1. FC Heidenheim
30. Spieltag
21.04.2021
VfL Bochum 1848
0:2
90.
Wir danken für Ihr Interesse und sind morgen am Donnerstag für die Partie HSV - KSC ab 18.15 Uhr wieder für Sie da. Auf Wiedersehen!
90.
Dem Aufstieg ein großes Stück näher. Bochum gelingt wichtiger Sieg an der Tabellenspitze. Nach einer weitgehend harmlosen ersten Hälfte und einer glücklichen Führung durch Tesche hatte Bochum in der zweiten Hälfte mehr Kontrolle. Heidenheim ließ vor allem zum Schluss viele Chancen liegen, lässt mit dieser Niederlage seine Siegessserie abreißen und verpasst den Sprung auf Rang drei. Bochum dagegen festigt seine Spitzenposition im Aufstiegsrennen und hat jetzt sechs Zähler Vorsprung auf Fürth. Foto: Stefan Puchner, dpa

Restprogramm 1. FC Heidenheim:
1. FC Nürnberg (A), SV Sandhausen (H), SV Darmstadt 98 (A), Karlsruher SC (H)
Restprogramm VfL Bochum 1848:
SV Darmstadt 98 (A), SSV Jahn Regensburg (H), 1. FC Nürnberg (A), SV Sandhausen (H)
90.
Schluss. Bochum gewinnt mit 2:0 gegen Heidenheim.

Tore: 0:1 Robert Tesche (33.), 0:2 Herbert Bockhorn (82.)  
90.
Schnatterer legt einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld aufs Tordach. Nächste gute Chance für den Tabellenvierten!
90.
Bochum hat nun auch viel Glück. Der FCH lässt dicke Chancen liegen in der zweiten Hälfte.
90.
Heidenheim läuft nochmal an. Herber Abwehrfehler VfL. Leipertz bekommt dann den Ball von Schimmer in den Fuß, zielt aus 14 Metern aber knapp links vorbei. Fast der Anschluss!
87.
Beim VfL übernimmt Tarsis Bonga für Gerrit Holtmann.
Gerrit Holtmann
Tarsis Bonga
83.
Heidenheimer Routinier Marc Schnatterer kommt für Oliver Hüsing.
Oliver Hüsing
Marc Schnatterer
82.
Heidenheim geht viel Risiko und wird mit einem Konter bestraft. Zulj läuft sich rechts frei und bringt den Ball von der Grundlinie quer in die Mitte. Bockhorn stellt am zweiten Pfosten den Innenfuß in den Querpass: 0:2.
82.
Tooor! Herbert Bockhorn macht das 2:0 für Bochum.
Herbert Bockhorn
81.
Leipertz findet von halbrechts erneut die Lücke. Wieder zu zentral, wieder kein Problem für Ersatzkeeper Drewes. Heidenheim kommt zu mehr Chancen.
80.
Erste Gelbe des Spiels. Oliver Hüsing wird für ein Foul verwarnt.
Oliver Hüsing
80.
Nächster Versuch FCH. Schimmer stippt den Ball mit der Pike aus 17 Metern über die Latte. Da fehlt dem Heidenheimer die Ruhe.
77.
Fast der Ausgleich! Kleindienst schaltet schnell nach einem Bochumer Abwehrfehler und zieht ab aus 15 Metern. Der Ball kommt wuchtig, aber etwas zu mittig. Drewes reagiert stark und rettet die Führung für den VfL.
75.
Es geht in die Schlussphase. Hier könnte Heidenheim noch einiges drehen oder Bochum den Schlusspunkt setzen und den Sieg festmachen. Beides ist möglich. 
70.
... Soma Novothny macht für Simon Zoller weiter.
Simon Zoller
Soma Novothny
70.
Danilo Soares kommt für Danny Blum ...
Danny Blum
Danilo Soares
69.
Heidenheims Torwart Kevin Müller lässt den Ball passieren, Foto Stefan Puchner, dpa
69.
Außennetz. Strammer Schuss von Leipertz! Leitsch klärt nach einer Heidenheimer Flanke nicht sauber und bringt Leipertz damit in Schussposition rechts im 16er. Der versucht es per Direktabnahme und scheitert nur knapp.
65.
Zoller springt haarscharf an einer gefährlichen Flügelflanke vorbei. Die Bochumer könnten mit einem weiteren Treffer dem FCH das Leben natürlich so richtig schwer machen.
62.
... und Stefan Schimmer ersetzt Denis Thomalla.
Denis Thomalla
Stefan Schimmer
62.
Heidenheim wechselt doppelt. Kevin Sessa kommt für Jan Schöppner ...
Jan Schöppner
Kevin Sessa
62.
Bockhorn und Leipertz rasseln im Luftduell zusammen. Deniz Aytekin deutet eine weitere Behandlungspause an.
Herbert Bockhorn
60.
