Arminia Bielefeld
6. Spieltag
31.10.2020
Borussia Dortmund
0:2
90.
Das war's von uns! Wir danken vielmals für Ihr reges Interesse und Mitlesen und verweisen direkt auf das heutige Topspiel zwischen Borussia Mönchengladbach und RB Leipzig. Ab 18.15 Uhr sind wir wieder LIVE mit dabei. Bis dahin!
90.
Doppelpacker Hummels sichert Dortmund drei Punkte. Die Borussia war erwartungsgemäß über die ganze Spielzeit hinweg die in allen Belangen überlegene Mannschaft. 75 Prozent Ballbesitz und 21:4 Torschüsse für den BVB sprechen eine mehr als deutliche Sprache. Dennoch tat sich die Borussia gegen sehr kompakt und diszipliniert verteidigende Bielefelder zunächst schwer. Bezeichnenderweise besorgte Hummels (3.v.r.) erst in der 53. Minute nach einem ruhenden Ball die Führung. Danach spielte Schwarz-Gelb weiter munter auf, erhöhte per Hummels-Kopfball auf 0:2 und hat sich letztlich höchstens die eigene Fahrlässigkeit im Abschluss vorzuwerfen. Bielefeld dagegen hat in 90 Minuten keinen einzigen Stich gesehen und darf sich bei ihrem Schlussmann Ortega bedanken, dass es am Ende nur zwei Gegentreffer gab. Dortmund hält so Anschluss an die punktgleichen Bayern, während die Arminen weiter im unteren Tabellendrittel festhängen. Foto: Friso Gentsch, dpa

Nächste Spiele Arminia Bielefeld:
1. FC Union Berlin (A), Bayer 04 Leverkusen (H), RasenBallsport Leipzig (A)
Nächste Spiele Borussia Dortmund:
FC Bayern München (H), Hertha BSC (A), 1. FC Köln (H)  
90.
So ist es! Arminia Bielefeld unterliegt Borussia Dortmund mit 0:2.

Tore: 0:1 Mats Hummels (53.), 0:2 Mats Hummels (71.)  
90.
Guerreiro versucht es noch einmal halblinks vor dem Sechzehner. Auch hier ist Ortega gut postiert und fängt den Ball. Das wird es wohl gewesen sein.
90.
Drei Minuten werden nachgespielt. Passiert hier noch was?
89.
Dieses westfälische Nachbarschaftsduell geht jetzt still und leise dem Ende entgegen. Die drei Punkte sind den Gästen wohl nicht mehr zu nehmen. Beide Teams machen nicht mehr als nötig.
86.
Für die letzten Minuten übernimmt Lukasz Piszczek. Mats Hummels muss raus.
Mats Hummels
Lukasz Piszczek
86.
Bitter für die Borussia! Doppeltorschütze Hummels hat sich bei einer Grätsche offenbar verletzt und humpelt vom Feld. Er kann wohl nicht weitermachen.
Mats Hummels
84.
Jetzt die nächste Großchance für Schwarz-Gelb! Witsel marschiert mit großen Schritten in Richtung gegnerisches Tor. Vor dem Strafraum schickt er Brand per feinem Diagonalpass links in den Sechzener. Der Offensivmann ist frei durch und hält drauf, doch Ortega fährt blitzschnell das Bein aus und pariert bärenstärk.
82.
Auch bei der Arminia gibt es noch einen Wechsel. Reinhold Yabo kommt für Mike van der Hoorn.
Mike van der Hoorn
Reinhold Yabo
82.
Und der erst 18-jährige Reinier darf ein paar Einsatzminuten sammeln. Thorgan Hazard darf für ihn auf der Bank Platz nehmen.
Thorgan Hazard
Reinier Jesus Carvalho
82.
Favre bringt nochmal defensive Stabilität ins Spiel der Dortmunder. Axel Witsel ersetzt Thomas Delaney.
Thomas Delaney
Axel Witsel
80.
Zehn Minuten sind noch zu spielen. Der BVB will seine Tordifferenz aufbessern. Die Arminia hingegen betreibt jetzt Schadensbegrenzung. Die Messe ist hier wohl gelesen. 
78.
Beinahe das 0:3! Brandt schaltet den Turbo an, treibt den Ball vor bis zur Strafraumkante und steckt links durch zu Guerreiro. Der Portugiese kann aus spitzem Winkel abschließen, doch Ortega macht das kurze Eck zu und hält ohne Probleme.
75.
Und mit Giovanni Reyna kommt das nächste Offensiv-Juwel der Gäste auf den Platz. Jadon Sancho darf frühzeitig Feierabend machen.
