SpVgg Greuther Fürth
5. Spieltag
21.08.2022
1. FC Kaiserslautern
1:3
90.
Am kommenden Freitag berichten wir wieder ab 18.15 Uhr von der 2. Bundesliga. Bis bald!
90.
Greuther Fürth schlägt sich selbst! Die Franken dominierten die erste Halbzeit nach Belieben und ließen nach Raschls Führungstreffer noch drei hundertprozentige Torchancen liegen. Nach der Halbzeitpause zeigten die bis dato völlig unterlegenen Lauterer ein anderes Gesicht und kamen direkt nach Wiederanpfiff durch Hercher zum Ausgleich. Plötzlich waren die Roten Teufel am Drücker und gingen schon in der 54. Minute durch Wunderlich in Führung. Die SpVgg vergab noch eine weitere Großchance auf den Ausgleich und kassierte nach einem Patzer von Christiansen sogar noch ein drittes Gegentor durch Redondo. Es war eine vermeidbare Niederlage für die Fürther, die nun auf Platz 15 stehen. Foto: Daniel Löb, dpa
90.
Schluss! Kaiserslautern gewinnt in Fürth mit 3:1.

Tore: 1:0 Tobias Raschl (13.), 1:1 Philipp Hercher (46.), 1:2 Mike Wunderlich (54.), 1:3 Kenny Redondo (79.)  
90.
SpVgg-Geschäftsführer Sport Rachid Azzouzi schimpft Richtung Stieler und sieht die Gelbe Karte.
90.
René Klingenburg betritt bei den Gästen für Marlon Ritter den Rasen.
Marlon Ritter
René Klingenburg
90.
Glücklos und zu unpräzise heute die SpVgg: Ache vergibt die nächste Chance nachdem er an der Sechzehnergrenze angespielt wird. Sein Schuss rauscht nur einen Hauch am rechten Pfosten vorbei. 
88.
Christiansen verschätzt sich nach einem langen Abschlag. Hinter ihm springt der Ball auf und in den Lauf von Lobinger, der aus 16 Metern abzieht, aber rechts den Kasten verfehlt.
87.
Oualid Mhamdi übernimmt bei Fürth für Luca Itter.
Luca Itter
Oualid Mhamdi
85.
Itter hebt den Ball scharf vors Tor, Dudziak verlängert Richtung linkes Eck, aber wieder lenkt Luthe die Kugel am Pfosten vorbei.
81.
Gelbe Karte für Lex-Tyger Lobinger, weil er Andreas Linde beim Abstoß behindert.
Lex-Tyger Lobinger
79.
Ist das die Vorentscheidung? Christiansen verliert vor dem eigenen Strafraum unaufmerksam den Ball gegen Redondo. Der Lauterer trifft ins linke Eck.
79.
Tor für den FCK! 1:3 durch Kenny Redondo.
Kenny Redondo
74.
Lex-Tyger Lobinger betritt für Terrence Boyd den Platz.
Terrence Boyd
Lex-Tyger Lobinger
74.
Aaron Basenach ersetzt bei den Gästen Mike Wunderlich.
Mike Wunderlich
Aaron Basenach
72.
Die große Ausgleichschance für die Franken: Nach einem Angriff über die linke Seite gibt es vier Mal am Fünfer die Einschussgelegenheit. Raschl wird zwei Mal geblockt. Durm und Tomiak werfen sich in die Bälle. Ache bleibt einmal hängen und hat dann nochmal die Chance, doch die Kugel rauscht rechts vorbei. 
70.
Julian Green kommt beim Kleeblatt für Timothy Tillman.
Timothy Tillman
Julian Green
62.
Daniel Hanslik darf beim FCK für Philipp Hercher ran.
Philipp Hercher
Daniel Hanslik
60.
Hitzige Szenen: Boris Tomiak (l) und Dickson Abiama (r) geraten aneinander. Foto: Daniel Löb, dpa
59.
Kaum im Spiel schafft es Dudziak halbrechts im Strafraum, in eine gute Position zu kommen, aber zwei Gäste-Verteidiger versperren ihm dann doch noch den Weg und bereinigen die Situation. 
58.
Jeremy Dudziak ersetzt Armindo Sieb.
Armindo Sieb
Jeremy Dudziak
58.
