Sie haben kein
gültiges Abo.
Schließen
FC Schalke 04
15. Spieltag
12.11.2022
FC Bayern München
0:2
90.
Das war es an dieser Stelle von uns. Seien Sie gerne morgen wieder mit dabei, wenn die letzten beiden Spiele vor der Winterpause angepfiffen werden. Wir berichten ab 15.15 Uhr bei dem Spiel Mainz gegen Frankfurt. Bis dahin.
90.
Bayern siegt souverän auf Schalke. Mutig sollten die Schalker für ihren Trainer Thomas Reis spielen und genau das taten die Knappen von Anfang an. Bayern übernahm schnell die Spielkontrolle, doch hatten Schwierigkeiten dabei, sich Chancen zu erspielen. Schalke stellte sich im Verbund gegen die Offensive der Gegner und verteidigte gemeinsam. Jeder Zweikampf wurde mit Intensität geführt und es dauerte bis zur 38. Minute, bis die Kombination aus Musiala und Gnabry die Führung erzielte. Nach der Pause ging es genau so weiter. Ausgerechnet durch einen Konter erzielten die Münchner den zweiten Treffer. Nach dem Tor passierte nicht mehr viel und so überwintert der FC Bayern mit einem Sieg aus dem letzten Spiel. Schalke stellt das Schlusslicht der Liga und muss im Januar ordentlich Punkte sammeln, um den Abstieg abzuwenden. Foto: Bernd Thissen, dpa
 
Nächste Spiele FC Schalke 04:
Eintracht Frankfurt (A), RB Leipzig (H), 1. FC Köln (H)
Nächste Spiele FC Bayern München:
RB Leipzig (A), 1. FC Köln (H), Eintracht Frankfurt (H)   
90.
Und dann ist Schluss! Der FC Bayern München siegt mit 2:0 gegen Schalke.

Tore: 0:1 Serge Gnabry (38.), 0:2 Eric Maxim Choupo-Moting (52.)   
90.
Es gibt drei Minuten Nachspielzeit.
88.
Bayern bleibt im Ballbesitz, kommt aber nicht mehr gefährlich vor das Tor der Schalker. In den letzten Minuten passiert nicht viel berichtenswertes.
85.
Schalke spielt weiterhin mutig mit. Latza holt nach einem guten Dribbling auf der linken Seite eine Ecke raus. Die findet allerdings keinen Blau-Weißen Spieler.
82.
Die Highlights werden gegen Ende der Partie seltener. Bayern geht nicht mehr mit letzter Konsequenz auf weitere Tore und spielt das Spiel souverän runter.
79.
... außerdem verlässt Kingsley Coman das Feld, für ihn kommt Paul Wanner in die Partie.
Kingsley Coman
Paul Wanner
79.
Doppelwechsel bei den Bayern: Jamal Musiala hat Feierabend und wird durch Ryan Gravenberch ersetzt ...
Jamal Musiala
Ryan Gravenberch
77.
Coman hat mit Gnabry die Seiten getauscht und ist jetzt auf der rechten Seite. Der Franzose setzt sich im Dribbling durch und bedient dann Musiala in der Mitte des Strafraums. Der Youngster schließt mit dem Vollspann ab, aber scheitert an Schwolow.
75.
Außerdem kommt Mehmet-Can Aydın für Cédric Brunner in die Partie.
Cédric Brunner
Mehmet-Can Aydın
75.
Erneuter Wechsel bei Schalke: Danny Latza kommt in die Partie und ersetzt Dominick Drexler.
Dominick Drexler
Danny Latza
75.
Auch nach knapp 75 Minuten laufen die Schalker so hoch an wie es ihnen möglich ist. Den Bayern wird das Aufbauspiel schwer gemacht.
72.
... außerdem kommt Josip Stanišić für Lucas Hernández neu in die Partie.
Lucas Hernández
Josip Stanišić
72.
Doppelwechsel bei den Bayern: Leon Goretzka geht runter und wird durch Marcel Sabitzer ersetzt ...
Leon Goretzka
Marcel Sabitzer
70.
Die Münchner spielen jetzt sehr befreit auf und kombinieren sich immer wieder mit schönen Aktionen in das gegnerische Drittel. Initiator ist immer wieder Jamal Musiala, der kaum vom Ball zu trennen ist. Foto: Bernd Thissen, dpa
67.
Musiala trifft, aber die Fahne ist oben. Der 19-Jährige setzt sich im Strafraum gegen alle Schalker durch und umkurvt am Ende auch noch Schwolow um die Kugel ins Netz zu legen. Doch bei dem Anspiel zuvor stand er im Abseits.
