1. FC Köln
6. Spieltag
31.10.2020
FC Bayern München
1:2
90.
Wir danken für Ihr Interesse und wünschen gute Unterhaltung beim Spitzenspiel heute Abend, wir sind ab 18.15 Uhr wieder da. Bis gleich!
90.
Ohne Lewandowski und Goretzka - München gewinnt knapp in Köln. So richtig in Gefahr geriet der Münchner Sieg zwar nicht, durch den späten Kölner Anschluss wurde es am Ende aber nochmal kurz spannend. Insgesamt fehlte es der Partie aber in den meisten Phasen an Tempo und Offensivglanz. Bayern tat nach den Treffern von Müller und Gnabry (l) in der zweiten Halbzeit nicht mehr als nötig und die Domstädter wollten nach dem 0:2 nicht noch weiter unter die Räder kommen. Die von Hansi Flick verschriebene Reha-Pause für Lewandowski und Goretzka geht aus Sicht des Rekordmeisters schadlos über die Bühne. Mit dem Sieg springt Bayern auf Platz eins - zumindest bis zum Abendspiel Gladbach - Leipzig wird das so bleiben. Köln sitzt weiter auf Rang 16 fest. Foto: Marius Becker, dpa

Nächste Spiele 1. FC Köln:
Werder Bremen (A), 1. FC Union Berlin (H), Borussia Dortmund (A)
Nächste Spiele FC Bayern München:
Borussia Dortmund (A), Werder Bremen (H), VfB Stuttgart (A)    
90.
Schluss. München schlägt Köln mit 2:1. 

Tore: 0:1 Thomas Müller (13./Elfmeter), 0:2 Serge Gnabry (45.+1), 1:2 Dominick Drexler (82.)
90.
Marc Roca kommt zu seinem Bundesligadebüt bei Bayern, für Serge Gnabry ist kurz vor Schluss Feierabend.
Serge Gnabry
Marc Roca
90.
Alaba und Costa schieben sich auf Linksaußen Pässe in den Fuß. Vors Tor kommen sie damit nicht. Die Zeit läuft runter.
90.
Vier Minuten gibt es extra. Zusätzliche Zeit für Köln, um München etwas abzuringen.
89.
Marius Wolf foult Joshua Kimmich und sieht Gelb.
Marius Wolf
88.
Duda zielt bei einem Eckstoß auf den kurzen Pfosten. Gefährlicher Standard, weil Neuer nicht an den Ball kommt. Nächste Ecke Köln.
86.
Plötzlich ist Bayern wieder gefragt, Köln setzt ein paar Kraftreserven frei für die Schlussphase.
82.
Jan Thielmann hält aus zweiter Reihe einfach mal drauf. Am Fünfer stellt Dominick Drexler ein Bein dazwischen und lenkt den Ball damit links in die Münchner Maschen. Der Treffer wird geprüft und Abseits ausgeschlossen: 1:2. Köln macht das Spiel nochmal spannend.
82.
Anschluss! Dominick Drexler macht das 1:2 für Köln.
Dominick Drexler
79.
Tolu Arokodare ersetzt Sebastian Andersson beim 1. FC Köln.
Sebastian Andersson
Toluwalase Emmanuel Arokodare
79.
David Alaba kommt für Javi Martínez bei den Bayern.
Javier Martínez Aguinaga
David Alaba
79.
Extrem entspannte Phase. Bayern spielt hinten rum, Köln greift erst im eigenen Feld ein.
75.
Jetzt bringt Jakobs selbst die Flanke aus dem Halbfeld. Etwas zu lang, der Ball springt rechts ins Seitenaus.
73.
Aber jetzt! Jakobs steht nach Halbraumflanke von Duda komplett frei und lenkt den Ball per Kopf zum linken Toreck. Neuer bleibt stehen und sieht den Abschluss nur knapp vorbei gleiten.
67.
Drexler flankt nach Ballgewinn von halbrechts in die Mitte, der Pass landet bei Kimmich. Köln sorgt kaum noch für echte Gefahr.
63.
... und Douglas Costa kommt für Leroy Sané.
Leroy Sané
Douglas Costa de Souza
63.
Zwei Wechsel bei München: Joshua Zirkzee ersetzt Eric Maxim Choupo-Moting ...
