Sie haben kein
gültiges Abo.
Schließen
FC Bayern München
2. Spieltag
14.08.2022
VfL Wolfsburg
2:0
90.
Wir bedanken uns bei Ihnen für Ihr Interesse und hoffen, Sie auch am nächsten Spieltag am Freitag um 20.15 Uhr begrüßen zu dürfen.
90.
München gewinnt erneut gegen Lieblingsgegner Wolfsburg. 26-mal trafen der FC Bayern und der VfL Wolfsburg in der Bundesliga in München aufeinander - 26-mal blieb der Rekordmeister ungeschlagen. Daran hat auch die heutige Partie nichts geändert. Mit dem 2:0 im Rücken ließen es die Münchner nach der Pause etwas ruhiger angehen, der VfL verpasste aber zweimal knapp den Anschlusstreffer. Gut 20 Minuten vor Schluss drehte der FCB doch nochmal auf und erzielte das vermeintliche 3:0 durch Mané, der dabei aber knapp im Abseits stand. In der Schlussphase trudelte die Begegnung ohne nennenswerte Highlights aus. Die Süddeutschen gewinnen damit also auch das dritte Pflichtspiel der Saison souverän - der VfL muss noch auf den ersten Erfolg in der Liga warten. Foto: Sven Hoppe, dpa

Nächste Spiele Bayern München:
VfL Bochum (A), Bor. Mönchengladbach (H), 1. FC Union Berlin (A)
Nächste Spiele VfL Wolfsburg:
FC Schalke 04 (H), RB Leipzig (A), 1. FC Köln (H)   
90.
Das war's dann! Der FC Bayern München gewinnt mit 2:0 gegen den VfL Wolfsburg.

Tore: 1:0 Jamal Musiala (33.), 2:0 Thomas Müller (44.)  
90.
Nach einer Ecke kommt der zweite Ball zu Sané, der schnell abschließt. Die Kugel rauscht auf Casteels zu, der noch einmal eine gute Parade zeigt. Die Nachspielzeit beträgt im Übrigen fünf Minuten.
90.
Die letzte Minute läuft - der FCB kontrolliert das Geschehen und wartet gespannt auf die Nachspielzeit. Der VfL will die Partie einfach nur noch hinter sich bringen.
87.
Das Spiel plätschert seit einigen Minuten aus. Beide Mannschaften sind zwar weiterhin bemüht, lassen aber die Genauigkeit vermissen, um noch ein Tor zu erzielen. Der VfL wird wohl auch im 26. Spiel ohne Dreier in München bleiben.
84.
... und Josip Brekalo ersetzt Lukas Nmecha im Angriff.
Lukas Nmecha
Josip Brekalo
83.
Auch die Wölfe bringen frisches Personal: Aster Vranckx kommt für Maximilian Arnold ...
Maximilian Arnold
Aster Vranckx
83.
So kommt es dann auch: Ryan Gravenberch übernimmt für Jamal Musiala, der mit lautem Applaus von den Fans verabschiedet wird.
Jamal Musiala
Ryan Gravenberch
82.
Die letzten Minuten laufen, der FCB verwaltet den klaren Vorsprung mit viel Ballbesitz. Bei den Gastgebern erwartet man in der Schlussphase jetzt noch den ein oder anderen Wechsel, um auch den jungen Talenten und Neuzugängen Spielzeit zu geben.
80.
Sadio Mané bleibt heute ohne Treffer und wird durch einen weiteren Neuzugang, Mathys Tel, ersetzt.
Sadio Mané
Mathys Tel
77.
Bei den wenigen Vorstößen der Wölfe stimmt jetzt die Abstimmung nicht mehr. Die Stürmer wählen interessante Laufwege und stehen auch immer wieder im Abseits.
74.
Lukas Nmecha (r) und die Wolfsburger sind bemüht, ins Spiel zurückzufinden, aber die Hintermannschaft um Dayot Upamecano hat alles im Griff. Foto: Soeren Stache, dpa
75.
Es bleibt dabei. Der Senegalese steht erneut knapp im Abseits und muss weiter auf seinen ersten Treffer in der Allianz Arena für die Bayern warten.
72.
Wieder zählt der Treffer von Mané nicht! Nach einer Ecke bleiben die Gastgeber dran und erspielen sich eine zweite Chance, die Mané per Kopfball verwertet. Die Fahne des Assistenten geht aber hoch, sodass der Treffer nicht zählt. Der VAR überprüft die Szene noch einmal.
71.
Die Münchner sind jetzt wieder die deutlich aktivere Mannschaft und lassen den Ball durch die eigenen Reihen laufen. Der VfL kommt nicht dazwischen und muss wieder um ein Gegentor fürchten.
69.
