FC Augsburg
7. Spieltag
07.11.2020
Hertha BSC
0:3
90.
Damit verabschieden wir uns von der Partie in Augsburg und bedanken uns für Ihr Interesse! 

Weiter geht es im Live-Ticker ab 18.15 Uhr mit dem Klassiker zwischen Borussia Dortmund und dem FC Bayern München. Bis dahin!   
90.
Das Bild zum Spiel: Augsburg hadert, Hertha feiert - und gewinnt mit 3:0. Foto: Stefan Puchner, dpa
90.
Hertha beendet Negativtrend. Ein wichtiger Sieg für die Männer aus Berlin: Nach fünf Partien ohne Sieg belohnt sich die Mannschaft von Bruno Labbadia für einen souveränen Auftritt mit einem Auswärtssieg, der auch in der Höhe verdient ist. Nach dem 1:0-Pausenstand aus Sicht der Hertha verpasste es der FCA, in Durchgang zwei für Spannung zu sorgen. Dem schwungvollen Beginn der Fuggerstädter nach Wiederanpfiff folgte in der 52. Minute das 0:2 durch Lukébakio, auf das die Hausherren im Laufe der zweiten Hälfte keine Antwort mehr parat hatten. Die Gäste hatten mit der kurzen Drangphase des FCA nach dem zweiten Treffer keine größeren Probleme und brachten die Führung durch starkes Passspiel und spielerische Klasse in der Offensive souverän über die Zeit, Piatek setzte der Partie mit seinem Kontertor kurz vor Schluss den Deckel drauf. Damit springt die Hertha auf den zwölften Platz, während Augsburg im Tableau auf Rang neun abrutscht. 

Nächste Spiele FC Augsburg:
Borussia Mönchengladbach (A), SC Freiburg (H), 1899 Hoffenheim (A)
Nächste Spiele Hertha BSC:
Borussia Dortmund (H), Bayer 04 Leverkusen (A), 1. FC Union Berlin (H)   
90.
Dann ist Schluss! Der FC Augsburg unterliegt Hertha BSC mit 0:3.

Tore: 0:1 Matheus Cunha (44./Elfmeter), 0:2 Dodi Lukébakio (52.), 0:3 Krzysztof Piatek (86.)  
90.
... und Mathew Leckie ersetzt 1:0-Torschütze Matheus Cunha.
Matheus Santos Carneiro Da Cunha
Mathew Leckie
90.
Zwei letzte Wechsel: Dedryck Boyata verlässt den Platz, Márton Dárdai kommt neu ins Spiel ...
Dedryck Boyata
Márton Dárdai
88.
... und Jessic Ngankam ersetzt Torschütze Dodi Lukébakio.
Dodi Lukébakio
Jessic Ngankam
88.
Doppelwechsel auf Seiten der Gäste: Eduard Löwen kommt für Vladimír Darida ...
Vladimír Darida
Eduard Löwen
86.
Piatek macht den Deckel drauf: Mit letzter Kraft starten die Augsburger nochmal einen Angriff, verlieren den Ball jedoch vor dem gegnerischen Sechzehner. Piatek nimmt aus der eigenen Hälfte Fahrt auf und wird mit einem Pass in den Lauf gefüttert. Der Slowake hat nur noch Gikiewicz vor sich und vollendet passgenau in die untere linke Ecke. 
86.
Tor für Hertha! Krzysztof Piatek trifft zum 3:0 für die Gäste!
Krzysztof Piatek
83.
Freistoß für Hertha, Plattenhardts Direkt-Versuch aus 25 Metern landet direkt in der Mauer: Erneut bekommt Oxford den Ball an den Kopf, der Engländer muss sich kurz schütteln. 
80.
Plattenhardts Eckball von links landet auf dem Kopf von Oxford, der die Kugel unfreiwillig drei Metern am rechten Pfosten vorbei und ins eigene Toraus bugsiert. Die anschließende Ecke köpft Khedira vor dem ersten Pfosten aus dem Sechzehner. 
78.
Nebelschwaden in der Augsburger Arena.
78.
