Abo
Sie haben kein
gültiges Abo.
Schließen
1899 Hoffenheim
2. Spieltag
13.08.2022
VfL Bochum
3:2
90.
Wir danken Ihnen für die Aufmerksamkeit und wünschen Ihnen noch einen schönen Abend. Ab 18.15 Uhr berichten wird vom Topspiel zwischen Schalke und Mönchengladbach. 
90.
Nach 0:2-Rückstand siegt Hoffenheim mit 3:2 gegen Bochum und erlebt ein erfolgreiches Heimdebüt von André Breitenreiter. Die Sinsheimer verpatzten den Start und lagen nach einem Doppelpack von Simon Zoller schnell 0:2 hinten. Doch die TSG fing sich schnell und nutzte Abwehrschwächen des Gegners durch Baumgartner und Kabak zum Ausgleich, der schon in Minute 23. Minute wieder hergestellt war. In der Folge bestimmte Hoffenheim lange das Spiel, ohne sich die glasklaren Torchancen auf den Siegtreffer zu erspielen. Andrej Kramarić vergab in der 59. Minute einen Elfmeter, Torwart Riemann hielt seine Mannschaft lange mit tollen Paraden im Spiel. Doch in der 88. Minute fing sich der VfL doch noch den entscheidenden Gegentreffer, Dabbur erlöste die Hoffenheimer Fans und sorgt für den 3:2-Sieg. Foto: Uwe Anspach, dpa

Nächste Spiele 1899 Hoffenheim:
Bayer Leverkusen (A), FC Augsburg (H), Borussia Dortmund (A)
Nächste Spiele VfL Bochum:
Bayern München (H), SC Freiburg (A), Werder Bremen (H)   
90.
Schluss! Hoffenheim bezwingt Bochum mit 3:2.

Tore: 0:1 Simon Zoller (10.), 0:2 Simon Zoller (13.), 1:2 Christoph Baumgartner (15.), 2:2 Ozan Kabak (23.), 3:2 Munas Dabbur (88.)    
90.
Rutter hat links im Sechzehner die Chance auf die Entscheidung, aber Lampropoulos kann ihn in letzter Sekunde noch beim Abschluss stören. 
89.
Silvère Ganvoula kommt beim VfL für Cristian Gamboa.
Cristian Gamboa
Silvère Ganvoula
88.
Der späte wie wichtige Führungstreffer für Hoffenheim. Dabbur erlöst die TSG-Fans. Lange hatte Bochum gut dagegengehalten, doch wieder fällt nach einer Ecke das Gegentor. Der Standard wird kurz ausgeführt und dann bekommt Rudy die Kugel in den Lauf gespielt. Seine scharfe Flanke kommt perfekt auf den Kopf des einlaufenden Dabbur, der die Kugel aus acht Metern in die Maschen verlängert. 3:2!
88.
Tor für Hoffenheim! Munas Dabbur köpft das 3:2.
Munas Dabbur
86.
Kabak findet auf rechts Skov mit einem Diagonalball, doch der Däne nimmt den Ball mit der Hand mit und wird zurückgepfiffen. 
84.
Skov schiebt auf rechts an, bleibt aber an Janko hängen. 
81.
Es geht in die letzten zehn Minuten. Hoffenheim drückt auf den Führungstreffer, aber die richtig zwingenden Möglichkeiten neben dem Elfmeter fehlten bislang im zweiten Abschnitt.
78.
Rutter setzt sich gegen Lampropoulos rechts im Sechzehner durch und legt quer für Kramarić. Der Kroate bleibt glücklos und schießt aus zehn Metern Gamboa ab.
76.
... und Philipp Förster für Takuma Asano.
Takuma Asano
Philipp Förster
76.
Thomas Reis bringt bei Bochum Erhan Mašović für Jordi Osei-Tutu ...
Jordi Osei-Tutu
Erhan Mašović
75.
Munas Dabbur kommt bei der TSG für Christoph Baumgartner.
Christoph Baumgartner
Munas Dabbur
74.
Angeliño steckt den Ball links in den Sechzehner, hier stellt sich Lampropoulos Baumgartner in den Weg und so kommt der nicht zum Abschluss. 
72.
