Abo
Sie haben kein
gültiges Abo.
Schließen
Bor. Mönchengladbach
7. Spieltag
17.09.2022
RB Leipzig
3:0
90.
Das war es an dieser Stelle von uns aus, wir danken für das fleißige Mitlesen. Morgen geht es bei uns ab 15.15 Uhr weiter mit den Vorberichten zur Partie zwischen Union Berlin und dem VfL Wolfsburg. Bis dann! 
90.
Gladbach vermasselt Rose die Rückkehr in den Borussia-Park. Hochverdient schlagen die Gladbacher den Champions-League-Teilnehmer aus Leipzig mit 3:0 und springen damit auf den sechsten Tabellenplatz. Bei dem Wiedersehen mit ihrem Ex-Coach erwischten die Fohlen einen optimalen Start und bejubelten bereits nach zehn Minuten die frühe Führung. Noch vor der Pause erhöhte der heute überragende Hofmann auf 2:0 und stellte RB damit vor eine unlösbare Aufgabe. Ein kurzes Aufbäumen der Gäste nach Wiederanpfiff beantworteten die Gastgeber mit dem dritten Treffer und nahmen damit müden Leipzigern endgültig den Wind aus den Segeln. Mit dem Heimerfolg im Rücken reisen die Borussen am kommenden Spieltag nach Bremen, Leipzig empfängt den VfL Bochum. Foto: Federico Gambarini, dpa 

Nächste Spiele Bor. Mönchengladbach:
Werder Bremen (A), 1. FC Köln (H), VfL Wolfsburg (A)
Nächste Spiele RB Leipzig:
VfL Bochum (H), 1. FSV Mainz 05 (A), Hertha BSC (H)   
90.
Schlusspfiff! Die Gladbacher bezwingen RB Leipzig mit 3:0.

Tore: 1:0 Jonas Hofmann (10.), 2:0 Jonas Hofmann (35.), 3:0 Ramy Bensebaini (53.)  
90.
Die Fans der Gladbacher stehen eine Minute vor Ablauf der Nachspielzeit und feiern ihre Mannschaft. Auf dem Rasen passiert nicht mehr viel.
90.
... und Stefan Lainer für den Doppeltorschützen Jonas Hofmann.
Jonas Hofmann
Stefan Lainer
90.
... und Tony Jantschke kommt für Julian Weigl ins Spiel ...
Julian Weigl
Tony Jantschke
90.
Daniel Farke verteilt nochmal ein paar Spielminuten: Marcus Thuram macht Platz für Nathan N'Goumou ...
Marcus Thuram
Nathan N'Goumou
90.
Auf der Gegenseite verpasst Schlager die Chance auf Ergebniskosmetik. An der Strafraumgrenze wird der Linksfuß nicht gestört und schlenzt den Ball nur knapp am Gehäuse vorbei. 
88.
Hofmann verpasst seinen dritten Treffer! Über Kramer kontert die Borussia die Roten Bullen aus. Gulácsi verhindert gegen den Doppeltorschützen Hofmann einen höheren Rückstand.
86.
Und dann gibt es auch den Wechsel: Hannes Wolf muss nach gerade einmal vier Minuten wieder ausgewechselt werden, gute Besserung an dieser Stelle! Patrick Herrmann ist neu im Spiel. 
Hannes Wolf
Patrick Herrmann
85.
Der frisch eingewechselte Wolf stürzt unglücklich auf die Schulter und verlässt gestützt von den Sanitätern den Rasen. Das sieht nicht gut aus für den jungen Gladbacher.
Hannes Wolf
84.
Die Gladbacher verteidigen die Führung weiter clever. Bensebaini spürt einen kurzen Zupfer am Trikot und nimmt den Pfiff dankend an. 
82.
Und nun wechseln auch die Hausherren: Kapitän Lars Stindl verlässt das Feld, Hannes Wolf ist neu im Spiel. 
Lars Stindl
Hannes Wolf
81.
Thuram steht als einziger Borusse auf Höhe der Mittellinie und macht trotzdem einen langen Ball gegen insgesamt vier Leipziger fest. 
80.
Der gelbverwarnte Benjamin Henrichs macht Platz für Hugo Novoa.
Benjamin Henrichs
Hugo Novoa
79.
Nach dem Auftritt in der Königsklasse unter der Woche gehen den Leipzigern auch sichtlich die Kräfte aus. Nkunku und Werner versuchen es nochmal mit kurzen Doppelpässen - ohne Erfolg.
77.
