RB Leipzig
6. Spieltag
25.09.2021
Hertha BSC
6:0
90.
Wir bedanken uns bei Ihnen für Ihr Interesse und hoffen, Sie auch heute Abend um 18.15 Uhr zum Duell der Borussias begrüßen zu dürfen.
90.
Leipzig deklassiert Berlin: Das war mehr als nur ein Klassenunterschied. Schon in der ersten Hälfte war Leipzig deutlich besser und ging mit einem 3:0 in die Pause. Nach der Unterbrechung ließen die Hausherren nicht nach und wollten immer mehr. In der Höhe ist das 6:0 vollkommen in Ordnung, da RB sogar noch einige Topchancen liegen ließ. Berlin kam dagegen nur zu vier Abschlüssen aufs Tor von Péter Gulácsi. Das Ergebnis spricht gegen die Trends beider Mannschaften, da Berlin mit zwei Siegen im Rücken in die Partie kam - Leipzig hatte dagegen seit drei Spielen nicht mehr gewonnen. RB rückt somit in der Tabelle wieder an den Hauptstädtern vorbei. Foto: Robert Michael, dpa
 
Nächste Spiele RasenBallsport Leipzig:
VfL Bochum 1848 (H), SC Freiburg (A), SpVgg Greuther Fürth (H)
Nächste Spiele Hertha BSC:
SC Freiburg (H), Eintracht Frankfurt (A), Borussia Mönchengladbach (H)   
90.
So ist es - pünktlich ist Schluss! Leipzig gewinnt mit 6:0 gegen Hertha BSC.

Tore: 1:0 Christopher Nkunku (16.), 2:0 Yussuf Poulsen (23.), 3:0 Nordi Mukiele (45.+3), 4:0 Emil Forsberg (60./Elfmeter), 5:0 Christopher Nkunku (70.), 6:0 Amadou Haidara (77.)  
90.
Die reguläre Spielzeit läuft ab. Lange nachgespielt werden sollte eigentlich nicht, da die Mannschaften sicherlich einfach nur auf den Schlusspfiff warten.
87.
Die Partie trudelt in den Schlussminuten etwas aus. Leipzig ist weiter bemüht und ist einem siebten Treffer nicht abgeneigt. Berlin ist dagegen gedanklich schon mit dem Spiel fertig und zeigt sich bei Konterchancen unkoordiniert und ungenau.
85.
Marvin Plattenhardt erntet nach einem Foul den Gelben Karton.
Marvin Plattenhardt
83.
Nächster Tausch bei den Gästen: Krzysztof Piatek kommt für Suat Serdar.
Suat Serdar
Krzysztof Piatek
83.
Endlich wieder ein Abschluss: Nach einer vernünftigen Kombination hat Belfodil etwas Raum ins Sechzehner und schließt ab. Der Abschluss der Jokers ist allerdings ungefährlich und unpräzise.
81.
Eine Angeliño-Ecke landet genau auf dem Kopf von Orban, der aus kurzer Distanz an Schwolow scheitert. Der Keeper der Hertha kann sich endlich mal beweisen und eine gute Parade zeigen.
79.
Gute zehn Minuten vor dem Schlusspfiff stellt sich natürlich nicht mehr die Frage nach dem Sieger. Berlin wird das erste Mal nach der Länderspielpause verlieren - Leipzig gewinnt dagegen zum zweiten Mal in dieser Spielzeit in der Bundesliga. 
77.
Machtdemonstration der Bullen: Die Hausherren lassen einfach nicht nach und machen jetzt auch ordentlich was fürs Torverhältnis. Brobbey legt im Strafraum auf Haidara ab, der aus gut 14 Metern sicher ins linke untere Eck schießt. Schwolow ist erneut chancenlos und kann einem leid tun.
77.
6:0! Auch Amadou Haidara darf für Leipzig treffen.
Amadou Haidara
76.
Von der Gäste-Offensive ist in der zweiten Halbzeit fast nichts zu sehen. Jastrzembski testet Gulácsi aus spitzem Winkel. Die Angriffe der Hertha sind an einer Hand abzuzählen. 
74.
Nächster Wechsel bei RB: Der Spieler des Tages Christopher Nkunku macht Platz für Benjamin Henrichs.
Christopher Nkunku
Benjamin Henrichs
72.
Die beiden eingewechselten Stürmer Silva und Brobbey geben der Berliner Hintermannschaft keine Zeit zum durchatmen. Die beiden Offensivakteure wollen selber die Werbetrommel für sich rühren und mit guten Minuten überzeugen.
70.
