Dynamo Dresden
15. Spieltag
30.11.2019
Holstein Kiel
Vereinslogo von Dynamo Dresden
1:2
Vereinslogo von Holstein Kiel
90.
Wir bedanken uns fürs Mitlesen. Morgen geht es in der zweiten Bundesliga um 13.15 Uhr wieder weiter.
90.
Dresden rutscht auf den letzten Tabellenplatz.Insgesamt war es kein sehenswertes Spiel. Gerade in der ersten Hälfte wechselte der Ballbesitz beider Teams häufig in der Mitte, ohne dass daraus gefährliche Situationen entstanden. Die Gäste aus Kiel waren effizient genug und holten aus den wenigen Chancen zwei Tore durch Iyoha und Özcan raus. In der zweiten Hälfte wurde es etwas interessanter, vor allem weil Dresden schließlich noch der Anschluss durch Ballas gelang und man dringend noch den Ausgleich suchte. Trotzdem blieb es bei wenigen Chancen und vielen Spielunterbrechungen. Dresden gibt die Partie ab und bekommt dafür den letzten Platz vom erfolgreicheren Wiesbaden überreicht. Kiel steht mit diesem Sieg vorerst auf dem fünften Rang.

Nächste Spiele Dynamo Dresden:
SV Sandhausen (H), VfL Osnabrück (A), 1. FC Nürnberg (A)
Nächste Spiele Holstein Kiel:
VfL Osnabrück (H), 1. FC Nürnberg (A), SV Sandhausen (A)  
90.
Dann ist es vorbei. Kiel gewinnt 2:1 gegen Dresden.