Zwei frische Kräfte für die SpVgg: Ragnar Ache kommt für Dickson Abiama.
Dickson Abiama
Ragnar Ache
57.
Abiama lässt für Tillman durch, der aus 19 Metern Luthe prüft. Doch der meistert das und faustet den Ball zur Seite.
54.
So schnell kann es im Fußball gehen. Plötzlich liegen die im ersten Durchgang noch völlig unterlegenen Roten Teufel mit 2:1 vorne. Redondo setzt sich an der linken Strafraumkante durch und passt flach vors Tor. Hier verpassen zwei Fürther Verteidiger den Ball und so bekommt Wunderlich die Gelegenheit. Aus acht Metern trifft er das rechte Eck. 
54.
Tor! Mike Wunderlich trifft zum 2:1 für Kaiserslautern.
Mike Wunderlich
48.
Während Fürth noch seinen vergebenen Chancen nachtrauert, macht Kaiserslautern weiter Druck. Asta blockt einen Schuss aus der zweiten Reihe, die Kugel prallt zu Redondo, der halblinks im Sechzehner im letzten Moment noch gestoppt wird.
46.
Plötzlich steht es kurz nach Wiederanpfiff 1:1! Nach dem Anstoß ist der eingewechselte Çiftçi halblinks am Sechzehner aktiv, er steckt durch auf Wunderlich. Der flankt von der Grundlinie scharf vors Tor, wo Fobassam unfreiwillig für Hercher auflegt. Der Lauterer schiebt aus kurzer Distanz ein. 
46.
Tor! Philipp Hercher trifft für Kaiserslautern und markiert das 1:1.
Philipp Hercher
46.
Dirk Schuster bringt für die zweite Hälfte Hikmet Çiftçi für Julian Niehues.
Julian Niehues
Hikmet Çiftçi
46.
Die zweite Hälfte läuft.
45.
Trotz Chancenwucher liegt die SpVgg 1:0 vorne! Mit viel Tempo und einem starken Asta auf der rechten Seite erspielten sich die Fürther Gelegenheiten im Minutentakt. Mehr als das Tor von Raschl in der 23. Minute sprang aber nicht heraus, denn Luthe kratzte mehrmals den Ball noch raus. Zudem half ihm einmal der Pfosten. Kurz vor der Pause wäre dann der FCK beinahe sogar zum Ausgleich gekommen. Dennoch bleibt festzuhalten, dass die Formkurve des Kleeblatts mächtig nach oben zeigt. Vor dem Tor muss die Mannschaft von Marc Schneider aber noch effizienter werden. Foto: Daniel Löb,dpa 
45.
Halbzeit! Es steht 1:0 für Fürth.
45.
Freistoßmöglichkeit für die Gäste in halblinker Position 20 Meter vor dem Tor! Wunderlich zirkelt die Kugel über die Mauer, doch Linde fischt den Ball im linken Eck noch raus. 
45.
Erik Durm stoppt einen Fürther Konter mit einem taktischen Foul. Gelb!
Erik Durm
44.
Auf der Gegenseite plötzlich die Ausgleichsgelegenheit für Kaiserslautern: Boyd setzt sich in halbrechter Position durch und prüft Linde. Nach dessen Parade landet die Kugel bei Wunderlich, der das Leder scharf vors Tor köpft. Aus kurzer Distanz muss Redondo es eigentlich machen, doch Asta klärt mit einem starken Einsatz noch auf der Linie.
43.
Die nächste Großchance für die SpVgg! Hrgota und Itter kombinieren über die linke Seite und setzen Sieb im Sechzehner ein. Der verfehlt das lange Eck nur knapp.
39.
Luthe! Längst müsste das Kleeblatt höher führen. Sieb marschiert ohne viel Gegenwehr durch das Zentrum und steckt am Sechzehner für Hrgota durch, der frei vom FCK-Torwart zum Abschluss kommt, aber an seinem rechten Arm scheitert. Kurz darauf taucht Hrgota wieder links im Sechzehner auf, wird aber in letzter Sekunde geblockt.
33.
Aluminium! Nach einem Eckball landet die Kugel im Rückraum bei Asta. Der knallt den Ball an den Pfosten. Luthe wäre chancenlos gewesen. 
31.
