1. FC Union Berlin
7. Spieltag
07.11.2020
Arminia Bielefeld
5:0
90.
Wir verabschieden uns und verweisen auf das folgende Spiel am Abend: Borussia Dortmund empfängt den FC Bayern - ab 18.15 Uhr sind wir bei dem Top-Spiel live dabei.
90.
Höchster Bundesliga-Sieg der Berliner. Union schlägt Bielefeld mit 5:0. Foto: Maja Hitij, Getty Images Europe/dpa
90.
Union Berlin schießt die Arminia ab. Mit fünf Toren im Gepäck muss der Aufsteiger die Heimreise antreten. Schon zur Halbzeit war die Partie entschieden, zwei frühe Tore hatten die Basis für den Erfolg der Köpenicker gelegt, kurz vor der Pause folgte das 3:0. Bielefeld lief über die gesamte Spielzeit nur hinterher, auch wenn Union in einigen Phasen dem Gegner das Spiel überließ. Einem Torerfolg kam die Arminia aber nie nahe. Max Kruse, der das erste Tor eingeleitet und die Treffer zwei und drei vorbereitet hatte, legte per Elfmeter das 4:0 nach. Eine Minute vor dem Ende erhöhte Union sogar auf fünf - der Schlusspfiff war die beste Nachricht des Tages für die Arminia. Union steht nach nun sechs Spielen ohne Niederlage vorerst auf Platz vier. Für Bielefeld war es die fünfte Niederlage in Folge - der Abstiegskampf ruft.

Nächste Spiele 1. FC Union Berlin:
1. FC Köln (A), Eintracht Frankfurt (H), Hertha BSC (A)
Nächste Spiele Arminia Bielefeld:
Bayer 04 Leverkusen (H), RasenBallsport Leipzig (A), 1. FSV Mainz 05 (H)   
90.
Abpfiff! Union Berlin schlägt Arminia Bielefeld 5:0.

Tore: 1:0 Keita Endo (4.), 2:0 Robert Andrich (13.), 3:0 Sheraldo Becker (45.+2), 4:0 Max Kruse (52./Elfmeter), 5:0 Cedric Teuchert (89.)  
89.
Union legt noch einen drauf. Gogia legt auf für Teuchert, der eingewechselte Unioner trifft aus zwölf Metern. Bielefelds Abwehrspieler schauen nur zu.
89.
5:0! Cedric Teuchert trifft für Union Berlin.
Cedric Teuchert
88.
Für Fabian Klos ist ein sehr gebrauchter Nachmittag zu Ende. Sven Schipplock wird eingewechselt.
Fabian Klos
Sven Schipplock
85.
Fünfter Eckball für Union: Diesmal klärt Arminia Bielefeld die Flanke.
83.
... und Tim Maciejewski kommt für den ebenfalls starken Sheraldo Becker.
Sheraldo Becker
Tim Maciejewski
82.
Auch Urs Fischer wechselt: Cedric Teuchert ersetzt den Matchwinner Max Kruse ...
Max Kruse
Cedric Teuchert
82.
Der vierte Arminia-Wechsel: Sergio Córdova kommt für Ritsu Doan.
Ritsu Doan
Sergio Córdova
81.
Arminia wieder mit großen Problemen: Kruse marschiert erneut unbedrängt durch, sein Heber landet bei Gogia, der bringt den Ball aber nicht aufs Tor. Bielefeld klärt mit erheblicher Mühe.
80.
Foul von Griesbeck an Klos 25 Meter vor dem Kasten in zentraler Position. Doan zirkelt den Ball in die Mauer, den Abpraller holt sich Luthe.
75.
Nach längerer Zeit mal wieder eine nennenswerte Offensivaktion: Kruse legt ab für Gogia, dessen Abschluss aus halblinker Position im Sechzehner abgeblockt wird. Eckball für Union.
73.
... und Sebastian Griesbeck für Christian Gentner.
Christian Gentner
Sebastian Griesbeck
73.
Doppelwechsel bei Union: Taiwo Awoniyi für Joel Pohjanpalo ...
Joel Pohjanpalo
Taiwo Awoniyi
71.
Der Ball läuft hin und her durchs Mittelfeld, spannend wird es hier nicht mehr.
68.
Union lässt Bielefeld gewähren, doch dass auch in dieser Phase die Gäste kaum in den Strafraum gelangen, sagt schon viel über das ganze Spiel aus.
65.
