1. FC Union Berlin
4. Spieltag
11.09.2021
FC Augsburg
0:0
90.
Das war's von der Partie aus Berlin, vielen Dank für's Mitlesen! Weiter geht es im Liveticker mit dem Topspiel zwischen RB Leipzig und dem FC Bayern, wir berichten live ab 18.15 Uhr. 
90.
Hochwertiges 0:0 im Stadion An der Alten Försterei. Nach intensiven und zweikampfreichen ersten 45 Minuten ohne Tore fand der Ball trotz hochkarätiger Möglichkeiten auch im zweiten Durchgang nicht den Weg ins Gehäuse. Drei Mal landete das Spielgerät heute am Aluminium, mehrmals bewahrten die Keeper beider Teams ihre Truppe mit starken Paraden vom Rückstand. So steht am Ende ein Remis, das angesichts der ausgeglichenen Ballbesitz- und Chancenverteilung durchaus gerecht ist. In der Tabelle springen die Augsburger damit zumindest vorübergehend aus der Abstiegszone, für Union ist es das dritte Unentschieden im vierten Saisonspiel. Foto: Andreas Gora, dpa

Nächste Spiele 1. FC Union Berlin:
Borussia Dortmund (A), Arminia Bielefeld (H), 1. FSV Mainz 05 (A)
Nächste Spiele FC Augsburg:
Borussia Mönchengladbach (H), SC Freiburg (A), Borussia Dortmund (A)   
90.
Es bleibt dabei: Martin Petersen pfeift die Partie ab, Union Berlin und der FC Augsburg trennen sich torlos.   
90.
Noch ein später Wechsel beim FCA: Arne Maier kommt für Niklas Dorsch.
Niklas Dorsch
Arne Maier
90.
Die Nachspielzeit wird angezeigt, drei Minuten gibt es obendrauf. 
86.
... und Julian Ryerson ersetzt Christopher Trimmel.
Christopher Trimmel
Julian Ryerson
86.
Urs Fischer mit dem Versuch, den späten Sieg von der Seitenlinie zu inspirieren: Sheraldo Becker kommt für den umtriebigen Taiwo Awoniyi in die Partie ...
Taiwo Awoniyi
Sheraldo Becker
86.
Dorsch zieht Gießelmann von hinten die Beine weg, in diesem Fall gibt es keine zwei Meinungen: Klare Gelbe Karte. 
Niklas Dorsch
83.
Aber Augsburg bleibt gefährlich: Dorsch erobert den Ball stark gegen Prömel, der FCA macht über links das Spiel schnell. Zeqiri kommt im Sechzehner zum Abschluss - und scheitert aus vollem Lauf an Luthe. Die Berliner wollen beim vorigen Zweikampf ein Foul erkannt haben, der Einsatz von Dorsch war hart aber fair. 
82.
Die letzten zehn Minuten laufen, kann eines der beiden Teams seine Chancen in Zählbares ummünzen? In den letzten Minuten ist der Gastgeber tendenziell näher dran am Führungstreffer. 
80.
Fast das Traumtor! An der linken Strafraumkante zieht Voglsammer nach innen und zirkelt den Ball in Richtung des linken Torwinkels. Die Kugel touchiert die Oberlattte noch, Gikiewicz hätte nichts zu halten gehabt. Ein Raunen geht durch die Arena!
79.
Awoniyi legt sich den Ball links im Strafraum an Gouweleeuw vorbei und schlägt einen Haken, mit links kann der Angreifer den Ball aber nicht aufs Tor bringen. Ein Augsburger hat das Bein dazwischen und klärt auf Kosten eines Eckballs. 
78.
... und Mads Pedersen ist anstelle von André Hahn neu dabei.
André Hahn
Mads Pedersen
78.
Markus Weinzierl unternimmt die nächsten Wechsel: Fredrik Jensen ersetzt Daniel Caligiuri im Mittelfeld ...
Daniel Caligiuri
Fredrik Jensen
75.
