Werder Bremen
1. Spieltag
24.07.2021
Hannover 96
1:1
90.
Wir verabschieden uns und wünschen Ihnen einen schönen Abend. Morgen sind wir ab 13.15 Uhr mit den Sonntagspartien wieder für Sie da.
90.
Werder Bremen verpasst im ersten Zweitligaspiel nach 40 Jahren einen Sieg. Die Hanseaten erspielten sich dafür aber auch nicht genug Möglichkeiten - die Führung durch ein Eigentor von Falette gaben sie schnell wieder aus der Hand. Am Ende schnupperte eher Hannover 96 am Sieg: Die Wechsel des neuen Trainer Jan Zimmermann brachten neuen Schwung, in der Schlussphase hatte Hannover zwei, drei gute Möglichkeiten zum Siegtreffer, brachte den Ball aber nicht im Tor unter. Foto: Carmen Jaspersen, dpa

Nächste Spiele Werder Bremen:
Fortuna Düsseldorf (A), SC Paderborn 07 (H), Karlsruher SC (A)
Nächste Spiele Hannover 96:
FC Hansa Rostock (H), Dynamo Dresden (A), 1. FC Heidenheim (H)   
90.
Abpfiff! Werder Bremen und Hannover 96 trennen sich 1:1.

Tore: 1:0 Simon Falette (49./Eigentor), 1:1 Marvin Ducksch (55.)  
90.
Zieler schlägt einen Ball vor Sargent weg, trifft aber auch Sargent mit der Hand im Gesicht - kein Elfmeter für Werder.
90.
Vier Minuten Nachspielzeit sind angezeigt.
89.
Bei Werder Bremen ersetzt Christian Groß Niklas Schmidt.
Niklas Schmidt
Christian Groß
88.
In der Schlussphase spielt nur noch 96. Werder muss um einen Zähler kämpfen.
85.
Ochs flankt von der linken Seite ganz nah und lang ans Tor, Zetterer kommt nicht an den Ball. Am langen Pfosten lauert Weydandt, drückt den Ball aus spitzem Winkel jedoch nur ans Außennetz.
83.
Hannover will jetzt den Sieg! Maina legt im Strafraum quer, Ducksch kommt im Zentrum sieben Meter vor dem Tor relativ frei zum Schuss - und setzt den Ball am Kasten vorbei.
80.
Riesending für 96! Ochs zieht aufs lange Eck, Zetterer klatscht den Ball zur Seite weg - vor die Füße von Weydandt. Der Stürmer braucht jedoch zu lange, sich zu sortieren, sein Abstauber wird zur Ecke abgeblockt.
82.
... und bringt Nick Woltemade für Yuya Osako.
Yuya Osako
Nick Woltemade
82.
Markus Anfang wechselt Johannes Eggestein für Niclas Füllkrug ein ...
Niclas Füllkrug
Johannes Eggestein
76.
Schmid bringt eine Ecke an den kurzen Pfosten, der Ball wird aber sofort rausgeköpft.
74.
Auch Werder wechselt: Romano Schmid kommt für Felix Agu.
Felix Agu
Romano Schmid
72.
Nach einem furiosen Auftakt in der zweiten Hälfte haben wir jetzt schon länger keine echte Torannäherung mehr gesehen. Vor allem für Werder wäre dabei ein Sieg zum Start in die Zweitliga-Saison psychologisch wichtig - zumal vor eigenem Publikum.
70.
Maximilian Eggestein geht mit hohem Tempo in den Zweikampf gegen Ducksch, trifft zwar den Ball, räumt aber auch den Gegner ab. Gelb für den Bremer.
Maximilian Eggestein
68.
... und Linton Maina für Florent Muslija.
Florent Muslija
Linton Maina
67.
Jan Zimmermann wechselt als erster. Hendrik Weydandt kommt für Sebastian Kerk ...
Sebastian Kerk
Hendrik Weydandt
65.
Das Spiel hat sich wieder etwas beruhigt, die beiden neuen Trainer denken langsam über die ersten Wechsel nach. 
60.
In der zweiten Halbzeit ist richtig Leben in der Begegnung. Vor allem Werder Bremen kam sehr stark aus der Kabine, kassierte nach der Führung aber schnell wieder den Ausgleich.
55.
Muroya bereitet mit einem tollen Pass in die Schnittstelle vor, Ducksch ist da im genau richtigen Moment gestartet und steht allein vor Zetterer. Der Hannoveraner Stürmer überlupft den Bremer Keeper ganz cool, 1:1.
55.
