1. FSV Mainz 05
5. Spieltag
24.10.2020
Borussia Mönchengladbach
2:3
90.
Das war's von uns. Wir wünschen Ihnen noch spannende Unterhaltung mit dem Spitzenderby zwischen Borussia Dortmund und dem FC Schalke 04. Einen schönen Abend noch.
90.
Gladbach gewinnt spät in Mainz! In einer intensiv geführten Partie holen die Mönchengladbacher trotz Doppelbelastung den zweiten Saisonsieg. Die Fohlen gingen nach einer Viertelstunde in Führung, hatten aber zwischenzeitlich dem Offensivspiel der Mainzer nichts entgegenzusetzen - Jean-Philippe Mateta drehte per Doppelpack die Partie. Im zweiten Durchgang brachte ein Handelfmeter die Gäste auf die Erfolgsspur zurück. Der eingewechselte Jonas Hofmann traf zum 2:2 und trug in der 83. Spielminute die Vorlage für den Siegtreffer von Matthias Ginter (l) bei. Die Borussia springt mit diesem Sieg auf den fünften Tabellenplatz. Die Nullfünfer kassieren dagegen im fünften Spiel, trotz guter Vorstellung, die fünfte Niederlage. Foto: Torsten Silz, dpa

Nächste Spiele 1. FSV Mainz 05:
FC Augsburg (A), FC Schalke 04 (H), SC Freiburg (A).
Nächste Spiele Borussia Mönchengladbach:
RasenBallsport Leipzig (H), Bayer 04 Leverkusen (A), FC Augsburg (H).
90.
Schlusspfiff! Der 1. FSV Mainz 05 unterliegt mit 2:3 gegen Borussia Mönchengladbach.

Tore:
0:1 Lars Stindl (15.), 1:1 Jean-Philippe Mateta (23.), 2:1 Jean-Philippe Mateta (36.), 2:2 Jonas Hofmann (76./Elfmeter), 2:3 Matthias Ginter (83.)
90.
Mainz versucht es noch einmal. Sogar Keeper Robin Zentner ist nach vorne gelaufen. Sein Schuss wird geblockt.
90.
Der Ball zappelt im Mainzer Netz! Marcus Thuram hat eingelocht, aber der Linienrichter hat die Fahne oben. Der Passgeber stand zuvor im Abseits. Eine korrekte Entscheidung.
90.
Drei Minuten werden nachgespielt.
89.
Borussia Mönchengladbach lässt nun Ball und Gegner laufen. Die Mainzer scheinen keine Mittel mehr zu haben, um hier noch den Ausgleich zu erzielen.
86.
Die Schlussphase läuft und Gladbach hat nach einem Rückstand die Partie gedreht und liegt in Führung. Was können die Mainzer noch aufbieten, um zumindest einen Punkt in Mainz zu behalten?
84.
Marcus Thuram wird verwarnt.

Marcus Thuram
83.
Gladbach nach Standardsituation in Front! Jonas Hofmann serviert von links eine scharfe Ecke auf den kurzen Pfosten. Matthias Ginter rauscht heran und ist vor Jeremiah St. Juste und Jean-Philippe Mateta mit dem Kopf am Ball. Die Kugel senkt sich in die lange Ecke - 2:3.
83.
Toooor für Gladbach! Matthias Ginter köpft Gladbach in Führung - 2:3.
Matthias Ginter
81.
Robin Zentner sieht wegen Meckerns die Gelbe Karte.
Robin Zentner
81.
Nach einem Hofmann-Freistoß von links, kommt Matthias Ginter im Strafraum zum Kopfball, aber der Gladbacher setzt zu hoch an. Die Kugel geht weit über die Querlatte.
80.
Der Kapitän geht: Danny Latza wird von Dong-Won Ji ersetzt.
Danny Latza
Dong-Won Ji
77.
Danny Latza wird für ein Foul verwarnt.
Danny Latza
76.
Ausgleich! Jonas Hofmann läuft an und verwandelt unten rechts. Keeper Robin Zentner entscheidet sich für die andere Ecke - 2:2.
Jonas Hofmann
75.
Der Verursacher Moussa Niakhaté wird verwarnt.
Moussa Niakhaté
75.
Elfmeter für Gladbach! Marcus Thuram zieht von halblinks ab und die Kugel klatscht an den Oberarm von Moussa Niakhaté. Der Unparteiische zeigt sofort auf den Punkt.
74.
Jeremiah St. Juste marschiert über das gesamte Spielfeld. Die Kräfte verlassen ihn auf den letzten Metern. Sein Zuspiel landet bei
Jean-Paul Boëtius und Jonathan Burkardt. Der Abschluss von Burkardt wird abgeblockt.
72.
Letzter Wechsel bei Gladbach: Breel Embolo verlässt das Spielfeld. Hannes Wolf ist drin.
Breel Embolo
Hannes Wolf
69.
Erste Aktion des eingewechselten Burkardt! Der Mainzer marschiert über die linke Seite, zieht an der Strafraumkante nach innen und schließt mit rechts ab. Die Kugel geht deutlich am Kasten vorbei.
68.
Noch ein Wechsel bei den Rheinhessen: Jonathan Burkardt ersetzt Robin Quaison, der eine überragende erste Hälfte abgeliefert hat.