Es tut sich aktuell wenig auf dem Spielfeld, da dürfen die Union-Fans mal auf die Tabelle schauen: Union Berlin auf Platz vier. Nur eine Momentaufnahme, klar, aber nichtsdestotrotz bemerkenswert.
63.
Es geht etwas ruhiger zur Sache, Bielefeld hat mehr Ballbesitz, Union kommt zu Kontermöglichkeiten. Kruse hat beim Gegenstoß aber nicht das Tempo, um den Gegner zu überraschen.
60.
Max Kruse ist der überragende Mann des Nachmittags: Das erste Tor hat er eingeleitet, das zweite und dritte direkt vorbereitet, das vierte per Strafstoß selbst besorgt. Was für eine Woche für den 32-Jährigen, der in den vergangenen Tagen mit seinem Privatleben für Schlagzeilen gesorgt hatte.
59.
Mike van der Hoorn geht Kruse mit gestrecktem Bein auf den Fuß, dafür gibt es Gelb.
Mike van der Hoorn
55.
Arminia Bielefeld muss aufpassen, dass es nicht eine noch schlimmere Klatsche gibt. Einige Offensivaktionen hatte die Arminia in der ersten Halbzeit zwar, eine ganz klare Torchance war allerdings nicht dabei. 
52.
Für das Ergebnis ist der Treffer nicht mehr ganz so wichtig, trotzdem ist es ein historisches Tor. Max Kruse ist nun zusammen mit Hans-Joachim Abel, Bochumer Legende der späten Siebziger und frühen Achtziger, der einzige Spieler der Bundesliga-Geschichte, der 16 Strafstöße hintereinander verwandelte.
52.
Tor für Union! Max Kruse verwandelt den Elfmeter zum 4:0.
Max Kruse
51.
Elfmeter für Union Berlin! Akaki Gogia setzt im Sechzehner zum Übersteiger an, Pieper hält ihn mit beiden Armen fest - klarer geht's kaum.
50.
Vorerst geht das Spiel so weiter wie vor dem Seitenwechsel. Union hat alles im Griff, Bielefelds Leistung bleibt unzureichend. 
46.
... und Fabian Kunze für Arne Maier.
Arne Maier
Nils Seufert
46.
... Nils Seufert für Cebio Soukou ...
Cebio Soukou
Nils Seufert
46.
Uwe Neuhaus wechselt nach der desolaten ersten Halbzeit gleich dreimal - ein deutliches Zeichen. Der Coach bringt Reinhold Yabo für Marcel Hartel ...
Marcel Hartel
Reinhold Yabo
46.
Die zweite Halbzeit ist angepfiffen.
45.
Der DSC nur Zuschauer - es steht schon 3:0 für Berlin. Foto: Maja Hitij, Getty Images Europe/dpa
45.
Souveräne Leistung von Union, Arminia unterirdisch. Von Beginn an dominierten die Köpenicker, in den ersten 30 Minuten besonders deutlich. Bielefeld lief nur hinterher, kam vor allem auf den Außen gar nicht in die Zweikämpfe. Union nutzte die Möglichkeiten, die sich daraus ergaben, zu zwei frühen Toren und legte kurz vor der Pause noch ein drittes nach. In dieser Verfassung kann man wenig Hoffnung für die Arminia haben.
45.
Dann ist Halbzeit: Union Berlin führt 3:0 gegen Arminia Bielefeld.
45.
Schon vor der Pause wird es deutlich. Kruse steckt aus zentraler Mittelfeldposition durch für Becker, gegen den Laursen mal wieder kein Land sieht. Der Niederländer schließt aus recht spitzem Winkel ab, trifft den Ball nicht einmal optimal - doch die Kugel rutscht ins kurze Eck, weil Ortega dort ähnlich wie seine Vorderleute nicht konsequent genug hingeht. Ganz bitter für Arminia Bielefeld.
45.
Tor für Union! 3:0 durch Sheraldo Becker!
Sheraldo Becker
45.
Vier Minuten werden nachgespielt.
45.
Union kontrolliert das Spiel, auch wenn die Frequenz der Offensivaktionen zuletzt abgenommen hat - souveräner Auftritt der Köpenicker.
44.
Bielefeld geht also höchstwahrscheinlich wieder ohne Tor in die Pause, in dieser Saison hat Arminia noch nie in der ersten Halbzeit getroffen. So schwach wie heute hat sich der Aufsteiger allerdings auch noch nicht präsentiert.
41.
Zumindest die Union-Angriffe hat Bielefeld jetzt besser im Griff, in den vergangenen Minuten war es eher die Arminia, die die gegnerische Hälfte bespielte. Gefährlich wird das aber nicht.