Gikiewicz hält doppelt! Union erobert den Ball im offensiven Drittel, Awoniyi schnappt sich die Kugel und visiert das linke Eck an. Gikiewicz pariert zur Seite, und kann Sekunden später auch den Versuch des mitgelaufenen Voglsammer entschärfen. Der Pole lässt sich zu Recht von seinen Mitspielern feiern!
72.
... außerdem macht Max Kruse Platz für Andreas Voglsammer.
Max Kruse
Andreas Voglsammer
72.
Zeit für den ersten Doppelwechsel auf Seiten des Gastgebers: Grischa Prömel ersetzt Levin Öztunali ...
Levin Öztunali
Grischa Prömel
70.
Es bleibt also ein Duell auf Augenhöhe, in dem auch im zweiten Durchgang stets der Weg nach vorne gesucht wird. Auch defensiv ist das Niveau so hoch wie in Halbzeit eins, beide Mannschaften machen viel richtig.
67.
Gute Chance aus kurzer Distanz: Der eingewechselte Córdova kommt nach Eckball von rechts aus fünf Metern zum Abschluss, mit einem anspruchsvollen Halbvolley prüft der Venezolaner den gut postierten Luthe, der erneut stark reagiert und seine Mannschaft im Spiel hält. 
65.
An die Latte! Friedrich marschiert unaufhaltsam in den Sechzehner und ist mit dem Kopf in dem Moment zur Stelle, in dem sich Trimmels Hereingabe von rechts vor das Augsburger Tor senkt. Aus wenigen Metern drückt der Verteidiger die Kugel mit Wucht an den Querbalken. Glück für Augsburg!
63.
... zudem ist Andi Zeqiri für Ruben Vargas neu dabei.
Ruben Vargas
Andi Zeqiri
63.
Beim Gast gibt es einen Impuls von Außen: Sergio Córdova kommt für Florian Niederlechner neu in FCA-Angriff ...
Florian Niederlechner
Sergio Córdova
61.
30 Minuten sind noch auf der Uhr, das Spiel bereitet sich mit einer ruhigen Phase aktuell auf die hoffentlich spannende Schlussphase vor. Mehr Ballbesitz für Union, die gefährlichen Abschlüsse fehlen momentan aber auf beiden Seiten. 
56.
Gut gespielt von Union, Kruse legt 20 Meter vor dem Tor für den nachgerückten Gießelmann auf, der sofort abzieht. Gikiewicz ist schnell unten und beweist sein Können mit einer sicheren Parade.
55.
Niederlechner hat nach hohem Ballgewinn auf links plötzlich viel Platz, bleibt im Sechzehner aber an Khedira hängen. Da war mehr drin für den Augsburger Stürmer, aus den frühen Ballgewinne können die Gäste bislang noch nicht profitieren. 
54.
Union mit mehr Ballbesitz, allerdings weit vor dem gegnerischen Tor. Augsburg stellt vorne zu und macht es den Roten schwer, sich aus der eigenen Hälfte zu spielen.
49.
Öztunali macht Meter und läuft vor den Strafraum, der stramme Schuss des 25-Jährigen segelt jedoch weit links übers Tor. Keine Gefahr aus Augsburger Sicht. 
47.
Niederlechner mit der Chance! Schnelle Kombination der Augsburger, Vargas wird links neben dem Sechzehner freigespielt und findet den mitgelaufenen Niederlechner mit einem hohen Ball vors Tor. Der Angreifer wirft sich mit dem Kopf voraus in die Kugel - und verfehlt die linke Ecke haarscharf.
47.
Gießelmanns weiter Einwurf von links wird im Strafraum vor die Füße von Baumgartl abgeblockt, dessen flacher Abschluss stellt Gikiewicz allerdings nicht vor Probleme. 
46.
Personelle Wechsel hat es keine gegeben, beide Teams kommen unverändert aus der Kabine.
46.
Weiter geht's!
45.
