Abo
Sie haben kein
gültiges Abo.
Schließen
Bayer 04 Leverkusen
13. Spieltag
06.11.2022
1. FC Union Berlin
5:0
90.
Das war es an dieser Stelle von uns. Bleiben sie gerne am Ball, denn direkt im Anschluss geht es mit Freiburg gegen Köln weiter. Bis gleich.
90.
Leverkusen demontiert Union in der zweiten Hälfte. In den ersten 45 Minuten suchte man ein Highlight vergebens, Leverkusen biss sich an der kompakten Defensive der Eisernen die Zähne aus. Ein Standard in der ersten Minute der zweiten Hälfte brachte direkt die Führung für Leverkusen. Im Anschluss musste Union die Komfortzone der stabilen Defensive verlassen und wurde umgehend bestraft. Die Gäste hatten kein System im Spielaufbau und wurden durch fünf Leverkusener Konter vier Mal bestraft. Diaby (56./58.) gelang der schnelle Doppelschlag, Hložek (68.) und Bakker (76.) erhöhten auf den 5:0 Endstand. Jedes Tor entstand durch einen Unioner Ballverlust, den die Hausherren eiskalt ausnutzten und mit fast jeden Abschluss trafen. Die Werkself verlässt den Relegationsplatz und steht auf Rang 14. Union kann die Tabellenspitze nicht zurück erobern und könnte, je nachdem wie Freiburg spielt, noch auf Platz drei abrutschen. Foto: Marius Becker, dpa

Nächste Spiele Bayer Leverkusen:
1. FC Köln (A), VfB Stuttgart (H), Bor. Mönchengladbach (A)
Nächste Spiele 1. FC Union Berlin:
FC Augsburg (H), SC Freiburg (A), 1899 Hoffenheim (H)   
90.
Und dann ist Schluss. Leverkusen gewinnt gegen Union Berlin mit 5:0. 

Tore: 1:0 Robert Andrich (46.), 2:0 Moussa Diaby (56.), 3:0 Moussa Diaby (58.), 4:0 Adam Hložek (68.), 5:0 Mitchel Bakker (76.)  
88.
Das Spiel geht ruhig in Richtung Ende. Union lässt den Ball durch die eigenen Reihen laufen, wird aber nicht mehr gefährlich.
85.
Diogo Leite unterbindet in letzter Sekunde einen Konter und sieht dafür Gelb.
Diogo Leite
84.
Nun nimmt das Tempo wieder ab. Leverkusen hat die hohe Führung im Rücken und geht nicht mehr mit der gleichen Intensität gegen den Ball. Union gelingt weiterhin kein Spielzug, der zu einer Torchance führt.
80.
Union schafft es überhaupt nicht in der Offensive gefährlich zu werden, während Leverkusen jeden Konter eiskalt vollendet. Die zweite Hälfte ist bisher eine Demonstration der individuellen Klasse der Leverkusener.
77.
... außerdem wird Jeremie Frimpong durch Timothy Fosu-Mensah ersetzt.
Jeremie Frimpong
Timothy Fosu-Mensah
77.
Xabi Alonso wechselt doppelt: Adam Hložek verlässt den Platz und wird durch Callum Hudson-Odoi ersetzt ...
Adam Hložek
Callum Hudson-Odoi
76.
Leverkusen kombiniert und trifft. Adam Hložek spielt einen Doppelpass mit Amiri, bei dem Amiri den Ball per Hacke durch die Beine von Baumgartl zurücklegt. Der Youngster sieht den einlaufenden Bakker im Strafraum und bedient ihn perfekt. Der Linksverteidiger schließt ab und bringt die Kugel im langen Eck unter.
76.
Tooor für Leverkusen! Mitchel Bakker macht das 5:0.
Mitchel Bakker
75.
Union wechselt erneut: Janik Haberer verlässt das Feld und Tim Skarke kommt neu in die Partie.
Janik Haberer
Tim Skarke
71.
