FC Augsburg
6. Spieltag
31.10.2020
1. FSV Mainz 05
3:1
90.
Damit verabschieden wir uns von dieser Partie, vielen Dank für Ihr Interesse!

Ab 18.15 Uhr sind wir mit dem Topspiel wieder für Sie da, dann ist RB Leipzig zu Gast in Gladbach.   
90.
Mainz stellt den Negativ-Rekord ein. Saisonübergreifend hat der FSV nun siebenmal in Folge verloren - das gab es sonst nur in der Saison 2004/05. Nach der durchaus verdienten Pausenführung des FCA zeigten sich die Mainzer im zweiten Durchgang verbessert und belohnten sich in Person von Karim Onisiwo mit dem Ausgleich. In der Folge hatten die Gäste ein wenig mehr vom Spiel, schafften es aber nicht, ihre Unsicherheit in der Defensive abzulegen. So bestrafte André Hahn (l) das inkonsequente Abwehrverhalten der Mainzer mit der 2:1-Führung, ehe der Augsburger Stürmer elf Minuten später endgültig den Deckel drauf machte. Die Lage in Mainz verschärft sich damit weiter, mit null Punkten nach sechs Spieltagen steht der FSV nach wie vor ganz unten im Tableau. Die Augsburger können nach den Niederlagen gegen Leipzig und Leverkusen hingegen wieder einen Drei-Punkte-Erfolg feiern und springen in der Tabelle vorübergehend auf Rang vier. Foto: Stefan Puchner, dpa

Nächste Spiele FC Augsburg:
Hertha BSC (H), Borussia Mönchengladbach (A), SC Freiburg (H)
Nächste Spiele 1. FSV Mainz 05:
FC Schalke 04 (H), SC Freiburg (A), 1899 Hoffenheim (H)   
90.
Das war's! Der FC Augsburg schlägt den 1. FSV Mainz 05 mit 3:1.

Tore: 1:0 Ruben Vargas (40.), 1:1 Karim Onisiwo (64.), 2:1 André Hahn (80.), 3:1 André Hahn (90.+1)  
90.
Hahn sieht Gelb, der Torschütze ist im Zweikampf gegen Kilian viel zu spät dran.
André Hahn
90.
Hahn macht den Deckel drauf! Die Mainzer sind aufgerückt und verlieren den Ball, Sarenren Bazee nimmt Tempo auf. Gegen drei Mainzer legt sich der Augsburger die Kugel vor und ist plötzlich durch - die Gäste-Defensive hat sich völlig aufgegeben. Vor dem Tor behält der eingewechselte Mann die Übersicht und legt quer auf Hahn, der nur noch ins leere Tor einschieben muss.
90.
Tor für Augsburg! André Hahn erzielt das 3:1.
André Hahn
90.
Vier Minuten gibt es obendrauf. 
88.
Onisiwo findet Burkhardt mit einer Flanke von rechts, der Volleyschuss des Angreifers verfehlt den rechten Winkel nur knapp. Starke Aktion!
85.
Sarenren Bazee schlägt den Ball weg und wird ebenfalls verwarnt. 
Noah Joel Sarenren Bazee
84.
St. Juste geht zu hart in den Zweikampf gegen Hahn und sieht Gelb.
Jeremiah St. Juste
83.
... und Jonathan Burkardt kommt für Robin Quaison neu ins Spiel.
Robin Quaison
Jonathan Burkardt
83.
... Edimilson Fernandes ersetzt Danny Latza ...
Danny Latza
Edimilson Fernandes
83.
... Dong-Won Ji kommt für Levin Öztunali ...
Levin Öztunali
Dong-Won Ji
83.
Lichte reagiert mit vier Wechseln! Kevin Stöger kommt für Pierre Kunde Malong ...
Pierre Kunde Malong
Kevin Stöger
81.
Bitter für die Mainzer, die in der zweiten Halbzeit auch nach dem 1:1 eigentlich den besseren Eindruck machen. Jetzt droht die nächste Niederlage!
80.