Eric Maxim Choupo-Moting
Joshua Zirkzee
61.
Sané hat sich noch nicht komplett wieder eingefunden in Bayerns Offensive. Ein an sich sehr gutes Zuspiel von Kimmich rutscht ihm vorne rechts vom Innenfuß und rollt ins Toraus.
60.
Am heutigen Nachmittag feiert beim Deutschen Rekordmeister im Übrigen ein neues Auswärtsjersey sein Pflichtspieldebüt. Umgewöhnen muss sich der FC Bayern aber nicht großartig, auch im bisher unbekannten Dress liegt er bereits wieder mit zwei Treffern in Führung. Können die Rheinländer das noch ändern? 
59.
... und Noah Katterbach für Jannes Horn.
Jannes Horn
Noah Katterbach
59.
... Jan Thielmann für Dimitris Limnios ...
Dimitris Limnios
Jan Thielmann
59.
... Dominick Drexler kommt für Ellyes Skhiri ...
Ellyes Skhiri
Dominick Drexler
58.
Bayern nimmt den Druck wieder etwas raus. Köln bereitet derweil die ersten Wechsel vor ...
57.
Abschluss Köln. Jakobs setzt aus 25 Metern den Spann ans Leder. Der Ball knallt rechts am Tor vorbei an die Bande.
55.
Choupo-Moting rutscht vorne ein Abpraller in den Fuß. Horn eilt heraus und wird von Czichos unterstützt, zusammen verhindern sie das 0:3.
52.
Feine Müller-Flanke aus dem linken Halbfeld, genau auf den Kopf von Gnabry am rechten Fünfereck. Horn pariert stark.
50.
Bayern zeigt nach Wiederanpfiff mehr steile Antritte und auch mehr Kreuzbewegung in den vorderen Reihen. Köln ist defensiv stärker gefordert.
48.
Starke Ballmitnahme von Müller rechts im 16er, sein Zuspiel in die Mitte blockt die Kölner Abwehr.
46.
Zeit für Durchgang zwei.
45.
Zwei Kölner Black-Outs, 2:0 für München. Nach 13 Minuten rutschte Wolf ein Kopfball von Gnabry an den Unterarm, Müller bekam die Chance zum Elfmeter und nutzte sie zum 1:0 (im Bild). Danach wurden die zunächst mutig und kämpferisch agierenden Gastgeber immer passiver - was dazu führte, dass Gnabry kurz vor dem Pausenpfiff im Alleingang das 2:0 für München einnetzen konnte. Besonders stark spielt der amtierende deutsche Meister heute nicht. An sich könnte noch was gehen für die Domstädter, 45 Minuten bleiben ihnen noch. Foto: Marius Becker, dpa
45.
Pause, Bayern führt 2:0 gegen Köln.
45.
Kimmich gewinnt den Ball an der Mittellinie und spielt rechts steil in die Kölner Hälfte. Gnabry rennt dem Ball nach, zieht komplett ohne Gegenwehr in die Mitte und versenkt aus 16 Metern unten links. Als wäre Köln schon mit elf Mann in der Kabine: 0:2.
45.
Das 2:0! Serge Gnabry erhöht für München.
Serge Gnabry
43.
Choupo-Moting köpft den ersten Münchner Eckstoß in die Arme von Horn.
41.
Von Köln kommt mittlerweile aber auch weniger Gegenwehr. Kein sehr attraktives Spiel im Moment.
36.
Mehr als 30 Minuten sind gespielt. München führt durch einen Patzer des Kölner Defensivmannes Marius Wolf. Ansonsten spielt der Rekordmeister heute vergleichsweise träge und ideenlos.
31.
Schwächemoment von Timo Horn, einen harmlosen Kopfball von Choupo-Moting klärt der Kölner Keeper per Faustabwehr direkt in die Beine von Sané. Dem fehlt aus fünf Metern aber auch der nötige Reflex, sein Wadenschuss kullert vorbei.
30.
Grund zum Jubeln: Torschütze Müller (r) durfte sich dank seines souveränen Strafstoßes zum 1:0 bereits über sein viertes Saisontor freuen. Acht Torbeteiligungen nach nur sechs Liga-Spieltagen bedeuten geteilten Karriere-Höchstwert für den 31-Jährigen (wie 2012/13). Auch Jo Kimmich nötigt das Respekt ab. Foto: Marius Becker, dpa
29.