Jadon Sancho
Giovanni Reyna
75.
Auch Favre zieht nun seine ersten Wechsel. Raphael Guerreiro ersetzt den Assistgeber zum 0:2 Marco Reus.
Marco Reus
Raphael Adelino José Guerreiro
71.
Jetzt ist der Ball aber drin und schön gespielt war's auch: Bellingham schickt Reus im genau richtigen Moment rechts an die Grundlinie. Der Nationalspieler blickt einmal auf und schaufelt die Kugel punktgenau an den Fünfer auf den einlaufenden Hummels, der am höchsten steigt und das Kunstleder wuchtig ins linke Toreck köpft. 0:2!
71.
Toooooooor für die Borussia! Mats Hummels' Doppelpack markiert das 0:2.
Mats Hummels
69.
Das gibt es doch nicht - Pfosten! Brandt steckt rechts im Sechzehner durch zu Delaney, der den Ball flach in die Mitte gibt. Van der Hoorn will klären, lenkt den Ball aber an den rechten Pfosten. Von dort prallt die Kugel an den Rücken von Ortega, der das Spielgerät anschließend unter sich begräbt. Durchatmen auf Seiten der Arminia.
68.
Das muss das 0:2 sein! Brandt wird rechts in den Sechzehner geschickt und ist frei vor Ortega. Der Dortmunder agiert hier aber zu uneigennützig und will nochmal querlegen. Allerdings ist die Arminia-Hintermannschaft wieder sortiert und holt sich den Ball. Da war mehr drin.
65.
Und Brian Behrendt kommt für den mit Gelb vorbelasteten Cédric Brunner.
Cédric Brunner
Brian Behrendt
65.
Mit Sergio Córdova kommt nochmal frischer Wind in der Offensive. Sven Schipplock muss weichen.
Sven Schipplock
Sergio Córdova
64.
DSC-Coach Neuhaus reagiert jetzt und bringt gleich drei Neue auf den Rasen. Jóan Símun Edmundsson ersetzt Ritsu Doan.
Ritsu Doan
Jóan Símun Edmundsson
63.
Nun gibt's auch die erste Gelbe auf Seiten der Gäste. Thomas Delaney wird nach Foul an Schipplock verwarnt.
Thomas Delaney
61.
Die Kugel zappelt im Bielefelder Netz, aber der Jubel ist nur von kurzer Dauer: Passlack kommt halbrechts vor dem Strafraum zum Abschluss. Der Versuch wird noch abgefälscht und Bellingham jagt den Abpraller ins Netz. Der Engländer stand beim Schuss von Passlack aber in der verbotenen Zone. Freistoß Bielefeld.
58.
Gutes Omen für Schwarz-Gelb? Erstmals seit der Saison 2010/11 hat Mats Hummel in zwei Ligaspielen hintereinander getroffen. Damals wurde der BVB Deutscher Meister.
56.
Dortmund gibt weiter Gas. Und wieder wird es nach einem Standard richtig gefährlich. Reus tritt einen ruhenden Ball aus dem linken Halbfeld hoch in die Mitte. Die Arminen können zunächst klären, doch die Kugel landet rechts in den Füßen von Sancho, der direkt abzieht - knapp links vorbei.
53.
Hummels bricht den Bann! Sancho bringt eine Ecke von links hoch in den Sechzehner. Bei den Arminen fühlt sich offenbar niemand weder für den Ball noch für Hummels verantwortlich und die Kugel fliegt an Freund und Feind vorbei. Am hinteren Pfosten steht Hummels komplett frei und die Kugel tropft auf den Oberschenkel des Vertedigers und fällt schließlich aus kürzester Distanz hinter die Linie. 0:1!
53.
Toooooooor für BVB! Mats Hummels macht das 0:1.
Mats Hummels
51.
Mittlerweile ist es wieder das gleiche Bild wie in Durchgang eins. Die Arminia steht wieder mit elf Mann in der eigenen Hälfte. Schwarz-Gelb sucht weiter die Lücke und drückt auf die Führung.
48.
Dortmund zeigt was für die Galerie! Nach Bielefelder Ballverlust tief in der eigenen Hälfte wird Meunier rechts an die Grundlinie geschickt. Der Belgier bringt die Kugel mit Effet halbhoch an den Fünfer, wo Bellingham sich in der Luft in die Horizontale begibt und das Spielgerät per Seitfallzieher aufs Tor bringt. Ortega steht aber genau richtig und hält sicher.
47.