Ein Raunen geht durch das Stadion, nachdem Thuram im Strafraum gegen Raum zu Boden geht. Schiedsrichter Patrick Ittrich stand jedoch gut und winkt sofort ab, auch der Franzose protestiert nicht weiter.
75.
Die Gladbacher haben eine Viertelstunde vor dem Ende weiter alles im Griff, auch wenn sie aktuell einen Gang zurück fahren. Mehr verlangen ihnen die Gäste aber auch nicht ab.
72.
Der Borussia-Park feiert schon und aktuell spricht auch wenig für ein Comeback der Leipziger - zu statisch und durchsichtig agieren die Roten Bullen heute gegen wache Borussen. 
70.
Auf der Gegenseite fahren die Fohlen den nächsten Konter. Thuram ignoriert in zentraler Position den winkenden Kramer und bedient stattdessen Koné, der im Sechzehner den Ball vertändelt. 
69.
Szoboszlai lauert an der Abseitsgrenze und zieht im richtigen Moment den Sprint in die Tiefe an. Sommer ahnt jedoch den Laufweg rechtzeitig und fängt den Steilpass von Henrichs vor dem Leipziger Angreifer ab. 
67.
Stindl hat vor dem Strafraum den Blick für den besser postierten Hofman. Der Spannschuss des zweifachen Torschützen wird noch leicht abgefälscht - es gibt die nächste Ecke für die Borussia.
67.
Nächster Wechsel bei RB Leipzig: Yussuf Poulsen ersetzt André Silva. 
André Silva
Yussuf Poulsen
66.
... und dann auch Benjamin Henrichs. 
Benjamin Henrichs
66.
Lars Stindl und Benjamin Henrichs geraten nach einem Zweikampf aneinander. Patrick Ittrich zeigt erst dem Gladbacher die Gelbe Karte ... 
Lars Stindl
65.
Auf eine Trotzreaktion der Sachsen warten die wenigen mitgereisten Fans vergeblich, stattdessen gehen die Gladbacher auf das vierte Tor. Thuram kommt im Strafraum nur einen Schritt zu spät.
63.
Jetzt fangen die Gastgeber auch noch an zu Zaubern. Bensebaini dribbelt durch drei Leipziger und sucht Kramer per Hacke. Henrichs grätscht im letzten Moment dazwischen. 
61.
Die Zuordnung in der RB-Defensive passt weiter nicht. Koné marschiert ohne Begleitung bis an den Sechzehner von RB, wo Stindl die Hereingabe seines Teamkollegen direkt weiterleitet - Thuram fehlt im Fallen letztlich die Präzision beim Abschluss.
58.
Direkter und gefährlicher spielen es die Borussen. Über drei Stationen kommt der Ball zu Hofmann, der aus gut 25 Metern abzieht. Gulácsi verhindert den nächsten Einschlag in seinem Kasten.
57.
Die Angriffsbemühungen der Sachsen bleiben weiter sehr dünn. Werner löst sich im Strafraum und vergibt aus halbrechter Position kläglich -  der Nationalspieler stand allerdings ohnehin im Abseits. 
55.
Für RB ist es ein Spiegelbild der ersten Halbzeit. Vorne lassen die Gäste ihre Chancen ungenutzt und in der eigenen Defensive lädt die Mannschaft von Rose die Borussia immer wieder zu besten Gelegenheiten ein.
53.
Der Borussia-Park bebt. Nach einer Ecke rücken die Leipziger viel zu langsam raus und hebeln so ihre eigene Abseitsfalle aus. Bensebaini sagt im Zentrum "Danke" und lupft den Ball sehenswert über den machtlosen Gulácsi zum 3:0 ins Netz. 
53.
Toor für die Borussia! Ramy Bensebaini schockt RB und drückt den Ball zum 3:0 über die Linie.
Ramy Bensebaini
52.
Starke Rettungstat von Gulácsi! Nach einem Zweikampf im Mittelfeld taucht Hofmann erneut frei vor dem RB-Keeper auf. Aber diesmal scheitert der Nationalspieler aus elf Metern an Gulácsi.
52.
Kouadio Koné sieht die Gelbe Karte für ein Foul im Mittelfeld an André Silva.
Kouadio Koné
50.
Was für ein Dribbling von Kramer! Im Stile eine Außenstürmers umkurvt der Nationalspieler Raum und chippt den Ball von der Grundlinie auf den lauernden Bensebaini. Die Volleyabnahme des Außenverteidigers segelt jedoch deutlich über den Querbalken.
48.