Leverkusen macht vier Tore aus fünf Abschlüssen in der zweiten Hälfte. Die frühe Führung brachte den Hausherren das nötige Selbstvertrauen um die Gäste mit schnellen Kontern komplett den Zahn zu ziehen.
69.
... und Doppeltorschütze Moussa Diaby wird durch Amine Adli ersetzt.
Moussa Diaby
Amine Adli
69.
Doppelwechsel bei Leverkusen: Jonathan Tah kommt für Tapsoba ...
Edmond Tapsoba
Jonathan Tah
69.
Wechsel bei Union: Rani Khedira geht runter, für ihn kommt Miloš Pantović.
Rani Khedira
Miloš Pantović
68.
Plötzlich gelingt alles. Bakker erobert den Ball wie selbstverständlich von Trimmel und schickt umgehend Amiri in die Tiefe. Der wieder aufblühende Mittelfeldspieler macht seinen Gegner im eins gegen eins nass und schickt die Kugel dann zum Fünfer. Hložek nimmt die Hereingabe mit dem ersten Kontakt per Hacke und trifft. Es wird deutlich.
68.
Und wieder ist der Ball drin! Adam Hložek macht das 4:0 für Leverkusen per Hacke.
Adam Hložek
66.
Nach den ersten 45 Minuten konnte man diese Wendung kaum erwarten. Die erste Ecke des Spiels wirft die komplette Dynamik über den Haufen und befreit die Leverkusener.
64.
Wieder Diaby! Die Leverkusener werden mittlerweile nach jedem Ballgewinn gefährlich. Hložek sieht die Lücke und bedient den Franzosen in dieser. Rechts im Strafraum gelingt der Abschluss, doch Grill kann halten.
61.
Union fällt auseinander. Nachdem die Eisernen den Spielaufbau übernehmen mussten, offenbarte sie direkt riesige Lücken. Leverkusen kann ihre schnelle Offensive perfekt in Szene setzen und die Unioner mit zwei Kontern aushebeln. Foto: Marius Becker, dpa
59.
Außerdem hat Jordan Feierabend, für ihn kommt Kevin Behrens.
Jordan Siebatcheu
Kevin Behrens
59.
... und Morten Thorsby wird durch Paul Jaeckel ersetzt.
Morten Thorsby
Paul Jaeckel
59.
Urs Fischer reagiert: Sven Michel kommt für Sheraldo Becker in die Partie ...
Sheraldo Becker
Sven Michel
58.
Direkt nach dem Anstoß rücken die Unioner weit auf und das fällt ihnen umgehend um die Ohren. Leverkusen erobert den Ball vor der Mittellinie und kontert. Bakker bedient Diaby mit einem schönen Seitenwechsel. Der Franzose ist schneller als alle anderen und vollendet eiskalt zum 3:0. 
58.
Was passiert hier? Diaby vollstreckt knappe zwei Minuten später zum 3:0.
Moussa Diaby
56.
Union macht hinten auf und Leverkusen kontert. Nach einer Unioner Ecke wird der Ball eigentlich recht sicher zu Keeper Grill gelöscht. Doch der Schlussmann macht einen Riesenbock und nimmt den Ball viel zu schlecht an. Frimpong setzt nach und erobert den Ball. Diaby nimmt die Kugel auf und vollendet nach einem kleinen Solo zum 2:0.
56.
Doppelschlag! Diaby erhöht auf 2:0.
Moussa Diaby
55.
Das Spielgeschehen spiegelt sich jetzt langsam auf die andere Seite. Die Werkself zieht sich immer weiter zurück und überlässt den Gästen den Ball. Union muss nun spielerisch eine Idee finden, um den Ausgleich zu schaffen. 
55.
Leverkusen wechselt: Kerem Demirbay räumt das Feld und wird durch Exequiel Palacios ersetzt.
Kerem Demirbay
Exequiel Palacios
52.
Der nächste Abschluss. Leverkusen gelingt es wieder auf der rechten Seite durchzubrechen. Der Ball kommt an die Strafraumkante zu Amiri, der direkt abschließt. Der Schuss ist gut platziert, wird aber von Grill gehalten. Die Hausherren drehen jetzt richtig auf.