Da ist das 1:1! Marvin Ducksch gleicht für Hannover 96 aus!
Marvin Ducksch
53.
Aber Hannover schnuppert am Ausgleich! Ducksch schießt aus 15 Metern, der Ball geht links an den Pfosten. Der zweite Alumiumtreffer für Hannover 96 in diesem Spiel.
52.
Schmidt hat selbst die Schusschance nach einer guten Umschaltaktion der Bremer, am Sechzehner rutscht ihm der Schuss aber komplett ab.
49.
Die Führung für Werder! Schmidt bringt einen Eckball von links an den Fünfmeterraum, Falette lenkt den Ball im Kopfballduell mit Toprak ins eigene Tor.
49.
Tor für Werder Bremen! 1:0 durch ein Eigentor von Simon Falette.
Simon Falette
47.
Sebastian Ernst sieht nach einem Foul Gelb.
Sebastian Ernst
47.
Großchance für Werder: Gestocher im Strafraum, Füllkrug bringt den Ball am Fünfmeterraum nicht aufs Tor, dafür hat aber Schmidt die Nachschusschance aus kurzer Distanz. Er trifft allerdings nur das Außennetz.
46.
Die zweite Halbzeit läuft.
45.
Ein ordentlicher Kick, aber noch ohne Tore. Chancen gab es auf beiden Seiten: Bei Werder scheiterte Osako zweimal an Zieler. Für Hannover 96 gelangen Ducksch zwei ordentliche Abschlüsse, dann traf Muslija mit der besten Gelegenheit des Spiels per Distanzschuss die Latte. Bei strömendem Regen hatte zunächst Bremen viel Spielkontrolle, mittlerweile ist Hannover aber ebenfalls besser in der Partie. Foto: Carmen Jaspersen, dpa
45.
Es passiert nichts mehr, mit 0:0 geht es in die Pause.
45.
Drei Minuten werden nachgespielt.
41.
Viele Offensivbemühungen bleiben im Ansatz stecken, Jung spielt einen völlig unnötigen Fehlpass im Aufbau in die Hannoveraner Verteidigung.
34.
Erneut Osako: Der Japaner versucht es diesmal aus größerer Distanz und hat dabei auch zu hoch gezielt.
32.
Für Werder hatte Osako zwei gute Chancen, auf Hannoveraner Seite zeigte Ducksch zwei gefährliche Abschlüsse, hinzu kam noch der Lattentreffer von Muslija. Aus den spielerischen Vorteilen macht Bremen zu wenig.
28.
Osako zieht von der Strafraummarkierung aus zentraler Position ab, aber wieder ist Zieler mit einer starken Parade da und entscheidet das Duell für sich.
25.
Latte! Muslija packt aus 25 Metern einen tollen Schuss mit rechts aus, der Ball rauscht Richtung rechten Winkel, knallt aber ans Gebälk.
21.
In schöner Regelmäßigkeit kommen die langen Bälle aus dem Mittelfeld auf Sargent, der diesmal eine Ecke herausholt. Füllkrug kommt am Fünfer an den Ball, hat sich vorher aber unfair eingesetzt.
17.
Muslija flankt von der rechten Seite, Ducksch kommt aus 13 Metern wuchtig zum Kopfball - knapp vorbei. Gute Chance für Hannover 96!
16.
Im Umschaltspiel zeigt Werder immer wieder gute Ansätze, die langen Bälle ins letzte Drittel kommen aber nicht immer an.
13.
Jetzt auch mal Eckball für 96: Neuzugang Kerk bringt die Flanke zunächst nicht an den Mann, Werder kann aber nicht klären. So kommt Ducksch halbrechts im Sechzehner an den Ball, zieht ab - Toprak klärt zur erneuten Ecke.
12.
Felix Agu wird mit einem langen Ball nach vorne geschickt und gerät im Strafraum ins Straucheln. Keine elfmeterreife Situation gegen Sei Muroya.
9.
Erste Chance: Werder kann umschalten, Sargent legt von der rechten Seite auf Osako ab, Zieler lenkt den Schuss des Japaners aus 20 Metern um den Pfosten.
8.
Werder übernimmt in der Anfangsphase die Kontrolle über das Spiel und will gleich dominieren. Hannover hat noch kaum Ballbesitzphasen.
5.
Erster Eckball für Werder Bremen: Schmidts Flanke findet keinen Abnehmer, dann pfeift Schiedsrichter Kampka auch noch ein Offensivfoul.
4.
