Sie haben kein
gültiges Abo.
Schließen
1. FSV Mainz 05
13. Spieltag
05.11.2022
VfL Wolfsburg
0:3
90.
Das war es von uns. Wir wünschen noch viel Spaß mit der Abendpartie zwischen Werder Bremen und dem FC Schalke 04. Wir sind wieder ab 18.15 Uhr am Ball. Auf Wiedersehen.
90.
Wolfsburg im Aufwind! Die Wölfe unterstreichen die starke Vorstellung gegen Bochum mit einem 3:0-Sieg über Mainz und klettern damit auf Rang elf der Tabelle. Damit ist die Kovac-Elf seit sechs Bundesligapartien ungeschlagen. Die Mainzer erleiden dagegen nach der Klatsche in München eine weitere empfindliche Niederlage. Die Hausherren haben in der ersten halben Stunde gute Ansätze gezeigt, scheiterten aber an der Effizienz. Foto: Thomas Frey, dpa.

Nächste Spiele 1. FSV Mainz 05:
FC Schalke 04 (A), Eintracht Frankfurt (H), VfB Stuttgart (A).
Nächste Spiele VfL Wolfsburg:
Borussia Dortmund (H), 1899 Hoffenheim (A), SC Freiburg (H).    
90.
Abpfiff! Der 1. FSV Mainz 05 unterliegt gegen den VfL Wolfsburg mit 0:3. 

Tore: 0:1 Patrick Wimmer (33.), 0:2 Maximilian Arnold (70.), 0:3 Ridle Baku (83.)
90.
Zwei Minuten gibt es extra.
89.
Delano Burgzorg mit einem Gewaltschuss aus der Entfernung, aber zu unplatziert. Leichte Beute für Keeper Koen Casteels.
88.
 Omar Marmoush kommt für Jakub Kamiński rein.
Jakub Kamiński
Omar Marmoush
88.
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Jérôme Roussillon ersetzt Paulo Otávio.
Paulo Otávio
Jérôme Roussillon
84.
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Aymane Barkok ist für Jae-sung Lee im Spiel.
Jae-sung Lee
Aymane Barkok
83.
Die Wölfe machen mit einem Konter alles klar! Langer Diagonalpass in den Lauf von Ridle Baku, der viel Tempo macht und seinen Verfolger abschüttelt. Mit rechts schiebt er gegen Robin Zentner ein. Ein Jubel erspart er sich gegen seinen Ex-Verein.
83.
Das 3:0 für Wolfsburg! Ridle Baku erhöht.
Ridle Baku
81.
05-Trainer Bo Svensson wird an der Seitenlinie verwarnt. Anscheinend hatte er sich beim Vierten Mann zu energisch beschwert.
78.
Und Delano Burgzorg kommt für Anton Stach.
Anton Stach
Delano Burgzorg
78.
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Angelo Fulgini ersetzt Anthony Caci.
Anthony Caci
Angelo Fulgini
76.
Wechsel bei den Wölfen: Patrick Wimmer weicht für Kilian Fischer.
Patrick Wimmer
Kilian Fischer
71.
Riesenjubel: Der VfL feiert Maxi Arnold für seinen Treffer zur 2:0-Führung.
71.
Anton Stach wird wegen Meckerns verwarnt.
Anton Stach
71.
... und Danny da Costa ist für Silvan Widmer drin.
Silvan Widmer
Danny da Costa
71.
Tausch bei Mainz: Marcus Ingvartsen wird von Jonathan Burkardt ersetzt...
Marcus Ingvartsen
Jonathan Burkardt
70.
Ein unangenehmer Ball! Maximilian Arnold bringt einen Freistoß aus 25 Metern von halbrechts direkt und stramm auf den Kasten. Das Leder ändert seine Flugbahn und erwischt damit Keeper Robin Zentner auf dem falschen Fuß. Da sieht der Schlussmann nicht gut aus - 0:2.
70.
Das 2:0 für Wolfsburg! Maximilian Arnold trifft per Freistoß.
Maximilian Arnold
67.
Edimilson Fernandes kommt nach einem Abpraller an der Strafraumgrenze zum Schuss. Sein Versuch zischt knapp links vorbei.