Die Halbzeitansprache bei den Gästen scheint Früchte zu tragen. Mit einer präsenten Körperspräche schnüren die Gäste die Borussia in den Anfangsminuten ein und kombinieren geduldig um den Strafraum der Borussia. Letztlich kratzt Sommer einen strammen Schuss von Szoboszlai klasse aus der kurzen Ecke.
46.
Die Leipziger kommen schwungvoll aus der Kabine. Der aufgerückte Raum versucht sein Glück aus etwa 16 Metern - knapp vorbei.
46.
Zudem ersetzt Xaver Schlager den defensiveren Amadou Haïdara.
Amadou Haïdara
Xaver Schlager
46.
Die Gäste aus Leipzig reagieren personell auf den Rückstand: Timo Werner kommt für den heute blassen Emil Forsberg.
Emil Forsberg
Timo Werner
46.
Der zweite Durchgang läuft! 
45.
Eiskalte Fohlen überrumpeln die Gäste aus Sachsen bei Rose-Rückkehr. Für den neuen Leipziger Coach Marco Rose läuft die Rückkehr an die alte Wirkungsstätte bisher nicht nach Plan. Nach einer starken Anfangsphase der Gastgeber und der frühen Führung kamen die Leipziger zunächst besser ins Spiel. Ein individueller Fehler von Raum machte dann allerdings den Weg frei für die Gladbacher und Hofmann, der mit seinen zwei Treffern bislang den Unterschied macht. Neben den defensiven Schwächen fehlt es bei den Gästen auch an Kreativität im Angriff - so ist bei starken Fohlen heute nichts zu holen. Foto: Federico Gambarini, dpa
45.
Stindl verfehlt den Kasten nochmal aus der Distanz und dann ist auch Halbzeit! Die Borussia führt mit 2:0 gegen RB Leipzig.
45.
Große Anlässe für eine längere Nachspielzeit haben wir im ersten Durchgang nicht gesehen - eine Minute lässt Patrick Ittrich nachspielen.
43.
Das ist klasse gespielt! Kramer lupft den Ball an der Seitenauslinie zu Scally, der sofort den gestarteten Hofmann in Szene setzt. Der Nationalspieler zieht in den Leipziger Sechzehner, wo Orban Schlimmeres verhindert.
41.
Die Borussen beschränken sich aktuell auf schnelle Umschaltmomente und profitieren immer wieder von katastrophalen Fehlpässen der Gäste im Spielaufbau. Erneut sprintet Hofmann dazwischen und fängt einen Querpass von Kampl ab.
39.
Orban verteidigt das eigene Tor mit allen Mitteln. Eine Flanke von Bensebaini wehrt der ungarische Nationalspieler unfreiwillig mit dem Unterleib ab - nach einer kurzen Verschnaufpause geht es zum Glück weiter für den Leipziger. 
37.
Weiter rollt der Borussia-Express. Mit dem Selbstbewusstsein eines Doppeltorschützen nimmt Hofmann aus gut 25 Metern Maß und hämmert den Ball nur Zentimeter am Pfosten vorbei.
35.
Die Fohlen kontern die Roten Bullen im eigenen Stadion aus. Raum verliert den Ball kurz vor der Mittellinie an Thuram, der blitzschnell umschaltet und den mitgelaufenen Hofmann bedient. Der Nationalspieler bleibt vor dem Tor cool und legt den Ball mit viel Gefühl an dem heranstürmenden Gulácsi vorbei ins lange Eck. 
35.
Toooor! Jonas Hofmann erhöht auf 2:0 für die Borussia. 
Jonas Hofmann
34.
So kann es gehen für die Gäste! Schnell und direkt spielen die Leipziger in die Tiefe. Nkunku dribbelt links in den Strafraum und versucht auf den mitgelaufenen Silva querzulegen. Elvedi grätscht in letzter Sekunde dazwischen und klärt. 
32.
Erneut steht der Franzose im Mittelpunkt. Mit viel Tempo stürmt der bullige Angreifer auf den Leipziger Strafraum zu, wo ihm der Ball etwas zu weit vom Fuß springt.
30.
Nach einer knappen halben Stunde tauchen die Fohlen wieder gefährlich im Sechzehner von RB auf. Kramer legt einen Kopfball von links nochmal quer und sucht Thuram, der einen Schritt zu spät kommt.
28.
Der Druck der Gäste nimmt zu. Eine Flanke von Raum kann Silva im Strafraum zunächst nicht kontrollieren, im zweiten Anlauf läuft es für den Portugiesen per Kopf besser. Sommer geht auf Nummer sicher und lenkt den Kopfball über die Latte.
