Abo
Sie haben kein
gültiges Abo.
Schließen
RB Leipzig
12. Spieltag
29.10.2022
Bayer 04 Leverkusen
2:0
90.
Das war es an dieser Stelle von uns, wir danken für das fleißige Mitlesen. Um 18.15 Uhr starten wir mit den Vorberichten zum Spitzenspiel zwischen Eintracht Frankfurt und Borussia Dortmund. Bis gleich!
90.
Leipzig schlägt schwache Leverkusener. Leipzig ließ das gesamte Spiel über defensiv nichts anbrennen und war offensiv die deutliche gefährlichere Mannschaft. Nkunku brachte die Hausherren nach einer halben Stunde in Führung und Werner vollendete in der Schlussphase einen Konter cool zum 2:0-Endstand. Leverkusen enttäuschte offensiv komplett, war extrem harmlos und erspielte sich fast keine Torchancen. Defensiv waren die Gäste allerdings auf Augenhöhe. Zweimal war die Werkself jedoch unsortiert und das nutzte Leipzig eiskalt aus. RB klettert mit dem Sieg vorübergehend auf den sechsten Platz und Leverkusen ist jetzt auf Rang 16. Foto: Sebastian Kahnert, dpa

Nächste Spiele RB Leipzig:
1899 Hoffenheim (A), SC Freiburg (H), Werder Bremen (A)
Nächste Spiele Bayer Leverkusen:
1. FC Union Berlin (H), 1. FC Köln (A), VfB Stuttgart (H)   
90.
Und dann ist Schluss! RB Leipzig gewinnt mit 2:0 gegen Bayer Leverkusen. 

Tore: 1:0 Christopher Nkunku (32.), 2:0 Timo Werner (83.)  
90.
Haïdara muss nochmal behandelt werden, das nimmt natürlich nochmal Zeit von der Uhr. 
90.
Hudson-Odoi chippt das Spielgerät in den Strafraum zu Diaby, dem das Leder unterm Fuß durchrutscht. Nyland ist zur Stelle und packt zu. 
90.
Drei Minuten Nachspielzeit gibt es noch obendrauf. 
88.
Bayer macht nicht mehr Anstalten, um eine Schlussoffensive einzuläuten. Offensiv sind die Gäste einfach zu unkreativ und harmlos. 
86.
Benjamin Henrichs kommt gegen Mitchel Bakker zu spät und holt diesen von den Beinen. Dafür sieht der Leipziger die Gelbe Karte, seine fünfte in dieser Saison. 
Benjamin Henrichs
84.
Rose wechselt noch einmal: André Silva ersetzt Christopher Nkunku. 
Christopher Nkunku
André Silva
83.
Der eingewechselte Haïdara beschleunigt im richtigen Moment das Leipziger Spiel und schickt Werner in die Tiefe. Der schnelle Stürmer nutzt sein Tempo, dringt in den Strafraum ein und schießt aus zwölf Metern flach unten rechts ins Eck. 2:0 Leipzig! 
83.
Die Entscheidung! Timo Werner erhöht auf 2:0 für RB Leipzig. 
Timo Werner
82.
Nach einem Ballgewinn am eigenen Sechzehner entsteht eine Kontermöglichkeit für die Hausherren. Nkunku nimmt Tempo auf, spielt den Ball ab und dann versandet der Angriff. 
80.
Haïdara und Nknku spielen einen Doppelpass im letzten Drittel und dann sucht Erstgenannter den Ball in die Tiefe für Werner, der das ungenau Zuspiel nicht verarbeiten kann. 
79.
Bei Bayer sind offensiv nach wie Abstimmungsprobleme, die Laufwege stimmen nicht mit den Pässen über ein. Insgesamt ein sehr schwacher Auftritt der Gäste. 
77.
Nächster Wechsel bei Leverkusen: Amine Adli macht Platz für Callum Hudson-Odoi. 
Amine Adli
Callum Hudson-Odoi
76.
Abdou Diallo grätscht Amine Adli um und sieht dafür die Gelbe Karte. 
Abdou Diallo
74.
Die Partie spielt sich mittlerweile hauptsächlich in der Leipziger Hälfte statt. Bayer ist in dieser Phase die aktivere Mannschaft und RB reagiert aktuell nur noch. Foto: Sebastian Kahnert, dpa
71.
... und Dani Olmo für Dominik Szoboszlai.
Dominik Szoboszlai
Dani Olmo
71.
Doppelwechsel bei den Hausherren: Marcel Halstenberg kommt für David Raum ins Spiel ...
David Raum
Marcel Halstenberg
69.