Auch Bochum tauscht jetzt: Vassilios Lampropoulos ersetzt Dominique Heintz.
Dominique Heintz
Vassilios Lampropoulos
71.
Skov steht bei einem Freistoß bereit und zirkelt die Kugel aus 25 Metern aufs Tor. Riemann pariert im rechten, oberen Eck. 
69.
Nach einer kurzen Trinkpause rollt der Ball wieder.
67.
Asano kommt schon wieder über die rechte Seite. Kevin Akpoguma läuft ihm in die Hacken und sieht Gelb. 
Kevin Akpoguma
66.
Asano entwischt den Hoffenheimern auf rechts nach einem Steilpass, aber Kabak blockt im Strafraum doch noch ab. 
64.
Rutter hat gleich nach einem Eckball von links die Kopfballchancen am zweiten Pfosten, aber Riemann lenkt den Ball über die Latte.
62.
... und Georginio Rutter für Jacob Bruun Larsen ein.
Jacob Bruun Larsen
Georginio Rutter
62.
André Breitenreiter wechselt Sebastian Rudy für Dennis Geiger ...
Dennis Geiger
Sebastian Rudy
59.
Andrej Kramarić scheitert an Manuel Riemann! Der VfL-Keeper hält den Elfer stark im linken Eck. 
Andrej Kramarić
58.
Anthony Losilla sieht für das Foul auch noch Gelb. Christoph Baumgartner war in seinem Rücken entwischt und so konnte er sich nur noch mit einem Foul helfen. 
Anthony Losilla
58.
Elfmeter für Hoffenheim! Anthony Losilla foult Christoph Baumgartner rechts im Strafraum.
56.
Bochum gestaltet die Sache hier weiter ausgeglichen, offensive Wucht kann 1899 gerade nicht entwickeln.
53.
Freistoßflanke Stöger! Heute erfordert das bei der TSG besondere Aufmerksamkeit, doch Akpoguma köpft die Kugel diesmal aus der Box.
51.
Pavel Kadeřábek darf für Kevin Vogt ran.
Kevin Vogt
Pavel Kadeřábek
51.
Kevin Vogt kann nach dem Zusammenprall mit Zoller doch nicht weiterspielen. Ein Wechsel bei den Gastgebern bahnt sich an. 
Kevin Vogt
49.
Zoller wird rechts im Sechzehner etwas abgedrängt und trifft dann nur das Außennetz. Bochum hat nun aber wieder mehr Zugriff aufs Spiel als in der Phase vor der Pause. 
49.
Nach dem nächsten Zusammenprall zwischen Zoller und Vogt muss wieder behandelt werden, aber für beide Akteure geht es weiter.
46.
Kevin Akpoguma ersetzt für die zweite Hälfte bei der TSG Stanley N'Soki.
Stanley N'Soki
Kevin Akpoguma
46.
Rein in den zweiten Abschnitt!
45.
Schon vier Tore sind in Sinsheim gefallen, weil beide Abwehrreihen bislang nicht ihren besten Tag haben. Die TSG-Defensiv schlief besonders in der ersten Viertelstunde, als Stöger zweimal scharf vors Tor flankte und das zu zwei Treffern von Zoller (10., 13.) führte. Bochum verlor aber schnell wieder an Schwung, weil Baumgartner (15.) sofort der Anschlusstreffer gelang und Hoffenheim dann mächtig Druck machte. In der 23. Minute erzielte Kabak nach einem Eckball per Kopf der 2:2-Ausgleich. 1899 wurde nun immer überlegener und erspielte sich mehrere Chancen auf das dritte Tor, erst gegen Ende der ersten Hälfte konnten die Gäste das Spiel etwas beruhigen. Geht das muntere Toreschießen in der zweiten Hälfte weiter? 
45.
Pause! Es steht 2:2.
45.
Wieder so eine starke Flanke von Stöger aus halbrechter Position: Zoller köpft aus neun Metern, bekommt aber kaum Druck hinter die Kugel. Baumann hält sicher. 
43.
Anthony Losilla und Dennis Geiger krachen böse zusammen und Patrick Ittrich ruft sofort die Sanitäter herbei. Losilla bleibt lange benommen liegen, kann dann aber doch weitermachen. 