Nächster Konter der Gäste. Blum lässt sich nach 25 Metern den Ball vom Fuß klauen. Chance dahin.
59.
Konter VfL, der Ball segelt vom linken Flügel quer durch den 16er. Gute Idee, aber einen Hauch zu steil für Zulj und Zoller, beide Bochumer laufen ins Leere.
56.
Schöppner setzt einen flachen Fernschuss ab, verfehlt damit den linken Pfosten um einen guten Meter.
54.
Derweil kaum Risiko bei den Gästen. Der VfL schiebt ein paar hohe Bälle aus der Abwehr in die Spitze. Vielleicht rutscht so ja mal einer durch? Erst einmal nicht.
50.
Heidenheim stemmt sich gegen den Rückstand, es fehlen dem FCH aber die klaren Aktionen. So könnte es gehen: Pick sucht nach einem Ballgewinn im Halbfeld schnell den Abschluss und jagt die Kugel aus 25 Metern über die Latte.
46.
Florian Pick kommt für Jonas Föhrenbach bei den Heidenheimern aus der Kabine.
Jonas Föhrenbach
Florian Pick
46.
Weiter geht's.
45.
Knappe Führung für den Bochumer Tabellenführer. Heidenheim hatte lange Zeit mehr vom Spiel und mit Kühlwetter eine richtig gute Chance zur Führung. Bochum dagegen kam durch eine frühe Verletzung von Keeper Manuel Riemann komplett aus dem Tritt und fand zunächst gar nicht in die Partie. Per Standard ging der VfL dann aber mit seinem ersten gefährlichen Torschuss in der 33. Minute auch gleich in Front. Kurz vor der Pause waren die Gäste dann das etwas bessere Team. Entschieden ist dieses Duell um die Spitzenränge aber noch nicht. Foto: Stefan Puchner, dpa
45.
Pause. Bochum führt mit 1:0 gegen Heidenheim.
45.
Holtmann jagt den Ball von links durch den Strafraum, Heidenheim kann ganz knapp klären. Der VfL verdient sich immer mehr seine Führung.
45.
Fünf Minuten gibt Deniz Aytekin angesichts der Verletzungsunterbrechung von Manuel Riemann oben drauf.
45.
Zerfahrene Schlussphase der ersten Hälfte. Heidenheim findet seltener den Weg nach vorne, Bochum hält die Führung.
42.
Nächster Bochumer Standard, nächste Chance. Bella Kotchap fällt der Ball am Fünfer vor die Beine. Die Heidenheimer Abwehr ist diesmal rechtzeitig da und klärt.
37.
Bitter für den FCH, das war der erste Abwehrfehler der Heidenheimer. Jetzt rennen sie einem Rückstand hinterher.
33.
Ein Treffer aus dem Nichts. Erster Torschuss, erstes Tor für den VfL Bochum. Zulj zeiht einen Freistoß von halbrechts auf den zweiten Pfsoten. Tesche läuft mit großen Schritten herein, ist gerade noch rechtzeitig am Ball und köpft aus drei Metern in die Maschen: 0:1.
33.
Tooor! Robert Tesche macht das 1:0 für Bochum.
Robert Tesche
32.
Heidenheim lässt etwas ab, Bochum ist wieder häufiger am Ball. Den Gästen fehlt aber komplett die Struktur im Angriff.
28.
Starker Abschluss von Kühlwetter! Zwei Meter vor dem Bochumer Strafraum gewinnt er den Ball und gibt sofort einen strammen Schuss Richtung linken Pfosten. Es fehlen nur Zentimeter.
26.
Der VfL bleibt harmlos, die Gästeoffensive um Zoller und Zulj findet noch gar nicht ins Spiel. Foto: Stefan Puchner, dpa
23.
Heidenheim spielt jetzt entschiedener nach vorne. Bochum ist immer wieder hinten gefragt. 
22.
Mohr zeigt den ersten guten Abschluss für den FCH nach Ablage von Kleindienst. Drewes wird dadurch erstmals getestet - und pariert mit einem schnellen Reflex.
21.
Leipertz versucht einen Steckpass auf Schöppner, die VfL-Abwehr geht dazwischen. Offene Partie in dieser Phase, aber noch immer ohne eine einzige Großchance. 
18.
Den Teams gelingt vorne noch so gut wie gar nichts. Die entscheidenden Pässe kommen nicht an. Immer wieder ist im gegnerischen Halbfeld Schluss.
17.
Bockhorn und Blum bringen den Ball im Duo an die linke Grundlinie. Blums Pass in die Mitte landet aber beim Gegner. Bochum erholt sich schnell nach dem kurzen Verletzungsschreck und übernimmt die Kontrolle. 
13.
Heidenheim wittert die Chance, immerhin hatte der neue Bochumer Keeper kaum Zeit, sich auf seinen Einsatz vorzubereiten. Föhrenbach versucht einen Schuss aus der Distanz, zielt aber weit rechts vorbei.
