1. FC Nürnberg
18. Spieltag
20.12.2019
Dynamo Dresden
2:0
90.
Wir danken Ihnen für die Aufmerksamkeit und verabschieden uns. Morgen berichten wir wieder ab 12.45 Uhr von der 2. Bundesliga.
90.
Nach einer langen Durststrecke holt Nürnberg mal wieder drei Punkte, hatte dabei gegen ein schwaches Dresden aber auch leichtes Spiel. Zwei gute Momente von Behrens und Hack (Foto) reichten dem FCN heute, um den Tabellenletzten zu schlagen, der ein völlig planloses Spiel nach vorne zeigte und in dieser Form die Rote Laterne erst einmal nicht abgeben wird. Foto: Timm Schamberger, dpa

Nächste Spiele Dynamo Dresden:
Karlsruher SC (H), 1. FC Heidenheim (A), SV Darmstadt 98 (H)
Nächste Spiele 1. FC Nürnberg:
Hamburger SV (A), SV Sandhausen (H), VfL Osnabrück (A) 
90.
Schluss! Nürnberg besiegt Dresden mit 2:0.

Tore: 1:0 Robin Hack (33.), 2:0 Robin Hack (53.)  
90.
Felix Lohkemper sieht Gelb.
Felix Lohkemper
90.
Noch ein Wechsel des FCN: Felix Lohkemper kommt für Robin Hack.
Robin Hack
Felix Lohkemper
86.
Robin Hack sieht nach einem taktischen Foul ebenfalls Gelb.
Robin Hack
85.
Baris Atik mit einer unnötig harten Grätsche gegen Hack. Die nächste Gelbe!
Baris Atik
83.
Noch ein Wechsel der Gäste: Max Kulke kommt für Linus Wahlqvist.
Linus Wahlqvist
Max Kulke
83.
Ballas bekommt im eigenen Sechzehner den Ball an die Hand, nach Rücksprache mit dem VAR gibt Matthias Jöllenbeck keinen Elfer.
80.
Nach dem Foul kommt es zu einer Rudelbildung. Matthias Jöllenbeck bekommt die Situation aber wieder in den Griff, zeigt dann Patrick Erras Gelb.
Patrick Erras
79.
Linus Wahlqvist senst Hack um. Gelb!
Linus Wahlqvist
77.
Jens Keller bringt Patrick Erras für Nikola Dovedan ins Spiel.
Nikola Dovedan
Patrick Erras
75.
Koné fällt rechts im Sechzehner viel zu leicht und bekommt zurecht keinen Elfer.
72.
Ransford-Yeboah Königsdörffer holt sich gleich mal Gelb ab.
Ransford-Yeboah Königsdörffer
68.
Wechsel bei Dynamo: Ransford-Yeboah Königsdörffer aus der U19 kommt für Patrick Ebert zu seinem Zweitliga-Debüt.
Patrick Ebert
Ransford-Yeboah Königsdörffer
66.
Patrick Ebert sieht für ein hartes Einsteigen gegen Nikola Dovedan Gelb.
Patrick Ebert
58.
Auch gegen Kiel führte der FCN vergangene Woche schon mit 2:0, musste sich am Ende dann mit einem 2:2 begnügen. Kiel präsentierte sich aber auch offensiv deutlich auffälliger als Dynamo.
53.
Wieder trifft Hack nach Vorlage von Behrens: Der FCN-Kapitän chippt den Ball in den Sechzehner hinter die Abwehr. Zuvor schaffte es Dresden in zwei Fällen nicht, den Ball zu klären. Behrens Vorlage landet bei Hack, der die Kugel ins linke Toreck zimmert. 2:0!
53.
Tor! Wieder trifft Robin Hack. 2:0 für Nürnberg!
Robin Hack
49.
Erste Torchance für Dresden: Vier Gäste-Akteure laufen auf drei FCN-Verteidiger zu. Koné dringt in den Sechzehner ein, schließt dann aber etwas zu zentral ab. So kann Felix Dornebusch den Ball rechts am Tor vorbeilenken.
46.
Auch Nürnberg tauscht: Tim Handwerker ersetzt Enrico Valentini.
Enrico Valentini
Tim Handwerker
46.
Dynamo-Trainer Markus Kauczinski bringt Dzenis Burnic für Niklas Kreuzer für die zweite Hälfte.
Niklas Kreuzer
Dzenis Burnic
46.
Weiter geht's!
45.
Der Qualität dieser Partie ist anzumerken, dass die beiden Teams unten drin stehen. Von zwei offensiv zurückhaltenden Mannschaften war Nürnberg noch die etwas mutigere und wurde durch den Führungstreffer von Robin Hack (2.v.r.) belohnt. Dynamo muss sich deutlich steigern, sonst setzt es die nächste Niederlage für den Tabellenletzten. Foto: Timm Schamberger, dpa
45.
Halbzeit! Nürnberg führt gegen Dresden mit 1:0.
41.
Fast das zweite Tor für den FCN: Eine Hereingabe von links wird genau vor die Füße von Geis abgefälscht, der aus 18 Metern völlig frei zum Schuss kommt. Er schießt deutlich über die Querlatte. Den hätte er zumindest aufs Tor bringen müssen.
36.
Dresden tritt bislang einfach zu passiv auf. Der Rückstand gegen nicht gerade überzeugende Nürnberger ist daher verdient. Hack kommt wieder rechts im Sechzehner an den Ball, vertändelt dann aber, weil er sich die Kugel zu weit vorlegt.
33.