Robin Quaison
Jonathan Burkardt
65.
...und Levin Öztunali weicht für Edimilson Fernandes.
Levin Öztunali
Edimilson Fernandes
65.
Doppelwechsel bei den Mainzern: Pierre Kunde Malong überlässt Leandro Barreiro Martins das Feld...
Pierre Kunde Malong
Leandro Barreiro Martins
64.
Im zweiten Spielabschnitt drängen die Fohlen auf den Ausgleich. 69 Prozent Ballbesitz nur in dieser Hälfte sprechen Bände. Wie lange können Quaison (M) und seine Mainzer die eigene Führung noch behaupten? Foto: Torsten Silz, dpa
62.
Kaum im Spiel sieht Florian Neuhaus eine Gelbe Karte. Jean-Paul Boëtius lässt sich gekonnt fallen.
Florian Neuhaus
61.
Luca Kilian wird für ein Foul verwarnt.
Luca Kilian
60.
Christoph Kramer wird von Florian Neuhaus ersetzt.
Christoph Kramer
Florian Neuhaus
60.
Erneuter Doppelwechsel: Rocco Reitz beendet sein Debüt. Jonas Hofmann ist nun im Spiel.
Rocco Reitz
Jonas Hofmann
57.
Tolle Kombi der Mainzer! Levin Öztunali bedient Mateta, der für Kunde passt. Dessen Steilpass kommt i nden 16er für Öztunali, der an zwei Gladbacher vorbeigeht und links aus spitzem Winkel abzieht.
Yann Sommer schmeißt sich in die Schusslinie und pariert.
54.
...und Alassane Plea ist für Tony Jantschke in der Partie.

