Abo
Sie haben kein
gültiges Abo.
Schließen
VfB Stuttgart
7. Spieltag
17.09.2022
Eintracht Frankfurt
1:3
90.
Wir verabschieden uns und wünschen Ihnen noch einen schönen Abend. Ab 18.15 Uhr berichten wir vom Topspiel der Bundesliga. 
90.
Clevere Frankfurter holen drei Punkte in Stuttgart. Trotz der Belastung durch die Englische Woche zeigten die Hessen einen konzentrierten Auftritt und waren immer zum richtigen Moment zur Stelle. Rode brachte die SGE in der sechsten Minute früh in Front. Dadurch konnte sich die Eintracht in der Folge auf die Defensive konzentrieren, in der Hasebe, Tuta und Ndicka einen guten Job machten. Erst in der zweiten Halbzeit kam die VfB-Offensive etwas zur Entfaltung, doch die Schwaben vergaben ihre wenigen Gelegenheiten und kassierten dann durch einen abgefälschten Kamada-Freistoß das zweite Gegentor in der 55. Minute. Lange verwalteten die Gäste die Führung souverän, doch Ndicka fälschte einen Schuss von Tomás in der 79. Minute unglücklich ins eigene Tor ab. Durch den Anschlusstreffer entstand natürlich noch einmal Hektik, Jakić machte aber kurz vor Schluss mit einem Kopfball nach einer Ecke den Deckel drauf. Stuttgart kassierte heute drei Tore nach Standards - das ist zu viel, um in der Bundesliga ein Spiel zu gewinnen. Frankfurt rückt durch den Dreier auf Rang sechs vor. Foto: Marijan Murat, dpa

Nächste Spiele VfB Stuttgart:
VfL Wolfsburg (A), 1. FC Union Berlin (H), VfL Bochum (H)
Nächste Spiele Eintracht Frankfurt:
1. FC Union Berlin (H), VfL Bochum (A), Bayer Leverkusen (H)   
90.
Schluss! Eintracht Frankfurt gewinnt 3:1 in Stuttgart.

Tore: 0:1 Sebastian Rode (6.), 0:2 Daichi Kamada (55.), 1:2 Tiago Tomás (79.), 1:3 Kristijan Jakić (88.)  
90.
Sosa flankt noch einmal links im Sechzehner scharf vors Tor, doch Guirassy und Kastanaras behindern sich beim Kopfball gegenseitig. Abstoß!
90.
Guirassy rennt sich rechts im Sechzehner gegen Smolčić fest.
90.
Es gibt vier Minuten Nachschlag.
88.
Die Entscheidung zugunsten der SGE! Der fällige Kamada-Eckball wird von den Stuttgartern schlecht verteidigt, obwohl fünf Spieler der Gastgeber am oder im Fünfer postiert sind. Zwischen den VfB-Spielern schraubt sich Jakić hoch und köpft aus fünf Metern ins rechte Toreck. 1:3!
88.
Tor! Kristijan Jakić köpft das 3:1 für Frankfurt. 
Kristijan Jakić
88.
Stuttgart kommt nach dem Anschlusstreffer aber einfach nicht mehr durch. Stattdessen gibt es Räume für die Eintracht. Ito klärt in höchster Not links im Sechzehner gegen Knauff. 
86.
Thomas Kastanaras kommt bei den Schwaben für die Offensive. Waldemar Anton geht runter.
Waldemar Anton
Thomas Kastanaras
85.
Knauff sorgt auf der rechten Außenbahn für Entlastung für die Gäste, wird dann aber von Ito noch fair abgegrätscht. 
83.
Es geht nicht weiter für Ndicka: Hrvoje Smolčić ersetzt ihn. 
Evan Ndicka
Hrvoje Smolčić
81.
Das gibt dem VfB natürlich noch einmal Aufwind. Und es wird bei den Frankfurtern hektisch an der Seitenlinie, weil Ndicka einen Kopfverband braucht und schon wieder lange behandelt werden muss. 
79.
Aus dem Nichts der Anschlusstreffer! Nach einem eigentlich schon abgewehrten Angriff über die rechte Seite macht Sosa den Ball wieder heiß. Tomás schießt dann aus 18 Metern in halbrechter Position einfach mal und Ndicka fälscht den Ball unhaltbar für Trapp ab. Nur noch 1:2!
79.
Tor für Stuttgart! 1:2 durch Tiago Tomás.
Tiago Tomás
78.
Stuttgart gerät nun immer mehr ins Hintertreffen. Nach vorne prallen die Angriffe an der SGE-Abwehr ab und hinten wird es auch schwieriger, weil die Offensive der Eintracht jetzt das Kombinieren anfängt. Tuta spielt sich mit Sow durchs Zentrum und wird vom Schweizer wieder rechts im Sechzehner gefunden. Tuta lässt stark für Borré abtropfen, doch der vergibt frei vor Müller und setzt den Ball links neben das Tor. 
