FC Erzgebirge Aue
22. Spieltag
16.02.2020
Holstein Kiel
1:2
90.
Das war es von hier. Wir wünschen einen schönen Sonntag, auf Wiedersehen.
90.
Nach einer sehr körperbetonten und spielerisch nicht immer verzückenden Partie fährt Kiel verdient mit drei Punkten nach Hause. Die Störche hatten spielerisch ein Übergewicht, nach dem 2:0 nach einer guten Stunde schien die Partie fast entschieden. Der eingewechselte Nazarov machte die Schlussphase mit seinem Traumtor nochmal interessant, erzielte immerhin den ersten Aue-Treffer in 2020. Für einen Punkte reichte es am Ende nicht mehr, richtig verdient wäre das auch nicht gewesen. Kiel ist seit sieben Spielen ohne Niederlage und schiebt sich weiter an die oberste Tabellenregion heran. Foto: Robert Michael, dpa

Nächste Spiele FC Erzgebirge Aue:
VfL Osnabrück (A), Hamburger SV (H), Dynamo Dresden (A)
Nächste Spiele Holstein Kiel:
1. FC Heidenheim (H), Hannover 96 (A), SpVgg Greuther Fürth (H) 
90.
Dann ist Schluss! Kiel gewinnt 2:1 in Aue.

Tore: 0:1 Salih Özcan (42.), 0:2 Emmanuel Iyoha (63.), 1:2 Dimitrij Nazarov (70.)
90.
Eine letzte Ecke, Männel ist mit nach vorne geeilt. Die Kugel springt irgendwie kurz vor den rechten Pfosten, wo Christoph Daferner steht. Doch der ist überrascht und bringt das Leder nicht über die Linie!
90.
Emmanuel Iyoha kassiert noch Gelb.
Emmanuel Iyoha
90.
Es sollen drei Minuten nachgespielt werden.
90.
Die Störche halten dem mittlerweile deutlich geringeren Druck der Auer stand. Die letzte reguläre Minute ist angebrochen.
85.
Christoph Daferner für Louis Samson lautet der nächste Tausch.
Louis Samson
Christoph Daferner
83.
Aue versucht nun natürlich alles, irgendwie noch zum Ausgleich zu kommen. Tatsächlich zeigen sich die Störche vom Gegentreffer etwas beeindruckt.
79.
Bei den Gästen verlässt Johannes van den Bergh den Rasen, Young-Jae Seo betritt ihn.
Johannes van den Bergh
Young-Jae Seo
78.
Bei FCE wird es noch offensiver: Philipp Zulechner ersetzt John-Patrick Strauß.
John-Patrick Strauß
Philipp Zulechner
77.
Louis Samson wird mit Gelb bedacht.
Louis Samson
70.
Krüger ist auf der rechten Seite auf sich alleine gestellt, auch im Sechzehner ist nur ein Mitspieler. Krüger flankt trotzdem weit nach links in die Box, wo eben Nazarov eingelaufen ist. Der Eingewechselte nimmt die Kugel aus zehn Metern direkt: Mit dem Innenrist donnert er sie links in die Maschen - ein Traumtor.
70.
Der spektakuläre Anschlusstreffer! Dimitrij Nazarov stellt auf 1:2.
Dimitrij Nazarov
67.
Für sein Einsteigen sieht Stefan Thesker Gelb.
Stefan Thesker
66.
Janni Serra hat Feierabend, es kommt Finn Porath.
Janni Serra
Finn Porath
64.
Bei den Veilchen kommt Dimitrij Nazarov für Clemens Fandrich.
Clemens Fandrich
Dimitrij Nazarov
63.
Iyoha spielt einen Seitenwechsel mit dem Außenrist. Lee bekommt das Leder auf dem linken Flügel, gibt zu Serra in den Strafraum, der sich den Gegenspieler mit dem Rücken zum Tor vom Leib hält. Serra spielt wieder auf Lee, der inzwischen eingelaufen ist und dieser legt die Kugel von links vor den Fünfer. Iyoha schnappt sie sich und schießt unten links ein.
63.
Toooor! Kiel stellt auf 2:0, Emmanuel Iyoha trifft.
Emmanuel Iyoha
60.
Der in der zweiten Hälfte auffällige Emmanuel Iyoha zieht von der Strafraumgrenze ab. Flach geht der Ball Richtung linke Ecke, Männel hält sicher.
57.
Immerhin ein Torschuss: Pascal Testroet verschafft sich zentral vor dem Strafraum etwas Platz. Der Schuss aus bestimmt 28 Metern geht meterweit über das Ziel hinweg.
53.
Bei beiden Mannschaften enden die Bemühungen in dieser Phase stets vor dem Sechzehner. Die Abwehrreihen haben die resolute Spielweise beibehalten, der Schiedsrichter gibt ja auch keine anderen Signale.
48.
Philipp Riese hält Özcan im Mittelfeld sekundenlang an Trikot und Arm fest. Viel klarer kann eine Gelbe Karte nicht sein.