Tony Jantschke
Alassane Plea
54.
Doppelwechsel  beiBorussia Mönchengladbach: Marcus Thuram kommt für Lars Stindl...
Lars Stindl
Marcus Thuram
53.
Da war etwas Frust dabei: Breel Embolo sieht für ein Foul im Mittelfeld den Gelben Karton.
Breel Embolo
50.
Doppelchance für Gladbach! Christoph Kramer marschiert durch das Mittelfeld, leg sich den Ball auf liks und zieht aus 16 m ab. Keeper  Robin Zentner lenkt die Kugel zur Seite, aber die Gladbacher legen nach. Oscar Wendt bedient mit einem Querpass Breel Embolo, der ebenfalls an Zentner scheitert.
49.
Pierre Kunde Malong langt im Mittelfeld ordentlich gegen Christoph Kramer zu - dafür sieht er die erste Gelbe Karte des Spiels.
Pierre Kunde Malong
47.
Breel Embolo setzt halblinks Oscar Wendt in Szene. Dessen Hereingabe trudelt im Sechzehner in Richtung Grundlinie. Abstoß für die Mainzer.
46.
Beide Trainer verzichten auf personelle Änderungen in der Halbzeit.
46.
Weiter geht's!
45.
Die Mannschaften sind aus der Pause zurück. Gleich geht es mit dem zweiten Durchgang weiter.
45.
Mainz dreht Rückstand dank Doppelpack von Mateta: Beide Teams liefern sich eine intensive Partie. Die Mainzer versuchten von Beginn an spielerisch gegen die favorisierten Gladbacher mitzuhalten. Das ging knapp eine Viertelstunde gut, bis Lars Stindl die Gäste in Führung schoss. Die Nullfünfer ließen sich aber von ihrer Linie nicht abbringen, erhöhten den Druck und agierten offensiver. Dies wurde in der 23. Spielminute durch den Ausgleich von Jean-Philippe Mateta belohnt, der in der 36. Minute mit einem Traumtor nachlegte. Es bleibt spannend in der Opel Arena. Foto: Torsten Silz, dpa
45.
Pause! Der 1. FSV Mainz 05 führt gegen Borussia Mönchengladbach mit 2:1.
45.
Chance zum 2:2! Stindl schickt mit einem Steilpass Patrick Herrmann lang, der Daniel Brosinski vorbeirutschen lässt und aus zwölf Meter mit links abzieht. Keeper Robin Zentner macht sich breit und kann die 2:1-Führung retten.
43.
Jean-Paul Boëtius zieht aus 15 m nach einem Querpass von Quaison ab. Sein Schuss wird aber abgeblockt. Die Mainzer reklamieren Handspiel vom Verteidiger Kramer, aber der Unparteiische lässt weiterspielen.
39.
Die Gladbacher tun sich nun schwer mit dem forschen Auftreten der Hausherren, die früh pressen, aggressiv in die Zweikämpfe gehen und zügig nach vorne spielen.
36.
Mateta dreht die Partie! Eine tolle Einzelaktion des Franzosen. Levin Öztunali bringt von der rechten Seite eine halbhohe Flanke in die Mitte für Mateta. Dieser ist gleich von drei Gladbachern umzingelt. Er kontrolliert die Kugel mit der Brust, bewegt sich vom Tor weg und schließt mit rechts nach einer schnellen Drehung aus 14 m ab. Die Pille schlägt flach zum 2:1 ein.
36.
Toooor für Mainz 05! Jean-Philippe Mateta per Doppelpack zum 2:1.
Jean-Philippe Mateta
33.
Auf der anderen Seite spielen die Mainzer einen hohen Ball für Pierre Kunde Malong, der für Robin Quaison ablegt. Dessen Schuss wird von Nico Elvedi abgefälscht und Torhüter Yann Sommer entschärft.
31.
Lattenkracher! Rocco Reitz bedient aus dem Mittelfeld Patrick Herrmann, der sich vorne anbietet und trotz starker Bedrängnis von
Jeremiah St. Juste aus 16 m die Kugel in Richtung Rechteck bekommt. Das Spielgerät klatscht an den Querbalken.
29.
Nach einem langen Pass bekommt Patrick Herrmann rechts im Strafraum die Kugel unter Kontrolle und bedient mit einem Rückpass
Lars Stindl, der nicht lange fackelt und aus 17 m abschließt. Die Kugel wird abgeblockt.
25.
Die Mainzer sind in dieser Phase mindestens ebenbürtig. Die Nullfünfer stören nun früher das Aufbauspiel der Gladbacher und versuchen bei Ballgewinn schnell nach vorne zu spielen.
23.
Sauber kombiniert! Mateta bereitet seinen Treffer quasi selbst vor.
Sein Pass landet bei Danny Latza, der die Kugel in die Spitze zu Quaison spielt, der sich gegen Matthias Ginter durchsetzt und aus 14 m die Kugel an den rechten Pfosten platziert. Den Abpraller schnappt sich Jean Philippe Mateta, der mit links zum 1:1 einschiebt.
23.
Ausgleich! Jean-Philippe Mateta trifft zum 1:1.
Jean-Philippe Mateta
19.
Großchance für Mainz! Robin Quaison setzt sich in Strafraumnähe gleich gegen zwei Gladbacher durch und spielt den Ball in die Spitze zu Jean-Philippe Mateta, der direkt weiterleitet für Jean-Paul Boëtius. Dieser taucht allein vor Yann Sommer auf, bekommt aber aus 14 m nur ein harmlosen Schuss mit rechts hin, den der Schlussmann problemlos pariert.
15.