65.
... außerdem kommt Sidi Sané ins Spiel und ersetzt Marius Bülter.
Marius Bülter
Sidi Sané
65.
Doppelwechsel bei Schalke: Tobias Mohr geht vom Feld, für ihn kommt Timothée Kolodziejczak in die Partie ...
Tobias Mohr
Timothée Kolodziejczak
64.
Die Münchner haben immer noch viel vom Ball und drücken die Gastgeber hinten rein. Es fehlt jedoch der letzte Zug zum Tor, um den Spielstand noch zu erhöhen.
61.
Dem Wechsel folgt auch eine Rotation auf dem Feld. Pavard rückt auf rechts, Kimmich geht ins defensive Mittelfeld. Musiala rückt eine Position nach vorne auf die Zehn.
60.
Auch die Bayern wechseln zum ersten Mal: Matthijs de Ligt kommt aufs Feld, Leroy Sané hat hingegen Feierabend.
Leroy Sané
Matthijs de Ligt
58.
Wechsel bei den Hausherren: Kenan Karaman geht runter und wird durch Jordan Larsson ersetzt.
Kenan Karaman
Jordan Larsson
56.
Die Schalker-Fans lassen sich durch den Rückstand nicht beirren und singen weiterhin lautstark. 
55.
Früher Rückschlag für die Hausherren und dann auch noch durch einen Konter. Die Schalker müssen nun wieder in ihre Ordnung finden um eventuell einen Konter zu setzen.
52.
Schalke wird ausgekontert. Ein Schalker Freistoß vor dem Strafraum wird viel zu flach gespielt und anschließend drehen die Gäste richtig auf. Gnabry spielt einen perfekten Pass durch die Lücke, sodass Musiala unglaublich viel Platz hat. Bis zur Strafraumkante dribbelt der 19-Jährige und bedient dann Choupo-Moting halblinks so, dass dieser nur noch abschließen muss. Die Kugel schlägt unten links im Eck ein. 
52.
Toooooor! Eric Maxim Choupo-Moting erzielt das 2:0 für die Bayern.
Eric Maxim Choupo-Moting
49.
Coman setzt sich auf der linken Seite gegen Král durch, in der Mitte bedient der Sané. Der Nationalspieler schließt von der Strafraumkante mit dem schwächeren rechten Fuß ab, verfehlt den Kasten aber deutlich.
47.
Bayern rückt mit acht Mann nach vorne, nur Pavard und Upamecano bleiben an der Mittellinie stehen, um die Restverteidigung zu stellen. 
46.
Beide Teams kommen unverändert aus den Kabinen.
46.
Die zweite Hälfte läuft!
45.
Bayern führt gegen kämpfende Schalker. Das Spiel wurde von Anfang an von einer großartigen Stimmung begleitet. Die Schalker spielten mit ihren Fans im Rücken mutig auf und kämpften gegen die Offensive der Bayern. Lange Zeit fiel es den Münchnern schwer, sich eine Chance zu erspielen. Die Hausherren stellten den eigenen Strafraum kompakt zu und zwangen ihren Gegner auf die Außen. In der 38. Minute zog Musiala die Schalker jedoch durch eine geniale Aktion aus der Ordnung. Mit der Hacke legte er für Gnabry vor, der den Ball trocken im Tor unterbrachte. Doch auch danach gaben sich die Schalker nicht auf und blieben intensiv im Spiel. Foto: Bernd Thissen, dpa
45.
Und dann ist Pause! Bayern führt zur Pause mit 1:0.
45.
Und dann wird Schalke gefährlich. Mohr hat auf der linken Seite ein wenig Platz und hebt die Kugel in den Strafraum. Terodde verpasst den Ball haarscharf, es gibt Abstoß.
45.
Die Gäste machen jetzt ordentlich Druck und lassen die Kugel um den gegnerischen Strafraum zirkeln. Es fehlt weiterhin ein wenig die Konsequenz im letzten Pass.
43.
Wichtige Grätsche von Mohr! Choupo-Moting wird als Wandspieler eingesetzt und verteilt die Kugel an der Strafraumgrenze in den freien Raum. Gnabry läuft an um abzuschließen, aber Mohr ist im letzten Moment per Grätsche dazwischen.
41.
Lange Zeit konnten die Hausherren gut dagegenhalten, doch die individuelle Klasse von Musiala und Gnabry ist kaum zu verteidigen. Verliert Schalke nun den Mut oder bäumt sich der Underdog noch einmal auf?
38.