38.
Ebendieser Fabian Klos stößt im Strafraum mit Robert Andrich zusammen, da braucht auch ein Fels wie der Arminia-Kapitän einige Momente, um wieder zurechtzukommen.
Fabian Klos
37.
Auch Bielefeld hat Lust auf lange Bälle bekommen. Einer landet bei Doan im Strafraum, der kleine Japaner kann sich dort jedoch nicht behaupten. Klos holt anschließend immerhin noch einen Einwurf für seine Farben heraus.
34.
Jetzt sind die Bielefelder mal länger am Ball und kombinieren sich mit einer Passstafette auch bis 20 Meter vor dem Tor vor. Hartel schießt aus dieser Position über den Kasten.
31.
Dabei ist das Spiel der Köpenicker gar nicht so schwer zu durchschauen: Union spielt die auslösenden Bälle von der Mittellinie auf die Außen, entweder auf Becker nach rechts oder Kruse auf links. Und fast jedes Mal wird es dann gefährlich, weil Laursen und Brunner nicht hinterherkommen.
30.
Die Mannschaft, die heute was zu feiern hat - Stand jetzt ...
30.
Die bittere Erkenntnis für die Arminia nach einer halben Stunde: In dieser Verfassung ist das zu wenig für die Bundesliga. Allerdings sind ja auch noch 60 Minuten zu spielen - in denen müssen sich die Ostwestfalen mächtig steigern, um die fünfte Niederlage in Folge zu verhindern.
28.
Der eingewechselte Gogia zieht von der linken Strafraumecke ab, diesen Ball sichert Ortage souverän.
25.
Nächste Großchance für die Gastgeber: Becker schüttelt im Strafraum mit Körpereinsatz Laursen ab, Ortega wehrt den Abschluss aus kurzer Distanz im Eins-gegen-Eins aber ab und verhindert immerhin das 0:3.
24.
In der Defensive präsentiert sich Arminia Bielefeld heute komplett wirr. Union Berlin bekommt alle Freiheiten, die Ostwestfalen kommen nicht einmal in die Zweikämpfe. 
22.
Ähnlich wie beim 2:0 geht es wieder nach vorn: Kruse hat den Ball auf links, legt quer an die Sechzehnerlinie, von dort schießt diesmal Gentner. Zum Glück für die Arminia nicht ins, sondern über das Tor.
20.
Keita Endo muss also raus, Akaki Gogia kommt ins Spiel.
Keita Endo
Akaki Gogia
19.
Torschütze Keita Endo bleibt liegen, anscheinend hat ein Muskel zugemacht beim Japaner. Am Spielfeldrand wird die Auswechslung schon vorbereitet.
Keita Endo
17.
Hartel hat die erste echte Chance für Arminia: Von Klos eingesetzt, kommt er in den Strafraum und visiert aus 13 Metern das lange Eck an. Abgefälscht dreht sich der Ball knapp vorbei.
15.
Die erste Viertelstunde ist vorbei, das Spiel läuft nur in eine Richtung. Arminia Bielefeld zeigt bislang kaum Gegenwehr gegen souveräne Köpenicker, die ihre Chancen nutzen.
13.
Wieder darf Union Berlin ungestört spielen. Ein Diagonalball nach vorne kommt bei Kruse auf der linken Seite an, der Offensivmann hat jede Menge Platz und kann quer an den Strafraum spielen. Andrich zieht dort knallhart drauf, der Ball rauscht in den linken Winkel. Ortega hätte eventuell noch etwas machen können und sieht bei diesem Gegentreffer nicht ganz glücklich aus.
13.
Tor, 2:0 für Union Berlin! Robert Andrich trifft.
Robert Andrich
12.
Arminia Bielefeld findet noch gar nicht in das Spiel. Vor allem hinten lassen die Arminen den Gegnern zu viel Raum, bei nahezu jedem Berliner Ball nach vorne wird es brenzlig.
11.
Kruse stößt den schnellen Doan im Laufduell zur Seite. Der anschließende Freistoß von der rechten Auslinie wird sofort geklärt.
9.
Union Berlin ist in der Anfangsphase das bessere Team. Kruse spielt Becker im Strafraum an, der Niederländer schießt aus 15 Meter halbrechts sofort drauf. Ortega klärt im kurzen Eck zum Eckball.
8.
Bielefeld kommt zum ersten Mal in den Strafraum: Pieper setzt Klos mit einem langen Ball ein, der Kapitän kommt aus spitzem Winkel zum Abschluss - über das Tor.
