FC Augsburg
19. Spieltag
16.01.2022
Eintracht Frankfurt
1:1
90.
Das war es von hier, wir bedanken uns für Ihr Interesse und wünschen noch einen schönen Abend.
90.
Am Ende hätten beide Teams den Dreier holen können. Zuerst scheiterte Lindstrøm für die Eintracht an Torwart Gikiewicz, dann vergab auf der Gegenseite Niederlechner gegen Ramaj die Siegchance. So müssen sich sowohl Augsburg als auch Frankfurt mit einem Punkt zufrieden geben, der für beide wohl höchstens teilweise Grund zur Freude ist. Die Eintracht hatte die besseren Möglichkeiten, unter anderem ein weiteres Mal durch Lindstrøm, der in der ersten Hälfte den Außenpfosten traf. Augsburg hätte einen Dreier hier nicht unbedingt verdient gehabt, bleibt mit dem Unentschieden aber im tiefsten Abstiegskampf stecken. Foto: Andreas Schaad, dpa/AP

Nächste Spiele FC Augsburg:
Bayer 04 Leverkusen (A), 1. FC Union Berlin (H), Borussia Mönchengladbach (A)
Nächste Spiele Eintracht Frankfurt:
Arminia Bielefeld (H), VfB Stuttgart (A), VfL Wolfsburg (H)   
90.
Das Spiel ist aus! Der FC Augsburg und Eintracht Frankfurt trennen sich 1:1.

Tore: 0:1 Daichi Kamada (22.), 1:1 Michael Gregoritsch (38.)  
90.
Maier zieht an der Strafraumgrenze entlang nach innen, zieht ab - Ramaj hat den Ball.
90.
Da hätte Augsburg fast das 2:1 gemacht! Niederlechner bekommt den Ball von Finbogason mit der Hacke aufgelegt und muss ihn nur noch am Torwart vorbeischieben. Aber Ramaj kommt raus, macht sich groß und verhindert den Einschlag. Starke Aktion des Bundesliga-Debütanten!
90.
Es werden vier Minuten Nachspielzeit angezeigt.
90.
Tuta rutscht in Pedersen hinein und holt den Augsburger rüde von den Beinen, Gelb für den Eintracht-Abwehrspieler.
Lucas Silva Melo
87.
Doch noch ein Hochkaräter für die Eintracht! Lindstrøm steht plötzlich erneut ganz allein vor Torwart Gikiewicz, der Augsburger Schlussmann behält im Eins-gegen-Eins die Nerven und pariert. Auch der Nachschuss von Jakic aus der Halbdistanz geht in die Arme des Polen.
87.
Hahn nimmt ein Anspiel von Gouweleeuw einfach mal direkt und mit Risiko - Hinteregger blockt den Schuss zur Ecke ab. Ramaj fliegt an der anschließenden Hereingabe vorbei, Ndicka klärt aber.
86.
Zumindest der Eintracht kann ein Punkt beim Tabellen-16. nicht genügen. Und auch der FC Augsburg müsste im Abstiegskampf eigentlich auf einen Dreier spielen. Aktuell ergeben sich aus dieser Gemengelage aber keine Torchancen.
84.
Auch die Fuggerstädter ziehen nochmal nach und bringen für die finalen Minuten Alfred Finnbogason für den bemühten US-Boy Ricardo Pepi ins Spiel.
Ricardo Pepi
Alfred Finnbogason
81.
... wie der eifrige Timothy Chandler von Martin Hinteregger.
Timothy Chandler
Martin Hinteregger
81.
Wenig später schreiten die nächsten zwei ausgeruhten Adlerträger zur Tat: Rafael Borré wird genauso von Gonçalo Paciência ersetzt ...
Rafael Borré
Gonçalo Mendes Paciência
81.
Frankfurt müht sich, bislang vergeblich. Jesper Lindstrøm setzt einen Freistoß aus 28 Metern weit drüber, der Schuss ist ihm komplett abgerutscht.
79.
Die absolute Schlussphase vor Augen wechselt auch die Eintracht erstmals aus: Kapitän Sebastian Rode darf vorzeitig duschen, Kristijan Jakic übernimmt von ihm fortan im zentralen, defensiven Mittelfeld.
Sebastian Rode
Kristijan Jakic
77.
Ramaj hat bei einem hohen Ball im Luftduell mit Hahn Probleme, sich die Kugel zu holen, packt dann aber im zweiten Versuch fest zu.
75.
Mit einem haarsträubenden Patzer leitete Niklas Dorsch (v) das 0:1 ein. Seither betreibt der U21-Europameister von 2021 jedoch fleißig Wiedergutmachung, steht momentan bei 87 Prozent angekommenen Zuspielen und zehn Balleroberungen. Foto: Matthias Balk, dpa
73.