Musiala setzt Pavard auf der rechten Seite klasse in Szene, sodass der Franzose flanken kann. Am Zweiten Pfosten läuft Mané ein, der den Kopfball aber aus kurzer Distanz am Kasten vorbeidrückt.
68.
Jetzt gibt's den Wechsel: Luca Waldschmidt ersetzt Omar Marmoush, der noch kurz weiterspielen konnte.
Omar Marmoush
Luca Waldschmidt
65.
Jetzt liegt Marmoush am Boden und muss am Knie behandelt werden. Der Ball ruht, da die Teamärzte den Angreifer versorgen. An der Seitenlinie macht sich Luca Waldschmidt bereit.
Omar Marmoush
63.
Über eine Stunde ist absolviert, der FC Bayern steuert auf einen weiteren Heimsieg gegen die Wölfe zu. Die Gastgeber sind nicht mehr ganz so dominant, setzen aber immer wieder gefährliche Nadelstiche nach vorne.
61.
Nächster Wechsel bei den Niedersachsen: Felix Nmecha nimmt den Posten von Mattias Svanberg ein.
Mattias Svanberg
Felix Nmecha
60.
Baku trifft in einem Zweikampf Davies im Gesicht und kann sich glücklich schätzen, dass er keine Karte sieht. Für den Kanadier geht das Spiel aber weiter.
57.
Sané und Musiala spielen im Sechzehner einen tollen Doppelpass und reißen eine große Lücke auf. Sané schließt schnell ab, sein Schuss wird aber noch abgefälscht, sodass Casteels sich ganz lang machen muss, um die Kugel aus dem Winkel zu kratzen.
56.
Die Hausherren setzen in dieser Phase auf Umschaltaktionen und kombinieren sich über rechts zum nächsten Abschluss. Müller verzieht aus 20 Metern aber knapp mit links.
54.
Nach seinem Treffer gab Müller seinen klassischen Torjubel zum besten. Mindestens so unkonventionell wie der Spielstil des "Raumdeuters".
54.
Arnold bringt von rechts einen halben Schuss und eine halbe Flanke auf Kruse, der am ersten Pfosten verpasst. Neuer reagiert auf der Linie klasse und verhindert auch mit seinem guten Stellungsspiel den Anschlusstreffer.
52.
Svanberg begeht ein rüdes Foul und sieht direkt die Gelbe Karte.
Mattias Svanberg
52.
Wolfsburg ist aber immerhin wieder etwas mutiger und erinnert an die ersten Minuten des Spiels. Regelmäßige Torabschlüsse gibt's dadurch aber nicht.
49.
Über rechts kommt Baku an der Grundlinie nach innen und spielt vors Tor auf Nmecha. Der Stürmer erwischt das Leder aber nicht richtig und lässt sich die gute Gelegenheit entgehen.
48.
München will den VfL nicht mehr ins Spiel kommen lassen und übernimmt sofort wieder die Kontrolle über das Geschehen. Wolfsburg versucht, beim eigenen Ballbesitz das Spiel zu beruhigen.
46.
Auch die Bayern tauschen durch: Leroy Sané kommt für Serge Gnabry.
Serge Gnabry
Leroy Sané
46.
Kovac wechselt zur Pause: Max Kruse ersetzt Patrick Wimmer im offensiven Mittelfeld.
Patrick Wimmer
Max Kruse
46.
Die zweite Hälfte beginnt!
45.
Bayrische Dominanz nach 30 Minuten. Der VfL Wolfsburg kam richtig gut ins Spiel rein und hatte sogar Chancen auf die Führung, der Pfosten verhinderte aber ein Eigentor von Davies. Nach kurzer Eingewöhnungsphase drehte der FCB aber auf und dominierte spätestens ab der 30. Minute das Geschehen. Die Bayern wurden immer druckvoller und erzielten durch Musiala das 1:0 in der 33. Minute. Auch in der Folge ließ der Rekordmeister nicht locker und erhöhte in der 44. Minute völlig verdient auf 2:0 durch Müller. Nach 45 Minuten sieht es damit erneut nach einem sieglosen Auftritt der Niedersachsen beim FC Bayern München. aus. Foto: Soeren Stache, dpa
45.
Dann ist Pause! München führt mit 2:0 gegen Wolfsburg.
45.
Auch nach einem Freistoß wird der VfL nicht mehr gefährlich. Der direkte Versuch von Arnold bleibt in der Mauer hängen, sodass Neuer nicht gefordert wird.
44.
Das war überfällig: Der FCB bleibt dran und belohnt sich mit dem zweiten Treffer noch vor der Pause. Erneut wird Kimmich im Rücken der Abwehr an der Strafraumgrenze freigespielt und zieht ab. Sein Schuss wird zur Vorlage für Müller, der das Leder ins Netz blockt.
44.
Toooooor! Thomas Müller erhöht auf 2:0 für den FC Bayern.
