RB Leipzig
7. Spieltag
07.11.2020
SC Freiburg
3:0
90.
Wir verabschieden uns und verweisen auf das folgende Spiel am Abend: Borussia Dortmund empfängt den FC Bayern - ab 18.15 Uhr sind wir bei dem Top-Spiel live dabei. Viel Spaß dabei und bis bald!
90.
Marcel Sabitzer traf per Elfmeter zum zwischenzeitlichen 2:0. Foto: Foto: Hendrik Schmidt, dpa
90.
Verdienter Leipziger Heimsieg. Nach einem dominanten ersten Durchgang führten die Leipziger mehr als verdient mit 1:0 zur Halbzeit. Nach der Pause kamen die Gäste besser ins Spiel, erzeugten aber nur selten Torgefahr. Sabitzer erhöhte durch einen schmeichelhaften Elfmeter auf 2:0, ehe Angeliño einen Freistoß kurz vor Schluss sehenswert im Freiburger Kasten unterbrachte. Insgesamt ein verdienter und über weite Strecken ungefährdeter Sieg der Leipziger, die damit vorübergehend wieder Spitzenreiter sind. Freiburg agierte lange Zeit zu harmlos und ist nun seit sechs Spielen ohne Sieg. 

Nächste Spiele RasenBallsport Leipzig:
Eintracht Frankfurt (A), Arminia Bielefeld (H), FC Bayern München (A)
Nächste Spiele SC Freiburg:
1. FSV Mainz 05 (H), FC Augsburg (A), Borussia Mönchengladbach (H)   
90.
Und jetzt ist Schluss! RB Leipzig gewinnt mit 3:0 gegen den SC Freiburg. 

Tore: 1:0 Ibrahima Konaté (26.), 2:0 Marcel Sabitzer (70./Elfmeter), 3:0 Angeliño (89.)  
90.
Lino Tempelmann setzt im Zweikampf mit Yussuf Poulsen den Ellenbogen ein und wird von Felix Zwayer mit Gelb verwarnt. 
Lino Tempelmann
90.
Drei Minuten gibt es noch obendrauf. 
89.
Nach einem Handspiel von Lienhart legt sich Angeliño den Freistoß aus 20 Metern zurecht. Mit links zirkelt der Spanier die Kugel perfekt in den rechten Winkel, Florian Müller kann dem Ball nur hinterherschauen - wunderschöner Freistoß!
89.
Traumtor! Angeliño verwandelt einen Freistoß direkt und macht das 3:0 für RB.
Jose Angel Esmoris Tasende
87.
Nun auch die letzte Auswechslung der Leipziger: Christopher Nkunku geht vom Feld und wird von Hee-Chan Hwang ersetzt. 
Christopher Nkunku
Hee-Chan Hwang
84.
Letzter Wechsel der Gäste: Manuel Gulde muss angeschlagen vom Feld, Chang-Hoon Kwon kommt rein. 
Manuel Gulde
Chang-Hoon Kwon
83.
Die Gäste kombinieren sich spielerisch nach vorne und haben einige Spieler in der Box. Christian Günter bleibt abermals mit seiner Hereingabe an seinem direkten Gegenspieler hängen. 
82.
Nächster Wechsel bei RB: Tyler Adams ersetzt in den letzten Minuten Kevin Kampl. 
Kevin Kampl
Tyler Adams
80.
Das Spiel geht nun hin und her, beide Mannschaften offenbaren Lücken und so entstehen für beide Teams Torchancen. Eine spannende Schlussphase liegt vor uns!
76.
Sørloth lässt die Entscheidung liegen! Vincenzo Grifo spielt einen fatalen Fehlpass genau in den Lauf des Norwegers, der sofort den Abschluss sucht. Florian Müller ist auf dem Posten und pariert den strammen Schuss. 
75.
... und Nils Petersen ersetzt Roland Sallai.
Roland Sallai
Nils Petersen
75.
Nächster Doppelwechsel bei Freiburg: Woo-Yeong Jeong kommt für Nicolas Höfler ins Spiel ... 
Nicolas Höfler
Woo-Yeong Jeong
74.
Fast der Anschlusstreffer! Christian Günter bringt eine Ecke von rechts auf den ersten Pfosten. Nicolas Höfler bringt den Ball mit dem Kopf aus kurzer Distanz aufs Tor und zwingt Péter Gulácsi zu einer Glanzparade. 