Frankfurts Hasebe bekommt immer wieder auf die Knochen, diesmal vom kürzlich eingewechselten Florian Niederlechner. Es gibt die Gelbe Karte für den FCA-Stürmer.
Florian Niederlechner
71.
Eintracht Frankfurt zieht langsam die Schlinge zu, die Gäste entwickeln einen Dauerdruck, dem Augsburg nicht mehr viel entgegenzusetzen hat. Der FCA kann sich kaum noch aus der eigenen Hälfte befreien.
68.
... und Ruben Vargas macht Platz für André Hahn.
Ruben Vargas
André Hahn
68.
Die bayrischen Schwaben wollen die eigenen Angriffskräfte stärken. Torschütze Michael Gregoritsch weicht Florian Niederlechner ...
Michael Gregoritsch
Florian Niederlechner
66.
Oxford und Kamada müssen beide behandelt werden, deshalb gibt es eine längere Verletzungspause. Beide können aber weitermachen. Ein Foul pfeift Schiedsrichter Jablonski in dieser Szene nicht.
64.
Wieder flankt Chandler von seiner linken Außenbahn, Kamada kommt zum Kopfball, der aber drüber geht. Direkt danach bekommt der Japaner einen Bodycheck von Oxford ab - möglicherweise hat das noch ein Nachspiel.
61.
Zu verspielt: Eine Flanke von Chandler kommt etwas überraschend durch zu Touré am langen Eck, der zieht aber nicht direkt ab, sondern will noch einmal auf Kamada querlegen. Und das ist des Guten zu viel, Ballbesitz FCA.
60.
In Augsburg sehen wir einen intensiven Schlagabtausch mit zahlreichen giftigen Zweikämpfen. Bis dato gehen 57 Prozent aller Duelle um das Kunstleder an die Gäste vom Main. Foto: Andreas Schaad, dpa/AP
58.
Gleich ist eine Stunde vorbei - es bleibt ein umkämpftes Bundesligaspiel, dem noch kein Team ganz eindeutig seinen Stempel aufdrücken kann. Das Pendel kann definitiv nach beiden Seiten hin ausschlagen.
54.
Touré kommt nach der Ecke zum Schuss, weil Augsburg den Ball nicht wegbekommt. Der Frankfurter drischt die Kugel aus acht Metern aber deutlich drüber.
53.
Freistoß für Frankfurt aus gut 20 Metern, Jesper Lindstrøm zirkelt den Ball um die Mauer aufs Torwart-Eck. Augsburgs Keeper Rafal Gikiewicz pariert zur Ecke.
49.
Almamy Touré kommt gegen Mads Pedersen eindeutig zu spät und räumt den Augsburger hart ab. Klare Gelbe Karte.
Almamy Touré
48.
Pedersen wird über die linke Seite ins Rollen gebracht und kann die Flanke letztlich zwar nicht nach innen bringen, holt aber immerhin einen Eckball heraus. Ramaj faustet die Hereingabe von Maier zumindest vorerst weg.
46.
... sowie Felix Uduokhai anstelle von Iago auf den Rasen geschickt.
Iago Amaral Borduchi
Felix Uduokhai
46.
FCA-Trainer Weinzierl hat Handlungsbedarf erkannt und Mads Pedersen für Andi Zeqiri ...
Andi Zeqiri
Mads Pedersen
46.
Und die zweite Halbzeit läuft.
45.
Gregoritsch gleicht die Frankfurter Führung durch Kamada aus. Die Eintracht hatte nach dem 1:0 durch den Japaner Schwung aufgenommen, Lindstrøm verpasste nur knapp das 2:0 - er scheiterte am Außenpfosten. Gregoritsch (3.v.l.) nutzte dann allerdings eine Unsicherheit von Eintracht-Torwart Ramaj bei dessen Bundesliga-Debüt zum Ausgleich. Seitdem ist Augsburg auch wieder besser im Spiel. Alles offen also in der zweiten Halbzeit. Foto: Matthias Balk, dpa
45.
Zur Halbzeit steht es 1:1.
45.
Nach einer Augsburger Flanke hat Jesper Lindstrøm den Ball im eigenen Strafraum an den ausgestreckten Arm bekommen. Schiedsrichter Jablonski schaut sich die Szene an und gibt keinen Elfmeter - der Ball kam aus zu kurzer Distanz.
45.
Zwei Minuten werden nachgespielt.
44.
Gregoritsch legt im Strafraum mit dem Rücken zum Tor auf Iago ab, dessen Schuss aus dem Hintergrund rauscht deutlich drüber.
40.
Timothy Chandler sieht für ein Einsteigen gegen Arne Maier die Gelbe Karte.
Timothy Chandler
40.