Später Treffer für Augsburg! Iago wird auf der linken Außenbahn nicht angegangen und kann unbedrängt in die Mitte flanken. Im Rückraum des Sechzehners legt der eingewechselte Finnbogason per Kopf ab für Hahn, der links im Strafraum ebenfalls ohne Gegenspieler ist und mit der rechten Innenseite eiskalt ins untere rechte Eck einschiebt. Ein ganz wichtiges Tor für den FCA!
80.
Tor für Augsburg! André Hahn erzielt das 2:1 für die Hausherren!
André Hahn
79.
Der nächste Spielerwechsel, Noah Joel Sarenren Bazee kommt für Ruben Vargas.
Ruben Vargas
Noah Joel Sarenren Bazee
75.
Wechsel beim FC Augsburg, Alfred Finnbogason kommt für Michael Gregoritsch neu rein.
Michael Gregoritsch
Alfred Finnbogason
71.
Mit einer Finte lässt Hahn eine flache Hereingabe von links durch für Gregoritsch, dessen Direktabnahme sein Ziel um mehrere Meter verfehlt. Die Kugel zieht links vorbei. 
70.
Auf der anderen Seite bringt St. Juste Zentner mit einem Rückpass in Schwierigkeiten, der Keeper kommt gerade noch rechtzeitig vor dem lauernden Hahn an die Kugel.
69.
Die Augsburger wirken verunsichert, Uduokhai verliert den Ball vor dem eigenen Sechzehner. Boëtius legt quer auf Onisiwo, dessen strammer Schuss von Gikiewicz zur Ecke pariert wird.
66.
Iago fällt Öztunali, unmittelbar rechts vor der Strafraumgrenze. Gelb für den Augsburger Außenverteidiger.
Iago Amaral Borduchi
64.
Der Joker sticht nach nur knapp sechs Minuten auf dem Feld! Mainz gewinnt den Ball in der eigenen Hälfte und macht das Spiel schnell. Die Kugel kommt auf den rechten Flügel, wo Öztunali Fahrt aufnimmt und mit einem langen Pass den ungedeckten Onisiwo freispielt. Der eingewechselte Mann schaltet schnell und schließt flach ab, durch die Beine von Rafal Gikiewicz springt das Spielgerät ins Netz.
64.
Tor für Mainz! Karim Onisiwo trifft zum 1:1-Ausgleich!
Karim Onisiwo
60.
Beim FCA kommt Robert Gumny für Raphael Framberger, der einem langen Sprint ohne gegnerische Einwirkung liegengeblieben war und nicht weitermachen kann. 
Raphael Framberger
Robert Gumny
58.
Offensiver Wechsel bei dem Mainzern: Jan-Moritz Lichte nimmt Jean-Philippe Mateta vom Platz, Karim Onisiwo ersetzt den Mainzer Stürmer.
Jean-Philippe Mateta
Karim Onisiwo
58.
Strobl hält Boëtius im Mittelfeld am Trikot und sieht Gelb.
Tobias Strobl
55.
Die optische Überlegenheit der Augsburger hat sich seit Beginn des zweiten Durchgangs eingestellt, die Ballbesitzverhältnisse sind nun mehr oder weniger ausgeglichen. Kann sich der FSV die Zerfahrenheit der Hausherren in dieser Phase zu Nutze machen?
53.
Öztunalis Chip-Flanke aus dem rechten Halbfeld kommt unmittelbar links vor dem Tor runter vor die Füße von Mateta, der am Ball vorbeitritt. Glück für den FCA, der Franzose wäre völlig frei zum Abschluss gekommen!
49.
Vargas missachtet die Abstandsregel beim Freistoß, Marco Fritz zeigt dem Torschützen dafür Gelb. Die erste Karte der Partie, der neben dem Tempo bislang auch die Intensität in den Zweikämpfen fehlt.
Ruben Vargas
48.
Aus 30 Metern prüft Gregoritsch den vorgerückten Zentner. Der Keeper geht auf Nummer Sicher und faustet den Ball zur Seite weg.
46.
Beide Mannschaften spielen personell unverändert.
46.
Weiter geht's!
45.