Bisher noch kein Abschluss von Kaiserslautern. Zimmer will nach Astas verunglückter Flanke einen Konter zu starten, doch Itter stoppt diesen Versuch. 
29.
Boris Tomiak checkt seinen Gegenspieler um und sieht Gelb. 
Boris Tomiak
26.
Das muss das 2:0 sein: Von der rechten Außenbahn spielt Ritter die Kugel zurück, verfehlt aber seine Mitspieler und legt Abiama die Großchance auf. Der Ball kommt nämlich genau in dessen Lauf, doch obwohl er alleine auf Luthe zuläuft, ist sein Abschluss unplatziert und geht genau auf den FCK-Keeper. 
20.
Itter spielt Sieb an der Sechzehnergrenze an und der probiert den nächsten Schuss aus der Drehung. Luthe bekommt aber rechtzeitig die Arme hoch und verhindert für die Gäste den zweiten Gegentreffer. 
13.
Asta nimmt auf rechts Abiama mit, dessen Flanke landet im Sechzehner in halbrechter Position bei Sieb. Der schirmt die Kugel ab und schießt aus der Drehung. Der Ball fliegt nicht aufs Tor sondern erreicht Raschl am linken Fünfereck. Er muss nur noch den Fuß reinhalten und markiert das 1:0.
13.
Tor für die Fürther! 1:0 durch Tobias Raschl.
Tobias Raschl
6.
20 Meter vor dem Kasten erarbeiten sich die Gäste einen Freistoß, den Wunderlich deutlich daneben setzt.
4.
Asta zieht rechts im Strafraum nach innen, trifft dann aber nur das Außennetz, weil noch ein Fuß der Lauterer dran ist.
1.
Schiedsrichter Tobias Stieler pfeift die Partie an. 
Zuck sitzt eine Rotsperre ab, deshalb stellt FCK-Coach Dirk Schuster Hercher auf. Hanslik muss auf die Bank, Redondo darf im Angriff beginnen.
Die Aufstellung der Lauterer: Andreas Luthe - Erik Durm, Kevin Kraus, Boris Tomiak, Philipp Hercher - Marlon Ritter, Julian Niehues - Jean Zimmer, Mike Wunderlich, Kenny Redondo - Terrence Boyd
Green und Ache werden von Fürths Trainer Marc Schneider erst einmal auf die Bank gesetzt. Sieb und Abiama rücken dafür in die Startformation. 
Fürth beginnt mit dieser Elf: Andreas Linde - Simon Asta, Oliver Fobassam, Oussema Haddadi, Luca Itter - Max Christiansen - Tobias Raschl, Timothy Tillman - Armindo Sieb - Dickson Abiama, Branimir Hrgota
Drei Remis und eine Niederlage - bisher konnte Fürth in dieser Saison noch kein Spiel gewinnen. Die Leistung zuletzt beim 2:2 in Düsseldorf zeigte aber, dass die Mannschaft lebt. Nach Rückstand erkämpften sich die Franken auswärts noch einen Punkt, das lässt für heute hoffen. Ein Heimsieg muss unbedingt her für das Kleeblatt. 
Nach sieben Punkten aus den ersten drei Spielen gab es am vergangenen Spieltag die erste Niederlage für den Aufsteiger aus Kaiserslautern. Das knappe 0:1 gegen die momentan gut aufgelegten Paderborner ist sicher keine Schande für die Roten Teufel, trotzdem möchten die Pfälzer heute wieder punkten. 
Wir begrüßen Sie herzlich zur 2. Bundesliga am Sonntag. Greuther Fürth empfängt den 1. FC Kaiserslautern.
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde


Relegation

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Darmstadt 17 36 12
2 Hamburg 17 34 10
3 Heidenheim 17 33 13
4 K'lautern 17 29 6
5 Hannover 17 28 7
6 Paderborn 17 26 13
7 Düsseldorf 17 26 6
8 Holstein 17 25 2
9 Rostock 17 21 -6
10 Gr. Fürth 17 20 -4
11 Nürnberg 17 19 -9
12 Regensburg 17 19 -10
13 Karlsruhe 17 18 -4
14 Braunschweig 17 18 -8
15 St. Pauli 17 17 -2
16 Bielefeld 17 17 -5
17 Magdeburg 17 17 -13
18 S´hausen 17 16 -8