Bayer erhöht in den letzten Minuten etwas den Druck und drückt die Leipziger in deren eigene Hälfte. Der letzte Pass will aber noch nicht gelingen. 
67.
Bayer verspricht sich durch die Wechsel neuen Schwung. Leipzig dagegen muss wieder selbst mehr aktiver werden und auf den zweiten Treffer drücken. 
65.
... und Patrik Schick ersetzt Adam Hložek. 
Adam Hložek
Patrik Schick
65.
... und Exequiel Palacios für Nadiem Amiri ...
Nadiem Amiri
Exequiel Palacios
65.
Dreiwechsel bei Bayer 04: Mitchel Bakker kommt für Daley Sinkgraven ins Spiel ...
Daley Sinkgraven
Mitchel Bakker
63.
Etwas mehr als eine Stunde ist gespielt und RB führt mittlerweile durchaus verdient. Die Rose-Elf lässt defensiv kaum was zu und bleibt offensiv brandgefährlich. 
61.
Erster Torschuss der Gäste. Diaby behauptet rechts im Strafraum den Ball und über Adli kommt dieser dann links in den Sechzehner zu Sinkgraven, der mit links aus zwölf Metern zu zentral abschließt. 
58.
Robert Andrich sieht die Gelbe Karte wegen Meckerns. 
Robert Andrich
57.
Fast das 2:0! Nach einem Konter flankt Nkunku von halbrechts an den zweiten Pfosten. Dort köpft Werner mit Übersicht vor dem Tor quer und Szoboszlai scheitert aus spitzem Winkel an Hrádecký.
56.
Bei den Gästen bleibt es zunächst dabei, dass man nicht in die gefährlichen Räume nach vorne kommt. 
54.
Erster Wechsel bei Bayer: Jeremie Frimpong kommt für Timothy Fosu-Mensah ins Spiel. 
Timothy Fosu-Mensah
Jeremie Frimpong
53.
Das ganz große Tempo fehlt nach dem Seitenwechsel noch, Leverksuen steht aber etwas höher und will nun das Spiel mehr in die gegnerische Hälfte verlagern. Leipzig attackiert erst ab der Mittellinie. 
50.
Bayer-Trainer Alonso scheint erst einmal nichts am Spielsystem verändert zu haben. Mal sehen, was die Werkself im zweiten Durchgang aufs Parkett zaubert. 
48.
Raum fasst sich mal aus der Distanz ein Herz und zieht aus 20 Metern halblinks vor dem gegnerischen Tor ab. Für Hrádecký ist das aber eine der leichteren Aufgaben. 
47.
Bayer dagegen kommt personell unverändert aus der Kabine. 
46.
... und Joško Gvardiol ersetzt Mohamed Simakan.
Mohamed Simakan
Joško Gvardiol
46.
Leipzig wechselt nach der Pause gleich doppelt: Kevin Kampl bleibt in der Kabine und macht Platz für Amadou Haïdara ...
Kevin Kampl
Amadou Haïdara
46.
Die zweite Hälfte läuft! 
45.
Leipzig führt gegen harmlose Leverkusener. Die erste Hälfte war lange Zeit sehr taktisch geprägt, wodurch eine halbe Stunde lang kaum Strafraumszenen entstanden. In der 32. Minute trafen die Hausherren in Person von Nkunku zur 1:0-Pausenführung, zuvor flankte Szoboszlai einen Freistoß butterweich in den Strafraum. Leverkusen enttäuschte im ersten Durchgang in der Offensive auf ganzer Strecke. Kaum mal kamen die Gäste wirklich zwingend ins letzte Drittel und müssen sich dahingehend im zweiten Durchgang deutlich steigern. Nach einer kurzen Verschnaufspause geht es weiter mit der zweiten Halbzeit. Foto: Sebastian Kahnert, dpa
45.
Und dann ist Halbzeit! Zur Pause führt RB Leipzig mit 1:0 gegen Bayer Leverkusen. 
45.
Eine Minute Nachspielzeit gibt es noch obendrauf. 
44.
RB verschiebt weiterhin extrem gut gegen den Ball und bietet den Gästen überhaupt keine Räume an. 
42.
Bayer spielt die erste eigene Ecke kurz aus. Diaby kommt aus 18 Metern zum Schuss, der vor die Füße von Andrich geblockt wird. Der Mittelfeldspieler lenkt den Ball im hohen Bogen auf das RB-Tor und Nyland packt sicher zu. 
39.
Die offensive der Gäste hängt komplett in der Luft. Adli, Diaby und Hložek bekommen kaum Bälle und sind förmlich abgemeldet. 