51.
Leverkusen behält die Spielkontrolle bei sich und spielt direkt etwas befreiter auf. Union macht bisher keine Anstalten, etwas an dem defensiv orientierten Spiel zu ändern.
49.
Das ist natürlich ein Rückschlag für die Gäste. In Rückstand zeigten sich die Unioner bisher am schwächsten, da sie dadurch aus ihrer kompakten Defensive ausbrechen müssen, um Torchancen zu kreieren.
46.
Leverkusen bringt den Ball nach dem Anstoß direkt lang nach vorne. Knoche verschätzt sich gegen Hložek, denn der Stürmer ist schneller. Dadurch entsteht die erste Ecke des Spiel. Diese kommt auf den weiten Pfosten, wo Andrich ohne Gegenspieler steht und nur den Fuß hinhält. Mit der ersten Aktion nach der Halbzeit geht Leverkusen in Führung!
46.
Tooooor für Leverkusen! Robert Andrich macht das 1:0 für Leverkusen.
Robert Andrich
46.
Bisher sieht kein Trainer einen Grund zum Handeln. Keine Wechsel nach der Pause.
46.
Und es geht weiter!
45.
Leverkusen ideenlos gegen stabile Unioner. Ein schwacher Weitschuss von Ryerson in der zweiten Minute bezeichnete den einzigen Abschluss auf ein Tor in den ersten 45 Minuten. Union tat das, was sie diese Saison mit Abstand am besten konnten und machte das eigene Drittel komplett zu. Leverkusen musste mit Ball eine Idee finden, um die kompakte Formation zu knacken. Doch das Spiel der Werkself war von Anfang an statisch und so bissen sie sich 45 Minuten lang die Zähne aus. Union blieb hinten zwar wie so oft Fehlerlos, hatte nach vorne aber auch nichts zu bieten. Zwar konnten die Eisernen ein paar Ballgewinne verzeichnen, einen gefährlich Konter zog man daraus aber nicht auf. So geht das Spiel ohne Highlights in die Pause. Foto: Marius Becker, dpa
45.
Die fehlenden Highlights bedeuten keine Nachspielzeit. Die ersten 45 Minuten gehen ohne Tore zu Ende.
44.
Union schafft es einige Male den Ball zu erobern, doch die Leverkusener Restverteidigung kann die Konter von Becker und Jordan bisher abgeklärt unterbinden.
41.
Die zweite Kontermöglichkeit der Hausherren sorgt für die nächste Gelbe Karte. Thorsby hält den aufdrehenden Amiri am Trikot und unterbindet dadurch den Angriff.
Morten Thorsby
39.
Amiri wird kurz vor dem Strafraum angespielt. Mit einer Körpertäuschung macht er sich den Weg zum Tor frei und schließt von der Strafraumkante ab. Der Ball fliegt knapp rechts am Tor vorbei. Beste Gelegenheit der Leverkusener bisher.
36.
Eine kleine Annäherung. Diaby ist auf der rechten Seite durch und legt den Ball scharf in den Rückraum des Strafraums. Doch kein Leverkusener ist zur Stelle um die Hereingabe zu verarbeiten.
35.
Man kann bei beiden Mannschaften bisher relativ oft das Spielsystem erkennen. Unions 5-3-2 ist in der Defensive sehr kompakt und die Ketten laufen wie beim Synchronschwimmen von links nach rechts. Leverkusen wirkt auch in der Offensive sehr statisch, dadurch gelingt auch kein Durchbruch.
32.
Wenige Highlights in den letzten Minuten. Die beiden Mannschaften neutralisieren sich bisher recht gut. Leverkusen bietet nach einem Ballverlust keine Räume an, dadurch kann auch Union in der Offensive nicht viel anrichten.
29.