Anthony Losilla
41.
Bruun Larsen findet Kramarić zentral am Sechzehner, doch der Schuss des Kroaten hat keine Wucht und Riemann sammelt die Kugel ein. 
39.
Erstmals nimmt sich diese temporeiche Partie eine kleine Auszeit. Hoffenheim bleibt aber spielbestimmend.
35.
Bochum läuft in dieser Phase nur noch hinterher. Prömel wird rechts am Sechzehner angespielt und verfehlt mit seinem Dropkick nur um Zentimeter. 
34.
Riemann muss sich strecken! N'Sokis Fernschuss aus über 35 Metern wird länger und länger, doch der VfL-Keeper lenkt das Leder über den Querbalken. 
32.
Baumgartner lässt rechts im Sechzehner Heintz stehen, doch seine flache Hereingabe verpassen Freund und Feind. 
30.
Hoffenheims Probleme liegen aber hinten. Angeliño begleitet Osei-Tutu nur freundschaftlich, lässt ihn von rechts nach innen ziehen und aus 18 Metern schießen. Baumann hält im rechten Eck.
30.
Bochums Simon Zoller (l) schoss in der zehnten Minute an Hoffenheims Torwart Oliver Baumann vorbei das Tor zum 0:1. Foto: Uwe Anspach, dpa
29.
Skov schneidet rechts in den Sechzehner und wird aus dem Mittelfeld von Geiger mit einem schönen halbhohen Pass bedient. Der Däne kommt nicht ganz ran, aber das war ein gelungener Spielzug. 
27.
Wieder Abstimmungsprobleme in der TSG-Defensive: Stöger schlägt einen Freistoß vom linken Flügel scharf vors Tor, wo schon wieder Zoller ungehindert den Fuß reinhalten kann. Er verfehlt das Tor rechts knapp, wird aber auch wegen Abseits zurückgepfiffen. 
25.
Es über 30 Grad warm, daher bittet Patrick Ittrich zur Trinkpause. Schnell geht es aber weiter mit der Action. Baumgartner zieht halblinks am Sechzehner auf und schießt aus 18 Metern. Diesmal packt Riemann sicher zu. 
23.
Die Ecke bekommen die Bochumer nicht verteidigt. Geigers Hereingabe kommt halbrechts am Fünfer runter. Kabak setzt sich wuchtig in der Luft durch und köpft das Leder ins linke Eck. 2:2!
23.
Schon wieder Tor! Ozan Kabak gleicht für Hoffenheim zum 2:2 aus. 
Ozan Kabak
22.
Skov geht halbrechts ins Dribbling und zieht vom Sechzehnereck aus ab. Riemann lenkt den Ball über die Latte. Es gibt Eckball.
18.
Drei Tore in nur 15 Minuten sind schon ein ereignisreicher Auftakt in dieses Spiel. Auffällig ist, dass Bochum bislang auch spielerisch überzeugt und klare Vorteile für Hoffenheim nicht zu erkennen sind. 
15.
Es geht fleißig weiter mit dem Toreschießen, Baumgartner verkürzt für die TSG. Kramarić spielt an der Sechzehnergrenze einen gekonnten Doppelpass mit Skov und zieht dann rechts im Strafraum ab. Riemann sieht nicht gut aus und lässt nach vorne klatschen und so staubt Baumgartner aus kurzer Distanz. Es steht nur noch 1:2 aus Sicht der Sinsheimer!
15.
Tor für Hoffenheim! Christoph Baumgartner verkürzt auf 1:2.
 
Christoph Baumgartner
13.
Zu wenig Gegenwehr der Hoffenheimer Defensive. Stöger flankt diesmal aus halbrechter Position scharf vors Tor, wo sich wieder Zoller (Bild) durchsetzt und sechs Meter vor dem Tor den Fuß reinhält. Im linken Eck gibt es nichts zu halten für Baumann. 0:2! Foto: Uwe Anspach, dpa
13.
Doppelpack von Simon Zoller! 2:0 für Bochum. Was für ein Start der Gäste!
Simon Zoller
10.