Kimmich startet in die Tiefe, aber bricht den Versuch eigentlich schon wieder ab. Gnabry und Musiala mit dem Doppelpass, schließlich leitet der Youngster direkt per Hacke in die Mitte weiter. Gnabry ist im Kopf am schnellsten und rennt zur frei rollenden Kugel, um mit links zu vollenden. 1:0 für Bayern!
38.
Toooor für die Bayern! Serge Gnabry trifft zur 1:0-Führung.
Serge Gnabry
35.
Das Spiel ist kurz unterbrochen, da Drexler behandelt werden musste. Der Mittelfeldspieler kann jedoch weitermachen und die Partie geht weiter.
33.
Schwolow ist da! Die anschließende Ecke kommt scharf an den ersten Pfosten, Choupo-Moting läuft ein und kriegt den Kopf gegen den Ball. Die Kugel fliegt aufs kurze Eck zu und Schwolow ist mit einem riesigen Reflex dran.
32.
Die Bayern bilden mit ihren Spielern einen Bogen um den Schalker Strafraum. So wird der Ball immer wieder auf die Außenspieler geleitet, damit diese eine Flanke in die Box schlagen. Kimmichs Hereingabe von rechts wird von Brunner gerade noch so ins Aus geklärt.
31.
Das Aufbauspiel der Münchner bleibt zu ungenau. Immer wieder kommt der Pass in die Schnittstelle viel zu steil. Schalke verteidigt es weiterhin gut weg und macht den Weg zum Tor zu.
28.
Nach der Chance von Bülter wird Bayern etwas aktiver. Gnabry schaltet sich auf der rechten Seite häufig ein und macht den Lauf in die Tiefe. Seine Flanke findet allerdings keinen Abnehmer.
27.
Gnabry! Die erste gute Möglichkeit für die Gäste. Von links kommt die Flanke in den Strafraum der Knappen. Gnabry steht unbewacht vor dem Elfmeterpunkt und köpft aufs Tor. Krauß steht kurz vor der Linie und wehrt den Versuch ab. Foto: Bernd Thissen, dpa
24.
Dicke Möglichkeit für Bülter! Der Schalker lauert an der Mittellinie und nutzt die offensive Spielart der Bayern für den schnellen Angriff. Mit einem Pass ist er auf der linken Seite frei durch und rennt von der Mitte bis in den Strafraum. Sein Abschluss wird von Neuer gehalten.
23.
Der Tabellenletzte stellt den Rekordmeister bisher vor eine schwere Aufgabe. Die Münchner haben zwar mehr vom Ball, aber kommen überhaupt nicht in gefährliche Situationen.
20.
Nach fast 20 Minuten haben die Schalker eine Ballbesitzphase. Bayern lässt die Hausherren bis in die eigene Hälfte gewähren. Schalke spielt hier mutig auf.
17.
Die Münchner haben bisher Probleme mit der kompakten Verteidigung der Knappen. Sané versucht es aus der Distanz, setzt den Schuss aber drüber.
16.
Die erste Viertelstunde ist gespielt, bisher haben sich die Machtverhältnisse noch nicht gezeigt. Die Gäste spielen sehr abwartend, während Schalke sich in jeden Zweikampf wirft und durchaus in der Lage ist, einzelne Konter zu setzen. 
14.
Besagter Musiala spielt bis dato eine hervorragende Saison. In 13 Bundesliga-Spielen gelangen ihm 14 Torbeteiligungen. Die Schalker erzielten als Mannschaft erst 13 Tore.
11.
Es ist bereits sieben Spiele her, dass die Schalker im Duell gegen Bayern ein Tor erzielen konnten.
8.
Der Rekordmeister rückt mit allen Spielern weit auf, kein Spieler im roten Trikot befindet sich in der eigenen Hälfte. Nach vielen kurzen Pässen landet der Ball bei Gnabry auf der rechten Seite. Aus 15 Metern schließt der Nationalspieler ab, verfehlt jedoch deutlich den Kasten.
6.
Die erste Ecke der Partie gehört den Hausherren. Neuer hatte sich ein wenig verschätzt. Doch der von links getretene Standard wird problemlos von der Münchner Defensive geklärt.
4.
Bülter setzt sich im Dribbling gegen Kimmich durch und bricht durch die linke Seite in das gegnerische Drittel. Die Hereingabe wird allerdings nicht gefährlich.
4.
Die Schalker gehen mit der gleichen Formation wie gegen Mainz in die Partie. Natürlich lassen sich die Knappen ein wenig tiefer ins eigene Drittel fallen. 
3.