Etwa 14 000 Zuschauer sorgen für eine Stimmung, die man im deutschen Fußball lange vermisst hat. Mit den Fans im Rücken hätte sich Werder womöglich auch in der Bundesliga etwas leichter getan.
1.
Los geht's!
Dr. Robert Kampka ist der Schiedsrichter.
Die Startelf von Hannover 96: Ron-Robert Zieler - Sei Muroya, Simon Falette, Marcel Franke, Niklas Hult - Sebastian Ernst, Dominik Kaiser - Sebastian Stolze, Sebastian Kerk, Florent Muslija - Marvin Ducksch
Die Aufstellung von Werder Bremen: Michael Zetterer - Jean-Manuel Mbom, Lars Lukas Mai, Ömer Toprak, Felix Agu - Anthony Jung, Niklas Schmidt, Maximilian Eggestein, Yuya Osako, Joshua Sargent - Niclas Füllkrug
Bei Werder spielt wie von Anfang angekündigt Michael Zetterer im Tor für den angeschlagenen Pavlenka. Mit Lars Lukas Mai und Anthony Jung stehen zwei Sommerneuzugänge in der Startaufstellung.
Ein im Profifußball unerfahrenes Duo soll Hannover wieder nach oben führen. Der neue Trainer Jan Zimmermann kommt vom TSV Havelse, mit der er gerade in die 3. Liga aufgestiegen ist. Aus Hoffenheim hat Hannover zudem Markus Mann als Sportdirektor geholt. Für den gibt es noch einiges zu tun: "Zwei, drei neue Spieler sollen noch kommen, vor allem im defensiven Mittelfeld klafft noch eine Lücke."
Auf keinen Fall möchte Werder so enden wie Hannover 96. Die Niedersachsen gehen bereits in ihre dritte Zweitliga-Saison in Folge, träumen aber Jahr für Jahr von der Rückkehr ins Oberhaus. Club-Boss Martin Kind schränkt aber ein: "Wir wollen weiterhin aufsteigen, wir wollen in die Bundesliga. Doch dieses Bestreben ist nun mit einer realistischen Zeitachse versehen und nicht die Zielvorgabe für die neue Saison."
Endlich wieder Zuschauer: 14 000 Fans dürfen beim Nord-Duell dabei sein.
"Natürlich hätte sich jeder Trainer und jeder bei uns im Verein gewünscht, dass wir jetzt schon wissen: Das ist der Kader, mit dem wir durch die Saison gehen können. Das ist aktuell aber nicht möglich", sagt der 47-Jährige. Die meisten seiner Spieler kämen "aus einer negativen Spirale. Wir haben es in der Vorbereitung aber geschafft, dass wir ihnen viele positive Erlebnisse gegeben haben. Jeder ist im Training bei 100 Prozent. Keiner ist mit dem Kopf woanders. Sie tun alles dafür, dass wir erfolgreich sind."
Der Abstieg hat Werder tief getroffen. "Wir haben Wiedergutmachung zu betreiben", weiß Kapitän Ömer Toprak. Der Verein befindet sich nach dieser Zäsur im Umbruch - und dennoch sieht der Kader noch sehr ähnlich aus wie in der Bundesliga. Einige Spieler liebäugeln noch mit Wechseln, auf einigen Positionen besteht noch Verbesserungsbedarf für Sportdirektor Frank Baumann. Klar ist allerdings, wer den sportlichen Neuanfang an der Weser gestalten soll: Markus Anfang hat den Trainerposten übernommen.
Werder Bremen bestreitet sein erstes Zweitligaspiel seit 40 Jahren - damals noch in der 2. Liga Nord. Am 30. Mai 1981 verlor Werder bei Fortuna Köln mit 2:3, stieg aber dennoch in die Bundesliga auf. Trainer war Otto Rehhagel.
Wir begrüßen Sie zum Spiel zwischen Werder Bremen und Hannover 96!
Werder Bremen - Hannover 96
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde


Relegation

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Paderborn 7 14 10
2 Regensburg 7 14 9
3 St. Pauli 7 13 6
4 Nürnberg 7 13 4
5 Karlsruhe 7 12 5
6 Hamburg 7 12 4
7 Heidenheim 7 12 3
8 Bremen 7 11 2
9 Darmstadt 7 10 4
10 Dresden 7 10 2
11 Schalke 04 7 10 0
12 Hannover 7 10 -4
13 Düsseldorf 7 8 -2
14 Rostock 7 7 -4
15 Holstein 7 5 -9
16 S´hausen 7 4 -8
17 Ingolstadt 7 4 -13
18 Aue 7 3 -9