Die ersten Minuten der zweiten Hälfte gestalten sich etwas zerfahren und konfus. Die Arminia hält zum ersten Mal in dieser Partie länger den Ball, weiß aber anscheinend damit nichts anzufangen.
46.
Beide Trainer verzichten auch nach der Pause vorerst auf personelle Änderungen.
46.
Auf der Alm rollt der Ball wieder!
45.
Dominanter Ballspielverein sucht nach der Lücke. Es ist bis dato das Spiel, das man erwartet hatte. Der BVB ist seit Minute eins die spielbestimmende Mannschaft, in nahezu allen Belangen überlegen und läuft das Tor der Arminia unermüdlich an. Bislang fehlte es im Abschluss aber an Präzision und Durchschlagskraft. Die Ostwestfalen hingegen setzen alles auf die Defensive. Sie stehen extrem tief, verdichten die Räume gut und machen der Dortmunder Offensive das Leben richtig schwer. Wir sind gespannt, wie lange das Bielefelder Abwehr-Bollwerk der illustren Offensiv-Abteilung der Borussia noch standhält. Foto: Friso Gentsch, dpa
45.
Und dann ist Pause! Arminia Bielefeld und Borussia Dortmund gehen torlos in die Kabinen.
44.
Reus verhindert Dortmunder Führung! Bellingham schickt Brandt auf die rechte Seite. Der Ex-Leverkusener hat die Übersicht und bedient im Rückraum Hazard, der direkt abzieht. Der Schuss trifft aber nur den Rücken von Reus. Die Arminia erneut mit viel Fortune. 
42.
Das muss die BVB-Führung sein! Bellingham macht den Ball nach misslungenem Freistoß von Hazard nochmal scharf und flankt von rechts halbhoch in die Mitte. Hummels segelt am ersten Pfosten an der Kugel vorbei. Am hinteren Pfosten kommt Akanji angerauscht, trifft den Ball aber nicht richtig und setzt das Kunstleder aus kurzer Distanz am leeren Tor vorbei. Da war deutlich mehr drin. Glück für Bielefeld.
40.
Der BVB hat die Arminia weiterhin mit erdrückender Dominanz fest im Griff. Schwarz-Gelb zeigt sich offensiv sehr variabel und beschäftigt die Bielefelder Defensive im Akkord. Bislang aber ohne Ertrag. Gelingt der Borussia vor der Pause noch die erlösende Führung?
37.
Van der Hoorn rettet im letzten Moment! Delaney darf von rechts flanken. Reus steht schon in der Luft und muss nur noch den Kopf hinhalten, doch der Arminia-Verteidiger bekommt irgenwie seinen Haaransatz dazwischen und klärt zur Ecke.
35.
Der Chefcoach des Aufsteigers hat eine schwarz-gelbe Vergangenheit: Uwe Neuhaus (r) fungierte zwischen 1998 und 2004 als Assistenztrainer beim BVB. Unter Matthias Sammer errang er 2002 auch den Deutschen Meistertitel mit den Dortmundern, schenken wird er seinem Ex-Arbeitgeber heute dennoch nichts.
33.
Der BVB treibt den Ball in bester Handball-Manier um den Strafraum der Arminen. Von Marco Reus war bislang kaum etwas zu sehen, aber jetzt verliert er die Geduld und hält von der Strafraumkante einfach mal drauf. Sein Schuss ist aber zu mittig platziert und landet in den Armen von Ortega.
31.
Die Arminia spielt auch noch mit! Nach einem Bielefelder Konter kommt Hartel aus dem rechten Halbfeld zum Abschluss. Bürki packt im Nachfassen sicher zu. 
27.
Klasse Spielzug der Borussia! Hummels geht mal mit nach vorne und hat links im Halbfeld etwas Platz. Der knallharte Innenverteidiger beweist hier ein feines Füßchen und chippt die Kugel perfekt mit dem Außenrist rechts in den Sechzehner direkt in den Lauf von Sancho. Der Engländer ist aber nun mal kein Jan Koller und bekommt mit dem Kopf keinen Druck hinter den Ball - Ortega hält souverän.
26.
In dieser bislang sehr fair geführten Partie gibt es nun die erste Verwarnung. Cédric Brunner steigt Passlack auf den Schlappen und sieht zu Recht Gelb.
Cédric Brunner
23.
Riesenchance für Dortmund! Nach Fehlpass von Nilsson im Aufbauspiel schaltet die Borussia über Brandt und Hazard schnell um. Ersterer kommt letztlich zum Schuss, doch auch hier bekommt die Bielefelder Defensive noch irgendwie einen Fuß dazwischen.