76.
Borré mit einem schönen Doppelpass mit Jakić rechts im Sechzehner. Anton blockt dann aber seinen Schuss. 
75.
Timothy Chandler betritt jetzt den Rasen für Mario Götze. Es ist das 250. Bundesligaspiel für den Frankfurter. 
Mario Götze
Timothy Chandler
73.
Egloff steckt am Sechzehner für Guirassy durch, aber der Pass gerät etwas zu weit. Trapp sammelt den Ball ein. 
71.
Auch Trapp bleibt fehlerlos. Er faustet den fälligen Eckball im Fünfer weg. Kurz darauf blockt Sow Endo rechts im Sechzehner. Defensiv ist das heute wirklich stark von der Eintracht. 
70.
Millot schickt Sosa links in die Spitze, aber dessen Flanke köpft zum wiederholten Male Ndicka aus der Box. 
67.
Zudem ist jetzt Rafael Borré für Randal Kolo Muani auf dem Feld.
Randal Kolo Muani
Rafael Borré
67.
Oliver Glasner wechselt Éric Dina-Ebimbe für Sebastian Rode ein.
Sebastian Rode
Éric Dina-Ebimbe
67.
Götze taucht links im Sechzehner auf, doch Mavropanos blockt seinen Schuss.
65.
... und Tiago Tomás ersetzt Chris Führich.
Chris Führich
Tiago Tomás
65.
Doppelwechsel vom VfB: Enzo Millot kommt für Naouirou Ahamada ...
Naouirou Ahamada
Enzo Millot
65.
Evan Ndicka ist derweil zurück im Spiel.
65.
Riesenchance für den VfB: Mit dem 2:0 im Rücken wird Frankfurt etwas nachlässig hinten. Nach dem Eckball von links köpft Mavropanos völlig frei am Fünfer und setzt den Ball Zentimeter neben den rechten Pfosten. Den muss er machen. 
63.
Die Eintracht spielt also momentan in Unterzahl. Vor dem linken Sechzehnereck flankt Sosa auf den zweiten Pfosten. Links am Fünfer gehen Führich und Knauff zum Ball. Von Führich prallt das Leder gegen Knauff und von da knapp am Pfosten vorbei. 
61.
Evan Ndicka hat einen Cut über dem linken Auge und muss an der Seitenlinie behandelt werden. 
59.
Pellegrino Matarazzo wechselt Lilian Egloff für Atakan Karazor ein.
Atakan Karazor
Lilian Egloff
58.
Ahamadas Fernschuss geht deutlich drüber.
55.
Kamadas Freistoß fälscht Anton in der Mauer so unglücklich ab, sodass der Ball die Richtung ändert und Müller durch die Beine ins Tor rutscht. 2:0 für die Gäste!
55.
Tor für Frankfurt! 0:2 durch Daichi Kamada.
Daichi Kamada
54.
Knauff kommt ohne eine Verletzung davon und das ist schon bemerkenswert, wenn man die Zeitlupe des Fouls sieht. 
53.
Mavropanos steigt Knauff böse aufs Sprunggelenk und hat Glück, dass es nur Gelb gibt. Auch der VAR greift nicht ein. Es gibt Freistoß halblinks 20 Meter vor dem Tor. 
Konstantinos Mavropanos
51.
Ndicka stoppt Guirassy halblinks am Sechzehner mit einem Foul. Die Freistoßhereingabe bekommen die Gäste verteidigt. 
50.
Jetzt ist mächtig Zug drin. Kolo Muani setzt sich halblinks am Sechzehner durch und wird dann in letzter Sekunde noch entscheidend von Mavropanos beim Schuss gestört. 
50.
Mavropanos versucht sich halbrechts aus der Distanz, aber der Schuss rauscht klar am Tor vorbei. 
49.
Silas macht der SGE jetzt Probleme. Trapp rettet gegen ihn links am Fünfer. Endo hatte stark für Silas aufgelegt.
48.
Ito gelingt auf links einer schöner Steilpass auf Silas, der den Ball kurz vor der Grundlinie noch scharf vors Tor bringt. Im Fünfer passt Tuta aber gut auf und klärt. 
46.
Auf Wechsel verzichten beide Teams noch. 
46.
Rein in den zweiten Abschnitt!
45.
Ein konzentrierter Auftritt der Eintracht in Stuttgart: Schon in der sechsten Minute brachte Kapitän Rode die Hessen in Führung und das spielte der SGE natürlich in die Karten. Aus einer kompakten Defensive heraus lauerten die Frankfurter nun auf Konter, während Stuttgart sich am Abwehrriegel der Gäste die Zähne ausbiss. Mehr als einen gefährlichen Kopfball von Karazor nach einer Ecke brachte der VfB gegen clever verteidigende Frankfurter nicht zustande. Stattdessen setzten die Gäste den ein oder anderen Nadelstich in der Offensive, ohne sich aber die ganz große Chance auf das zweite Tor zu erspielen. Stuttgart braucht in Hälfte zwei Ideen im Spiel nach vorne, wenn man heute punkten will. Foto: Marijan Murat, dpa
45.
