Holstein Kiel
11. Spieltag
25.10.2019
VfL Bochum 1848
2:1
90.
Das war es von uns. Wir wünschen Ihnen noch einen schönen Abend. Tschüss.
90.
Ole Werner mit erstem Heimsieg für Kiel. Seine Elf war über die gesamte Spielzeit das bessere Team, hatte sich aber durch die Eberwein-Szene in der ersten Halbzeit selbst aus dem Konzept gebracht. Die Kieler gewannen aber im zweiten Durchgang die Kontrolle zurück und erzielte durch Janni Serra (Foto) den Siegtreffer für den 2:1-Endstand. Mit dieser Niederlage bleibt die Tabellensituation für die Bochumer prekär. Foto: Frank Molter, dpa

Nächste Spiele Holstein Kiel:

Arminia Bielefeld (A), Hamburger SV (H), SV Wehen Wiesbaden (A).
Nächste Spiele VfL Bochum 1848:
1. FC Nürnberg (H), FC St. Pauli (A), VfL Osnabrück (H).
90.
Bochum kommt nicht mehr nach vorne! Schluss in Kiel, Holstein gewinnt 2:1 gegen den VfL.

Tore: 1:0 Jae-Sung Lee (9.), 1:1 Silvère Ganvoula (38./Elfmeter), 2:1 Janni Serra (52.)
90.
Gelb für Danilo Soares nach einem Foul in der Kieler Hälfte.
Danilo Soares
90.
Und auch Stürmer Lion Lauberbach bekommt seinen Einsatz - Janni Serra verlässt das Feld.
Janni Serra
Lion Lauberbach
89.
Ole Werner möchte die drei Punkte verwalten: Abwehrspieler Stefan Thesker kommt für Salih Özcan.
Salih Özcan
Stefan Thesker
84.
Manuel Riemann wird verwarnt wegen Ballwegschlagens.

Manuel Riemann
82.
Die Schlussminuten laufen im Holstein-Stadion und die Bochumer intensivieren nun ihre Bemühungen, hier den Ausgleich zu erzielen. Die Gäste bringen sich aber kaum in Torschussposition.
80.
Manuel Wintzheimer sieht wegen einer Textilprobe am Gegner die Gelbe Karte.