Janko attackiert links den Sechzehner und legt dann zurück auf Stöger, der im hohen Bogen auf den zweiten Pfosten flankt. Hofmann setzt sich im Rücken des Gegenspielers ab, köpft aber nicht selbst aufs Tor sondern legt stark in die Mitte zu Zoller, der aus kurzer Distanz vollendet.
10.
Tor! Simon Zoller trifft für Bochum. 0:1!
Simon Zoller
8.
Hoffenheim behauptet zu Beginn zumeist den Ball, aber offensive Akzente kann die TSG noch nicht setzen. 
5.
Janko setzt sich auf der linken Seite durch, doch seine Hereingabe fängt Vogt ab. 
2.
Hofmann probiert es gleich mal aus der zweiten Reihe, aber Baumann packt sicher zu. 
1.
Anstoß!
Schiedsrichter Patrick Ittrich führt die Mannschaften auf den Rasen. Gleich rollt der Ball.
Mit Neuzugang Heintz, Janko und Osei-Tutu stehen drei Neue in der Aufstellung der Bochumer. Sie ersetzen die wie erwähnt verletzten Stafylidis und Holtmann sowie Mašović, der auf die Bank muss.
Die Startelf des VfL: Manuel Riemann - Saidy Janko, Ivan Ordets, Dominique Heintz, Cristian Gamboa - Anthony Losilla, Kevin Stöger - Jordi Osei-Tutu, Takuma Asano, Simon Zoller - Philipp Hofmann
Und der Coach der TSG wechselt ordentlich durch. Neben N'Soki stehen Neuzugang Angeliño, Geiger und Bruun Larsen in der Anfangsformation. Samassekou, Kaderabek und Rutter müssen auf die Bank.
André Breitenreiter hat sich bei Hoffenheim für diese Aufstellung entschieden: Oliver Baumann - Ozan Kabak, Kevin Vogt, Stanley N'Soki - Robert Skov, Dennis Geiger, Grischa Prömel, Christoph Baumgartner, 0 Angeliño - Jacob Bruun Larsen, Andrej Kramarić
VfL-Trainer Thomas Reis muss heute auf die angeschlagenen Stafylidis und Holtmann verzichten. Dafür hat er aber mit Neuzugang Heintz eine weitere Alternativ im Kader. 
Bochum verlor vergangenen Samstag etwas unglücklich 1:2 zuhause gegen Mainz, hatte aber auch in der zweiten Halbzeit sichtlich Probleme, genügend Torchancen herauszuspielen. Spielfreudige Hoffenheimer werden allerdings heute wohl auch die Abwehr des VfL noch stärker auf die Probe stellen. 
Mit den fehlenden Bebou, Hübner, Bicakcic und Stiller hat die TSG auch noch einige Verletzungssorgen. 
Die frühe Gelb-Rote Karte für Stefan Posch machten am ersten Spieltag die Hoffnungen auf etwas Zählbares zunichte. Der Verteidiger fehlt 1899 heute dadurch logischerweise, Stanley N'Soki ersetzt ihn. 
Nach dem Fehlstart in Mönchengladbach möchte Hoffenheim heute im heimischen Stadion in Sinsheim die ersten Punkte holen. Auch für den neuen Trainer André Breitenreiter wäre eine erfolgreiche Gestaltung des Heimdebüts natürlich wichtig, zumal es noch etwas dauern dürfte, bis seine Spielidee komplett bei der Mannschafft angekommen ist. 
Wir begrüßen Sie herzlich zum 2. Spieltag. Die TSG Hoffenheim hat den VfL Bochum zu Gast. 
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde


Relegation

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Bayern 18 37 36
2 Union Berlin 18 36 9
3 RB Leipzig 18 35 15
4 Dortmund 18 34 8
5 Freiburg 18 34 4
6 Frankfurt 18 32 11
7 Wolfsburg 18 29 14
8 M'gladbach 18 25 5
9 Leverkusen 18 24 0
10 Bremen 18 24 -8
11 Mainz 05 18 23 -3
12 Köln 18 22 -2
13 Hoffenheim 18 19 -5
14 Augsburg 18 18 -10
15 Stuttgart 18 16 -10
16 Bochum 18 16 -25
17 Hertha BSC 18 14 -12
18 Schalke 04 18 10 -27