Philipp Riese
46.
Es geht weiter.
45.
Die ersten 45 Minuten waren geprägt von teilweise grenzwertigen Zweikämpfen, die Schiedsrichter Dr. Robert Kampka recht großzügig bewertete. Während Kiel mehr vom Ball hatte, mit dem Pausenpfiff zu 62 %, setzten die Gastgeber auf Konter. Was die Torchancen angeht, war es eine recht ausgeglichene erste Hälfte. Trotzdem führen die Störche aufgrund der besseren Spielanlage verdient.
45.
Pause. Kiel führt 1:0 in Aue.
45.
Es werden drei Minuten nachgespielt.
42.
Mit Glück bekommt Johannes van den Bergh einen verunglückten Pass wieder. Er marschiert im linken Halbraum ein paar Meter und spielt perfekt zu Özcan, der sich links in der Box freigelaufen hat. Vor dem Kasten schiebt er rechts unten ein.
42.
Tooooor! Jetzt macht es Salih Özcan besser, 1:0 für Kiel.
Salih Özcan
40.
Salih Özcan spielt im Mittelfeld einen Doppelpass mit Lee und geht, auch weil Serra einen klugen Laufweg wählt, bis an den Strafraum. Der Schuss ist jedoch ungenau und rauscht deutlich drüber.
37.
Im linken Halbraum geht Jan Hochscheidt nach langem Schlag von Riese ab, er setzt sich durch und kommt an den Strafraum. Sein Versuch aus der Distanz streicht knapp rechts am Kasten vorbei, Gelios war noch dran.
34.
Die folgende Ecke bringt beinahe das Tor.Die Hereingabe von rechts wird am ersten Pfosten von Wahl verlängert. Serra und Jae-Sung Lee laufen am zweiten Pfosten ein, sie stehen sich jedoch gegenseitig im Weg - der Ball geht ans Außennetz.
33.
Phil Neumann muss nun doch runter, es kommt Darko Todorovic.
Phil Neumann
Darko Todorovic
31.
Eine halbe Stunde ist gespielt. Kiel lässt Aue gerade viel vom Ball, defensiv aber kaum etwas zu. Bis auf die zwei, drei brenzligen Situationen war nicht viel los im Strafraum von Ioannis Gelios. Foto: Robert Michael, dpa
27.
In den Zweikämpfen geht es weiterhin voll zur Sache, das Spiel ist schwierig zu leiten. Was das Spielerische und die Torgefahr angeht, ist sicher noch Luft nach oben.
22.
Zum wiederholten Mal liegt ein Kieler mit Schmerzen auf dem Rasen. Das hat die erste Gelbe zur Folge - Clemens Fandrich sieht die Karte.
Clemens Fandrich
20.
Vor dem Strafraum erobert Krüger einen zweiten Ball, geht mit einer anspruchsvollen Bewegung blitzschnell an Aleksandar Ignjovski vorbei in den Sechzehner. Der Schuss von rechts in der Box geht flach am linken Pfosten vorbei.
17.
In Folge eines Freistoßes kommt Pascal Testroet aus 20 Metern zum Nachschuss. Er bringt den Ball mit viel Wucht auf den Kasten, Ioannis Gelios wehrt über die Latte ab.
15.
Es geht doch weiter für Neumann. Damit war zunächst nicht zu rechnen gewesen.
14.
Störche-Rechtsverteidiger Phil Neumann hat offensichtlich Schmerzen am Knöchel. Er wird auf dem Platz behandelt - und wohl bald ausgewechselt.
10.
Alexander Mühling schießt aus 18 Metern zentraler Position. Sein Aufsetzer hat das Potential, für Probleme beim Keeper zu sorgen - aber Martin Männel fängt die Kugel sicher ab.