Thomas Müller
42.
Wolfsburg darf sich in dieser Phase über jede Sekunde Ballbesitz freuen. Die Wölfe sind überhaupt nicht mehr im Spiel und können sich glücklich schätzen, wenn's mit dem 0:1 in die Halbzeit geht.
40.
Die Niedersachsen kommen nicht mehr in die Zweikämpfe und laufen nur noch hinterher. Kimmich wird am oberen Rand des Strafraums freigespielt und zieht sofort ab. Casteels ist erneut zur Stelle und greift sicher zu.
38.
Der Rekordmeister lässt nicht locker und testet Casteels erneut. Pavard zieht aus der Ferne einfach ab und zwingt den Belgier auf der Linie zu einer tollen Flugeinlage.
36.
Die Wölfe reagieren auf den Gegentreffer und versuchen, wieder etwas aktiver zu werden. In der Offensive macht Nmecha die Kugel aber nicht fest, sodass kaum Vorstöße gelingen.
33.
Musiala trifft schon wieder: Der VfL konnte sich in den letzten Minuten nicht mehr aus der eigenen Hälfte befreien, weshalb der Treffer nicht unverdient ist. Musiala setzt sich gegen zwei Gegenspieler durch und schließt aus 16 Metern präzise ins linke untere Eck ab - Casteels ist chancenlos.
33.
Toooooor! Jamal Musiala erzielt das 1:0 für Bayern.
Jamal Musiala
31.
Neuer lässt seine weltberühmten Qualitäten aufblitzen und klärt in höchster Not an der Mittellinie. Nach einer Ecke waren die Gastgeber weit aufgerückt und Wimmer hatte die Chance alleine aufs Tor zuzulaufen. Der Keeper ist aber aufmerksam und schlägt das Leder weg.
29.
Wolfsburg geht nach der kleinen Pause wieder leicht ins Pressing, setzt das aber nicht mehr so gut um. Hinter den offensiven Akteuren rückt das Mittelfeld nicht gut nach und bietet dadurch ein wenig Raum an.
26.
Die ersten 25 Minuten sind absolviert, die Mannschaften dürfen kurz durchatmen und sich einen Schluck aus der Flasche genehmigen. Beide Trainer nutzen diese Möglichkeit auch, um noch einmal taktische Anweisungen zu geben.
24.
Die Wölfe haben aber seit dem Abseitstor, immer mehr mit der Spielfreude der Gastgeber zu kämpfen. Noch ist aber auf die Abseitsfalle Verlass, die erneut zuschlägt.
23.
Sven Ulreich beschwert sich auf der Bank über eine Entscheidung von Osmers und sieht die Gelbe Karte.
Sven Ulreich
21.
Da hatten die Wölfe natürlich Glück, aber auch so eine Entscheidung kann Auftrieb geben. Gerade weil die Niedersachsen bis hierher kein schlechtes Auswärtsspiel anbieten.
21.
Kein Tor! Jetzt spielen es die Bayern schnell und gut über rechts. Gnabry legt nach innen auf Mané ab, der die Kugel aus kurzer Distanz locker einschiebt. Der VAR meldet sich aber zu Wort und nimmt das Tor aufgrund einer Abseitsstellung des Torschützen zurück.
18.
Aus dem Spiel heraus tun sich die Süddeutschen weiterhin sehr schwer, sich Chancen zu erspielen. Die Wölfe gehen gut in die Zweikämpfe und zeigen in dieser Hinsicht eine klare Steigerung zur ersten Hälfte gegen Bremen.
16.
Der gefühlvolle Versuch von Marmoush wird noch von der Mauer abgeblockt, sodass es eine Ecke gibt. Neuer bedankt sich bei seinen Vorderleuten, da der Schuss sonst nur schwer zu halten gewesen wäre.
15.
Lucas Hernández foult Wimmer kurz vor dem Strafraum und sieht die Gelbe Karte. Der Freistoß 20 Meter vor dem Tor folgt in Kürze.
Lucas Hernández
13.
Latte! Fast schon nachvollziehbar ist es, dass der Rekordmeister nach einer Ecke das erste Mal richtig gefährlich wird. Pavard steigt am ersten Pfosten hoch und lässt das Leder über den Scheitel rutschen. Von dort titscht die Kugel auf den Querbalken.
11.
Mit viel Ballbesitz schafft es der FCB jetzt aber, dass die Wölfe sich immer mehr zurückziehen. Dadurch sind die Räume in der gegnerischen Hälfte sehr eng, sodass keine Lücken aufreißen.
9.
Der VfL steht relativ hoch und zwingt den bayrischen Aufbau damit auch zu langen Bällen. Das Timing stimmt aber noch nicht, da immer wieder Gnabry oder Mané zu früh starten.
7.