Können die frischen Kräfte nochmal Schwung in die Partie bringen? Den Augsburgern läuft allmählich die Zeit von der Uhr. 
76.
... und Reece Oxford ersetzt Ruben Vargas in der Offensive.
Ruben Vargas
Reece Oxford
76.
... Marco Richter kommt für Carlos Gruezo ...
Carlos Gruezo
Marco Richter
76.
Heiko Herrlich bringt drei Neue: Rani Khedira ersetzt Tobias Strobl ...
Felix Uduokhai
Rani Khedira
74.
Die Schlussphase bricht an, es fehlt aktuell das Tempo in den Angriffsaktionen. Die Gäste halten sich zurück, Augsburg tut sich schwer. Drei Augsburger machen sich an der Seitenlinie warm. 
71.
Währenddessen lassen es die Herthaner gemächlich angehen, mit dem doppelten Vorsprung im Rücken verzichten die Männer aus der Hauptstadt auf das ganz große Offensiv-Risiko.  
67.
Der Nebel hat sich in Augsburg verdichtet, dem Augsburger Offensivspiel scheint dies jedoch nicht zu schaden. Mit dem 0:2 hat der Gastgeber sein taktisches Korsett abgelegt und sucht nun stets den direkten Weg vor das Tor der Berliner. Kommen die Fuggerstädter hier nochmal zurück? 
66.
Gruezo langt im Mittelfeld gegen Cunha hin und sieht Gelb.
Carlos Gruezo
64.
Piatek ans Aluminium! Augsburg ist weit aufgerückt, die Gäste kontern über links. Lukébakio bedient Cunha, der den Ball gut verarbeitet und auf den mitgelaufenen Piatek weitergibt. Mit rechts drischt der Slowake die Kugel an den rechten Außenpfosten. 
61.
Niederlechner sofort in Aktion: Durch die Beine von Alderete steckt Finnbogason durch für den freistehenden Niederlechner, der nicht lange fackelt und mit rechts die rechte Ecke anvisiert. Schwolow ist schnell unten und hält den halbhohen Schuss fest. 
59.
... und Alfred Finnbogason kommt für André Hahn neu ins Spiel.
André Hahn
Alfred Finnbogason
59.
Zwei frische Offensivkräfte betreten auf Augsburger Seite das Feld: Florian Niederlechner ersetzt Michael Gregoritsch ...
Michael Gregoritsch
Florian Niederlechner
56.
Es wird giftiger, immer wieder geraten die Spieler im Mittelfeld nun aneinander. Auch die Anweisungen von den Trainerbänken werden eindringlicher. 
54.
Bitter für die Augsburger, die mit viel Schwung aus der Kabine gekommen waren und in den Minuten nach Wiederanpfiff das Tempo vorgegeben hatten. 
52.
Lukébakio staubt ab! Guendouzi bedient Piatek, der die Kugel aus dem rechten Halbfeld mit der Innenseite vor das Augsburger Tor schlenzt. Mit dem Außenrist legt Gouweleeuw dem lauernden Lukébakio unfreiwillig den Ball vor die Füße, der Belgier muss aus wenigen Metern nur noch einnetzen. Gikiewicz kann nicht mehr ausbügeln und muss zum zweiten Mal hinter sich greifen. 
52.
Tor für Hertha! Dodi Lukébakio erzielt das 2:0 für die Gäste!
Dodi Lukébakio
48.
Freistoß für Augsburg, Caligiuri hebt den Ball aus dem Mittelfeld an die Sechzehnmeterlinie. Boyata ist gleich zweimal zur Stelle, um das Spielgerät aus der Gefahrenzone zu köpfen. 
46.
Die Hausherren agieren personell unverändert.
46.
Mit Wiederanpfiff der erste Wechsel des Spiels: Jhon Córdoba kann nach dem Foul, der den Elfmeterpfiff zur Folge hatte, nicht weitermachen und wird ersetzt von Krzysztof Piatek.
Jhon Córdoba
Krzysztof Piatek
46.
Rein in den zweiten Durchgang!
45.