4.
Das Schiedsrichtergespann im Stadion hatte Abseits gegeben, doch die Fernsehbilder zeigen: Becker startete aus legaler Position, bevor er im Sechzehner auf Endo querlegte. Der Japaner hatte anschließend keine Mühe, einzuschieben.
4.
Das Tor zählt - 1:0 für Union Berlin! Keita Endo ist der Torschütze.
Keita Endo
3.
Die Entscheidung wird überprüft.
3.
Etwa 60 Sekunden später netzt Endo aus kurzer Distanz ein, das Tor zählt allerdings nicht. Zuvor gab es eine Abseitsposition.
2.
Endo unternimmt den ersten Annäherungsversuch an das Bielefelder Tor, sein Schuss aus 22 Metern wird noch leicht abgefälscht, Ortega ist trotzdem zur Stelle.
1.
 Das Spiel läuft!
Dr. Matthias Jöllenbeck ist der Schiedsrichter. Der 33-Jährige pfeift sein erstes Spiel in der Bundesliga.
Die erste Elf der Arminia: Stefan Ortega Moreno - Cédric Brunner, Amos Pieper, Mike van der Hoorn, Jacob Laursen - Arne Maier, Manuel Prietl - Ritsu Doan, Marcel Hartel, Cebio Soukou - Fabian Klos
Die Aufstellung von Union Berlin: Andreas Luthe - Christopher Trimmel, Marvin Friedrich, Robin Knoche, Christopher Lenz - Christian Gentner, Robert Andrich - Sheraldo Becker, Max Kruse, Keita Endo - Joel Pohjanpalo
Bei Union kehrt der zuletzt angeschlagene Trimmel zurück, Ryerson geht zurück ins zweite Glied. Außerdem spielen Becker, Endo und Pohjanpalio für Griesbeck, Hübner und Awoniyi.
Nach dem Versuch gegen Dortmund mit zwei Spitzen kehrt Neuhaus wieder zum System mit einem Stürmer zurück. Das ist trotz einiger Zweifel im Umfeld Fabian Klos. "Ich stelle meinen Kapitän doch nicht in Frage", wischte Neuhaus alle Spekulationen weg. Schipplock weicht auf die Bank, auch Nilsson und Lucoqui verlieren ihren Platz. Dafür stehen Laursen, Maier und Soukou in der Startelf.
Arminia-Trainer Uwe Neuhaus kehrt an seine alte Wirkungsstätte zurück, der 60-Jährige arbeitete von 2007 bis 2014 an der Alten Försterei und ist Union-Rekordtrainer. Heute braucht seine Mannschaft mal wieder Punkte: Nach ordentlichem Saisonstart gab es aus den letzten vier Spielen keinen Zähler.
Am Montag gewann Union bei der TSG Hoffenheim, immerhin einem erfolgreichen Europa-League-Teilnehmer, mit 3:1. "Drei wichtige Punkte" seien das gewesen, so Fischer. Das Spiel gegen die Arminia ist das erste Aufeinandertreffen der beiden Vereine in der Bundesliga. In der 2. Liga gab es 18 Duelle: Sechsmal gewannen die Köpenicker, dreimal die Ostwestfalen.
Fünf Spiele ohne Niederlage, Platz sieben in der Liga - Union Berlin schielt ganz verstohlen auf die Europapokal-Plätze. Insgesamt steht Union nach sechs Spielen bei neun Punkten. Von einer Favoritenrolle gegen Arminia Bielefeld will Trainer Urs Fischer aber nichts wissen: "Für mich ist es ein Spiel auf Augenhöhe."
Guten Tag, wir begrüßen Sie zum Spiel zwischen Union Berlin und Arminia Bielefeld!
1. FC Union Berlin - Arminia Bielefeld
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde


Relegation

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 FC Bayern 34 78 55
2 RB Leipzig 34 65 28
3 Dortmund 34 64 29
4 Wolfsburg 34 61 24
5 Frankfurt 34 60 16
6 Bayer 04 34 52 14
7 Union 34 50 7
8 M'gladbach 34 49 8
9 Stuttgart 34 45 1
10 Freiburg 34 45 0
11 Hoffenheim 34 43 -2
12 Mainz 05 34 39 -17
13 Augsburg 34 36 -18
14 Hertha BSC 34 35 -11
15 Bielefeld 34 35 -26
16 Köln 34 33 -26
17 Bremen 34 31 -21
18 Schalke 04 34 16 -61