Tore:
0:1 Emmanuel Iyoha (15.), 0:2 Salih Özcan (30.), 1:2 Florian Ballas (79.)
90.
Stor bekommt noch eine lange Flanke in den Strafraum auf den Fuß, aber ist selbst zu überrascht, um da etwas draus zu machen.
90.
Kiel bringt noch einen neuen Spieler. Dominik Schmidt kommt für Janni Serra.
Janni Serra
Dominik Schmidt
90.
Drei Minunten Nachspielzeit verbleiben noch. Dresden wirft fast alles nach vorne.
89.
Stor versucht es links halblinks aus der Distanz. Gelios passt aber auf und fängt links unten.
86.
Dresden ist der Ausgleichsversuch in den letzten Minuten anzusehen. Aber man findet ihn einfach nicht.
83.
Wechsel Holstein Kiel. Salim Khelifi kommt für Aleksandar Ignjovski.
Aleksandar Ignjovski
Salim Khelifi
79.
Ballas bekommt den Ball nach einem fehlgeschlagenen Pass der Kieler und kann hinterm Sechzehner abziehen. Mitspieler Atik duckt sich aus der Flugbahn und fälscht den Ball glücklich für Dresden ins linke Eck ab.
79.
Dresden findet den Anschluss! Florian Ballas macht das 1:2.
Florian Ballas
73.
Jae-Sung Lee leistet heute gute Vorarbeit. Diesmal setzt er Serra in Szene, der aus der Strafraummitte abziehen kann und rechts vorbei schießt.
70.
Fiel bringt seinen letzten Wechsel. Dzenis Burnic geht für Luka Stor.
Dzenis Burnic
Luka Stor
70.
Dresden findet in den letzten zehn Minuten den besseren Weg nach vorne. Aber die großen Chancen fehlen weiterhin.
65.
Wieder Klingenburg. Er versucht es mit dem rechten Fuß aus der Distanz, schießt aber weit drüber.
62.
Erster Wechsel für Kiel: Makana Baku kommt für Emmanuel Iyoha.
Emmanuel Iyoha
Makana Baku
56.
Dritte Gelbe Karte für Dresden. Florian Ballas kommt zu spät in den Zweikampf und grätscht seinen Gegenspieler einfach um.
Florian Ballas
54.
Das hätte der Anschluss sein müssen! Erst wird der Ball noch aus dem Sechzehner geklärt, aber Klingenburg springt mit langem Fuß dazwischen und erobert ihn sich zurück. Mit Platz vor dem Fünfer legt er sich den Ball kurz vor und schießt flach mit links - rechts am Pfosten vorbei.
47.
Ehlers zieht an Herra herum: das gibt Gelb.
Kevin Ehlers
46.
... und Chris Löwe kommt für Niklas Kreuzer.
Niklas Kreuzer
Chris Löwe
46.
Dresden stellt doppelt um: Baris Atik kommt für Jannis Nikolaou.
Jannis Nikolaou
Baris Atik
46.
Weiter geht es!
45.
Kiel führt klar in einem ereignisarmen Spiel. Es ist überraschend, dass bisher überhaupt zwei Treffer gefallen sind. Kiel konnte zwei schnelle Spielzüge gut für sich nutzen und der Dresdner Defensive bei beiden Toren einfach weglaufen. So brachten zuerst Iyoha und dann Özcan die Störche sicher in Führung. Dresden hatte nicht viel entgegenzusetzen. Zwar wachten die Gastgeber nach dem ersten Gegentor für kurze Zeit auf und wurden ebenfalls gefährlich, dann flachte die Partie aber zusehends ab. Viele kleine Unterbrechungen störten den Spielaufbau zusätzlich. Im zweiten Durchgang muss sich eine Menge tun, damit hier nochmal große Spannung aufkommt.
45.
Die erste Hälfte ist rum, Kiel führt 2:0 zur Pause.
42.
Ein richtiger Spielfluss will heute nicht aufkommen. Immer wieder wird das Spiel nach Zweikämpfen unterbrochen, weil die Spieler zu hart zur Sache gehen.
39.
Aleksandar Ignjovski versucht es nach einem Zuspiel von Özcan links im Sechzehner, schießt aber knapp drüber.
34.
Anders als nach dem ersten Treffer antwortet Dresden nicht mit hohem offensivem Druck, so bleibt es ungefährlich für Kiel.
30.
Wieder wird es aus dem Mittelfeld gefährlich: Serra sieht Özcan rechts hinter die Defensive durchstarten und bringt den langen Ball. Özcan erläuft sich den Steilpass und versenkt ohne langes Grübeln unten links.
30.
0:2! Salih Özcan erhöht für Kiel.
Salih Özcan
25.
Insgesamt gibt es in der Partie noch nicht viel zu sehen, bis auf den Treffer und das anschließende Gegenpressing der Dresdner. Jetzt ist es wieder ruhiger geworden.
20.
René Klingenburg geht etwas zu hart in den Zweikampf und sieht Gelb.
René Klingenburg
20.
Dresden ist jetzt aber gut im Spiel. Das Spiel ist auf Augenhöhe.
18.
Plötzlich drücken die Dresdner: Über mehrere Stationen passen die Gastgeber sich links in den Strafraum. Der vierte Pass landet zuletzt links bei Kreuzer, der abzieht, aber nicht platziert genug trifft.
15.
Es war die erste Chance im Spiel. Jae-Sung Lee startet die Szene mit einem langen Lauf auf der linken Seite und bekommt den Steilpass aus der Mitte vor die Füße. Kurz vor dem Toraus bringt er den Ball quer in den Sechzehner, die SGD lässt den Kielern in dieser Szene zu viele Räume. Iyoha nutzt das aus und spitzelt den Ball in der Strafraummitte ins Tor.
15.
Kiel geht in Führung! 1:0 durch Emmanuel Iyoha.
Emmanuel Iyoha
11.
... die Keeper Gelios locker klären kann.
11.
Jetzt die erste Ecke für Dresden ...
9.
Bislang finden die Zweikämpfe hauptsächlich im Mittelfeld statt. Vorne gab es noch keine Chancen.
5.
Die ersten Minuten verlaufen recht ruhig. Beide Teams schauen erstmal, wie gegen sie verteidigt wird.
1.
Dresden stößt an, los gehts!
Das Spiel leiten wird Schiedsrichter Christof Günsch.
Die Startelf von Holstein Kiel: Ioannis Gelios - Phil Neumann, Hauke Wahl, Stefan Thesker, Johannes van den Bergh - Aleksandar Ignjovski, Jonas Meffert, Salih Özcan - Jae-Sung Lee - Emmanuel Iyoha, Janni Serra
Die Startelf von Dynamo Dresden: Kevin Broll - Jannik Müller, Kevin Ehlers, Florian Ballas - Max Kulke, Jannis Nikolaou, Dzenis Burnic, Niklas Kreuzer - René Klingenburg - Alexander Jeremejeff, Moussa Koné
Werner muss seine Erfolgself allerdings umstellen: Mittelfeldspieler Alexander Mühling laboriert an einer Bänderdehnung im Sprunggelenk, seinen Platz vor der Abwehr nimmt Aleksandar Ignjovski ein.
Holstein Kiel geht hingegen mit großem Selbstbewusstsein in das Auswärtsspiel bei Dynamo Dresden. "Wir wollen den gleichen Mut zeigen und mit dem gleichen Selbstverständnis wie in Wiesbaden auftreten. Wir sind guter Dinge", sagte Trainer Ole Werner vor dem Gastspiel beim Tabellenvorletzten in Sachsen. Die Partie in Wiesbaden gewannen die Störche furios mit 6:3.
Dynamo Dresden muss als Tabellenvorletzter dringend punkten, will man nicht auf einem Abstiegsplatz überwintern. Bei dieser Mission muss Christian Fiel allerdings auf zwei potentielle Stammkräfte verzichten. Patrick Möschl fällt mit einem Innenbandanriss aus, Patrick Ebert aufgrund eines Muskelfaserrisses.
Dynamo Dresden steht heute gegen Angstgegner Holstein Kiel vor einer kniffligen Aufgabe. Die Gastgeber haben alle vier Partien im Bundesliga-Unterhaus gegen die Norddeutschen verloren. Ligaübergreifend blieb Dresden die letzten fünf Partien gegen Kiel sogar ohne ein eigenes Tor! Diese Negativserien will Cristian Fiel mit seiner Mannschaft heute im Rudolf-Harbig-Stadion selbstverständlich beenden.
Herzlich willkommen zum 15. Spieltag und zur Partie Dynamo Dresden gegen Holstein Kiel.
Dynamo Dresden - Holstein Kiel
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde


Relegation

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Bielefeld 16 33 17
2 Hamburg 16 29 17
3 Stuttgart 16 29 6
4 Heidenheim 16 26 7
5 Osnabrück 16 23 5
6 Regensburg 16 23 4
7 Aue 16 23 0
8 S´hausen 16 22 1
9 Gr. Fürth 16 22 -1
10 Holstein 16 21 -1
11 Karlsruhe 16 20 -2
12 Hannover 16 20 -7
13 Darmstadt 16 19 -5
14 Bochum 16 17 -2
15 St. Pauli 16 15 -4
16 Nürnberg 16 15 -10
17 Wiesbaden 16 14 -13
18 Dresden 16 13 -12
Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...