20.
Jetzt mal wieder ein Offensivansatz der Arminen: Hartel bringt einen Freistoß von der Mittellinie in den Sechzehner, doch auch hier bleibt die Schwarz-Gelbe Defensive Sieger und holt sich die Kugel.
18.
Wieder sind Brandt und Nilsson Hauptdarsteller: Dortmunds Mittelfeld-Allrounder bekommt halbrechts am Strafraumrand den Ball und visiert das lange Eck an. Der Schuss trifft im Strafraum den Arm von Nilsson. Dortmund fordert Elfer, doch Dankert stand gut und hat gesehen, dass der Arm des Schweden angelegt war. Weiter geht's.
17.
Gute Idee von Meunier! Der Belgier kommt über halbrechts und will Brandt durch die Gasse schicken. Arminia-Verteidiger Nilsson ist aber aufmerksam und kocht den deutschen Nationalspieler souverän ab - Abstoß.
15.
Wie schon in der Königsklasse am Mittwoch gegen Zenit St. Petersburg deutet sich hier ein Geduldsspiel an. Änhlich wie beim russischen Meister beschränkt sich der Großteil der Bielefelder Bemühungen auf die Defensive. Erneut wird die Dortmund-Offensive gegen ein engmaschiges Defensiv-Konstrukt auf die Probe gestellt.
13.
Nun sind die Dortmunder aber wieder am Drücker. Nach kurz ausgeführter Ecke setzt Sancho an der Grundlinie zum Dribbling an, bleibt aber an Lucoqui hängen.
10.
Und jetzt gibt's mal Entlastung - wenn auch nur kurz: Nach Abseitsposition der Borussen macht die Arminia das Spiel schnell. Schipplock prescht auf links bis zur Grundlinie vor und bringt die Kugel an den Fünfer. Hartel kommt an den Ball, kann Bürki jedoch nicht überwinden. Ballbesitz BVB.
9.
Die Borussia lässt nun gewohnt locker den Ball zirkulieren und belagert die gegnerische Hälfte. Bielefeld hingegen ist bislang nur in der Defensive aktiv und sucht vergebens nach Entlastung. 
6.
Ortega pariert wieder stark! Dortmund stellt hier schnell die Kräfteverhältnisse klar und rollt weiter an: Diesmal kommt Delaney aus etwa 20 Metern halblinker Position zum Schuss, doch der Bielefelder Schlussmann streckt sich und fischt das Spielgerät aus dem rechten Eck ins Toraus.
3.
Und direkt Gefahr im Verzug! Sancho schlägt den Eckball von links hoch in den Sechzehner. Hummels schraubt sich hoch und kommt zum Kopfball, wird dabei aber noch entscheidend gestört, sodass die Kugel rechts beim freistehenden Delaney landet. Der Däne rutscht aber aus und legt das Spielgerät im Liegen in den Rückraum. Dort kommt Bellingham angerauscht und hält drauf, doch Ortega ist wachsam und packt sicher zu.
2.
Reus übernimmt Verantwortung und tritt an. Sein Schuss wird aber von der Mauer abgefälscht und rollt ins Toraus. Ecke für Dortmund.
2.
Der BVB drängt erwartungsgemäß von Beginn an aufs Tor der Arminia. Bellingham will hier halblinks Tempo aufnehmen, wird aber von Klos unfair gestellt - Freistoß aus vielversprechender Position!
1.
Packen wir's an!
Leiten wird die Partie der Unparteiische Bastian Dankert, der nun beide Teams auf das Grün führt. Gleich geht's los!
Lucien Favre rotiert nach der CL-Partie gegen Zenit ein wenig. Haaland fehlt wegen Knieproblemen. So schickt der BVB-Coach folgende Startelf ins Rennen: Roman Bürki - Thomas Meunier, Manuel Akanji, Mats Hummels, Felix Passlack - Jude Bellingham, Thomas Delaney - Jadon Sancho, Julian Brandt, Thorgan Hazard - Marco Reus
Werfen wir nun einen Blick auf die Formationen. Zu Freude von Arminia-Trainer Neuhaus geht sein Team ohne größere Personalsorgen in das Spiel. Bis auf den langzeitverletzten Angreifer Andreas Voglsammer kann der 60-jährige mit allen Profis planen und beginnt heute so: Stefan Ortega Moreno - Cédric Brunner, Amos Pieper, Mike van der Hoorn, Anderson-Lenda Lucoqui - Joakim Nilsson, Manuel Prietl - Ritsu Doan, Marcel Hartel, Sven Schipplock - Fabian Klos
Schwarz-Gelbe Spätstarter: Borussia Dortmund erzielte in dieser Saison noch kein einziges Tor in den ersten 30 Spielminuten, das früheste Saisontor erzielte Erling Haaland in der 31. Minute gegen den SC Freiburg. Neun seiner elf Saisontore erzielte der BVB nach der Pause. Vier Tore in der Schlussviertelstunde sind Ligabestwert mit Bayern und Stuttgart.