25.
Im Anschluss an den Angriff sieht Kevin Kampl noch die Gelbe Karte für ein Foul an Lars Stindl. Schiedsrichter Ittrich hatte zuvor den Vorteil weiterspielen lassen. 
Kevin Kampl
25.
Die klareren Chancen gehören jedoch RB. Gegen Nkunku können Scally und Sommer in Gemeinschaftsarbeit noch klären, gegen den Nachschuss von Silva wären die Borussen allerdings machtlos gewesen. Mit dem schwächeren Linken hämmert der Leipziger Stürmer den Ball aus knapp zwölf Metern über das Tor.
24.
Auch wenn der Offensivdrang der Fohlen aktuell verweht ist, stimmt weiter die kämpferische Komponente im Spiel der Borussia. Weigl  grätscht gleich zwei Leipziger an der Außenlinie ab und holt sich den Szenenapplaus vom Publikum ab.
22.
Starker Einsatz von Bensebaini. Der flinke Außenverteidiger macht mit einem schnellen Lauf zwei Meter auf Szoboszlai gut und läuft den Stürmer im eigenen Strafraum noch ab.
19.
Nkunku nehmen die Gladbacher bislang erfolgreich aus dem Spiel. Der französische Spielmacher hat ständig einen Bewacher im Rücken, in diesem Fall stört ihn Scally schon am Mittelkreis entscheidend bei der Ballannahme.  
17.
Wir erleben eine muntere Anfangsviertelstunde im Borussia-Park. Seit der verdienten Führung der Fohlen nehmen auch die Gäste mehr und mehr am Spiel teil und schnuppern am Ausgleichstreffer. 
15.
Dicke Chance für RB! Raum zirkelt einen Freistoß aus halbrechter Position genau in den Lauf von Gvardiol, der am langen Pfosten völlig unbewacht zum Kopfball kommt. Sommer hat Glück, dass der Innenverteidiger die Flanke nicht voll trifft. Da war mehr möglich für die Leipziger. 
13.
Die Gäste aus Leipzig suchen umgehend nach der passenden Antwort. Forsberg überlässt an der Strafraumgrenze für Szoboszlai, dessen Abschluss Sommer vor kleinere Probleme stellt. Die Fahne des Assistenten ist allerdings oben - Abseits!
10.
Die Borussen münzen ihre Überlegenheit schnell in Zählbares um. Scally vernascht auf dem rechten Flügel seinen Gegenspieler und flankt butterweich auf den Kopf von Thuram, dessen Abschluss Gulácsi nur prallen lassen kann. Hofmann ist zur Stelle und schiebt den Ball zum 1:0 über die Linie.
10.
Toor für Gladbach! Jonas Hofmann bringt die Fohlen mit 1:0 in Führung.
Jonas Hofmann
9.
Die Borussia bleibt dran. Thuram holt die nächste Ecke für die Gastgeber heraus - und erneut kommt ein Gladbacher zum Abschluss. Gulácsi wischt den Kopfball von Elvedi mit einem klasse Reflex noch über die Latte.
7.
Eine erste Ecke für die Fohlen wird brandgefährlich! Friedrich rauscht am zweiten Pfosten in die Hereingabe und rechnet nicht damit, noch an das Spielgerät zu kommen. Von der Hüfte des Innenverteidigers trudelt der Ball knapp am rechten Pfosten vorbei.
6.
In zwölf Duellen standen sich beide Klubs übrigens bereits gegenüber - bislang mit dem klar besseren Ausgang für die Sachsen. Sieben Siege holten die Gäste, nur zweimal triumphierte die Elf vom Niederrhein.
3.
Nkunku dreht auf dem linken Flügel erstmals auf und sucht mit seiner Flanke in Richtung zweiten Pfosten den lauernden Forsberg. Die Hereingabe des Franzosen gerät allerdings gut einen halben Meter zu hoch - es geht weiter mit Abstoß für die Gastgeber.
3.
Es geht intensiv los im Spitzenspiel. Auf beiden Seiten verhindert das hohe Pressing bislang einen geordneten Spielaufbau.
1.
Der erste Abschluss geht auf das Konto der Gastgeber, auch wenn der Befreiungsschlag von Marvin Friedrich auf den Kasten von Péter Gulácsi dem Schlussmann nicht mehr als ein Lächeln abverlangt. 
1.
Das Spiel läuft!
Als Unparteiischer leitet Patrick Ittrich durch das Spitzenspiel.