Und wieder eine Unsicherheit bei Ramaj. Nach einer Flanke kommt der Torwart raus, kriegt den Ball aber nicht zu fassen. Die Vorderleute klären.
38.
Der Treffer geht wohl auf die Kappe von Keeper Ramaj. Der Eintracht-Torwart macht in seinem ersten Bundesliga-Spiel die kurze Ecke auf für Gregoritsch, der Österreicher trifft aus relativ spitzem Winkel zum Ausgleich. Ramaj hatte offenbar auf eine Hereingabe spekuliert und sieht entsprechend unglücklich aus.
38.
Ausgleich! Michael Gregoritsch erzielt das Augsburger 1:1!
Michael Gregoritsch
36.
Andi Zeqiri bekommt von Sven Jablonski dafür die Gelbe Karte. Der Schiedsrichter hatte sich die Szene noch am Bildschirm angeschaut, sich dann aber zu Recht gegen einen Platzverweis entschieden. 
Andi Zeqiri
33.
Andi Zeqiri erwischt Makoto Hasebe am gegnerischen Strafraum beim Versuch, den Ball zu erreichen, böse am Knöchel. Der japanische Routinier muss behandelt werden.
Makoto Hasebe
32.
Die Eintracht kommt immer besser ins Rollen. Augsburg hatte eigentlich eine recht ordentliche Anfangsphase zu verzeichnen, das 0:1 - nach einem individuellen Fehler von Dorsch - war aber unübersehbar ein Schlag ins Kontor.
29.
Fast das 2:0! Wunderbarer Pass von Sow, der den Ball perfekt in den Lauf von Jesper Lindstrøm spielt. Der Schwede zieht in den Strafraum, versucht es flach auf das kurze Eck - und muss zusehen, wie sein Schuss vom Außenpfosten ins Aus kullert.
26.
Jesper Lindstrøm zieht aus der Distanz ab, kein schlechter Versuch - der Ball geht aber knapp links vorbei.
24.
Stark gemacht von Kamada, aber auch Rafael Borré setzt eine eindrucksvolle Serie fort: Er ist jetzt in sechs Spielen hintereinander immer an mindestens einem Tor beteiligt gewesen (vier Tore, vier Assists).
22.
Die Eintracht führt! Dorsch spielt im Mittelfeld einen Fehlpass in die Beine von Lindstrøm, dann geht es schnell: Der Ball für Borré kommt zwar nicht ganz optimal, doch Frankfurt bleibt im Schwung. Der Kolumbianer schickt Kamada steil, welcher die Kugel stark im Strafraum an Gikiewicz vorbei legt und in einer Bewegung über die Linie schiebt.
22.
Tor für die Eintracht! Daichi Kamada macht das 0:1!
Daichi Kamada
20.
Die erste Ecke der Partie geht an die Eintracht. Sow bringt den Ball an den Fünfmeterraum, der Kopfball von Touré geht deutlich drüber.
19.
Vargas wechselt mit dem rechten Außenrist die Seite und nimmt Iago mit, dessen Flanke kommt zu nah ans Tor. Ramaj fängt den Ball ab, die nächste Aktion, die dem Bundesliga-Neuling wohl mehr Sicherheit verleiht.
15.
Michael Gregoritsch trifft Tuta am Wadenbein, hartes Einsteigen des Österreichers - das ist mindestens Gelb. Genau die Karte holt Schiedsrichter Jablonski dann auch raus.
Michael Gregoritsch
13.
Augsburg macht in der Anfangsphase den wacheren Eindruck. Dorsch schießt aus der Distanz, zielt aber links vorbei.
11.
Da hatte Pepi gleich die Chance zum ersten Bundesliga-Tor: Frei taucht er vorm Eintracht-Tor auf, verzieht den Abschluss aber völlig - und dann stand er auch noch knapp im Abseits.
9.
SGE-Trainer Oliver Glasner stand vor Anpfiff noch die Zuversicht ins Gesicht geschrieben: Seine Adlerträger sind seit vier Kräftemessen in der Liga mit dem FCA ungeschlagen, jedes dieser Duelle endete ohne einen Frankfurter Gegentreffer. Ob diese Erfolgsserie heute reißt, wissen wir bald! Foto: Matthias Balk, dpa
7.
Freistoß für Augsburg von der linken Strafraumecke nach einem Handspiel von Tuta. Maiers Flanke bringt jedoch keine Gefahr.
4.
Hasebe spielt eine schöne Verlagerung auf die linke Seite zu Chandler, dessen Hereingabe wird von Oxford geklärt. Der Augsburger Innenverteidiger ist nach einer Gelb-Sperre wieder dabei.
3.