Nkunku mit überragender Leistung: Der Franzose tritt einen Freistoß ca. 18 Meter vor dem Tor direkt und überlistet die Mauer und Schwolow. Der Keeper auf der Linie ist chancenlos, da das Leder genau im rechten oberen Eck einschlägt. Nkunku zeigt eine richtig tolle Leistung mit mittlerweile drei Torbeteiligungen.
70.
Toooor! Christopher Nkunku trifft zum 5:0 für RB.
Christopher Nkunku
67.
Der eingewechselte Belfodil startet einen verzweifelten Angriffsversuch über die linke Seite, sucht dabei aber vergeblich nach einem Mitspieler. Der Neuzugang wird zudem wegen einer Abseitsposition zurückgepfiffen.
65.
... und Konrad Laimer kommt für Kevin Kampl ins Spiel.
Kevin Kampl
Konrad Laimer
65.
... Brian Brobbey ersetzt Emil Forsberg ...
Emil Forsberg
Brian Brobbey
65.
Marsch rotiert mit der Führung im Rücken durch: André Silva kommt für Yussuf Poulsen, ...
Yussuf Poulsen
André Miguel Valente Silva
62.
Nordi Mukiele sieht nach einem Foulspiel die Gelbe Karte.
Nordi Mukiele
60.
Auch in der Höhe verdient: Forsberg tritt souverän an und verwandelt zielsicher im linken unteren Eck. Schwolow ahnt zwar die Ecke, kommt aber nicht mehr an den gut platzierten Ball ran.
60.
Verwandelt! Emil Forsberg macht das 4:0 für Leipzig.
Emil Forsberg
60.
Auch Marco Richter wird eingewechselt. Jurgen Ekkelenkamp macht dafür vorzeitig Feierabend.
Jurgen Ekkelenkamp
Marco Richter
60.
Vor dem Strafstoß wechselt Berlin: Ishak Belfodil kommt für Davie Selke.
Davie Selke
Ishak Belfodil
59.
Elfmeter für RB! Niklas Stark grätscht Nkunku im Strafraum um und sieht die Gelbe Karte, da er den Ball spielen wollte. 
Niklas Stark
57.
Berlin versucht, in den letzten Minuten etwas aktiver zu werden. Allerdings kommen die Gäste im zweiten Durchgang noch zu keinem Abschluss. In der Offensive ist von Selke nicht zu sehen und dem eingewechselten Dennis Jastrzembski fehlt es an Durchsetzungsvermögen.
55.
Josko Gvardiol bleibt nach einem Zweikampf verletzt liegen und muss ausgewechselt werden. Mohamed Simakan ist neu im Spiel.
Josko Gvardiol
Mohamed Simakan
53.
Hertha schwimmt: Die Berliner laufen nur noch hinterher und bekommen überhaupt keinen Zugriff mehr. RB kombiniert sich klasse in die Box, wo Nkunku auf Mukiele ablegt. Der Torschütze zum 3:0 nimmt die Kugel mit dem Vollspann, das Leder rauscht übers Tor.  
51.
Nkunku! Wieder bekommt der gestartete Franzose den Ball und läuft aus rechter Position aufs Tor von Schwolow zu. Nkunku geht bei seinem Abschluss aus dem Lauf volles Risiko und drischt die Kugel übers Tor.
50.
Die Zweite Hälfte beginnt wie die erste: Leipzig hat den Ball und diktiert das Spielgeschehen. Berlin kommt kaum dazwischen und muss dauerverteidigen.
48.
Yussuf Poulsen prallt im Kopfballduell mit Márton Dárdai zusammen. Der Däne muss von den Ärzten behandelt werden, weshalb das Spiel unterbrochen ist.
Yussuf Poulsen
46.
Berlin reagiert auf eine schwache Hälfte: Dennis Jastrzembski kommt für Vladimír Darida.
Vladimír Darida
Dennis Jastrzembski
46.
Weiter geht's!
45.
Leipzig überrollt die Hertha: Nach vielversprechenden ersten Minuten belohnte sich der Gastgeber mit dem 1:0 durch Nkunku (l). In der Folge taten sich die Gäste schwer, Sicherheit ins eigene Spiel zu bekommen. Das 2:0 fiel wenig später durch Poulsen, der einen Nkunku-Pass verwertete. Auch nach dem zweiten Tor ließ RB nicht locker und erzielte für kurze Zeit sogar das vermeintliche 3:0, ehe es der VAR wieder zurücknahm. Vor der Pause erzielte Mukiele allerdings dann doch noch das dritte Tor und markierte den vermeintlichen Siegtreffer. Aber es sind noch 45 Minuten zu absolvieren. Foto: Robert Michael, dpa
45.
Damit ist Pause! Leipzig führt vollkommen verdient mit 3:0 gegen Hertha BSC.