Die Leipziger wollen mit dieser ersten Elf drei Punkte aus dem Borussia-Park entführen: Péter Gulácsi - Benjamin Henrichs, Willi Orban, Joško Gvardiol, David Raum - Amadou Haïdara, Kevin Kampl - Christopher Nkunku, Emil Forsberg, Dominik Szoboszlai - André Silva
So startet die Borussia: Yann Sommer - Joe Scally, Marvin Friedrich, Nico Elvedi, Ramy Bensebaini - Christoph Kramer, Julian Weigl - Jonas Hofmann, Kouadio Koné, Lars Stindl - Marcus Thuram
Blicken wir wieder auf das sportliche Geschehen. Im Spiel gegen die Sachsen muss Farke auf vier verletzte Profis verzichten. Es fehlen Alassane Plea (Muskelfaserriss), Florian Neuhaus (Knie), Ko Itakura (Innenband) und Tobias Sippel (Schulter).
Gladbachs Trainer Daniel Farke verteidigte den früheren Sportdirektor Eberl derweil vor Kritik von Anhängern. Die organisierte Fanszene Gladbachs hatte Eberl in einem offenen Brief vorgeworfen, er habe im Januar im Zusammenhang mit seinem Rückzug vom Posten beim Fußball-Bundesligisten getäuscht und gelogen. "Wenn der Mensch Max Eberl in den Job zurückkehren kann, ist das doch eine fantastische Nachricht. Ich habe große Achtung, wenn sich jemand eine Auszeit nimmt, und maße mir nicht an zu beurteilen, ob er dafür länger Zeit braucht oder nicht", stellte sich Farke schützend vor Eberl.
Auch auf die Emotionen abseits des Rasens, will Rose vorbereitet sein. "Uns erwartet sicherlich eine heiße und tolle Atmosphäre im Borussia-Park", sagte der 46 Jahre alte RB-Coach. Die Rückkehr nach Gladbach, wo der gebürtige Leipziger von 2019 bis 2021 arbeitete, wird von vielen Aspekten begleitet. Auch die Causa Max Eberl gehört dazu. Der Manager hatte sich wegen mentaler Ermüdung Ende Januar von seinem Posten in Gladbach zurückgezogen, wird aber nun wohl ausgerechnet beim in Gladbach höchst unbeliebten Emporkömmling aus Leipzig anheuern.
Als ob die Rückkehr nach Gladbach für Marco Rose nicht schon schwierig genug ist, kommen nun nach dem 0:2 in Madrid weitere Personalsorgen dazu. Nach dem Ausfall von "Schlüsselspieler" Konrad Laimer hat es nun auch Nationalspieler Marcel Halstenberg erwischt. Der Verteidiger hat Rückenprobleme und fällt mindestens für das heutige Spiel aus. "Grundsätzlich ist unser Kader nicht groß", sagte Rose, der auch den angeschlagenen Mohamed Simakan aus dem Kader streichen muss. Die zum Ende der Transferperiode von Vorgänger Domenico Tedesco betriebene Kaderpolitik wird bei den nun anstehenden englischen Wochen zum Problem beim Pokalsieger.
Die Fohlen peilen beim Wiedersehen mit ihrem Ex-Trainer Marco Rose den dritten Heimsieg der noch jungen Saison an. Dabei wollen die Gladbacher wieder auf ihre stabile Defensive setzen: Nach sechs Spielen kassierte die Borussia nur fünf Gegentore. Das ist in der Fußball-Bundesliga der zweitbeste Wert hinter Union Berlin. In den vergangenen beiden Spielzeiten musste man im Schnitt 1,7 Gegentore pro Spiel hinnehmen.
Hallo und herzlich willkommen zum Spitzenspiel der Bundesliga am Samstagabend - Borussia Mönchengladbach empfängt RB Leipzig.
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde


Relegation

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Bayern 18 37 36
2 Union Berlin 18 36 9
3 RB Leipzig 18 35 15
4 Dortmund 18 34 8
5 Freiburg 18 34 4
6 Frankfurt 18 32 11
7 Wolfsburg 18 29 14
8 M'gladbach 18 25 5
9 Leverkusen 18 24 0
10 Bremen 18 24 -8
11 Mainz 05 18 23 -3
12 Köln 18 22 -2
13 Hoffenheim 18 19 -5
14 Augsburg 18 18 -10
15 Stuttgart 18 16 -10
16 Bochum 18 16 -25
17 Hertha BSC 18 14 -12
18 Schalke 04 18 10 -27