37.
Kampl treibt das Leder durch die gegnerische Hälfte und dann kommt der Ball nach rechts zu Henrichs, der flach in den Strafraum spielt. Kampl war eingelaufen, kommt aber nicht an die Kugel. 
36.
Kevin Kampl tritt im Zweikampf auf den Fuß von Nadiem Amiri und dafür sieht der Mittelfeldspieler die Gelbe Karte. 
Kevin Kampl
34.
Bei dem Standard war Bayer einmal unsortiert in der Defensive und das wurde direkt bestraft. Nun muss die Werkself erst recht aktiver werden, offensiv geht bislang sehr wenig. 
32.
Den anschließenden Freistoß löffelt der gefoulte Szoboszlai mit viel Gefühl in den gegnerischen Strafraum. Ganz vorne schleicht sich Nkunku davon und nickt unbedrängt aus zehn Metern ins linke Eck ein. 1:0 Leipzig! 
32.
Toooor! Christopher Nkunku trifft per Kopf zum 1:0 für RB Leipzig. 
Christopher Nkunku
32.
Piero Hincapié holt Dominik Szoboszlai von den Beinen und trifft auch ein bisschen den Ball. Sven Jablonski ist der Einsatz aber zu hart, obendrein gibt es noch die Gelbe Karte für den Ecuadorianer. 
Piero Hincapié
31.
Simakan bleibt nach einem Zweikampf mit Adli liegen und muss zunächst auf dem Feld behandelt werden. Anschließend geht die Behandlung an der Seitenlinie weiter, am Ende kann der Franzose weiterspielen. 
29.
Die Gäste sind sehr um Stabilität und Sicherheit bemüht. Die Werkself geht kaum ins Risiko, sondern spielt lieber nochmal den sicheren Pass nach hinten. Foto: Sebastian Kahnert, dpa
27.
Raum flankt eine Ecke von der linken Seite in den Leverkusener Strafraum. Dort steigt Tah am höchsten und köpft den Ball aus der Gefahrenzone. 
26.
Edmond Tapsoba bringt den enteilten Timo Werner zu Fall und sieht dafür zurecht die Gelbe Karte. 
Edmond Tapsoba
23.
Bayer hatte schon den ein oder anderen starken Ballgewinn, hat die Angriffe dann aber immer wieder verschleppt und nicht zielstrebig zu Ende gespielt. So konnte sich Leipzig wieder schnell sortieren und die Gäste kamen nicht zum Abschluss. 
20.
Die Hausherren gewinnen den Ball und dann spielt Schlager einen guten Pass in die Tiefe zu Nkunku, der in den gegnerischen Strafraum eindringt und dann etwas den Ball verstolpert. Am Ende foult der Franzose dann Andrich und es gibt Freistoß für Bayer. 
18.
Dann spielt es Leipzig mal schnell: Werner wird halbrechts in den Strafraum geschickt und gibt den Ball von der Grundlinie zurück in den Fünfer. Dort ist Hrádecký zur Stelle und packt sicher zu. 
16.
Die erste Viertelstunde ist vorbei und noch gab es keinen einzigen Torschuss. Das liegt vor allem an den beiden gut sortierten Defensiven, die bis dato überhaupt nichts zulassen. 
14.
Auf der anderen Seite schickt Tah Diaby mit einem langen Ball links in den Strafraum, wo der Franzose den Ball beim Schuss nicht richtig trifft. So kann RB klären. 
12.
Zunächst spielen die Sachsen einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld kurz aus, dann flankt Raum die Kugel doch hoch in den Strafraum. Dort steigt Orban am höchsten, kann den Ball aber nicht auf das Tor bringen. Danach ging ohnehin die Fahne des Assistenten nach oben. 
10.
Beide Mannschaften haben ihre Ballbesitzphasen, Torchancen gab es bislang aber noch keine. Beide Mannschaften sind gegen den Ball sehr diszipliniert. 
7.
Die Gäste kommen noch nicht wirklich ins letzte Drittel. Leipzig stellt die Räume gut zu und dadurch findet Bayer keine Lücken. 
5.
Diaby spielt einen kurzen Rückpass zu seinem Keeper. Nkunku hatte bereits gelauert, Hrádecký ist aber gerade noch vor dem Angreifer am Ball - Glück für Diaby und Bayer! 
4.
Nkunku kann den Ball im gegnerischen Strafraum kurzzeitig fest machen, ehe der Franzose von Tah robust abgeräumt wird. Schiedsrichter Jablonski zeigt sofort an weiterspielen. 
2.