Gerechtes Pausenremis in einem Spiel auf Augenhöhe. Zweikämpfe und viele Ballwechsel bestimmten das Bild im ersten Abschnitt, beide Teams brachten intensives, hohes Pressing auf den Rasen und sorgen damit gemeinsam für eine intensive Partie. Chancen gab es auch, vor allem in der ersten Hälfte des ersten Durchgangs sahen die Zuschauer an der Alten Försterei vielversprechende Offensivszenen: Unions Niko Gießelmann hatte schon nach neun Minuten das 1:0 auf dem Fuß, wenige Minuten später beförderte er den Ball dann an den Pfosten. Auf Seiten der Gäste konnte Iago die beste Gelegenheit verbuchen, aus 20 Metern scheiterte er mit einem gefühlvollen Schlenzer am starken Andreas Luthe. Foto: Andreas Gora, dpa
45.
Pause! Noch keine Tore zwischen Union Berlin und dem FC Augsburg nach 45 Minuten.
45.
Eine Minute gibt es obendrauf. 
43.
Der Ballbesitz ist mittlerweile wieder ausgeglichen, in den Minuten vor der Pause findet das Spiel vornehmlich im Mittelfeld statt. Sehen wir noch einen gefährlichen Angriff vor dem Halbzeitpfiff?
41.
Khedira holt Caligiuri von den Beinen, der Augsburger ist außer sich und will seinen Berliner Kontrahenten zur Rede stellen. Der Unioner hat sich bei seinem Foul aber selbst wehgetan und ist an der Auseinandersetzung gar nicht interessiert. Martin Petersen beruhigt die Situation, und zeigt Khedira für das taktische Vergehen Gelb. 
Rani Khedira
38.
Nach guter Phase des FCA vor einigen Minuten ist der Gastgeber jetzt wieder mehr am Drücker. Die Berliner lassen den Ball laufen und sind gut in den Zweikämpfen, Augsburg muss verteidigen. 
36.
Mit beiden Armen und der linken Schulter voraus wirft sich Oxford ins Luftduell mit Öztunali. Gelb für den 1,90-Meter-Mann, Öztunali kommt zum Glück ohne größere Schmerzen davon.
Reece Oxford
33.
Der anschließende Eckball landet über mehrere Stationen bei Oxford, der wenige Meter zentral vor dem gegnerischen Gehäuse frei zum Kopfball kommt. Zu zentral, der Versuch des Engländers: Luthe packt sicher zu. 
31.
Luthe pariert! Augsburg greift über rechts an, Khedira verteidigt die Kugel links vor den eigenen Sechzehner. Dort steht Iago ohne Gegenspieler und zirkelt den Ball nach kurzem Antritt gefühlvoll auf die obere rechte Ecke. Luthe hebt ab - und fischt den Ball vor dem Tor bravourös aus dem Winkel. Beste Chance für die Gäste bis hierhin!
31.
Martin Petersen hat mittlerweile viel zu tun, die Spieler scheuen keinen Zweikampf und geraten immer wieder aneinander. Intensives Spiel nach 30 absolvierten Minuten.
29.
Nächste Spielunterbrechung, nach Flanke von rechts geraten Gikiewicz und Oxford vor dem Tor mit den Köpfen aneinander. Beide Akteure müssen sich kurz schütteln, können nach kurzer Pause aber weitermachen. 
27.
Hartes Einsteigen von Öztunali gegen Vargas, der im Mittelfeld liegenbleibt. Die Augsburger fordern Gelb, Martin Petersen lässt sich nicht beirren und bleibt seiner Linie treu. 
25.
Vargas setzt sich rechts vor der Strafraumkante gegen Baumgartl durch und bringt den Ball flach ins Zentrum, der lauernde Niederlechner kommt nicht an die Kugel.
22.
Urs Fischer ist früh zu seinem ersten Wechsel gezwungen: Genki Haraguchi kommt für Neuzugang Kevin Möhwald, der nach 22 Minuten angeschlagen vom Platz humpelt. 
Kevin Möhwald
Genki Haraguchi
20.
Doch die besseren Torszenen haben nach wie vor die Eisernen - genauer gesagt Niko Gießelmann: Nach schnittiger Hereingabe von der rechten Außenbahn steigt der 29-Jährige vor dem linken Pfosten in die Luft und setzt sich im Kopfballduell durch, mit viel Wucht drückt er die Kugel zwei Meter drüber. 