Die Mainzer werden eiskalt überrascht! Seitenwechsel von Christoph Kramer mit einem langen Diagonalpass nach rechts zu Stefan Lainer. Dieser serviert eine Flanke auf den langen Pfosten, wo Breel Embolo gegen seinen Bewacher das Luftduell gewinnt und für Lars Stindl abtropfen lässt. Der Gladbacher Kapitän lässt sich nicht lange bitten und trifft per Direkabnahme mit links aus nächster Nähe. Torwart Robin Zentner ist chancenlos - 0:1.
15.
Tooor für Gladbach! Lars Stindl trifft - 0:1.
Lars Stindl
11.
Zehn Minuten sind absolviert und beide Teams liefern sich eine intensive Anfangsphase. Die Gladbacher haben etwas mehr Bellbesitz (53%), aber die Mainzer haben mehr Torschüsse vorzuweisen (3:2).
9.
Die Nullfünfer machen über die Mitte Druck, schaffen es aber nicht sich in Schussposition zu bringen. Quaison und Jean-Paul Boëtius scheitern nacheinander - die Schüsse werden abgeblockt.
7.
Jeremiah St. Juste sucht nach einer Passstafette von halbrechts aus 16 m den Abschluss. Sein Schuss ist aber viel zu harmlos - leichte Beute für Yann Sommer.
5.
Keeper Robin Zentner mit einem zu kurzem Zuspiel an der Strafraumgrenze. Breel Embolo fängt die Kugel ab und fackelt nicht lange. Sein Schuss aus der Distanz wird aber von Zentner abgefangen.
3.
Auf der Gegenseite kommen die Gäste von links zum ersten Eckball. Die Hereingabe wird aber aus dem Sechzehner befördert.
2.
Erste Gefahr! Jean-Paul Boëtius schlingelt sich durch das Mittelfeld und sucht in der Spitze Robin Quaison. Rocco Reitz will klären und macht die Szene erst richtig scharf. Das Leder kommt zu Quaison, der aus 14 m in letzter Sekunde von Nico Elvedi am Abschluss gehindert wird.
1.
Anpfiff! Die Hausherren eröffnen die Partie.
Der Schiedsrichter Frank Willenborg bittet die Spielführer zur Platzwahl. Gleich geht es los.
Die Mannschaften betreten das Spielfeld: Es ist trocken bei milden 13 Grad Außentemperatur. Durch die verschärften Corona-Maßnahmen dürfen nur 100 statt der 250 angesagten Zuschauer in die Opel Arena.
Die Gladbacher beginnen mit: Yann Sommer - Tony Jantschke, Matthias Ginter, Nico Elvedi - Stefan Lainer, Christoph Kramer, Lars Stindl, Rocco Reitz, Oscar Wendt - Patrick Herrmann, Breel Embolo.
Für die Formation sieht es folgendermaßen aus: Robin Zentner - Jeremiah St. Juste, Luca Kilian, Moussa Niakhaté, Daniel Brosinski - Danny Latza, Pierre Kunde Malong - Levin Öztunali, Jean-Paul Boëtius, Robin Quaison - Jean-Philippe Mateta.
Bei den Rheinhessen gibt es eine personelle Änderung: Für den eben erwähnten Robin Quaison nimmt Jonathan Burkardt auf der Reservebank Platz.
Nach dem Auftritt in der europäischen Königsklasse mischt Rose sein Team für die heutige Partie durch. Es gibt Änderungen auf fünf Positionen. Tony Jantschke, Oscar Wendt, Rocco Reitz, Lars Stindl und Patrick Herrmann stehen für Bensebaini, Neuhaus, Hofmann, Thuram und Plea in der Startelf.
Für Borussia-Coach Marco Rose ist es ein Wiedersehen mit seinem ehemaligen Verein, bei dem er von 2010 bis 2012 Co-Trainer und zuvor Profi gewesen ist. 
Die Fohlen sind Favorit: Die Statistik spricht für die Gladbacher, die mit einem Sieg, zwei Unentschieden und einer Niederlage in die Saison gestartet sind. Die Gäste belegen momentan den elften Tabellenplatz. Seit knapp fünf Jahren hat Mainz nicht mehr gegen die Borussia gewonnen. Zuletzt gab es aus Mainzer Sicht vier Liga-Niederlagen am Stück.
Der Mainzer Angreifer Robin Quaison feiert sein 100. Bundesligaspiel - eventuell erneut mit einem Treffer gegen Gladbach: In den vergangenen beiden Partien erzielte er jeweils ein Tor.
Lichte hat einen Plan: "Wir haben alle Infos gesammelt und uns einen Plan überlegt, den wir umsetzen wollen. Unabhängig davon, dass wir gesehen haben wie die Gladbacher bei einer europäischen Spitzenmannschaft einen Punkt geholt haben", betonte 05-Trainer Jan-Moritz Lichte in der Pressekonferenz.
Das Tabellenschlusslicht muss punkten: Mainz will nach vier Niederlagen in Folge die sportliche Krise gegen Gladbach eindämmen. Allerdings konnten die Nullfünfer gegen den Champions-League-Starter vom Niederrhein, der am Mittwoch bei Inter Mailand immerhin ein 2:2 erreichte, keines der vergangenen acht Spiele gewinnen.
Wir begrüßen Sie zur Partie Mainz 05 gegen Borussia Mönchengladbach!
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde


Relegation

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 FC Bayern 34 78 55
2 RB Leipzig 34 65 28
3 Dortmund 34 64 29
4 Wolfsburg 34 61 24
5 Frankfurt 34 60 16
6 Bayer 04 34 52 14
7 Union 34 50 7
8 M'gladbach 34 49 8
9 Stuttgart 34 45 1
10 Freiburg 34 45 0
11 Hoffenheim 34 43 -2
12 Mainz 05 34 39 -17
13 Augsburg 34 36 -18
14 Hertha BSC 34 35 -11
15 Bielefeld 34 35 -26
16 Köln 34 33 -26
17 Bremen 34 31 -21
18 Schalke 04 34 16 -61