45.
Die Entscheidung? Angeliño schlägt einen Freistoß aus dem linken Halbfeld an den zweiten Pfosten, indem Mukiele einläuft. Der Verteidiger bekommt so viel Platz, dass er sogar per Volley zum 3:0 Einnetzen darf.
45.
Toooor! Nordi Mukiele erhöht auf 3:0 für RB Leipzig.
Nordi Mukiele
45.
Wieder wird's nach einer Standardsituation gefährlich. Am zweiten Pfosten legt Mukiele per Kopfball quer auf Orban. Der Verteidiger legt das Leder mit einem weiteren Kopfball an den langen Pfosten, am dem Poulsen knapp verpasst.
42.
Berlin versucht, über einen langen Ball zu kontern. Das Anspiel auf Selke ist allerdings zu steil, sodass Péter Gulácsi sicher dazwischen gehen und klären kann.
40.
Die erste Hälfte neigt sich dem Ende zu. Die ersten 40 Minuten verliefen sehr kurzweilig, da vor allem die Gastgeber sehr aktiv und offensiv dieses Spiel gehalten. Berlin hat dagegen große Probleme und ist mit dem 0:2 sehr gut bedient.
36.
Kein Tor! Bei einer Freistoßhereingabe aus dem rechten Halbfeld startet Poulsen zu früh und steht im Abseits. Der Däne war unmittelbar vor dem vermeintlichen Torschützen Klostermann am Ball und somit aktiv am Spielgeschehen beteiligt. Die Entscheidung des VAR ist richtig.
34.
Latte! Forsberg startet und bekommt einen langen Ball in den Lauf gespielt. Der Schwede läuft auf das Berliner Tor zu, trifft aus gute 13 Metern aber nur die Latte. Glück für Schwolow, der chancenlos wäre.
33.
Von der Hertha kommt seit dem zweiten Gegentor nichts mehr. Die Mannschaft von Trainer Pál Dárdai verliert den Ball in dieser Phase deutlich zu schnell, wodurch die Defensive unter einer Dauerbelastung steht.
31.
Josko Gvardiol prallt im Kopfballduell mit Deyovaisio Zeefuik zusammen und muss für wenige Augenblicke behandelt werden. Nach einer kurzen Unterbrechung rollt der Ball wieder - alle Feldspieler sind wieder auf dem Feld.
Josko Gvardiol
29.
Das muss das 3:0 sein! Nkunku erobert das Leder im Aufbau der Gäste und läuft erneut alleine auf Schwolow zu. Der Berliner Schlussmann bleibt lange stehen und verhindert so das dritte Gegentor. Die Hertha muss aufpassen, dass sie die Partie nicht in dieser Phase verliert.
28.
Spätestens seit dem 2:0 ist Leipzig die deutlich bessere Mannschaft. Berlin kommt nur selten zu Entlastungsangriffen über die Außen. Die Roten Bullen versuchen es zudem immer wieder aus der Ferne.
25.
Vladimír Darida erwischt Nordi Mukiele hart im Mittelfeld und sieht zu Recht die Gelbe Karte.
Vladimír Darida
23.
Wieder geht's über Nkunku: Wieder startet der Franzose im richtigen Moment und läuft auf Schwolow zu. Diesmal agiert der Stürmer uneigennützig und legt noch einmal auf Poulsen (r) ab. Der Däne setzt sich im Laufduell von Stark ab und schiebt ins leere Tor ein. Foto: Robert Michael, dpa
23.
Tooooor! Yussuf Poulsen erhöht auf 2:0 für RB.
Yussuf Poulsen
20.
Die Hertha muss sich nach dem Treffer erst einmal wieder sammeln und die nächsten Minuten überstehen. Leipzig spielt befreit auf und will die gute Phase zum 2:0 nutzen.
18.
Fast das 2:0! Angeliño hat auf der linken Seite ganz viel Platz und nutzt diesen, um zu flanken. Am zweiten Pfosten steht Poulsen, der per Flugkopfball knapp das Tor verfehlt. 
16.
Nkunku lupft zur Führung: Klostermann steckt das Leder im richtigen Moment auf den gestarteten Nkunku durch, der alleine auf Schwolow zuläuft. Der Franzose bleibt ganz ruhig und lupft über den hinausstürmenden Torwart zum 1:0 ein.
16.
Toooor! Christopher Nkunku erzielt das 1:0 für Leipzig.
Christopher Nkunku
15.
Berlin hält gut dagegen und kommt über die Außen immer wieder zu Flanken. In der Mitte suchen die Gäste Selke, der bisher noch ohne Abschluss ist.
12.