Die Hausherren können sich das Spielgerät in den eigenen Reihen hin und her spielen. Leverkusen wartet ab der Mittellinie und greift dann erst an. 
1.
Anpfiff! 
Die Mannschaften kommen auf den Rasen, gleich geht es los in der Red Bull Arena. 
Der Schiedsrichter der heutigen Partie heißt Sven Jablonski. Der 32-Jährige pfeift sein sechstes Spiel der neuen Bundesliga-Saison. Die Sachsen pfiff der Bremer bereits beim 3:0-Sieg über den BVB am sechsten Spieltag. 
Leverkusen startet so: Lukáš Hrádecký - Jonathan Tah, Edmond Tapsoba, Piero Hincapié - Timothy Fosu-Mensah, Robert Andrich, Nadiem Amiri, Daley Sinkgraven - Moussa Diaby, Adam Hložek, Amine Adli
Die Aufstellung von RB: Ørjan Nyland - Mohamed Simakan, Willi Orban, Abdou Diallo, David Raum - Benjamin Henrichs, Kevin Kampl, Xaver Schlager, Dominik Szoboszlai - Timo Werner, Christopher Nkunku
Als Tabellen-15. hinkt Bayer den eigenen Ansprüchen weit hinterher. Nur zwei Siege und die drittmeisten Gegentore aller 18 Erstligisten zeigen, in was für einem Tief die Rheinländer in dieser Saison stecken. Anders als sonst häufig in derartigen Phasen, scheinen die Leverkusener Spieler aber zu wissen, woran das liegt. "An den Basics hat es uns ein bisschen gefehlt in der letzten Zeit", sagte Mittelfeldspieler Amiri und fügte hinzu: "Jetzt sind sie wieder zurück. Wir kämpfen, wir halten zusammen. Jeder für den anderen."
Bayer mit neuer Kraft aus CL-Krimi. Schiedsrichter Turpin hatte das Spiel bei Atlético Madrid schon abgepfiffen, sprach dem Bayer-Gegner nach Ansicht der Videobilder dann aber noch einen Handelfmeter zu. Torwart Lukas Hradecky parierte und wurde zum euphorisch gefeierten Leverkusener Held, der die Chance auf die Europa League wahrte. Das Remis unter kuriosesten Umständen soll Bayer 04 aber auch in der Bundesliga endlich aus der Krise helfen. "Ich hoffe, das war eine Art Wendepunkt für uns, und, dass wir die Dynamik von heute für die nächsten Aufgaben mitnehmen können", sagte Leverkusens Trainer Xabi Alonso.
Die Leipziger sind seit dem Trainerwechsel von Domenico Tedesco auf Rose daheim immer siegreich gewesen und wettbewerbsübergreifend seit acht Partien ungeschlagen. So soll es weitergehen. "Wir wollen in den noch fünf Spielen unseren Trend fortsetzen, wir sind eine absolute Heimmacht, so wollen wir auch auftreten", sagte Rose. Verzichten muss der RB-Trainer auf Torhüter Janis Blaswich. Der Stellvertreter von Stammkeeper Peter Gulacsi hat Wadenprobleme und wird daher als Vorsichtsmaßnahme von Neuzugang Örjan Nyland ersetzt.
Leipzig will auch Bayer knacken. Die Super-Serie von Real Madrid hat RB Leipzig abrupt beendet, nun soll die im eigenen Stadionrund weiter ausgebaut werden. Trotz des 3:2-Sieges gegen Real Madrid warnt Cheftrainer Marco Rose allerdings sein Team vor den Rheinländern. Immerhin kommen sie nach dem 2:2 bei Atlético Madrid "mit sehr viel Mut und Kraft. Wir müssen auf der Hut sein, ganz klar", sagte der 46-Jährige. 
Herzlich willkommen zur Fußball-Bundesliga: In dieser Partie empfängt RB Leipzig in der Red Bull Arena Bayer Leverkusen. 
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde


Relegation

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Bayern 18 37 36
2 Union Berlin 18 36 9
3 RB Leipzig 18 35 15
4 Dortmund 18 34 8
5 Freiburg 18 34 4
6 Frankfurt 18 32 11
7 Wolfsburg 18 29 14
8 M'gladbach 18 25 5
9 Leverkusen 18 24 0
10 Bremen 18 24 -8
11 Mainz 05 18 23 -3
12 Köln 18 22 -2
13 Hoffenheim 18 19 -5
14 Augsburg 18 18 -10
15 Stuttgart 18 16 -10
16 Bochum 18 16 -25
17 Hertha BSC 18 14 -12
18 Schalke 04 18 10 -27