Kimmich spielt heute nach langer Zeit wieder auf der Rechtsverteidiger-Position. Musiala startet dafür in der Zentrale. In der Offensive zeigen die Bayern mit Coman, Sané und Gnabry ihre volle Power. Vor ihnen ist Choupo-Moting und lauert auf seinen nächsten Treffer.
1.
Anpfiff! Der Ball rollt in der Veltins-Arena.
Die Spieler sind auf dem Rasen, Felix Zwayer ruft die Kapitäne zur Seitenwahl zu sich. Es geht hier jeden Moment los.
Die Stimmung in der Veltins-Arena ist aufgeladen. Das Steigerlied läuft und die gesamte Arena singt mit. Die Schalke-Fans stärken ihrer Mannschaft mit aller Kraft den Rücken.
Schiedsrichter der Partie ist Felix Zwayer.
Und so läuft der Rekordmeister auf: Manuel Neuer - Joshua Kimmich, Benjamin Pavard, Dayot Upamecano, Lucas Hernández - Leon Goretzka - Serge Gnabry, Leroy Sané, Jamal Musiala, Kingsley Coman - Eric Maxim Choupo-Moting
Die Aufstellung der Gastgeber: Alexander Schwolow - Cédric Brunner, Maya Yoshida, Henning Matriciani, Tobias Mohr - Alex Král, Tom Krauß - Kenan Karaman, Dominick Drexler, Marius Bülter - Simon Terodde
Der 35-Jährige Bayern Trainer zog vor der Partie schon eine Zwischenbilanz. "Wir wollen noch das Spiel auf Schalke gewinnen, dann haben wir in allen Wettbewerben einen guten Job gemacht», sagte Nagelsmann. "Keinen perfekten, in DFB-Pokal und Champions League schon, aber in der Bundesliga nicht ganz so perfekt." Aber der Job sei auch dort ein "sehr guter" gewesen.
Die Münchener reisen zu dem Team, gegen das sie in den letzten vier Ligaspielen 20 Tore schossen. Mit entsprechendem Optimismus wollen die Bayern die Tabellenführung weiterhin verteidigen und mit dieser in die Winterpause starten. "Es war schon intensiv, und dass wir wieder Tabellenführer sind und einen Vorsprung haben, tut gut", sagte Julian Nagelsmann vor dem Spiel in Gelsenkirchen.
Trotz der schweren Aufgabe forderte Schalke-Trainer Thomas Reis Mut von seinen Spielern. "Das ist eine sehr große Aufgabe, aber du musst den Mut haben Fußball zu spielen. Du darfst nicht mit einem Köttel in der Hose auf den Platz gehen, dann hast du schon verloren", sagte Reis vor dem Spiel. 
Trotz des Sieges stecken die Knappen weiterhin tief im Tabellenkeller. Mit neun Punkten auf dem 18. Platz braucht man fünf Punkte, um aus den Abstiegsrängen heraus zu kommen. Als Gegner wartet der der Rekordmeister, die Mannschaft, bei der sich Schalke in den letzten Begegnungen immer eine hohe Packung abholte. Allerdings: Keiner der Spieler, die heute für Schalke auflaufen, waren bei einer Partie gegen die Bayern mit dabei. 
Nach sieben Niederlagen in Folge, feierten die Schalker endlich den nächsten Sieg. Es war das erste gewonnene Spiel unter Trainer Thomas Reis. Die Mannschaft zeigte schon in den Spielen davor Fortschritte in der Spielweise, konnte sich aber am Ende nicht belohnen. Das Heimspiel gegen Mainz gestaltete man nach dem frühen Treffer von Simon Terodde jedoch anders. Die drei Punkte sind wichtig im Abstiegskampf, da auch die Konkurrenten fleißig Punkte sammeln konnten. 
Herzlich willkommen zur Fußball-Bundesliga. Der FC Schalke 04 empfängt den FC Bayern München.
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde


Relegation

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Bayern 19 40 38
2 Union Berlin 19 39 10
3 Dortmund 19 37 12
4 RB Leipzig 19 36 15
5 Frankfurt 19 35 14
6 Freiburg 19 34 0
7 Wolfsburg 19 29 12
8 Bremen 19 27 -6
9 M'gladbach 19 26 5
10 Leverkusen 19 24 -1
11 Köln 19 23 -2
12 Mainz 05 19 23 -4
13 Augsburg 19 21 -9
14 Hoffenheim 19 19 -8
15 Bochum 19 19 -22
16 Stuttgart 19 16 -12
17 Hertha BSC 19 14 -15
18 Schalke 04 19 11 -27