Hložek probiert es aus der Distanz. Der Schuss des Youngsters wird noch abgefälscht und entwickelt sich dadurch zur Bogenlampe. Der Ball fliegt jedoch weit genug vor dem Kasten wieder in Richtung Boden, dadurch hat Grill keine Probleme.
26.
Jordan holt sich die nächste Verwarnung ab. In einem Zweikampf im Mittelfeld geht er zu grob in den Mann. 
Jordan Siebatcheu
24.
Eine Gelbe Karte bezeichnet das bisherige Highlight der Partie. Der Werkself gelingt ein Ballgewinn im Unioner Spielaufbau. Diaby wird sofort in Szene gesetzt, doch bevor der Franzose sein Tempo in Szene setzen kann, wird er von Khedira zu Fall gebracht. Für das taktische Foul sieht der Spieler Gelb.
Rani Khedira
22.
Wirkliches Tempo hat sich auf keine der beiden Seiten bisher entwickelt. Das Spiel kann man wohl guten Gewissens als "Defensivschlacht" bezeichnen. Leverkusen gehen Minute für Minute die Ideen aus und der Ball rollt die meiste Zeit durch die Dreierkette der Hausherren. Foto: Marius Becker, dpa
19.
Bei einem Zweikampf tritt Amiri seinen Gegenspieler auf den Fuß. Dafür sieht er die Gelbe Karte.
Nadiem Amiri
18.
Das Spiel wartet seitdem den Weitschuss von Ryerson aus der zweiten Minute auf den nächsten Abschluss. Während sich die Hausherren an der gegnerischen Abwehr die Zähne ausbeißen, schaffen es auch die Unioner nicht, einen effektiven Konter zu setzen.
15.
Leverkusen hat nun zwar deutlich mehr vom Ballbesitz, kann diesen aber nicht nutzen. Manchmal schaffen es die Kreativspieler der Werkself durch Doppelpässe mit nur einer Berührung ein wenig Raum zu gewinnen. Doch die gut geölte Maschinerie, die die Union Defensive dieses Jahr darstellt, lässt spätestens ab dem Strafraum nichts zu.
12.
Leverkusen macht jetzt weit vorne Druck auf den Spielaufbau der Unioner. Doch das Team von Urs Fischer lässt sich nicht in Bedrängnis bringen und löst sich ohne sichtliche Probleme aus dem Pressing.
10.
Die ersten zehn Minuten sind ein Spiel für die Taktikliebhaber. Denn beide Teams schaffen es bisher nicht in den gegnerischen Strafraum vorzudringen. Die Ketten stehen kompakt und können die jeweiligen Angriffe schnell unterbinden.
7.
Die Hausherren übernehmen jetzt den Spielaufbau. Doch Union zeigt genau dort seine Stärke und steht wie immer extrem kompakt in der eigenen Hälfte. Dem Ballführenden wird so gut wie kein Platz gelassen.
4.
Leverkusen verhält sich vorerst passiv und überlässt den Gästen mehr den Ball. Diese Strategie könnte sich auszahlen, da Union mit Ball meist schwächelt. 
2.
Erster Abschluss, erste Prüfung für Lukáš Hrádecký. Union spielt einen ruhigen Ball und nutzt die Räume die Leverkusen lässt. Ryersen zieht von der linken Seite nach innen und zieht einfach mal aus knapp 20 Metern ab. Der Schuss ist jedoch kein Problem für den Leverkusener Schlussmann.
1.
Anpfiff!
Die Spieler betreten den Rasen. Gleich werden die beiden Kapitäne zur Platzwahl erscheinen und dann geht es jeden Moment los.
Schiedsrichter der Partie ist Robert Schröder.
