Dynamo Dresden
16. Spieltag
05.12.2021
Karlsruher SC
3:1
90.
Wir verabschieden uns und wünschen Ihnen noch einen schönen Sonntag. Am kommenden Freitag berichten wir wieder ab 18.15 Uhr von der 2. Bundesliga.
90.
Eine ganz starke zweite Halbzeit von Dynamo Dresden! Nach dem Seitenwechsel drehten die Gastgeber plötzlich auf. Zwar konterte der KSC die Dresdner Führung schnell mit dem Ausgleich, doch Dynamo legte zwei weitere Treffer nach und hatte auch noch Möglichkeiten, um höher zu gewinnen. Der KSC nutzte in der ersten Hälfte einige Chancen nicht und muss sich letztendlich verdient geschlagen geben. Dynamo baut mit dem sechsten Saisonsieg den Vorsprung auf den Relegationsplatz auf fünf Punkte aus. Foto: Sebastian Kahnert, dpa

Nächste Spiele Dynamo Dresden:
FC Erzgebirge Aue (A), FC Ingolstadt 04 (A), Hamburger SV (H)
Nächste Spiele Karlsruher SC:
1. FC Heidenheim (H), FC Hansa Rostock (H), SV Darmstadt 98 (A)   
90.
Schluss! Dresden bezwingt den KSC mit 3:1.