19.
Hahn läuft an, bleibt vor dem Strafraum jedoch am Gegenmann hängen. Die Augsburger haben seit einigen Minuten jedoch etwas mehr vom Spiel. 
16.
Hahn probiert es aus der zweiten Reihe, statt des Tors trifft der FCA-Routinier jedoch den Fuß des in die Box einlaufenden Niederlechner. Aus vollem Lauf chippt der Angreifer die Kugel eher unfreiwillig aufs Berliner Tordach. 
14.
Den Augsburgern gelingt es immer wieder, weit vor dem eigenen Tor den Ball zu erobern. Die gut 30 Ballgewinne in höheren Zonen auf dem Spielfeld resultieren bislang aber noch nicht in hochkarätige Torchancen.  
11.
Nächste Möglichkeit! Gießelmann will seine verpatzte Großchance wettmachen und visiert im Zuge eines abgewehrten Freistoßes aus 20 Metern per Volleyschuss das Tor an. Die Kugel fliegt durch die Menge und schlägt beinahe ins lange rechte Eck ein. Gikiewicz hat schlechte Sicht, fälscht den Ball aber reaktionsschnell an den rechten Pfosten. riesen Tat des Keepers!
9.
Den muss er machen! Union kommt über rechts, vor der Grundlinie hebt Friedrich die Kugel in hohem Bogen an den zweiten Pfosten - dort steht Gießelmann völlig alleingelassen, aus wenigen Metern schiebt der Linksverteidiger das Spielgerät genau auf den Körper von Rafal Gikiewicz. Glück für Augsburg!
6.
Auf der anderen Seite schließt Awoniyi ansatzlos aus spitzem Winkel ab. All zu oft sollten die Augsburger dem jungen Nigerianer vor dem Tor keinen Platz lassen! Hier trifft der Angreifer aber nur das Außennetz. 
5.
Der erste Torschuss gehört jedoch dem FCA: Nach guter Ballmitnahme von Hahn kommt die Kugel zu Niederlechner, der 16 Meter zentral vor dem Tor an Gießelmann vorbeizieht. Der anschließende Linksschuss zwingt Union-Keeper Luthe zur ersten Tat des Nachmittags, der Schlussmann pariert sicher.
2.
Erster Vorstoß der Hausherren, nach einem Ballgewinn der Männer in Rot nimmt Awoniyi Fahrt auf den Augsburger Strafraum auf. Wenige Meter vor der Sechzehnerlinie bleibt der Angreifer hängen. 
1.
Tolle Stimmung im Stadion An der Alten Försterei, rund 11 000 Zuschauer haben den Weg in die Köpenicker Spielstätte gefunden.
1.
Los geht's!
Schiedsrichter Martin Petersen bittet die Mannschaftskapitäne zu sich, nach der Seitenwahl kann es losgehen.
So spielt Augsburg: Rafal Gikiewicz - Robert Gumny, Reece Oxford, Jeffrey Gouweleeuw, Iago - Raphael Framberger, Daniel Caligiuri, Niklas Dorsch, Ruben Vargas - André Hahn, Florian Niederlechner
Die Startelf der Gastgeber: Andreas Luthe - Marvin Friedrich, Robin Knoche, Timo Baumgartl - Christopher Trimmel, Levin Öztunali, Rani Khedira, Kevin Möhwald, Niko Gießelmann - Max Kruse, Taiwo Awoniyi
Vierfaches Wiedersehen: Im Team der Gastgeber stehen mit Torwart Andreas Luthe, Verteidiger Marvin Friedrich und Mittelfeldmann Rani Khedira drei Ex-Augsburger im Kader. Für Khedira ist es das erste Wiedersehen mit den alten Kollegen. FCA-Keeper Rafal Gikiewicz hingegen spielte früher bei Union. Mit dem Polen stiegen die Eisernen 2019 in die Bundesliga auf. "Rafa will immer gewinnen, so kennt man ihn, er will vor allem speziell gegen Union gewinnen, er braucht das", sagte Fischer.