Sané und Choupo-Moting haben wenig Raum auf ihren Positionen. Köln nimmt Münchens Defensive bislang gut aus dem Spiel.
26.
Insgesamt ist das Tempo aber weiter gering und die Offensivaktionen selten. 
23.
Jetzt gibt es Gelb für den Münchner Defensiven nach einem Foul, Benjamin Pavard wird vorbestraft.
Benjamin Pavard
23.
Köln spielt frisch und bissig, vor allem Pavard auf der rechten Münchner Seite hatte bereits zwei schwache Momente gegen die Offensive der Domstädter.
21.
Guter Abschluss von Ismail Jakobs, Ondrej Duda steckt den Ball halblinks durch an den Strafraum. Pavard ist drei Schritte zu langsam, Jakobs Flachschuss rollt aus spitzem Winkel aber knapp vorbei.
18.
Bayern kontrolliert das Spiel, setzt aber auch nach der Führung nur wenige echte Akzente nach vorne.
16.
Aus dem Spiel ging bisher noch nicht viel für den Rekordmeister, für die Führung musste ein Standard herhalten.
13.
Führung nach Elfmeter. Scharf und sicher bringt Müller den Strafstoß unten rechts ins Netz. Große Proteste gab es von Kölner Seiten nach Frank Willenborgs Pfiff übrigens nicht. Marius Wolf hatte klar den Arm im Spiel im eigenen Strafraum. 0:1.
13.
Drin! Thomas Müller macht vom Punkt das 1:0 für München.
Thomas Müller
12.
Elfmeter Bayern! Gnabry köpft Wolf an den Unterarm.
10.
Eric Maxim Choupo-Moting kommt gegen Salih Özcan zu spät und steigt dem Kölner schmerzhaft auf den Spann: frühe Gelbe für den Bayern-Stürmer.
Eric Maxim Choupo-Moting
9.
Köln hat erstaunlich viele Aktionen im Münchner Drittel. Dazu gehört zwar noch nichts Gefährliches, ein Freistoß und ein paar Ecken waren aber schon dabei.
7.
Freistoß Köln, drei Meter links vor dem Bayern-Strafraum. Der Ball landet bei Neuer - keine gute Variante.
5.
Riskanter Rückpass von Pavard quer von rechts auf Neuer. Der Nationalkeeper muss einen scharfen Sprint anziehen, um vor Andersson an den Ball zu kommen.
2.
Timo Horn lässt sich Zeit bei einem Abstoß. Noch nichts los in beiden Torräumen.
1.
Los geht's.
Frank Willenborg und sein Team bitten die beiden Kapitäne und Keeper Timo Horn und Manuel Neuer zur Seitenwahl. Kurzer Fist-Bump zwischen allen Beteiligten, dann geht es gleich los.
Die Münchner Startelf: Manuel Neuer - Bouna Sarr, Niklas Süle, Jérôme Boateng, Benjamin Pavard - Joshua Kimmich, Javi Martínez - Serge Gnabry, Thomas Müller, Leroy Sané - Eric Maxim Choupo-Moting
So beginnt der 1. FC Köln: Timo Horn - Marius Wolf, Sebastiaan Bornauw, Rafael Czichos, Jannes Horn - Ellyes Skhiri, Salih Özcan - Dimitris Limnios, Ondrej Duda, Ismail Jakobs - Sebastian Andersson
Rekorde. So sehr sich Flicks Chef Oliver Kahn über einen Sieg freuen dürfte - gleich zwei alleinige Rekorde könnte er dann los sein. Sollte Manuel Neuer ohne Gegentor spielen, wäre es das 196. Zu-Null-Spiel - das glückte bislang nur Kahn in der Bundesliga. Thomas Müller steht vor seinem 260. Sieg mit dem FC Bayern - Kahns Vereinsbestmarke.
Personal - Lewandowski und Goretzka fehlen. Co-Kapitän Thomas Müller darf nach seiner vorzeitigen Auswechslung beim 2:1 in Moskau unter der Woche wieder mitwirken. Nur der gesperrte Corentin Tolisso sowie die verletzten Alphonso Davies und Tanguy Nianzou fehlen unfreiwillig. Darüber hinaus wird Robert Lewandowski und Leon Goretzka heute eine Verschnaufpause gegönnt, beide sind nach der hohen Belastung der letzten Tage nicht einmal für den Kader nominiert.