Tore: 1:0 Ransford-Yeboah Königsdörffer (47.), 1:1 Fabian Schleusener (53.), 2:1 Ransford-Yeboah Königsdörffer (55.), 3:1 Christoph Daferner (69.)  
90.
Es gibt vier Minuten Nachspielzeit.
86.
Beim KSC geht Malik Batmaz raus, Jérôme Gondorf ist neu dabei.
Jérôme Gondorf
Malik Batmaz
81.
... und Luca Herrmann für Brandon Borrello.
Brandon Borrello
Luca Herrmann
81.
Doppelwechsel bei Dynamo Dresden: Heinz Mörschel kommt für Christoph Daferner ...
Christoph Daferner
Heinz Mörschel
79.
Ransford-Yeboah Königsdörffer fast mit Tor Nummer drei, er bringt den Ball im KSC-Tor unter, stand zuvor aber im Abseits. Schiedsrichter Cortus und seine Assistenten verwehren dem Treffer deshalb zu Recht die Anerkennung.
75.
Dynamo Dresden ist in der zweiten Halbzeit nicht mehr wiederzuerkennen. Christoph Daferner hat den nächsten guten Abschluss, Gersbeck ist zur Stelle.
74.
Mit zwei Toren lenkte Ransford-Yeboah Königsdörffer (M) das Spiel in Richtung von Dynamo. In dieser Szene traf er zum 1:0 in der 47. Minute. Foto: Sebastian Kahnert, dpa
73.
... und Dominik Kother spielt für Fabian Schleusener.
Fabian Schleusener
Dominik Kother
73.
Beim KSC ersetzt Ricardo van Rhijn Marco Thiede ...
Marco Thiede
Ricardo van Rhijn
71.
Chris Löwe muss raus, Guram Giorbelidze kommt ins Spiel.
Chris Löwe
Guram Giorbelidze
69.
Jetzt ziehen die Gastgeber davon. Balleroberung im Mittelfeld, dann geht es schnell. Daferner nimmt sich aus 25 Metern einfach mal ein Herz und wird belohnt. Der Schuss passt genau ins linke Eck.
69.
3:1 für Dynamo! Christoph Daferner ist der Torschütze.
Christoph Daferner
67.
Auch der KSC wechselt erstmals: Lucas Cueto kommt für Tim Breithaupt.
Tim Breithaupt
Lucas Cueto
64.
Morris Schröter sieht Gelb für ein Foul.
Morris Schröter
63.
Fast das dritte Tor für Dresden! Schröter spielt flach und überlegt den Ball in den Strafraum, wo Akoto ganz frei schießen kann. Die Kugel geht an den rechten Pfosten, dann klärt Gordon.
61.
Gelb-Rote Karte für Choi Kyoung-Rok! Der Südkoreaner war bereits verwarnt und leistet sich dann ein Foul gegen Akoto.
Kyoung-Rok Choi
60.
Erster Wechsel bei Dynamo Dresden: Paul Will kommt für Julius Kade.
Julius Kade
Paul Will
60.
In der zweiten Halbzeit ist richtig was los in der sächsischen Hauptstadt. Im Moment stehen drei extrem wichtige Punkte für Dynamo auf dem Konto - aber noch ist eine halbe Stunde zu spielen.
55.
Doppelschlag von Ransford-Yeboah Königsdörffer! Nach einem Eckball von links wird der Ball am kurzen Pfosten von Stark verlängert, hinten steht dann der Dynamo-Stürmer frei und köpft aus zwei Metern ein.
55.
Ransford-Yeboah Königsdörffer trifft erneut! Dynamo führt 2:1!
Ransford-Yeboah Königsdörffer
53.
Der KSC meldet sich gleich zurück. Nach einem Freistoß kommt der Ball in den Sechzehner, Gordon legt per Kopf vor, Thiede wird noch gestört, doch Schleusener kann dann aus kurzer Distanz die Kugel ins Tor drücken.
53.
Ausgleich! Fabian Schleusener macht für den KSC das 1:1.
Fabian Schleusener
51.
Das ist eine Überraschung. Von Dynamo war bisher im Vorwärtsgang kaum etwas zu sehen gewesen, stattdessen hatte eher der KSC auf die Führung gespielt. 
47.
Starke Einzelleistung! Königsdörffer geht ins Dribbling, bleibt mit etwas Glück gegen Breithaupt und Gondorf im Ballbesitz und verlädt aus sechs Metern KSC-Keeper Gersbeck.
47.
Tor für SG Dynamo Dresden! Ransford-Yeboah Königsdörffer macht das 1:0!
Ransford-Yeboah Königsdörffer
46.
Die zweite Halbzeit läuft.
45.
Keine besonders sehenswerte Partie im Rudolf-Harbig-Stadion. Der KSC hat zwar viele Spielanteile und kam auch einige Male zu guten Abschlüssen, bringt den Ball aber nicht ins Tor. Nach guten 20 Anfangsminuten kam aber auch von den Gästen weniger. Dresden bleibt in der Offensive größtenteils harmlos.
45.
0:0 zur Pause.
43.
Kopfball von Akoto nach einer Ecke von Löwe, allerdings zu zentral. KSC-Keeper Gersbeck packt zu.
40.
In beide Richtungen versanden die meisten Angriffsversuche. Keine besonders attraktive Partie im Rudolf-Harbig-Stadion.
36.
Kade probiert es aus der Distanz, der Ball wird aber geblockt und kommt gar nicht erst Richtung Tor.
32.
Choi Kyoung-Rok sieht Gelb.
Kyoung-Rok Choi
30.
Auch eine Ecke für Dynamo Dresden bringt nichts ein. Der Ball wird im Sechzehner hin- und hergeköpft, schließlich lenkt Akoto die Kugel völlig ungefährlich am Tor vorbei.
28.
Wenn was in der Offensive geht, dann eigentlich nur beim KSC. Doch auch hier hat sich das Geschehen mittlerweile beruhigt, Dresden hält den Gegner vom Tor weg. Selbst wird Dynamo nicht gefährlich.
26.
Dynamos Michael Sollbauer (l) wird im Zweikampf vom Karlsruher Fabian Schleusener der Ball abgenommen. Foto:Sebastian Kahnert, dpa
23.
Heise zieht aus der Distanz ab - klar drüber.
21.
Der KSC ist nun doch die klar bessere Elf. Dynamo Dresden braucht in der Abwehr dringend mehr Zugriff.
18.
Wieder legt der sehr aktive Heise im Strafraum auf, diesmal für Schleusener. Der will den Ball aus halblinker Position in die lange Ecke schieben, Broll pariert stark.
15.
Tim Breithaupt sieht nach einem taktischen Foul die Gelbe Karte.
Tim Breithaupt
13.
Ein ausgeglichenes Spiel in der Anfangsphase. Gondorf kommt nach Vorlage von Heise zum Schuss, zielt aber rechts vorbei.
9.
Beide Mannschaften spielen munter drauf los, in gefährliche Abschlusspositionen kommen allerdings weder die Sachsen noch die Badener.
3.
Nach einer Ecke von Wanitzek springt der Ball im Sechzehner hin und her, KSC-Torjäger Hofmann nimmt die Kugel dann aus zehn Metern direkt aus der Luft. Knapp rechts vorbei.
1.
Und das Spiel läuft!
Benjamin Cortus ist der Schiedsrichter. Aufgrund der zugespitzten Coronalage in Sachsen findet die Partie ohne Zuschauer statt.
Die KSC-Aufstellung: Marius Gersbeck - Marco Thiede, Daniel Gordon, Christoph Kobald, Philip Heise - Tim Breithaupt - Choi Kyoung-Rok, Jérôme Gondorf, Marvin Wanitzek, Fabian Schleusener - Philipp Hofmann
Dynamo Dresden beginnt mit dieser Elf: Kevin Broll - Robin Becker, Michael Sollbauer, Chris Löwe, Michael Akoto - Yannick Stark - Morris Schröter, Julius Kade - Ransford-Yeboah Königsdörffer - Christoph Daferner, Brandon Borrello
"Wir täten gut daran, soviel davon wie möglich zu gewinnen, um uns etwas Speck anzufressen", sagte der Trainer mit Blick auf die Tabelle, in der der KSC mit 21 Punkten aktuell im gesicherten Mittelfeld liegt.
Der Karlsruher SC will den Schwung vom 4:0 gegen Hannover 96 am vergangenen Samstag mit in den Jahresendspurt nehmen. "Ich hoffe, dass die Mannschaft den Geschmack des Erfolgs aufgesaugt hat", sagte Trainer Christian Eichner. Die noch ausstehenden Partien heute bei Dynamo sowie gegen den 1. FC Heidenheim und Hansa Rostock im Anschluss seien "Spiele, die du alle gewinnen, aber auch alle verlieren kannst", so Eichner.
Nach zuletzt acht Niederlagen in zehn Spielen muss Dynamo in den letzten drei Partien vor der Winterpause punkten. Die Sachsen stehen lediglich zwei Punkte vor dem Abstiegsrelegationsplatz. Zu Hause zeigen sich die Dresdner allerdings defensivstark: In sieben Heimspielen haben sie nur fünf Gegentore kassiert.
In der 2. Liga empfängt Dynamo Dresden den KSC - los geht's mit dem Live-Ticker!
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde


Relegation

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 St. Pauli 19 37 14
2 Darmstadt 19 36 21
3 Heidenheim 19 33 0
4 Bremen 19 32 10
5 Hamburg 19 31 13
6 Schalke 04 19 31 11
7 Regensburg 19 31 10
8 Paderborn 19 30 11
9 Nürnberg 19 30 5
10 Karlsruhe 19 26 3
11 Dresden 19 23 -5
12 Hannover 19 23 -12
13 Holstein 19 22 -7
14 Düsseldorf 19 20 -5
15 Rostock 19 20 -11
16 S´hausen 19 17 -19
17 Aue 19 15 -15
18 Ingolstadt 19 10 -24