65.
Mattias Svanberg ersetzt Felix Nmecha.
Felix Nmecha
Mattias Svanberg
65.
Einwechslung bei VfL Wolfsburg: Jonas Wind kommt für Lukas Nmecha in die Partie.
Lukas Nmecha
Jonas Wind
65.
Unverändertes Bild. Die Mainzer bemühen sich Möglichkeiten zu erspielen, aber das Abspiel ist in der Offensive noch zu ungenau.
61.
Nach einer Ecke von links bringt Aarón Martín erneut eine Flanke in die Mitte. Marcus Ingvartsen steigt hoch und köpft die Pille aus 14 Metern über die Latte.
57.
Marcus Ingvartsen stolpert sich in den Strafraum und kommt stark bedrängt zum Abschluss. Sebastiaan Bornauw kann zweimal blocken.
55.
Die Partie bleibt ausgeglichen, aber auch chancenarm. Viel Hektik und kaum Strafraumszenen zu sehen.
53.
Ridle Baku sieht die erste Gelbe Karte für ein vermeintliches Foul an Aarón Martín.
Ridle Baku
50.
Trotz des Rückstandes freut man sich bei den Mainzern über das Wiedersehen mit einem alten Bekannten. Ridle Baku wurde in der Jugend der Nullfünfer ausgebildet und spielte auch für die erste Mannschaft.
49.
Die Mainzer versuchen zu Beginn des zweiten Durchgangs den Gegner unter Druck zu setzen.
46.
Keine personelle Umstellungen in der Halbzeit.
46.
Weiter geht's!
45.
Die Teams sind wieder auf dem Feld und gleich geht es weiter.
45.
Der VfL Wolfsburg führt in Mainz: In einer unterhaltsamen und ausgeglichenen Partie führen die Wölfe etwas überraschend durch den Treffer von Patrick Wimmer in der 33. Spielminute. Die Mainzer hatten sich kurz vor dem Rückstand drei gute Chancen erspielt, konnten aber daraus keine Vorteile ziehen. Foto: Thomas Frey, dpa
45.
Pause in Mainz! Der VfL Wolfsburg führt gegen die Hausherren mit 1:0.
41.
Die Schlussphase der ersten Hälfte läuft. Der VfL Wolfsburg führt etwas überraschend mit 1:0. Die Gäste nutzten gleich die erste Möglichkeit, um in Führung zu gehen.
39.
Die Nullfünfer lassen sich durch den Rückstand nicht aus dem Konzept zu bringen und versuchen weiterhin Druck zu erzeugen. Allerdings wirken die Angriffe nicht mehr so strukturiert.
35.
Die Wolfsburger Führung hat den Spielverlauf etwas auf den Kopf gestellt. Es waren die Mainzer, die mehr Druck nach vorne erzeugten und sich Chancen erspielten.
33.
Führung der Wölfe nach einer Ecke! Maximilian Arnold schlägt den Eckstoß von rechts auf den langen Pfosten. Dort kann Felix Nmecha per Kopfball die Kugel im Spiel halten. Diese landet bei Patrick Wimmer, der aus der Drehung flach abzieht. Das Leder trudelt rechts in den Kasten - 0:1.
33.
Tooor für den VfL! Patrick Wimmer trifft - 0:1.
Patrick Wimmer
29.
Wieder eine Möglichkeit für die Nullfünfer! Und wieder ist es Dominik Kohr, der es diesmal mit einem Gewaltschuss aus der Distanz probiert. Die Kugel setzt gefährlich auf und klatscht an den linken Pfosten.
27.
Dicke Chance für Mainz! Nach einem Querpass von rechts, kommt Dominik Kohr rechts aus 14 Metern mit links zum Abschluss.Yannick Gerhardt fälscht die Kugel gefährlich ab. Koen Casteels reagiert und kann die Kugel noch zur Seite klären.
22.
Es bleibt eine taktisch geprägte Partie mit wenigen Höhepunkten.
20.
Jakub Kamiński wird auf der linken Seite auf die Reise geschickt. Seine Flanke nimmt in der Mitte Patrick Wimmer mit einem Kopfball, der weit über das Tor geht.