Anekdote. Die Reise nach Köln kommt für Hansi Flick mit einem Blick zurück. Der vor 30 Jahren als Fußball-Profi von den Münchnern zum 1. FC Köln gewechselte Flick erzählte vor dem Duell am Rhein gerne eine nette Anekdote. "Christoph Daum wollte mich damals unbedingt von Bayern weglotsen. Aber ich habe nicht ein Mal unter ihm trainiert, weil er noch vor dem ersten Training entlassen wurde", erinnert sich der 55-Jährige. Flick spielte nach seinem Abschied aus München von 1990 bis 1993 für Köln.
Die Tatsache, dass die Kölner zuletzt immerhin zwei Spiele nicht verloren, wertete Gisdol bereits als Erfolg. "Jeder Punkt tut uns gut, das verändert was in der Mannschaft. Da kommt jeder Spieler mehr ins Selbstvertrauen und die Stimmung verbessert sich, ohne dass man künstlich etwas dazu tut", sagte Gisdol im Hinblick auf die beiden Spiele gegen Eintracht Frankfurt und beim Aufsteiger VfB Stuttgart (beide 1:1).
Vergleich. Die Kölner sind seit Anfang März in der Bundesliga sieglos. Champions-League-Sieger FC Bayern hingegen gewann 17 der vergangenen 18 Bundesliga-Partien.
Hohe Messlatte. Köln-Trainer Markus Gisdol sieht derweil aktuell weltweit keinen adäquaten Wettbewerb für den FC Bayern München. "Es gibt derzeit keine Mannschaft aktuell auf dem Niveau von Bayern München", sagte der Kölner Coach am Donnerstag zum kommenden Gegner seines Teams. Vor dem heutigen Duell sprach der FC-Trainer von "der größten Aufgabe im Weltfußball".
Die Tabellenspitze vor Augen. Eine Woche vor dem Gipfeltreffen gegen Borussia Dortmund winkt heute im Idealfall sogar die Tabellenspitze, da der mit einem Punkt führende Tabellenführer RB Leipzig bei Borussia Mönchengladbach eine schwere Aufgabe vor sich hat. 
"Mir wäre es lieber gewesen, wenn wir ein Heimspiel dabei hätten. Wir nehmen das an und versuchen natürlich, dass wir die Belastung dementsprechend ausgleichen", ließ Flick personelle Änderungen durchblicken. Flick, der eingespielte Formationen großen Rotationen vorzieht, weiß die Vorzüge seines vergrößerten Kaders in diesen Tagen sehr zu schätzen. Eric Maxim Choupo-Moting, Marc Roca, Bouna Sarr und Rückkehrer Douglas Costa waren auf den letzten Drücker zum FC Bayern gekommen. "Es ist ein kleiner Prozess, aber wir haben eine gute Basis und ein gutes Gerüst", sagte dazu Thomas Müller.
Es ist das zweite von vier Auswärtsspielen in nur zwölf Tagen für die Mannschaft von Trainer Hansi Flick. Anschließend folgen Trips nach Salzburg am Dienstag in der Champions League und der Liga-Gipfel in einer Woche bei Borussia Dortmund.
Der FC Bayern setzt seine Auswärts-Tour fort. Nach der Champions-League-Dienstreise zu Lokomotive Moskau sind die Münchner heute beim in dieser Saison noch sieglosen Bundesligisten 1. FC Köln gefordert. 
Herzlich willkommen zur Partie 1. FC Köln - FC Bayern München!
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde


Relegation

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 FC Bayern 34 78 55
2 RB Leipzig 34 65 28
3 Dortmund 34 64 29
4 Wolfsburg 34 61 24
5 Frankfurt 34 60 16
6 Bayer 04 34 52 14
7 Union 34 50 7
8 M'gladbach 34 49 8
9 Stuttgart 34 45 1
10 Freiburg 34 45 0
11 Hoffenheim 34 43 -2
12 Mainz 05 34 39 -17
13 Augsburg 34 36 -18
14 Hertha BSC 34 35 -11
15 Bielefeld 34 35 -26
16 Köln 34 33 -26
17 Bremen 34 31 -21
18 Schalke 04 34 16 -61