Urs Fischer hat hingegen freie Auswahl. Es gibt derzeit keinen verletzten Spieler - eine ungewöhnliche Situation. Nach Gelb-Rot-Sperre kehrt Vizekapitän Marvin Friedrich in die Startelf zurück. Mit Mittelfeldmann Kevin Möhwald steht eine Neuverpflichtung vor dem Debüt.
Augsburg hat Defensiv-Sorgen zu beklagen: Für Felix Uduokhai kommt ein Einsatz noch zu früh, Kapitän Jeffrey Gouweleeuw ist nach auskurierter Adduktorenverletzung dagegen wieder mit dabei. Verzichten muss Markus Weinzierl weiterhin auf Alfred Finnbogason, Tobias Strobl und Jan Morávek.
Union ist in dieser Saison noch ungeschlagen und steht mit fünf Punkten aus drei Spielen auf Rang acht. In den letzten 18 Heimspielen gab es keine Niederlage. In drei Wettbewerben sind die Eisernen sogar schon acht Pflichtspiele unbezwungen. Augsburg reist als siegloser Tabellenvorletzter an. In der vergangenen Spielzeit war Augsburg die einzige Mannschaft, die gegen Union zwei Mal gewinnen konnte. Den Begriff "Angstgegner" wollte Union-Trainer Urs Fischer aber dann doch nicht verwenden.
Gegen den FC Augsburg holte der 1. FC Union Berlin vor gut zwei Jahren seinen ersten Punktgewinn in der Bundesliga. In der Vorsaison waren die bayerischen Schwaben allerdings das einzige Team, gegen den die Eisernen zweimal unterlegen waren. Beim Wiedersehen in der Alten Försterei geht es auch um den Fortbestand mehrerer Serien.
Wir begrüßen Sie zum 4. Spieltag in der Bundesliga! Union Berlin empfängt den FC Augsburg.
Herzlich willkommen zum 4. Spieltag in der Fußball-Bundesliga. 

Topspiel am Samstagabend: RB Leipzig
empfängt den FC Bayern München (18.30 Uhr). Für drei Protagonisten ist es ein besonderes Wiedersehen: Mit Trainer Julian Nagelsmann, Abwehrchef Dayot Upamecano und Kapitän Marcel Sabitzer zog es im Sommer gleich drei elementar wichtige Leipziger zum deutschen Rekordmeister. RB holte zum Bundesliga-Start nur einen Sieg aus drei Spielen, die Bayern starteten mit sieben Punkten in die Saison.

Bereits am Freitagabend empfängt Union Berlin den FC Augsburg (20.30 Uhr). Am Samstag hat Bayer 04 Leverkusen Borussia Dortmund zu Gast, auch hier werden Champions-League-Ambitionen untereinander ausgemacht. Am Sonntag wird gleich drei Mal gespielt: Eintracht Frankfurt empfängt den VfB Stuttgart (15.30 Uhr), der VfL Bochum trifft auf Hertha BSC. Am Abend (ab 19.30 Uhr) startet die Begegnung zwischen Borussia Mönchengladbach und Arminia Bielefeld. Foto: Sven Hoppe, dpa

Mit uns sind Sie bei den Partien jeweils eine Viertelstunde vor Anpfiff im Live-Ticker mit dabei.     
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde


Relegation

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 FC Bayern 12 28 28
2 Dortmund 12 27 12
3 Freiburg 12 22 7
4 Bayer 04 12 21 8
5 Union 12 20 2
6 Wolfsburg 12 20 0
7 RB Leipzig 12 18 10
8 Mainz 05 13 18 3
8 M'gladbach 12 18 3
10 Hoffenheim 12 17 4
11 Frankfurt 12 15 -2
12 Köln 12 15 -3
13 Stuttgart 13 13 -5
14 Bochum 12 13 -9
15 Hertha BSC 12 13 -14
16 Augsburg 12 12 -10
17 Bielefeld 12 9 -9
18 Gr. Fürth 12 1 -25