73.
Plötzlich zappelt der Ball im nichts, jedoch stand Yussuf Poulsen beim Pass von Dani Olmo in der verbotenen Zone. Damit wäre das Spiel durch gewesen. 
72.
Der Treffer fällt zu einem Zeitpunkt in der die Partie sehr ausgeglichen war. Freiburg attackiert die Sachsen nun höher und kam auch vermehrt in die gefährliche Zone. 
70.
Der Kapitän schießt souverän unten links ein, nichts zu halten für Florian Müller.
70.
Tooor! Marcel Sabitzer erhöht vom Punkt auf 2:0 für RB.
Marcel Sabitzer
67.
Strafstoß für RB! Nicolas Höfler stößt Christopher Nkunku im Strafraum um. Harte Entscheidung, Nkunku geht da sehr leicht zu Boden. 
64.
Den anschließenden Freistoß setzt Roland Sallai aus 18 Metern über das Tor. 
64.
... und Baptiste Santamaría macht Platz für Vincenzo Grifo.
Baptiste Santamaría
Vincenzo Grifo
64.
Auch Christian Streich bringt zwei Neue: Jonathan Schmid kommt für Lukas Kübler in die Begegnung ... 
Lukas Kübler
Jonathan Schmid
63.
... und Alexander Sørloth ersetzt Emil Forsberg.
Emil Forsberg
Alexander Sørloth
63.
Doppelwechsel bei Leipzig: Dani Olmo kommt für Amadou Haidara ins Spiel ... 
Amadou Haidara
Dani Olmo
62.
Benjamin Henrichs foult Christian Günter am eigenen Strafraum sieht die Gelbe Karte. 
Benjamin Henrichs
60.
Freiburg schaltet schnell um und Höler legt links raus zu Günter. Der Freiburger Kapitän bleibt mit seiner Flanke an Konaté hängen. 
58.
Freiburg schafft es im zweiten Durchgang für mehr Entlastung zu sorgen. Das Spiel verschiebt sich in den letzten Minuten vermehrt in die Leipziger Hälfte. 
56.
Erste Ecke des Spiel für die Gäste: Christian Günter bringt den Ball an den ersten Pfosten, dort köpft Gulde Orban an. Der anschließende Eckball landet im Toraus. 
51.
Haidara setzt sich rechts im Sechzehner durch und passt flach in die Mitte. Dort blockt Lienhart den Poulsen-Schuss am kurzen Pfosten, die anschließende Ecke klärt Freiburg dann aus der Gefahrenzone. 
49.
Etwas Aufregung im Leipziger Strafraum - Ibrahima Konaté macht eine Lukas Kübler-Flanke nochmal gefährlich. Am Elfmeterpunkt kommt beinahe Roland Sallai an den Ball, Angeliño ist aufmerksam und geht dazwischen. 
49.
Die Partie startet nicht ganz so dynamisch wie noch im ersten Durchgang. Freiburg beteiligt sich etwas mehr am Spiel. 
46.
Freiburg spielt mit dem gleichen Personal weiter. 
46.
Nagelsmann tauscht zur Pause und bringt Benjamin Henrichs für Nordi Mukiele ins Spiel. 
Nordi Mukiele
Benjamin Henrichs
46.
Weiter geht's!
45.
Leipzig mit knapper Pausenführung gegen Freiburg. Im Bild: Emil Forsberg (l) im Zweikampf mit Nicolas Höfler. Foto: Hendrik Schmidt, dpa
45.
Starke erste Hälfte der Leipziger - Die Mannschaft von Julian Nagelsmann drückte von Beginn an die Gäste in deren eigene Hälfte. Zunächst scheiterten die Roten Bullen gleich zweimal am rechten Pfosten, ehe Ibrahima Konaté den mehr als verdienten Ausgleich erzielte. RB kontrollierte den ersten Durchgang nach Strich und Faden, Freiburg lief zumeist hinterher und brachte bis zur Pause noch keine nennenswerte Offensivaktion zustande. 
45.
Und jetzt ist Halbzeit! RB führt zur Pause mit 1:0 gegen Freiburg. 
45.
60 Sekunden Nachschlag gibt es noch obendrauf. 
44.
Manuel Gulde prüft die Qualität von Christopher Nkunkus Trikot. Zu viel für den Geschmack von Felix Zwayer, der dem Freiburger dafür den Gelben Karton zeigt. 