Lange ließen die Torraumszenen auf sich warten, bis auf ein paar Versuche aus der zweiten Reihe kam bei den Offensivakteuren beider Mannschaften zunächst wenig zusammen. Hertha hatte mehr Ballbesitz und war bemüht, das Spiel aus der eigenen Hälfte aufzubauen. Die Augsburger ließen jedoch wenig zu und überzeugten durch geordnetes und diszipliniertes Defensivverhalten. Erst in der Phase vor dem Pausenpfiff erhöhte sich der Vorwärtsdrang auf beiden Seiten: Nach einem Abseitstor von Hahn in der 40. Minute war es dann der umtriebige Matheus Cunha, der per Elfmeter für den ersten Treffer des Nachmittags sorgte. Unverdient ist die Pausenführung nicht, zumal die Hertha etwas mehr vom Spiel hatte - geschlagen geben werden sich die Augsburger im zweiten Durchgang aber nicht. Es bleibt spannend!
45.
Hertha führt knapp gegen Augsburg. Im Bild: Ruben Vargas (l) im Flügelduell mit Marvin Plattenhardt. Foto: Stefan Puchner, dpa
45.
Der Pausenpfiff! Pünktlich geht es in die Kabinen, Hertha BSC führt in Augsburg nach 45 Minuten mit 1:0. 
45.
Córdoba scheint sich bei der Situation verletzt zu haben, der Angreifer humpelt hinter der Seitenlinie in die Richtung der Trainerbänke. 
44.
Cunha trifft! Der Brasilianer lässt sich die Chance nicht nehmen und trifft mit der rechten Innenseite flach in die Tormitte - 1:0 für die Gäste aus Berlin!
Matheus Santos Carneiro Da Cunha
42.
Elfmeter für Hertha! Uduokhai will im Strafraum den Ball klären, trifft stattdessen jedoch unabsichtlich den herangeeilten Córdoba. Unglückliche Situation, über den Elfmeterpfiff lässt sich dennoch nicht streiten. Die Chance für Hertha zum 1:0!
40.
Hahn trifft - doch das Tor zählt nicht: Gregoritsch leitet Gruezos Ball aus dem defensiven Mittelfeld in den Lauf des durchgestarteten Hahn weiter, der auf einmal freie Bahn hat. Der Torjäger vollendet in die rechte Ecke, darf sich über die vermeintliche Führung aber nicht lange freuen. Die Zeitlupe zeigt: Der Augsburger befand sich bei der Vorarbeit deutlich im Abseits, Frank Willenborg gibt Freistoß für die Gäste.
37.
Plötzlich viel Platz für die Hertha, Córdoba hat rechts vor dem Tor die Chance zum Abschluss. Der Kolumbianer legt sich die Kugel unglücklich vor und verfehlt den Moment für die Chance, aber die Gäste bleiben am Ball. Guendouzi kommt aus zehn Metern zum Abschluss, ein Augsburger hält den Fuß dazwischen. Aufatmen aus Sicht des FCA!
36.
Cunha stolpert mit Ball in den Sechzehner und sucht einen Mitspieler, der Pass des Brasilianers findet jedoch keinen Abnehmer. Augsburg kann klären. 
34.
Und es kommt zum nächsten Abschluss: Gegen zwei Augsburger setzt sich Córdoba bei der anschließenden Ecke im Kopfballduell durch, aus zehn Metern drückt der Angreifer den Ball aufs Tor. Gikiewicz steht gut und packt sicher zu.
33.
Wieder geht es über links, Lukébakio hat plötzlich viel Platz. Der Gäste-Angreifer zieht in den Sechzehner und will in die Mitte geben, Gumny wirft sich dazwischen und grätscht den Ball ins eigene Toraus. 
30.
Nach Ecke von links kommt der Ball über Hahn zu Vargas, dessen wuchtiger Vollspannschuss aus 13 Metern abgeblockt wird. Das hätte gefährlich werden können!
28.
Das Passspiel ist auf beiden Seiten ausbaufähig. Immer wieder schleichen sich Fehler und Unzulänglichkeiten ins Aufbauspiel ein, der Ball wechselt oft die Mannschaften. 
26.