16.
Eine Viertelstunde ist gespielt und die Zuschauer verfolgen in der MEWA Arena eine ausgeglichene Angelegenheit. Die Mainzer haben im Offensivspiel mehr Struktur, etwas Zählbares ist aber nicht herausgesprungen.
14.
Der Zehner der Wölfe ist zurück auf dem Platz und kann weiterspielen.
11.
Lukas Nmecha liegt am Boden und muss behandelt werden. Aufregung auf der Wolfsburger Bank.
9.
Karim Onisiwo führt links die Kugel eng am Fuß und zieht sein Tempo an. Seine Flanke in die Mitte ist zu lang. Trotzdem kommt Aarón Martín am langen Pfosten an den Ball und legt sich das Leder auf den linken Fuß. Sein Schuss wird zur Ecke geblockt.
7.
Erste nennenswerte Szene! Hoher Ball in den Wolfsburger Strafraum. Die Abwehr klärt nicht weit genug und so kommt Karim Onisiwo an der Strafraumgrenze zum Abschluss - abgefälscht.
3.
Vorsichtiges Abtasten in den ersten Spielminuten. 
1.
Der Ball rollt!
Der Unpateiische Daniel Siebert führt die beiden Mannschaften aufs Feld! Eine tolle Atmosphäre bei leichtem Nieselregen in der MEWA Arena.
Die Aufstellung der Mainzer: Robin Zentner - Edimilson Fernandes, Alexander Hack, Anthony Caci - Silvan Widmer, Anton Stach, Dominik Kohr, Jae-sung Lee, Aarón Martín - Marcus Ingvartsen, Karim Onisiwo.
Mit dieser Formation gehen die Wölfe in die Partie: Koen Casteels - Ridle Baku, Sebastiaan Bornauw, Micky van de Ven, Paulo Otávio - Patrick Wimmer, Felix Nmecha, Maximilian Arnold, Yannick Gerhardt, Jakub Kamiński - Lukas Nmecha.
VfL-Coach sieht seine Mannschaft auf einem guten Weg: "Auch wenn noch nicht alles verinnerlicht ist, gibt es immer wieder stete Fortschritte. Man sieht, dass die Automatismen jetzt greifen, sowohl mit als auch ohne Ball. Das und die letzten Ergebnisse geben uns das Recht, mit erhobenem Haupt nach Mainz zu fahren und das Spiel positiv anzugehen", versichert Niko Kovac.
Trend nach oben! Der 4:0-Triumph über dem VfL Bochum war für die Niedersachsen wie ein Befreiungsschlag. Die Wölfe sind seit fünf Partien ungeschlagen. In der Tabelle rangieren die Gäste mit 14 Zählern auf Platz zwölf.
05-Trainer Bo Svensson warnt vor dem heutigen Gegner: "Wolfsburg ist eine Mannschaft, die im Moment sehr gut punktet und spielt", attestiert Svensson.
Nach dem spektakulären 5:0-Sieg gegen die Kölner, wurden die Mainzer gegen Bayern München wieder auf den Boden der Tatsache zurückgebracht. Die Nullfünfer kassierten in München eine 2:6-Niederlage. Mit 18 Punkten belegen die Rheinhessen in der Tabelle den zehnten Platz. 
Herzlich willkommen zu der Begegnung zwischen den 1. FSV Mainz 05 und dem VfL Wolfsburg!
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde


Relegation

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Bayern 19 40 38
2 Union Berlin 19 39 10
3 Dortmund 19 37 12
4 RB Leipzig 19 36 15
5 Frankfurt 19 35 14
6 Freiburg 19 34 0
7 Wolfsburg 19 29 12
8 Bremen 19 27 -6
9 M'gladbach 19 26 5
10 Leverkusen 19 24 -1
11 Köln 19 23 -2
12 Mainz 05 19 23 -4
13 Augsburg 19 21 -9
14 Hoffenheim 19 19 -8
15 Bochum 19 19 -22
16 Stuttgart 19 16 -12
17 Hertha BSC 19 14 -15
18 Schalke 04 19 11 -27