Die Fuggerstädter knapp vorne. Lange fehlten der Partie die Höhepunkte, es deutete alles auf einen torlosen Pausenstand hin. Augsburg hatte mehr Ballbesitz und war die etwas agilere Mannschaft, wirklich gefährlich wirkten die Hausherren bis zu ihrem Treffer kurz vor der Pause allerdings nicht. Unverdient ist Vargas' (l) Tor zur Führung aber dennoch nicht, da die Mannschaft von Heiko Herrlich im Vergleich zu den viel zu harmlos agierenden Mainzern mehr investierte. FSV-Coach Lichte wird sich etwas einfallen lassen müssen, sonst droht die sechste Saison-Pleite im sechsten Anlauf. Foto: Stefan Puchner, dpa
45.
Halbzeit! Der FC Augsburg führt gegen Mainz 05 mit 1:0.
43.
Quaison kann den Ball nach St. Juste-Fanke im Sechzehner behaupten, trifft ihn bei seinem Abschluss dann aber nicht richtig. Keine Gefahr bei diesem Versuch.
40.
Dann doch der Treffer! Trotz des höheren Ballbesitzanteils strahlte der FCA bislang keine große Torgefahr aus - nun ist der Ball plötzlich im Netz. Gouweleeuws hoher Pass aus der eigenen Hälfte erreicht Hahn, der per Kopf auf Iago verlängert. Sein Volleyversuch wird von St. Juste abgeblockt und fällt ins Zentrum des Sechzehners. Vargas antizipiert die Situation und setzt an zum Fallrückzieher - aus kurzer Distanz bringt der Schweizer die Kugel akrobatisch im rechten Eck unter. Nichts zu machen für Robin Zentner, der sich noch in der anderen Ecke des Tors befand.
40.
Tor für Augsburg! Ruben Vargas erzielt das 1:0 für den FCA!
Ruben Vargas
34.
Brosinksis Versuch ist nicht schlecht, der scharfe Ball ist jedoch zu lang für den lauernden Mateta und fliegt mehrere Meter rechts übers Tor. 
33.
Endlich der erst Höhepunkt? Strobl foult Boëtius links vor dem eigenen Sechzehner, Freistoß für Mainz aus aussichtsreicher Position ...
28.
Etwas Ballbesitz für Mainz, allerdings ohne Ertrag. Zu oft wird der Rückpass gewählt, zu selten der Ball in die Spitze. Am Mittelkreis folgt schlussendlich dann der Fehlpass. 
24.
Caligiuri nimmt mal etwas Tempo auf, und prompt wird es gefährlich. Der 32-Jährige bedient Vargas, der von links in die Mitte zieht und aus 16 Metern flach abschließt. Ein paar Meter fehlen dem jungen Schweizer.
20.
Die Augsburger sind um Ballbesitz bemüht und gewinnen dadurch zunehmend an Spielkontrolle, die Partie verlagert sich langsam in die Hälfte der Mainzer.
17.
Mal wieder eine Torannäherung: Caligiuris Eckball von links wird vor dem ersten Pfosten von Strobl verlängert, die Kugel rauscht aus spitzem Winkel knapp rechts am Tor vorbei.
12.
Keine der beiden Teams gehen zu hoch ins Risiko, das Geschehen spielt sich aktuell im Mittelfeld ab. Tendenziell sind die Augsburger etwas weiter aufgerückt, brechen bei ihren Angriffen aber immer wieder ab, anstatt den Weg in die Gefahrenzone zu suchen. 
8.
Ballgewinn Mainz 05, Mateta flankt von links scharf an den Fünfmeterraum. Gikiewicz kommt raus und sichert sich die Kugel im Nachfassen. 
4.
So offen sollten sich die Mainzer in der Defensive nicht präsentieren! Mit André Hahn steht beim FCA ein Mann in der Spitze, der gerne auf lange Bälle lauert. 
3.
Auf der anderen Seite erreicht Hahn ein langer Ball aus der Defensive, der Angreifer bedient den mitgelaufenen Vargas. Die Mainzer kommen jeweils einen Schritt zu spät und haben Glück, dass Vargas' Schuss aus 15 Metern ans rechte Außennetz rauscht. 