Auch in der Offensive hat Schwarz-Gelb einen Erfolgsgaranten: Erling Haaland. Der 20-jährige Norweger weiß die Zuschauer fast jeden Spieltag aufs Neue zu überraschen, seine Entwicklung ist noch lange nicht am Ziel angekommen. Im Revierderby gegen Schalke netzte er überlegt zum 2:0 ein und schaffte damit ein Kunststück, das zuvor nur Uwe Seeler geglückt war: Er erzielte in seinen ersten 20 Bundesliga-Einsätzen mehr Tore (19) als Haaland (18). Seeler gelang dies in der allerersten Bundesligasaison 1963/64, am Saisonende hatte er 30 Tore in 30 Spielen vorzuweisen. Wir sind gespannt, bei wie vielen Treffern das norwegische Top-Talent nach dem 34. Spieltag steht. Heute fehlt er jedoch verletzungsbedingt.

Ein wichtiger Faktor für den Dortmunder Erfolg ist in dieser Spielzeit gewiss ihre Top-Defensive. Der BVB kassierte bislang lediglich zwei Gegentore, in der ersten und letzten halben kein einziges. Dazu kommen vier Weiße Westen und insgesamt nur 31 zugelassene Torschüsse (im Schnitt sechs pro Spiel) – Ligabestwerte.


Statistik-Fans würden dem Bielefelder Optimismus zweifelsfrei zustimmen: Die Arminia ist seit sechs Heimspielen gegen den BVB ungeschlagen (drei Siege, drei Remis), länger als gegen jeden andere aktuelle Bundesligisten. Dortmund gewann letztmals im Oktober 1999 ein Pflichtspiel in Bielefeld (2:0).
Sportchef Samir Arabi und Angreifer Fabian Klos kommen zu einer ähnlichen Einschätzung. "Wichtig wird sein, dass wir weiter mutig und selbstbewusst auftreten. Es gibt auch keinen Grund, warum wir das nicht tun sollten", befand Arabi ungeachtet der jüngsten Niederlagen gegen Bremen (0:1), FC Bayern (1:4) und Wolfsburg (1:2). Klos pflichtete bei: "Mit vier Punkten kann man nicht von einem Traumstart sprechen, aber wir müssen auch nichts schlecht reden."
Bielefeld trotz Abwärtstrend gelassen: Der Bielefelder Fußball-Lehrer Uwe Neuhaus sieht trotz der ersten drei Pflichtspiel-Niederlagen der Arminia in Serie unter seiner Regie keinen Grund zur Beunruhigung. "Ich kann meiner Mannschaft läuferisch und kämpferisch keinen Vorwurf machen. Der Wille der Mannschaft ist klar erkennbar", sagte der Trainer vor der Partie.
Arminia muss gegen BVB auf Zuschauer verzichten. Die Bielefelder müssen das heutige Heimspiel ohne Zuschauer austragen. Dies teilte der ostwestfälische Club am Montag mit. Grund dafür ist die gestiegene Zahl der Corona-Fälle, die in Bielefeld einen Wert von mehr als 100 Neuinfektion pro 100 000 Einwohner hat. Erstmals seit fast zwölf Jahren empfängt die Arminia den BVB wieder in Bielefeld.

Hallo und herzlich willkommen zu dieser Bundesliga-Partie zwischen Arminia Bielefeld und der Borussia aus Dortmund!
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde


Relegation

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 FC Bayern 34 78 55
2 RB Leipzig 34 65 28
3 Dortmund 34 64 29
4 Wolfsburg 34 61 24
5 Frankfurt 34 60 16
6 Bayer 04 34 52 14
7 Union 34 50 7
8 M'gladbach 34 49 8
9 Stuttgart 34 45 1
10 Freiburg 34 45 0
11 Hoffenheim 34 43 -2
12 Mainz 05 34 39 -17
13 Augsburg 34 36 -18
14 Hertha BSC 34 35 -11
15 Bielefeld 34 35 -26
16 Köln 34 33 -26
17 Bremen 34 31 -21
18 Schalke 04 34 16 -61