Zur Pause führt Frankfurt mit 1:0.
45.
Silas kann auf links endlich mal sein Tempo ins Spiel bringen, doch wieder kommt er am Ende nicht am erfahrenen Hasebe vorbei. 
43.
Knauff zieht von links nach innen, schießt dann aber aus 17 Metern genau in die Arme von Müller. 
42.
Silas ist links im Sechzehner in aussichtsreicher Position, spielt dann aber Sow den Ball in Füße. 
41.
Kolo Muani wird von Ito fair abgegrätscht, aber auch getroffen. Nach einer kurzen Pause geht es aber weiter für ihn.
40.
Trotz dieser Torchance für Karazor ist es ein wirklich kompakter Auftritt der Eintracht, die sehr wenig zulässt. 
37.
Knapp! Der Eckball wird gefährlich, denn der eingelaufene Karazor köpft am ersten Pfosten nur knapp über die Latte. 
36.
Stuttgart wird ein wenig griffiger. Silas spitzelt den Ball halblinks am Sechzehner zu Guirassy, der Führich rechts im Strafraum einsetzt. Ndicka blockt zur Ecke. 
35.
Ahamada setzt sich halblinks gut durch und setzt Sosa auf dem linken Flügel ein. Dessen Flanke erreicht Guirassy aber nicht. 
34.
Kamada entwischt auf rechts und flankt in den Sechzehner. Götze und Kolo Muani vertändeln dann links im Sechzehner etwas lässig. 
33.
Steilpass auf Kolo Muani rechts in den Sechzehner und der spielt direkt scharf vors Tor, wo Führich gerade noch vor Knauff klärt. 
31.
Die Freistoßflanke wird vor die Füße von Ndicka zentral am Sechzehner abgewehrt. Der findet Landsmann Kolo Muani links im Sechzehner, doch der legt sich den Ball zu weit vor und vergibt so diese große Chance. Müller schmeißt sich auf den Ball. 
30.
Atakan Karazor motzt nach einem Pfiff gegen sich zu viel und sieht Gelb von Schiri Siebert. 
Atakan Karazor
29.
Die SGE-Abwehr arbeitet gegen fahrige Stuttgarter alles weg, der VfB kommt nicht ins letzte Drittel. 
27.
Sosas Hereingabe klärt aber Ndicka per Kopf am Fünfer. 
26.
Jetzt holt Guirassy auf dem linken Flügel mal einen Freistoß gegen Hasebe heraus. Vielleicht hilft ja ein Standard.
24.
Stuttgart fällt nach vorne viel zu wenig ein. So fällt es der Eintracht leicht ihren Vorsprung zu verwalten. Der VfB versucht es oft mit langen Bällen, die aber bislang leichte Beute für Tuta und Ndicka sind.
22.
Kolo Muani haben die Stuttgarter bisher ganz gut im Griff. Er hängt in der Spitze noch etwas in der Luft. Der beste Frankfurter der letzten Wochen wurde vor kurzem für die französische Nationalmannschaft nominiert. 
21.
Viele Zweikämpfe im Mittelfeld in dieser Phase, in der sich die Mannschaften neutralisieren. Die SGE lauert auf Ballverluste den anrennenden Stuttgarter, um einen schnellen Gegenstoß zu landen. 
17.
Den folgenden Eckball faustet Trapp aus der Box. 
16.
Da hat Hasebe nur ein Lachen für die Stuttgarter übrig. Nach einer Bogenlampe im Sechzehner rutscht er weg. Direkt neben seiner Hand schlägt der Ball auf dem Boden auf. Wegen einer vermuteten kleinen Berührung mit dem Ball fordert der VfB Elfer, aber richtigerweise gibt es den nicht. 
15.
Knauff verschätzt sich nach einem langen Ball auf die rechte Seite und so kann Führich in den Strafraum ziehen. Trapp macht das kurze Eck dicht und pariert den Schuss des Stuttgarters sicher. 
13.
Frankfurt geht wuchtig in die Zweikämpfe und stoppt zwei Angriffe der Stuttgarter mit Fouls. Siebert lässt die Karten aber noch stecken. 
10.
Auf der Gegenseite fällt Guirassy kurz vor der Strafraumgrenze gegen Tuta, doch Siebert winkt ab. Pfiffe von den Rängen.
9.