Die Bayern sind durch die guten Anfangsminuten der Wölfe gewarnt, suchen aber weiterhin selbstbewusst den Weg nach vorne. Die defensive Absicherung ist dabei aber noch ausbaufähig.
5.
Zum ersten Mal geht ein lautes Raunen durchs Rund: Wimmer wird mit einem tollen Chip-Ball im Sechzehner bedient und will per Kopf in die Mitte ablegen. Davies steht dem Zuspiel aber im Weg und klärt die Kugel glücklich an den Pfosten.
4.
Die Münchner lassen sich davon aber nur wenig beeindrucken und suchen die spielerische Lösung durch Kombinationen. Der letzte Pass in die Spitze will aber noch nicht gelingen.
2.
Die Gäste wollen sich nicht verstecken und beginnen durchaus mutig. Bereits früh gehen die Wölfe ins Pressing und provozieren lange Bälle der Bayern. Im Mittelfeld lebt die Mannschaft schnell die vom Trainer gewünschte Härte in den Zweikämpfen vor.
1.
Der Ball rollt!
Harm Osmers wird das Geschehen leiten.
So gehen es die Wölfe an: Koen Casteels - Ridle Baku, Sebastiaan Bornauw, Maxence Lacroix, Micky van de Ven - Patrick Wimmer, Maximilian Arnold, Josuha Guilavogui, Mattias Svanberg, Omar Marmoush - Lukas Nmecha
Das ist die Startelf der Münchner: Manuel Neuer - Benjamin Pavard, Dayot Upamecano, Lucas Hernández, Alphonso Davies - Thomas Müller, Joshua Kimmich, Marcel Sabitzer, Jamal Musiala - Sadio Mané, Serge Gnabry
Die Wolfsburg-Bilanz von Nagelsmann dürfte dagegen zumindest etwas Mut machen. Der Übungsleiter traf bislang 13-mal auf den VfL und gewann nur drei Vergleiche - achtmal trennte sich eine Nagelsmann-Mannschaft mit einem Remis von Wolfsburg.
Die Chancen auf Punkte bei seiner Rückkehr sind dabei aber heute eher gering, denn der VfL hat noch nie in der Bundesliga in München gewonnen. In 25 Duellen hat Wolfsburg 23-mal verloren - zweimal gab es zumindest einen Zähler. Das Torverhältnis spricht mit 16:73 ebenfalls eine klare Sprache.
Der jetzige Trainer des Rekordmeisters Julian Nagelsmann hat dagegen in seiner ersten Saison mit den Bayern nur die Meisterschaft gewonnen und scherzte auf der PK deshalb: "Er hat auf jeden Fall in seiner ersten Bayern-Saison mehr Titel geholt als ich. Das weiß ich."
Für den neuen Übungsleiter der Wolfsburger Niko Kovac ist es die Rückkehr an seine alte Bundesliga-Wirkungsstätte. Der Kroate leitete von Juli 2018 bis November 2019 die Geschicke in München und holte in seiner einzigen vollen Spielzeit das Double. 
Die Wölfe sind dagegen etwas durchwachsen in die neue Runde gestartet. Im Pokal gegen Jena mühten sich die Niedersachsen zu einem glücklichen 1:0-Erfolg - am ersten Spieltag gab es dann gegen Bremen ein 2:2-Unentschieden, bei dem hauptsächlich über Geschichten Abseits des Platzes gesprochen wurde. Insgesamt trat der VfL in der zweiten Hälfte aber besser auf und hofft, den guten Trend fortsetzen zu können. 
Der FC Bayern ist ideal in die neue Saison gestartet. Im Supercup gegen RB Leipzig gewannen die Süddeutschen mit 5:3, gegen Frankfurt gab es zum Saisonauftakt einen klaren 6:1-Auswärtssieg. Mit elf Toren in zwei Spielen scheint, der Abgang von Robert Lewandowski im Sturm bestenfalls kompensiert worden zu sein.
Herzlich willkommen zur Begegnung zwischen dem FC Bayern München und dem VfL Wolfsburg.
Bayern München - VfL Wolfsburg
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde


Relegation

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Bayern 19 40 38
2 Union Berlin 19 39 10
3 Dortmund 19 37 12
4 RB Leipzig 19 36 15
5 Frankfurt 19 35 14
6 Freiburg 19 34 0
7 Wolfsburg 19 29 12
8 Bremen 19 27 -6
9 M'gladbach 19 26 5
10 Leverkusen 19 24 -1
11 Köln 19 23 -2
12 Mainz 05 19 23 -4
13 Augsburg 19 21 -9
14 Hoffenheim 19 19 -8
15 Bochum 19 19 -22
16 Stuttgart 19 16 -12
17 Hertha BSC 19 14 -15
18 Schalke 04 19 11 -27