Manuel Gulde
42.
Kevin Kampl tanzt vor dem Strafraum Baptiste Santamaría aus und hält aus 18 Metern drauf. Der Schuss fliegt knapp über den Kasten von Florian Müller.
41.
Roland Sallai setzt sich zunächst auf dem rechten Flügel gegen gleich drei Leipziger durch, findet mit seiner Flanke aber nur Péter Gulácsi.
38.
RB hat das Spiel komplett unter Kontrolle: Mittlerweile haben die Sachsen über 70 Prozent Ballbesitz und 7:1 Schüsse aufs Tor. 
35.
Nach wie vor finden die Freiburger keine spielerischen Lösungen im Spiel nach vorne. Die Partie spielt sich hauptsächlich in der eigenen Hälfte ab. 
33.
Die Mannschaft von Christian Streich ist immer einen Schritt zu spät beim Gegner. Die Leipziger sind handlungs- und gedankenschneller als die Breisgauer. Somit geht die Führung nach einer halben Stunde komplett in Ordnung. 
31.
Kevin Kampl wird vor dem Strafraum angespielt und hebt den Ball an den rechten Pfosten. Mukiele setzt sich im Luftzweikampf durch, platziert seinen Kopfball aber nicht genug. Florian Müller packt sicher zu. 
28.
Willi Orban kommt beim Konter im Mittelfeld und bekommt die Gelbe Karte. 
Willi Orban
26.
Den anschließenden Freistoß spielt RB kurz aus und Sabitzer flankt weit an den langen Pfosten. Mukiele legt den Ball mit dem Kopf zurück an den ersten Pfosten, wo Konaté aus fünf Metern einschiebt. 
26.
Toor! Ibrahima Konaté trifft aus kurzer Distanz zum 1:0 für RB Leipzig. 
Ibrahima Konaté
25.
Der eben gefoulte Forsberg macht heute übrigens sein 100. Bundesligaspiel für die Leipziger Bullen ...
25.
Philipp Lienhart kommt gegen Emil Forsberg zu spät und sieht die Gelbe Karte. 
Philipp Lienhart
21.
Erster Abschluss in Richtung des RB-Gehäuses: Lucas Höler köpft eine Flanke von der rechten Seite links am Tor vorbei. 
20.
Die Gäste kommen bislang nicht in diese Partie. RB gibt den Freiburgern kaum Luft zum atmen und die schaffen es nicht mit dem Ball kontrolliert in die gegnerische Hälfte zu spielen. 
17.
Wieder Alu-Pech für RB! Poulsen macht den Ball fest und passt nach rechts weiter zu Haidara, der das Leder flach in den Strafraum spielt. Forsberg kommt dort vor seinem Gegenspieler an die Kugel und schießt diese an den rechten Pfosten. 
15.
Pfosten! Willi Orban köpft die Ecke von Christopher Nkunku an die rechte Stange, Glück für Freiburg. RB kommt dem Führungstreffer immer näher. 
13.
Nicolas Höfler schickt Christian Günter links auf die Reise beim Konter und der passt flach an den Strafraum zu Lino Tempelmann. Anstatt selber abzuschließen legt er noch einen weiter auf Lucas Höler. Der Stürmer scheitert an Péter Gulácsi, stand bei der Ballabgabe aber eh im Abseits. 
10.
Alle Feldspieler sind in der Hälfte der Freiburger, Leipzig drückt auf den Führungstreffer. Bislang kann der SC aber die Angriffe abwehren, auch weil sie es im letzten Drittel extrem eng machen für RB.
7.
Erste Torannäherung von RB: Marcel Sabitzer gibt von rechts hoch in die Mitte auf Yussuf Poulsen, der das Leder aber knapp rechts am Tor vorbeiköpft. 
5.
Die Gäste haben zu Beginn erhebliche Probleme sich gegen das aggressive Pressing der Leipziger nach vorne zu kombinieren. Meist geht der Ball nach hinten und der wird dann lang nach vorne gekloppt. 
2.
RB versucht direkt zielstrebig auf das gegnerische Tor zu spielen. Florian Müller muss ein erstes Mal eingreifen, nachdem Angeliño Nkunku auf die Reise geschickt hatte. 
1.
Anpfiff! 
Beide Mannschaften kommen nach und nach auf den Platz, gleich geht es los in der Red Bull Arena.