Manuel Wintzheimer
68.
Fast das 2:2! Nach einer Kopfballverlängerung landet die Kugel bei Silvère Ganvoula, der nur noch Keeper Ioannis Gelios vor sich hat. Sein Schuss wird vom Keeper mit einer guten Fußabwehr bereinigt.
67.
Wechsel beim VfL: Tom Weilandt kommt für Simon Zoller ins Spiel.
Tom Weilandt
Simon Zoller
67.
Alexander Mühling sieht eine Gelbe Karte für überhartes Einsteigen.
Alexander Mühling
65.
Thomas Eisfeld wird für ein Foul verwarnt.
Thomas Eisfeld
61.
Tausch beim VfL Bochum 1848: Manuel Wintzheimer kommt für Sebastian Maier.
Sebastian Maier
Manuel Wintzheimer
61.
Eine Stunde ist gespielt und Holstein Kiel führt und ist wieder spielbestimmend. Die Bochumer laufen nun dem Ball und Gegner hinterher.
59.
Wechsel bei den Kielern! Makana Baku verlässt das Feld - Emmanuel Iyoha ist drin.
Makana Baku
Emmanuel Iyoha
52.
Die Kieler Führung aus dem Nichts! Langer Ball nach links in den Lauf von Salih Özcan. Der verlängert die Kugel mit dem Kopf in die Mitte, wo Janni Serra auftaucht und bedrängt mit links trifft - 2:1.
52.
Toooor für Holstein Kiel! Janni Serra bringt die Kieler wieder in Front - 2:1.
Janni Serra
49.
Silvère Ganvoula sieht eine Gelbe Karte für überhartes Einsteigen.
Silvère Ganvoula
46.
Keine personellen Wechseln in der Halbzeit.
46.
Der Ball rollt!
45.
Die Spieler sind zurück und das Schiedsrichtergespann steht bereit.
45.
Kurioser erster Durchgang: Am Ende überschlagen sich die Ereignisse. Holstein Kiel dominierte lange Zeit die Partie und führte verdient, doch dann stellte die Eberwein-Szene alles auf den Kopf. Die Bochumer sorgten mit einem Strafstoß für den Ausgleich und die Hausherren vergaben in der Nachspielzeit einen Elfmeter. Hier bleibt es weiter spannend.
45.
Jetzt ist aber Pause! 1:1 zwischen Holstein Kiel und dem VfL Bochum.
45.
Jonas Meffert sieht für ein Foul kurz vor der Pause noch einmal Gelb.
Jonas Meffert
45.
Elfmeter pariert! Janni Serra sucht sich die linke Ecke aus, scheitert jedoch an Manuel Riemann. Zu schwach geschossen. Foto: Frank Molter, dpa
Janni Serra
45.
Jetzt gibt es Elfmeter auf der anderen Seite! Salih Özcan wurde von Soares gefoult. Hohes Bein!
38.
Silvère Ganvoula nimmt sich der Sache an - und trifft sicher unten rechts. Ausgleich, 1:1.
Silvère Ganvoula
38.
Kiels Ersatzspieler Michael Eberwein sieht für sein Eingreifen ins Spielgeschehen die Gelbe Karte.
Michael Eberwein
38.
Wahnsinn! Es gibt Elfmeter für Bochum!
37.
Kuriose Szene! Weil der Kieler Spieler Michael Eberwein beim Warmmachen einen Schuss von Ganvoula noch vor der Auslinie stoppt, greift der Video-Assistent ein. Schiri Gerach schaut sich die Szene auf dem Bildschirm an - nach dem Regelwerk muss das allerdings einen Strafstoß geben, unabhängig davon, dass der Schuss sicher ins Aus gegangen wäre.
34.
Makana Baku sieht eine Verwarnung für überhartes Einsteigen.
Makana Baku
32.
Silvère Ganvoula kommt nach einer schnellen Drehung halblinks aus 18 Metern zum Abschluss. Das Runde geht aber links am Kasten vorbei.
24.
Makana Baku kommt nach einem Zuspiel rechts im Strafraum aus spitzem Winkel zum Abschluss. Die Kugel geht ans Außennetz.
21.
Da fehlten nur Zentimeter! Nach einem Querpass von Lee kommt Alexander Mühling aus 18 Metern mit rechts zum Abschluss. Das Leder geht knapp am linken Pfosten vorbei.
16.
Eine Viertelstunde ist gespielt und die Zuschauer sehen ein einseitige Anfangsphase. Die Kieler haben mehr Ballbesitz, 5:0 Torschüsse zu verzeichnen und sind klar spielbestimmend.
11.
Nach langem Warten zählt der Trefffer! Timo Gerach zeigt zum Mittelpunkt.
10.
Es dauert ein wenig mit dem Wiederanpfiff - der Video-Schiedsrichter schaut sich die Szene noch einmal, möglicherweise stand Lee beim Schuss von Mühling zuvor im Abseits.
9.
Er leitet seinen Treffer selbst ein! Lee inittiert mit einem Pass nach links die Hereingabe von Johannes van den Bergh auf den langen Pfosten. Dort zieht Alexander Mühling aus kurzer Distanz ab, aber Keeper Manuel Riemann kann noch klären. Den Abpraller schnappt sich Jae-Sung Lee, der aus nächster Nähe nur noch einzuschieben braucht - 1:0.
9.
Tooor für Holstein Kiel! Jae-Sung Lee staubt zum 1:0 ab.
Jae-Sung Lee
5.
Jae-Sung Lee serviert von rechts eine scharfe Ecke. Den Abpraller schnappt sich auf der rechten Strafraumkante Alexander Mühling, aber sein Schuss geht weit daneben.
1.
Der Unparteiische Timo Gerach pfeift die Partie an!
Die Mannschaften laufen ein. Gute Atmosphäre trotz Regens im Holstein-Stadion.
Kurzfristiger Wechsel bei den Gästen: Christian Gamboa hat sich beim Warmmachen verletzt, für ihn kommt Stefano Celozzi in die Mannschaft.
Die Formation der Gäste: Manuel Riemann - Stefano Celozzi, Saulo Decarli, Simon Lorenz, Danilo Soares - Thomas Eisfeld, Anthony Losilla - Tom Weilandt, Sebastian Maier, Danny Blum - Silvère Ganvoula.
Die Startelf der Kieler: Ioannis Gelios - Phil Neumann, Dominik Schmidt, Hauke Wahl, Johannes van den Bergh - Jonas Meffert - Alexander Mühling, Jae-Sung Lee - Salih Özcan - Janni Serra, Makana Baku.
Die Bochumer stellen mit 22 Gegentreffer die zweitschlechteste Defensive der Liga - nur SV Wehen Wiesbaden ist noch anfälliger.
Geht es wieder nach oben? Mit neun Punkten rangieren die Gäste auf einem Abstiegsrelegationsplatz. Die Bochumer sind aber unter Thomas Reis bereits seit fünf Pflichtspielen ungeschlagen. In diesem Zeitraum holte die Ruhrpott-Elf einen Sieg und insgesamt sieben Zähler.
Mit elf Zählern rangieren die Kieler auf dem 14. Tabellenplatz - nur zwei Punkte von einem direkten Abstiegsplatz entfernt. Ein Sieg gegen die Bochumer würde erstmal für Erleichterung sorgen. Mit Bochum reist ein direkter Konkurrent an.
Klappt es im vierten Anlauf? Seit drei Spieltagen wartet Holstein Kiel im heimischen Holstein-Stadion auf einen Dreier. Nur von November bis Februar 2017/18 mussten die Störche so lange auf einen Heimsieg warten.
Guten Abend und willkommen zu der Partie zwischen Holstein Kiel und dem VfL Bochum 1848! Nur zwei Punkte trennen beide Teams in der Tabelle. Für den Verlierer könnte es ungemütlich werden.
Der 11. Spieltag startet in Kiel und Darmstadt. Die Störche bekommen es am Freitagabend mit dem VfL Bochum zu tun. Gleichzeitig empfangen die Lilien den Tabellenvierten aus Aue. Wir berichten am Freitag ab 18.15 Uhr live von beiden Partien.

Und auch das restliche Wochenende sind Sie gut bei uns aufgehoben. Wir berichten von allen Spielen der 2. Liga live, los geht es immer eine Viertelstunde vor Anpfiff.
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde


Relegation

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Bielefeld 25 51 26
2 Stuttgart 25 45 13
3 Hamburg 25 44 20
4 Heidenheim 25 41 8
5 Gr. Fürth 25 36 4
6 Darmstadt 25 36 0
7 Holstein 25 34 0
8 Aue 25 34 0
9 Hannover 25 32 -3
10 Regensburg 25 32 -6
11 St. Pauli 25 30 1
12 Osnabrück 25 29 -3
13 S´hausen 25 29 -3
14 Nürnberg 25 29 -11
15 Bochum 25 28 -5
16 Wiesbaden 25 25 -12
17 Karlsruhe 25 24 -13
18 Dresden 25 24 -16