Behrens setzt sich an der rechten Strafraumkante durch und bringt den Ball aus der Drehung an den zweiten Pfosten. Hack setzt zum Dropkick an, trifft den Ball eigentlich nicht so recht, aber dennoch so platziert, dass Kevin Broll im linken Eck nicht abwehren kann. 1:0!
33.
Tor! 1:0 für Nürnberg durch Robin Hack.
Robin Hack
30.
An der Strafraumgrenze spitzelt Sorg den Ball zu Schleusener, der in eine gute Schussposition kommt, den Ball aber knapp rechts am Kasten vorbeisetzt.
25.
Nach Eckball von links köpft Fabian Schleusener in der Strafraummitte aus sieben Metern, kann die Kugel aber nicht drücken. Drüber!
23.
Behrens legt den Ball per Hacke auf die rechte Strafraumseite. Von dort zieht Schleusener direkt ab, er scheitert jedoch an Dynamo-Keeper Broll.
20.
Ein SGD-Eckball von rechts wird zu kurz abgewehrt und Horvath zieht sofort vom rechten Sechzehnereck ab. Drüber!
16.
Eine echte Torchance gab es noch nicht im Max-Morlock-Stadion. Dresden hält den Ball nun länger in den eigenen Reihen und wird etwas offensiver.
10.
Kreuzer wird rechts von Atik bedient und zeigt einen wuchtigen Fernschuss. Felix Dornebusch hält sicher.
8.
Geis probiert es mal aus der Distanz, aber dieser Schuss geht deutlich über Dynamos Kasten.
7.
Es ist der erwartet holprige Beginn zweier zuletzt verunsicherter Teams, allerdings hat Nürnberg etwas mehr Zug nach vorne.
1.
Anstoß!
Und noch etwas Kurioses hinterher ...
FCN-Coach Jens Keller vor der Partie im Interview am Spielfeldrand. Foto: Timm Schamberger, dpa
Schiedsrichter Dr. Matthias Jöllenbeck führt die Mannschaften auf den Rasen.
Dynamos Aufstellung: Kevin Broll - Linus Wahlqvist, Florian Ballas, Brian Hamalainen, Niklas Kreuzer - Jannik Müller, Jannis Nikolaou - Patrick Ebert, Sascha Horvath, Baris Atik - Moussa Koné
Nürnberg beginnt mit dieser Elf: Felix Dornebusch - Oliver Sorg, Asger Sørensen, Georg Margreitter, Enrico Valentini - Hanno Behrens, Johannes Geis - Fabian Schleusener, Robin Hack - Nikola Dovedan, Michael Frey
Dresden plagen einige Ausfälle. Möschl, Hartmann, Jeremejeff und Löwe müssen verletzt passen. Zudem sitzt Klingenburg eine Gelbsperre ab.
Nürnberg und Dresden sammelten an den letzten neun Spieltagen in Liga zwei insgesamt nur vier Punkte, damit sind beide die schwächsten Mannschaften in diesem Zeitraum.
Auch Nürnberg befindet sich in einer Krise, Platz 16 ist sehr weit entfernt von dem, was der Club anstrebt. Beim FCN hakt es vor allem defensiv, das zeigen die schon 34 Gegentreffer. Nur Wiesbaden hat bislang mehr kassiert. Heute müssen die Franken unbedingt einen Heimsieg landen, um den ersten Schritt raus aus der Abstiegszone zu machen. Seit neun Partien haben die Nürnberger nicht mehr gewonnen.
Dynamo Dresden gewann nur eins der letzten zehn Zweitliga-Spiele und verharrt auf Platz 18. Zuletzt gingen die Sachsen 0:3 in Osnabrück unter. Der Rückstand auf Rang 15 beträgt schon fünf Zähler, Dynamo muss sich unbedingt steigern. Größtes Problem ist die Offensive, mit nur 17 Toren stellt die SGD den schwächsten Angriff im Unterhaus.
Wir begrüßen Sie zur 2. Bundesliga am Freitag und zum letzten Spieltag vor der Winterpause. Im Krisenduell empfängt der 1. FC Nürnberg Dynamo Dresden.
Start in die Rückrunde und ins letzte Spiel vor der Winterpause in der 2. Bundesliga. Für Nürnberg gilt es, im Kellerduell gegen Schlusslicht Dresden drei Punkte einzufahren. Karlsruhe kann mit einem Sieg gegen Wehen Wiesbaden ebenfalls einen wichtigen Schritt weg von den Abstiegsrängen nehmen.

Am Samstag kommt es in Hannover zum Duell der Bundesliga-Absteiger zwischen den heimischen 96ern und dem VfB Stuttgart. Bielefeld will auf St. Pauli die Spitzenposition festigen, der HSV in Darmstadt wieder auf die Erfolgsstraße zurückkehren.

Wir berichten von allen neun Partien des 18. Spieltags live ab 15 Minuten vor Anpfiff!
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde


Relegation

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Bielefeld 25 51 26
2 Stuttgart 25 45 13
3 Hamburg 25 44 20
4 Heidenheim 25 41 8
5 Gr. Fürth 25 36 4
6 Darmstadt 25 36 0
7 Holstein 25 34 0
8 Aue 25 34 0
9 Hannover 25 32 -3
10 Regensburg 25 32 -6
11 St. Pauli 25 30 1
12 Osnabrück 25 29 -3
13 S´hausen 25 29 -3
14 Nürnberg 25 29 -11
15 Bochum 25 28 -5
16 Wiesbaden 25 25 -12
17 Karlsruhe 25 24 -13
18 Dresden 25 24 -16