Mittelstädt hebt den Ball von links auf den Kopf von Stark, der im Zuge eines Eckballs zuvor aufgerückt war. Gregoritsch fälscht den Ball noch leicht ab, Gikiewicz hält dennoch sicher. Der erste Abschluss auf das Tor der Augsburger. 
22.
Die Augsburger haben jetzt mal etwas mehr vom Ball, und das im Vergleich zur Hertha auch im offensiven Drittel. Gruezo nimmt nach mehrminütiger Ballstafette vor dem Hertha-Strafraum aus 25 Metern Maß, bleibt mit seinem Schuss jedoch hängen. Aber die Hausherren bleiben am Ball.
19.
Den anschließen Freistoß zirkelt Cunha aus spitzem Winkel haarscharf am rechten Pfosten vorbei. Kein schlechter Versuch!
18.
Caligiuri reißt Plattenhardt wenige Meter links vor dem eigenen Strafraum zu Boden und sieht Gelb - die erste Verwarnung einer bislang sehr fairen Partie. 
Daniel Caligiuri
18.
Gefährlicher wird es auf der anderen Seite, weil sich der Schuss von Gregoritsch aus der zweiten Reihe vor dem Tor gefährlich senkt. Am Ende landet die Kugel auf dem Tornetz. 
16.
Nach einer guten Viertelstunde der erste Abschluss: Cunha probiert sein Glück aus der Distanz, Gikiewicz muss nicht eingreifen. Die Kugel verfehlt ihr Ziel um mehrere Meter. 
14.
Lukébakio kommt mal im Sechzehner an die Kugel, kann den hohen Pass von der linken Seite aber nicht verarbeiten. Dem Belgier verspringt der Ball, Vargas bedankt sich und leitet den nächsten FCA-Angriff ein. 
13.
Auf gut Glück hievt Lukébakio den Ball von rechts in die Spitze, sowohl Córdoba als auch Cunha kommen nicht ran. Stattdessen sichert sich FCA-Keeper Gikiewicz das Spielgerät. 
10.
Die Gäste zeigen sich geduldig und probieren es weiterhin spielerisch. Immer wieder geht es dabei über links, immer wieder können die Augsburger ihren Gegner stellen. 
8.
Cunha sucht auf der linken Außenbahn das Eins-gegen-Eins mit Gumny. Der Augsburger streckt das Bein aus und sorgt für die erste Ecke des Spiels, die den Berlinern jedoch nichts einbringt.
7.
Der Ball läuft in den Reihen der Berliner, knapp 75 Prozent Ballbesitz können die Hauptstädter bislang für sich verzeichnen. Was noch fehlt ist ein erster Torabschluss. 
4.
Lukébakio wird mit einem langen Ball von rechts anvisiert, der hohe Pass ist etwas zu lang. Gikiewicz läuft aus seinem Kasten und sichert sich die Kugel. 
3.
Die Berliner lassen den Ball laufen, Arsenal-Leihgabe Guendouzi lässt sich immer wieder vor die Verteidigung fallen, um das Spielgerät von hinten zu verteilen. 
1.
Die Augsburger agieren ganz in Weiß, Hertha in Blau und Schwarz. 
1.
Los geht's!
Die Akteure sind auf dem Rasen, in wenigen Augenblicken rollt in Augsburg der Ball.
Frank Willenborg wird die Partie leiten.
So spielen die Gäste aus Berlin: Alexander Schwolow - Peter Pekarík, Dedryck Boyata, Omar Alderete, Marvin Plattenhardt - Niklas Stark, Matteo Guendouzi - Dodi Lukébakio, Vladimír Darida, Matheus Cunha - Jhon Córdoba
Mit dieser Elf geht Augsburg in die Partie: Rafal Gikiewicz - Robert Gumny, Jeffrey Gouweleeuw, Felix Uduokhai, Iago - Daniel Caligiuri, Tobias Strobl, Carlos Gruezo, Ruben Vargas - Michael Gregoritsch, André Hahn
Vielleicht klappt's ja ...