Und so startet Union Berlin: Lennart Grill - Timo Baumgartl, Robin Knoche, Diogo Leite - Christopher Trimmel, Morten Thorsby, Rani Khedira, Janik Haberer, Julian Ryerson - Sheraldo Becker, Jordan Siebatcheu
Ein Blick auf die Aufstellung von Leverkusen: Lukáš Hrádecký - Odilon Kossounou, Edmond Tapsoba, Piero Hincapié - Jeremie Frimpong, Nadiem Amiri, Robert Andrich, Kerem Demirbay, Mitchel Bakker - Moussa Diaby, Adam Hložek
Allerdings fallen in Frederik Rönnow und Andras Schäfer zwei wichtige Spieler aus. Beide hatten sich beim Europapokal-Spiel verletzt. Torwart Rönnow hat es am Oberschenkel erwischt, Mittelfeldmann Schäfer muss am Fuß operiert werden. Das Duo steht vor der WM-Pause nicht mehr zur Verfügung. Für Rönnow wird die Leverkusener Leihgabe Lennart Grill wieder im Kasten stehen, er war bereits am Donnerstag in der zweiten Hälfte der Partie bei Saint-Gilloise eingesprungen. "Da mache ich mir keine Sorge. Er hat sich schon in der Vergangenheit bewiesen", sagte Fischer.
Trainer Urs Fischer vom 1. FC Union Berlin möchte sich von der aktuellen Tabellensituation nicht blenden lassen. "Wir sollten wirklich nicht auf die Tabelle schauen. Das ist eine gute Mannschaft mit individueller Qualität. Im Moment sprechen natürlich die Resultate dagegen", sagte der 56-Jährige vor dem Spiel. Nach dem 3:2 des FC Bayern München am Samstag bei Hertha BSC braucht Union einen Sieg, um sich Platz eins zurückzuholen.
Bayer Leverkusens Nationalspieler Florian Wirtz wird nach seiner schweren Kreuzbandverletzung an diesem Wochenende noch nicht in den Kader des Fußball-Bundesligisten zurückkehren. "Für Florian ist es noch zu früh", sagte Trainer Xabi Alonso am Freitag und damit zwei Tage vor der Partie gegen den 1. FC Union Berlin. Ausnahme-Offensivspieler Wirtz hatte sich im März einen Kreuzbandriss zugezogen und trainiert wieder mit der Mannschaft. 
Auch unter dem neuen Trainer Xabi Alonso läuft es weiterhin alles andere als gut für die Leverkusener. Nach dem erfolgreichen Einstand gegen Schalke am 08. Oktober folgte kein weiterer Sieg für den spanischen Trainer. Auch heute wird die Aufgabe nicht leicht, denn mit den Berlinern wartet eine der defensiv stabilsten Teams in Europa aktuell. Es müssen trotzdem dringend Punkte her, Leverkusen will raus aus dem Abstiegskampf. Durch einen Sieg könnte man sich immerhin von den direkten Abstiegsplätzen absetzen. 
Tabellenspitze-Union gegen Tabellenkeller-Leverkusen ist die Überschrift dieser Partie. Dies hätte vor der Saison wohl niemand erwartet. Die Gastgeber stehen weiterhin mit nur neun Punkten aus zwölf Spielen auf dem 16. Tabellenrang. Es bleibt eine enttäuschende Saison für die Werkself. Union Berlin schwebt hingegen weiterhin auf der Welle des Erfolges. Durch den Sieg von Bayern München am gestrigen Samstag sind die Unioner zwar nur noch auf Platz zwei, können die Tabellenführung aber heute wieder zurück erobern.
Herzlich willkommen zur Fußball-Bundesliga. Die Werkself aus Leverkusen empfängt heute den 1. FC Union Berlin.
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde


Relegation

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Bayern 18 37 36
2 Union Berlin 18 36 9
3 RB Leipzig 18 35 15
4 Dortmund 18 34 8
5 Freiburg 18 34 4
6 Frankfurt 18 32 11
7 Wolfsburg 18 29 14
8 M'gladbach 18 25 5
9 Leverkusen 18 24 0
10 Bremen 18 24 -8
11 Mainz 05 18 23 -3
12 Köln 18 22 -2
13 Hoffenheim 18 19 -5
14 Augsburg 18 18 -10
15 Stuttgart 18 16 -10
16 Bochum 18 16 -25
17 Hertha BSC 18 14 -12
18 Schalke 04 18 10 -27