2.
Nach einer knappen Minute der erste Torschuss, Malong schließt aus 20 Metern einfach mal ab. Die Kugel rauscht links vorbei.
2.
Die Mainzer Gäste spielen ganz in Rot, Augsburg wie gewohnt in Weiß. 
1.
Los geht's!
Die Akteure sind auf dem Rasen, Zuschauer sind heute keine zugelassen. Schiedsrichter Marco Fritz wird das Spiel in Kürze freigeben.
Die Startelf der Mainzer: Robin Zentner - Jeremiah St. Juste, Luca Kilian, Moussa Niakhaté, Daniel Brosinski - Danny Latza, Pierre Kunde Malong - Levin Öztunali, Jean-Paul Boëtius, Robin Quaison - Jean-Philippe Mateta
Zum Personal. So spielt der FCA: Rafal Gikiewicz - Raphael Framberger, Jeffrey Gouweleeuw, Felix Uduokhai, Iago - Daniel Caligiuri, Carlos Gruezo, Tobias Strobl, Ruben Vargas - André Hahn, Michael Gregoritsch
Nicht nur die aktuelle Form spricht nicht für die Gäste, auch die jüngere Bilanz gibt eher dem FCA Grund zur Hoffnung. Den letzten Sieg konnte Mainz vor über vier Jahren einfahren, im Jahr 2016 gab es ein 3:1 im eigenen Stadion.  
Mainz will schlechtesten Bundesliga-Start abwenden. Verliert das Team von Trainer Jan-Moritz Lichte auch das sechste Saisonspiel, hätten die Rheinhessen auch die bisherige Negativ-Bestmarke von Fortuna Düsseldorf aus der Saison 1991/92 unterboten. Mainz wechselte nach einem Spielerstreik und zwei Auftakt-Niederlagen den Trainer, doch auch Lichte gelang als Nachfolger von Achim Beierlorzer bisher kein Erfolg. Personell reisen die 05er in Bestbesetzung nach Augsburg. "Alle 27 Feldspieler und unsere Torhüter sind einsatzbereit", sagte Lichte.
Der 48-Jährige Coach zeigte sich bei der Bewertung des Gegners vorsichtig und mahnte davor, das Tabellenschlusslicht aus Mainz zu unterschätzen. "Ganz gefährlich, ganz gefährlich" würde diese Aufgabe werden, warnte daher der FCA-Coach und verwies auf das schwere Auftaktprogramm des FSV mit RB Leipzig oder Bayer Leverkusen. "Sie verfügen wirklich über sehr gute Einzelspieler, die eine sehr gute Qualität haben."
Augsburg will nach zwei Niederlagen wieder zurückschlagen. Nach dem starken Saisonauftakt und den zwei jüngsten Niederlagen steht der FCA vor dem sechsten Spieltag auf Rang elf. Gegen noch punktlose Mainzer soll nun wieder ein Sieg folgen. Die Mannschaft müsse wieder "an die maximale Leistungsfähigkeit kommen, alles abrufen", forderte Trainer Heiko Herrlich vor dem Geisterspiel. "Wenn wir ein bisschen nachlässig sind und denken, das wird einfach, dann wird es brandgefährlich."
Wir begrüßen Sie zum Spiel zwischen dem FC Augsburg und dem 1. FSV Mainz 05!
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde


Relegation

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 FC Bayern 34 78 55
2 RB Leipzig 34 65 28
3 Dortmund 34 64 29
4 Wolfsburg 34 61 24
5 Frankfurt 34 60 16
6 Bayer 04 34 52 14
7 Union 34 50 7
8 M'gladbach 34 49 8
9 Stuttgart 34 45 1
10 Freiburg 34 45 0
11 Hoffenheim 34 43 -2
12 Mainz 05 34 39 -17
13 Augsburg 34 36 -18
14 Hertha BSC 34 35 -11
15 Bielefeld 34 35 -26
16 Köln 34 33 -26
17 Bremen 34 31 -21
18 Schalke 04 34 16 -61