Stark wie sich Knauff auf der linken Außenbahn gegen drei Stuttgarter durchsetzt und die Kugel zu Sow links in den Sechzehner spitzelt. Der Schweizer passt auf Kamada zentral am Sechzehner. Der Schuss des Japaners wird noch geblockt, aber die Kugel prallt zu Jakić, der aber auch den Ball nicht richtig trifft. Müller hält sicher.
8.
Das ist natürlich der perfekte Start für die Frankfurter, die dem Stadion hier gleich mal den Wind aus den Segeln nehmen. 
6.
Sehr aufmerksam von Rode! Kamada schießt den fälligen Freistoß selbst, Müller faustet den Ball nach vorne. Am Elfmeterpunkt steht Rode genau richtig für den Rebound und köpft den Ball gekonnt und platziert ins linke Toreck. 1:0 für die SGE! 
6.
Tor für die Eintracht! Sebastian Rode mit dem 0:1.
Sebastian Rode
5.
Anton mit einem unnötigen Ballverlust und schon dribbelt Kamada Richtung Sechzehner. Anton legt ihn kurz vor der Strafraumgrenze. Freistoß in einer guten Position für die SGE. 
4.
Nach einem Eckball von rechts prallt Götze der Ball halblinks am Sechzehner für die Füße, doch er trifft das Leder beim Dropkick nicht optimal und die Chance verpufft.
2.
Der 38-jährige Hasebe muss seinen ersten Zweikampf auf dem linken Flügel gegen Silas führen. Gegen einen der schnellsten Spieler der Liga überzeugt er wieder einmal mit seinem guten Stellungsspiel und klärt.
1.
Schiedsrichter Daniel Siebert pfeift die Partie an.
Rückkehrer Sebastian Rode ersetzt den erkrankten Lindstrøm in der Anfangsformation der SGE und streift sich natürlich auch wieder die Kapitänsbinde über.
Die Eintracht beginnt mit dieser Elf: Kevin Trapp - Tuta, Makoto Hasebe, Evan Ndicka - Kristijan Jakić, Sebastian Rode, Djibril Sow, Ansgar Knauff - Daichi Kamada, Mario Götze - Randal Kolo Muani
VfB-Trainer Pellegrino Matarazzo hat sich heute für Chris Führich von Anfang an entschieden und setzt Tiago Tomás auf die Bank. 
Die Aufstellung der Stuttgarter: Florian Müller - Konstantinos Mavropanos, Waldemar Anton, Hiroki Ito - Chris Führich, Wataru Endo, Atakan Karazor, Naouirou Ahamada, Borna Sosa - Silas Katompa Mvumpa, Serhou Guirassy
Beim VfB fehlt neben dem gesperrten Pfeiffer auch der verletzte Vagnoman.
Mit Onguéné, Touré, Lenz und Pellegrini fehlen der Eintracht vier verletzte Defensivkräfte. In Marseille musste Oldie Hasebe auflaufen und auch heute spielt der Japaner von Anfang an. Zusätzlich fehlt der SGE heute auch noch Jesper Lindstrøm wegen einer Erkältung.
Der VfB Stuttgart wartet immer noch auf den ersten Saisonsieg, ließ aber zuletzt mit einer guten Leistung beim Duell mit dem FC Bayern aufhorchen. Durch den späten Treffer von Neuzugang Guirassy erkämpften sich die Schwaben einen Punkt in der Allianz Arena und hätten mit etwas mehr Glück bei den Schiedsrichterentscheidungen sogar noch mehr holen können. Die nackten Zahlen zeigen aber nun Platz 15 für den VfB, ein Heimsieg muss her. 
Nach der enttäuschenden Heimniederlage gegen Wolfsburg holte sich die Eintracht unter der Woche mit dem ersten Champions-League-Sieg ihrer Geschichte in Marseille neues Selbstvertrauen. Heute soll es auch wieder in der Bundesliga klappen, in der die Frankfurter auf Rang elf abgerutscht sind. Wie steht es mit den Kräften nach zwei Englischen Wochen bei den Hessen? 
Der VfB Stuttgart empfängt am siebten Spieltag die Eintracht aus Frankfurt am Main. Herzlich willkommen zum Liveticker!
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde


Relegation

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Bayern 18 37 36
2 Union Berlin 18 36 9
3 RB Leipzig 18 35 15
4 Dortmund 18 34 8
5 Freiburg 18 34 4
6 Frankfurt 18 32 11
7 Wolfsburg 18 29 14
8 M'gladbach 18 25 5
9 Leverkusen 18 24 0
10 Bremen 18 24 -8
11 Mainz 05 18 23 -3
12 Köln 18 22 -2
13 Hoffenheim 18 19 -5
14 Augsburg 18 18 -10
15 Stuttgart 18 16 -10
16 Bochum 18 16 -25
17 Hertha BSC 18 14 -12
18 Schalke 04 18 10 -27