Die Blicke richten sich auf Augsburger Seite auf Ricardo Pepi, den Rekordneuzugang aus den USA, der sein Startelfdebüt gibt. Bei der Eintracht muss Torwart Diant Ramaj erstmals seine Bundesligatauglichkeit beweisen.
1.
Los geht's!
Sven Jablonski leitet die Partie als Schiedsrichter.
Und so beginnt die Eintracht: Diant Ramaj - Tuta, Makoto Hasebe, Obite Evan Ndicka - Almamy Touré, Sebastian Rode, Djibril Sow, Timothy Chandler - Daichi Kamada - Jesper Lindstrøm, Rafael Borré
Das ist die Augsburger Elf: Rafal Gikiewicz - Robert Gumny, Jeffrey Gouweleeuw, Reece Oxford, Iago - Ricardo Pepi, Arne Maier, Niklas Dorsch, Ruben Vargas - Andi Zeqiri, Michael Gregoritsch
FCA-Trainer Markus Weinzierl beordert Neuzugang Ricardo Pepi in die Startelf, André Hahn muss dafür weichen. Außerdem ersetzt Reece Oxford im Abwehrzentrum Felix Uduokhai.
Für Trapp steht Diant Ramaj zwischen den Pfosten, der 20-jährige Ersatzkeeper feiert heute seine Bundesliga-Premiere. In der Innenverteidigung spielt Makoto Hasebe anstelle von Martin Hinteregger. Touré und Sow ersetzen zudem Kostic und Ajdin Hrustic.
Auf Torhüter Kevin Trapp und Flügelspieler Filip Kostic muss Trainer Oliver Glasner heute verzichten. Bei beiden Leistungsträgern wurden Corona-Infektionen festgestellt. Auch Außenbahnspieler Danny da Costa befindet sich nach einem Positivtest aus der Vorwoche weiter in Quarantäne. Dafür kehren Djibril Sow und Almamy Touré zurück.
Bei Eintracht Frankfurt hat Stürmer Rafael Borré seine Form gefunden. Der Kolumbianer erzielte gegen den BVB seinen ersten Bundesliga-Doppelpack und war damit in seinen letzten fünf Spielen immer an einem Tor direkt beteiligt (vier Tore, drei Assists). Frankfurt hatte vor der Winterpause drei Spiele in der Bundesliga hintereinander weg gewonnen und könnte heute mit einem Sieg mit dem SC Freiburg auf Platz sechs gleichziehen.
Für den Tabellen-16. aus Augsburg war die Niederlage zum Rückrundenauftakt in Hoffenheim ein Rückschlag. Vor der Winterpause hatte der FCA einen kleinen Aufschwung erlebt, unter anderem mit einem Überraschungssieg gegen die Bayern und drei ungeschlagenen Spielen in der Englischen Woche vor Weihnachten. Hoffnungsträger ist das in der Winterpause aus den USA gekommene Talent Ricardo Pepi - doch der 18-Jährige muss langsam herangeführt werden und kam gegen die TSG nur zu einem Jokereinsatz. Heute allerdings spielt Pepi von Anfang an.
Die SGE holte aus den letzten vier Bundesliga-Spielen gegen Augsburg zehn der zwölf möglichen Punkte und hat in diesen Partien kein einziges Gegentor kassiert. Insgesamt spricht die Bilanz im Oberhaus aber leicht für den FCA. Zuletzt hatte Frankfurt die Nase vorn, und das Hinspiel im August ging torlos 0:0 aus.
Die Ausgangspositionen sind dabei sehr unterschiedlich. Für Augsburg geht es um einen Befreiungsschlag im Abstiegskampf, für Frankfurt um den Anschluss an die Europacup-Plätze. Eines haben aber beide Teams gemeinsam: Sie verloren den Jahresauftakt jeweils nach einer Führung - Augsburg 1:3 in Hoffenheim, die Eintracht nach 2:0-Führung 2:3 gegen den BVB.
Willkommen zum ersten Sonntagsspiel am 19. Bundesliga-Spieltag: Der FC Augsburg empfängt Eintracht Frankfurt.
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde


Relegation

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 FC Bayern 34 77 60
2 Dortmund 34 69 33
3 Bayer 04 34 64 33
4 RB Leipzig 34 58 35
5 Union 34 57 6
6 Freiburg 34 55 12
7 Köln 34 52 3
8 Mainz 05 34 46 5
9 Hoffenheim 34 46 -2
10 M'gladbach 34 45 -7
11 Frankfurt 34 42 -4
12 Wolfsburg 34 42 -11
13 Bochum 34 42 -14
14 Augsburg 34 38 -17
15 Stuttgart 34 33 -18
16 Hertha BSC 34 33 -34
17 Bielefeld 34 28 -26
18 Gr. Fürth 34 18 -54