Schiedsrichter Felix Zwayer wird diese Partie leiten. 
Die Aufstellung des SC: Florian Müller - Philipp Lienhart, Manuel Gulde, Dominique Heintz - Lino Tempelmann - Nicolas Höfler, Christian Günter, Baptiste Santamaría, Lukas Kübler - Lucas Höler, Roland Sallai
Leipzig startet wie folgt: Péter Gulácsi - Angeliño, Ibrahima Konaté, Willi Orban, Nordi Mukiele - Kevin Kampl - Amadou Haidara, Christopher Nkunku, Marcel Sabitzer - Yussuf Poulsen, Emil Forsberg

Eine verletzungsbedingte Änderung gibt es nach dem Aufwärmen: Angeliño startet an Stelle von Marcel Halstenberg.  
Freiburger Auswärtsschwäche. Die Freiburger siegten nur in einem der letzten zehn Bundesliga Auswärtsspielen (fünf Unentschieden und vier Niederlagen). Freiburg gewann keines der letzten sieben Spiele bei einem Team aus den  Top drei der Tabelle. Zuletzt gelang vor knapp zwei Jahren ein Sieg bei einem Top-3-Team: Im Dezember 2018 mit 3:0 bei RB Leipzig. Vor dem Duell hat SC-Coach Christian Streich seinem Leipziger Kollegen Julian Nagelsmann ein großes Lob ausgesprochen. Der erst 33-jährige Nagelsmann sei "jetzt schon einer der herausragenden Trainer".
Den Negativ-Trend stoppen: Seit fünf Spielen ist die Mannschaft von Trainer Christian Streich sieglos und steht bereits ein wenig unter Druck, den Abwärtstrend zu stoppen. Der Verkauf der Leistungsträger Alexander Schwolow, Robin Koch und Luca Waldschmidt im Sommer scheint noch nicht ganz kompensiert worden zu sein. Freiburg hat nach den ersten  sechs Partien nur sechs Zähler auf dem Konto, in der letzten Saison waren es zum Vergleichszeitpunkt mehr als doppelt so viele (13). 
Die 0:1-Niederlage in Mönchengladbach war zum einen die erste Bundesliga-Saisonniederlage und zum anderen die erst dritte Bundesliga-Pleite im Jahr 2020. Zudem kommen haben die Roten Bullen unter der Woche ordentlich Selbstvertrauen getankt: In der Champions League gewann RB gegen PSG mit 2:1 nach einem frühen 0:1 Rückstand. Mit einem Sieg kann RB je nach Ausgang des Spitzenspiels zwischen Dortmund und Bayern München wieder auf Platz zwei vorrücken.
RB will gegen Freiburg wieder in die Erfolgsspur - Leipzig führte die Tabelle bis zum letzten Spieltag an. Dann verlor die Mannschaft von Julian Nagelsmann im Topspiel des sechsten Spieltags gegen Gladbach und ist aktuell nur noch dritter. Hoffnung macht die Heimbilanz gegen die Breisgauer: In der Bundesliga holte Leipzig zu Hause gegen Freiburg in vier Spielen zehn von zwölf möglichen Punkten. Nur im letzten Duell gab es ein 1:1-Unentschieden am 26. Spieltag der Saison 2019/20. "Sie sind defensiv unglaublich fleißig, geben wenig Raum und sind sehr gefestigt. Diese Erfahrung haben wir letztes Jahr gemacht, als wir nicht gewinnen konnten", sagte Nagelsmann über den kommenden Gegner.   
Herzlich willkommen zur Begegnung zwischen RB Leipzig und dem SC Freiburg. 
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde


Relegation

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 FC Bayern 34 78 55
2 RB Leipzig 34 65 28
3 Dortmund 34 64 29
4 Wolfsburg 34 61 24
5 Frankfurt 34 60 16
6 Bayer 04 34 52 14
7 Union 34 50 7
8 M'gladbach 34 49 8
9 Stuttgart 34 45 1
10 Freiburg 34 45 0
11 Hoffenheim 34 43 -2
12 Mainz 05 34 39 -17
13 Augsburg 34 36 -18
14 Hertha BSC 34 35 -11
15 Bielefeld 34 35 -26
16 Köln 34 33 -26
17 Bremen 34 31 -21
18 Schalke 04 34 16 -61