In den ersten Minuten geht es munter hin und her, wobei beide Mannschaften aus der Eigeninitiative heraus nur selten zu gefährlichen Abschlüssen kommen. Die beste Möglichkeit hatte Forsberg in der dritten Minute nach einem Fehler von Schwolow.
9.
Die Gäste kommen immer besser rein und halten das Leder seit einigen Minuten in der Leipziger Hälfte. Bis auf Standardsituationen und Flanken aus dem Halbfeld kommt nichts dabei rum. Dagegen bringt ein Leipziger Konter über Forsberg etwas Gefahr mit sich.
7.
Über die linke Seite kommt Berlin mal in die Offensive: Plattenhardts Flanke ist allerdings etwas zu hoch, sodass Selke in der Mitte nicht mehr ran kommt. 
5.
Stark trifft Nkunku hart im Mittelfeld und hat Glück, dass Stegmann nur von einer mündlichen Verwarnung Gebrauch macht. Berlin hat deutliche Schwierigkeiten ins Spiel zu finden.
3.
Glück für die Hertha! Schwolow kommt aus seinem Strafraum raus und will einen langen Ball klären. Seine Klärungsaktion landet bei Forsberg, der aufs leere Tor schießt. Ein Berliner Verteidiger steht noch im Weg und blockt ab.
2.
Leipzig beginnt dominant und drängt die Berliner mit viel Ballbesitz in deren Hälfte. Hertha steht tief und will in den ersten Minuten nichts zulassen.
1.
Los geht's!
Schiedsrichter der Partie ist Sascha Stegemann.
So geht es der Hauptstadtklub an: Alexander Schwolow - Deyovaisio Zeefuik, Niklas Stark, Márton Dárdai, Marvin Plattenhardt - Suat Serdar, Lucas Tousart, Jurgen Ekkelenkamp, Santiago Ascacibar, Vladimír Darida - Davie Selke
Das ist die Anfangsformation der Hausherren: Péter Gulácsi - Lukas Klostermann, Willi Orban, Josko Gvardiol - Nordi Mukiele, Amadou Haidara, Kevin Kampl, Christopher Nkunku, Angeliño - André Silva, Yussuf Poulsen
Insgesamt ist Leipzig für die Hertha ein Angstgegner: In den bisherigen zehn Bundesliga-Duellen ging Berlin achtmal als Verlierer vom Rasen - nur einen Sieg gab es. Leipzig dominiert den direkten Vergleich mit einem Torverhältnis von 33:11. Trotzdem zeigt sich der Trainer Pál Dárdai kämpferisch: "Wir wollen nach der Länderspielpause ungeschlagen bleiben und auch dort mindestens einen Punkt mitnehmen."
Die Hertha kommt dagegen mit viel Rückenwind in das Ost-Duell: Die Hauptstädter gewannen die letzten beiden Spiele gegen die Aufsteiger aus Bochum und Fürth und stehen dadurch im Mittelfeld der Tabelle (Platz neun). Nach einem schweren Start und fragwürdigen Aussagen des Trainers ist Berlin wohl in der neuen Spielzeit angekommen.
Zudem müssen die Roten Bullen nun auf den Mittelfeldspieler Dani Olmo verzichten, der sich einen Muskelfaserriss zugezogen hat. "Er ist für ein paar Wochen raus. Er bleibt in der Länderspielpause wahrscheinlich hier. Wir müssen in zwei, drei Wochen sehen, wo er steht", sagt Trainer Jesse Marsch. Neben dem Spanier fehlt nach wie vor der deutsche Nationalspieler Marcel Halstenberg verletzt. 
Sportlich gesehen lief der Saisonstart für die Sachsen sehr durchwachsen: RB hat drei der fünf Partien verloren und ging nur einmal als Sieger vom Platz (gegen Stuttgart). Auch in der Champions League ging das erste Spiel verloren.
Herzlich willkommen zur Partie RB Leipzig gegen Hertha BSC.
RasenBallsport Leipzig - Hertha BSC
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde


Relegation

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 FC Bayern 19 46 43
2 Dortmund 19 40 20
3 Bayer 04 19 32 13
4 Hoffenheim 19 31 10
5 Union 19 31 3
6 Freiburg 19 30 8
7 RB Leipzig 19 28 13
8 Frankfurt 19 28 2
9 Köln 19 28 -2
10 Mainz 05 19 27 6
11 Bochum 19 23 -10
12 M'gladbach 19 22 -10
13 Hertha BSC 19 22 -17
14 Wolfsburg 19 21 -13
15 Augsburg 19 19 -11
16 Bielefeld 19 18 -8
17 Stuttgart 19 18 -11
18 Gr. Fürth 19 7 -36