Mattéo Guendouzi steht nach seiner Einwechslung gegen Wolfsburg vor seinem Startelf-Debüt für die Berliner. "Er ist eine der besten Optionen, die wir haben", sagte Bruno Labbadia über den 21 Jahre alten Franzosen." Er hat es sehr gut gemacht, als er reingekommen ist", betonte der Hertha-Coach.
Hertha muss im beim FCA ohne die defensiven Mittelfeldspieler Lucas Tousart und Santiago Ascacibar auskommen. Der Franzose Tousart laboriert seit der Partie gegen den VfL Wolfsburg (1:1) am vergangenen Sonntag an einer Kniereizung. Der Argentinier Ascacibar kehrte erst am Mittwoch nach einer langen Verletzungspause mit einer Fußprellung und anschließenden muskulären Problemen ins Teamtraining zurück. Nicht im Kader ist zudem Innenverteidiger Jordan Torunarigha, der während der Rekonvaleszenz seiner Knöchelverletzung positiv auf das Coronavirus getestet wurde.
Rechtsverteidiger Raphael Framberger wird wegen einer Oberschenkelverletzung definitiv fehlen. Er soll nach der Länderspielpause wieder dabei sein. Framberger wird von Robert Gumny ersetzt. "Er hat im Training immer einen guten Eindruck gemacht", sagte Herrlich über den Neuzugang aus Polen. "Er wirkt entschlossen und freut sich auf das Spiel."
Der FCA konnte im Vorfeld etwas überraschend wieder mit Stürmer Florian Niederlechner planen. Der 30-Jährige sei seit Donnerstag wieder im Training, berichtete Trainer Heiko Herrlich am Freitag. Niederlechner hatte zuletzt beim 3:1 gegen den FSV Mainz wegen einer Verletzung an der Bauchmuskulatur gefehlt. Herrlich sprach von einem kleinen Faserriss bei dem Angreifer und ließ eine schnelle Rückkehr als eher unwahrscheinlich erscheinen.
In Augsburg muss die Hertha jedoch noch ein Trauma überwinden. Vor ziemlich genau einem Jahr setzte es dort ein desolates 0:4. Labbadias Vor-Vor-Vorgänger Ante Covic musste folglich gehen. 
Das sagt die Statistik: Augsburg und Hertha trafen 16 Mal in der Bundesliga aufeinander - fünfmal gewannen die Berliner bei acht Remis. Der FCA siegte nur in einem der vergangenen elf Bundesligaspiele gegen die Hertha.
Hertha seit fünf Spielen sieglos. Nach zuletzt vier Niederlagen und einem Remis will Trainer Bruno Labbadia den Negativtrend unbedingt beenden. "Ich glaube immer daran, dass wir die Spiele gewinnen können. Das ist wichtig, dass wir die Serie stoppen können. Wir haben uns stetig verbessert", meinte der 54-Jährige. Mit einem Erfolg in Augsburg würde Labbadia seinen 100. Sieg als Bundesliga-Trainer feiern.
Augsburg nach zweitbestem Bundesligastart siegesfreudig. Mit zehn Punkten aus den ersten sechs Partien kann der FCA nach die zweitbeste Zwischenbilanz der Vereinsgeschichte ziehen. Nur in der Saison 2017/18 starteten die Fuggerstädter besser - damals waren es zur gleichen Zeit elf Zähler.
Wir begrüßen Sie zum siebten Spieltag in der Bundesliga! Der FC Augsburg empfängt Hertha BSC Berlin.
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde


Relegation

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 FC Bayern 34 78 55
2 RB Leipzig 34 65 28
3 Dortmund 34 64 29
4 Wolfsburg 34 61 24
5 Frankfurt 34 60 16
6 Bayer 04 34 52 14
7 Union 34 50 7
8 M'gladbach 34 49 8
9 Stuttgart 34 45 1
10 Freiburg 34 45 0
11 Hoffenheim 34 43 -2
12 Mainz 05 34 39 -17
13 Augsburg 34 36 -18
14 Hertha BSC 34 35 -11
15 Bielefeld 34 35 -26
16 Köln 34 33 -26
17 Bremen 34 31 -21
18 Schalke 04 34 16 -61