6.
Und plötzlich die Großchance: Florian Krüger wird von Pascal Testroet per schönem Heber in den Strafraum geschickt. Stefan Thesker berührt den Angreifer klar mit dem Arm, auch die Beine treffen sich - am Ende kommt Krüger aus zwölf Metern nicht klar zum Abschluss, fällt hin. Es gibt keinen Elfer, Thesker agiert hier auf jeden Fall an der Grenze des Erlaubten.
4.
Es ist ein zurückhaltender Beginn beider Teams. Vor allem den Gastgebern ist eine Vorsicht anzumerken, die nur durch die Ergebnisse im Jahr 2020 erklärt werden kann.
1.
Anstoß.
Dr. Robert Kampka wird das Spiel leiten.
So spielt Kiel: Ioannis Gelios - Phil Neumann, Hauke Wahl, Stefan Thesker, Johannes van den Bergh - Alexander Mühling, Aleksandar Ignjovski, Salih Özcan - Emmanuel Iyoha, Janni Serra, Jae-Sung Lee
Die Startelf der Gastgeber: Martin Männel - Marko Mihojevic, Louis Samson, Jacob Rasmussen - John-Patrick Strauß, Clemens Fandrich, Philipp Riese, Calogero Rizzuto - Jan Hochscheidt - Pascal Testroet, Florian Krüger
Die Bilanz spricht für die Störche: Der FCE konnte nur eins der fünf Zweitliga-Duelle für sich entscheiden, zweimal gewannen die Kieler, dazu gab es zwei Remis.
Bei den Kielern fehlt Mittelfeldmann Jonas Meffert wegen einer Knieverletzung. Dafür ist Angreifer Fabian Reese wieder im Kader. Die Auer müssen auf den gelbgesperrten Abwehrspieler Sören Gonther verzichten.
Die Kieler hingegen haben zuletzt fünfmal nicht verloren und wollen die Serie im Erzgebirgsstadion ausbauen. "Die Ergebnisse haben uns Selbstvertrauen gebracht, aber es geht nun wieder bei Null los und wir müssen uns in Aue wieder alles neu erarbeiten", sagte Trainer Ole Werner vor der Partie des Tabellen-Sechsten beim Siebten.
Aue will mit einem Heimsieg gegen Kiel seinen Abwärtstrend stoppen. Die Mannschaft von Dirk Schuster ist seit drei Spielen sieglos und hat nach der Winterpause noch kein Tor erzielt. "Alle brennen auf ihren Einsatz und wollen ein positives Ergebnis erzielen. Wir müssen torgefährlicher werden und die Fehlerquote bei eigenem Passspiel minimieren, um die schnellen Umschaltbewegungen der Kieler zu verhindern", sagte Schuster vor dem Duell mit den punktgleichen Norddeutschen.
Wir begrüßen Sie zur Partie Erzgebirge Aue gegen Holstein Kiel!
FC Erzgebirge Aue - Holstein Kiel
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde


Relegation

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Bielefeld 23 47 25
2 Stuttgart 23 44 15
3 Hamburg 23 41 22
4 Heidenheim 23 38 8
5 Holstein 23 33 2
6 Gr. Fürth 23 32 2
7 Darmstadt 23 32 -2
8 Regensburg 24 32 -5
9 Aue 23 31 -2
10 Osnabrück 23 29 3
11 Nürnberg 24 29 -8
12 S´hausen 23 27 -3
13 St. Pauli 23 26 -1
14 Bochum 23 26 -5
15 Hannover 23 26 -8
16 Karlsruhe 24 24 -11
17 Wiesbaden 23 22 -15
18 Dresden 24 21 -17
Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...