10.
Das Spiel ist für etwa fünf Minuten unterbrochen. Es geht weiter mit einem Heidenheimer Eckstoß. Patrick Drewes muss zwischen den Gästepfosten nicht eingreifen, der Standard wird von seiner Innenverteidigung geklärt.
7.
Neuer Schlussmann beim VfL ist Patrick Drewes. Er kommt für Manuel Riemann, der enttäuscht mit einer Handverletzung vom Platz geht.
Manuel Riemann
Patrick Drewes
6.
Tim Kleindienst steigt Manuel Riemann im Bochumer 16er auf die Hand. Unglücklicher Zweikampf, Riemann lässt sich behandeln. Es sieht aus, als müsste bei Bochum gleich der Keeper getauscht werden.
Manuel Riemann
4.
Erste Strafraumszene des FCH. Leipertz schießt aus dem Rückraum, sein Versuch wird aber abgefälscht und geht links ins Toraus.
3.
Bochum übernimmt die Ballführung, Heidenheim attackiert recht früh und geht aktiv in die Zweikämpfe. An den Strafräumen geht aber noch nichts.
1.
Anpfiff!
Referee Deniz Aytekin führt die Teams zur Seitenwahl in der Heidenheimer Arena. Es sind frühlingshafte 16 Grad an der Brenz in der Schwäbischen Alb. Gleich rollt der Ball.
Die Bochumer Startelf: Manuel Riemann - Cristian Gamboa, Armel Bella Kotchap, Maxim Leitsch, Herbert Bockhorn - Anthony Losilla, Robert Tesche - Danny Blum, Robert Zulj, Gerrit Holtmann - Simon Zoller
So startet der 1. FC Heidenheim: Kevin Müller - Marnon Busch, Patrick Mainka, Oliver Hüsing, Jonas Föhrenbach - Jan Schöppner - Robert Leipertz, Denis Thomalla, Christian Kühlwetter, Tobias Mohr - Tim Kleindienst
Chance auf Rang drei. Sollte es mit einem Sieg gegen den Spitzenreiter klappen, würde der FCH, zumindest zwischenzeitlich, am HSV vorbei auf den dritten Rang vorrücken
Wichtiger Last-Minute-Sieg gegen Hannover. Bochum und Hannover lieferten sich einen echten Fußball-Krimi. Der Favorit geriet gegen die zuvor in sieben Spielen sieglosen Hannoveraner durch 96-Kapitän Dominik Kaiser in Rückstand. Doch Bochum schlug davon unbeeindruckt durch die Tore von Tesche, Holtmann und Zoller zurück und drehte die Partie. Am Ende hatte der VfL durch Tesches Kopfballtreffer in der Nachspielzeit mit 4:3 das bessere Ende für sich.
Bochum rückt dem erhofften Aufstieg immer näher. Der VfL hat bei der erhofften Rückkehr in die Fußball-Bundesliga am vergangenen Wochenende einen wichtigen Sieg eingefahren. Die Westfalen bezwangen Hannover 96 mit 4:3 und haben als Spitzenreiter fünf Spieltage vor dem Saisonende bereits sieben Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz. 
"Bochum ist auf dem besten Weg in die Bundesliga, und ich wünsche es ihnen auch. Aber wir haben zuletzt auch gut getroffen", sagte der Coach des Fußball-Zweitligisten am Dienstag mit Blick auf den jüngsten 3:0-Sieg seines Teams bei Jahn Regensburg. "Wir sind absolut auf der Zielgeraden." Die Heidenheimer haben ebenfalls noch Chancen auf den erstmaligen Aufstieg in die Bundesliga.
Nach zuletzt zwei Siegen in Folge will der 1. FC Heidenheim auch Tabellenführer VfL Bochum ärgern. Im Heimspiel gegen den Revierclub setzt FCH-Trainer Frank Schmidt heute vor allem auf die Torgefahr seiner Mannschaft.
Aufstiegskampf am 30. Spieltag. Der Tabellenvierte Heidenheim empfängt Spitzenreiter Bochum zum wegweisenden Duell um die vorderen Plätze.
Herzlich willkommen zur Partie 1. FC Heidenheim - VfL Bochum 1848!
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde


Relegation

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Bochum 33 64 25
2 Holstein 33 62 23
3 Gr. Fürth 33 61 24
4 Düsseldorf 33 56 10
5 Hamburg 33 55 23
6 Heidenheim 33 51 1
7 Karlsruhe 33 49 6
8 Darmstadt 33 48 7
9 St. Pauli 33 47 -2
10 Paderborn 33 46 8
11 Hannover 33 42 3
12 Nürnberg 33 41 -6
13 Aue 33 41 -10
14 Regensburg 33 35 -16
15 S´hausen 33 34 -17
16 Osnabrück 33 33 -22
17 Braunschw. 33 31 -25
18 Würzburg 33 24 -32