Dynamo Dresden
21. Spieltag
07.02.2020
SV Darmstadt 98
2:3
90.
Wir verabschieden uns und wünschen Ihnen noch einen schönen Abend. Morgen geht es ab 12.45 Uhr weiter mit der 2. Bundesliga.
90.
In einem unterhaltsamen, aber nicht unbedingt hochqualitativen Zweitligaspiel setzt sich Darmstadt 98 am Ende durch! Nach tornadoartigem Start und drei Treffern in den ersten zwölf Minuten gingen die Gäste mit einer 2:1-Führung aus der Anfangsphase und legten kurz vor der Pause noch das 3:1 nach. Im zweiten Durchgang gelang Dresden dann noch der Anschluss, zwei Darmstädter Alumimium-Kracher verhinderten die Entscheidung und so wurde es nochmal richtig spannend. Dresden verpasste jedoch den Ausgleich, der Gästesieg geht durchaus in Ordnung.

Nächste Spiele Dynamo Dresden:
FC St. Pauli (A), VfL Bochum 1848 (H), SSV Jahn Regensburg (A)

Nächste Spiele SV Darmstadt 98:
SV Sandhausen (H), 1. FC Nürnberg (A), 1. FC Heidenheim (H)   
90.
Heimniederlage für Dynamo! Große Enttäuschung für Patrick Schmidt und die SGD, Schmidt konnte in Hälfte zwei noch den Anschlusstreffer erzielen, für mehr reichte es aber nicht mehr. Foto: Robert Michael, dpa-Zentralbild/dpa
90.
Das Spiel ist aus, Dresden verliert zu Hause 2:3 gegen Darmstadt.

Tore: 1:0 Josef Husbauer (4.), 1:1 Seung-Ho Paik (8.), 1:2 Tobias Kempe (12.), 1:3 Serdar Dursun (43.), 2:3 Patrick Schmidt (57.)
90.
Patrick Ebert sieht seine zehnte Gelbe und fehlt somit im kommenden Spiel beim FC St. Pauli.
Patrick Ebert
90.
Zweiter Darmstädter Alutreffer! Diesmal ist es Horsak, der aus spitzem Winkel von links einen richtigen Kracher rausholt - doch Dresden ist immernoch nur ein Tor vom Punkt entfernt.
90.
Der vierte Offizielle zeigt an: Es gibt fünf Minuten Nachspielzeit!
89.
Auch die Lilien noch mit einem Tausch: Nicolai Rapp ersetzt Tobias Kempe.
Tobias Kempe
Nicolai Rapp
86.
Markus Kauczinski wechselt nochmal und bringt Alexander Jeremejeff für Patrick Schmidt.
Patrick Schmidt
Alexander Jeremejeff
85.
Nach einer Holland-Hereingabe entscheidet Dursun per Kopf fast die Partie, doch Kevin Broll ist zur Stelle.
81.
Serdar Dursun steigt Nikolaou auf den Fuß und sieht vollkommen zurecht Gelb. Es entwickelt sich aktuell eine sehr ruppige Schlussphase, neun Minuten plus Nachspielzeit sind noch auf der Uhr.
Serdar Dursun
78.
Josef Husbauer sieht Gelb, weil er sich über die Schiedsrichterentscheidung beschwert.
Josef Husbauer
76.
Simon Makienok sieht Rot! Dresden muss zu zehnt weiterspielen. Nach einem langen Ball zieht Makienok gegen Torwart Schuhen voll durch und trifft ihn auf der Brust. Michael Bacher stellt Makienok vom Platz.
Simon Makienok
76.
Tausch bei den Lilien: Tim Skarke kommt für Seung-Ho Paik.
Seung-Ho Paik
Tim Skarke
74.
Nach einem Freistoß von der linken Seite, der als Flanke in den an den langen Pfosten kommt, springt die Kugel von einem Darmstädter vor die Füße von Schmidt, der dankend einschiebt. Die Szene wird jedoch nach genauerer Betrachtung mithilfe des VAR am Seitenrand wieder aberkannt, da ein Dresdener leicht im Abseits stand. Das Tor zählt also nicht!
70.
Dresden wechselt, Simon Makienok kommt für Sascha Horvath.
Sascha Horvath
Simon Makienok
70.
Brian Hamalainen sieht Gelb.
Brian Hamalainen
66.
Der Querbalken verhindert das 4:2 für die Gäste! Kempe spielt einen Eckball von links flach in den Strafraum, Holland haut voll drauf - die Latte scheppert gewaltig.
60.
Dimitrios Grammozis wechselt ein erstes Mal: Patrick Herrmann kommt für Matthias Bader.
Matthias Bader
Patrick Herrmann
59.
Doppelchance für Dynamo Dresden! Erst taucht Horvath auf einmal völlig frei vor Schuhen auf und scheitert im Eins-gegen-Eins mit dem Darmstädter Keeper, kurze Zeit später verlängert Schmidt eine Flanke von links artistisch mit ausgestrecktem Bein - der Ball landet auf dem Kasten.
57.
In Dresden ist es wieder spannend! Ebert bedient rechts am Strafraum Horvath, der per Flanke in den Fünfer Schmidt sucht. Dieser muss dann nur noch einnicken, Marcel Schuhen ist chancenlos.
57.
Tor für Dynamo Dresden, Patrick Schmidt verkürzt auf 2:3!
Patrick Schmidt
53.
Darmstadt steht in dieser Phase der Partie defensiv stabil und lässt Dresden nicht in gefährliche Spähren dringen. Dynamo fällt offensiv aber auch nicht allzu viel kreatives ein.
48.
Endlich mal eine gute Dresdener Kombination, nach einigen Doppelpässen auf der linken Außenbahn kommt Husbauer aus 18 Metern zum Abschluss. Dieser fällt allerdings zu zentral aus, Marcel Schuhen hält die Kugel problemlos fest.
46.
Dynamo kommt personell leicht verändert aus der Pause, Ondrej Petrák kommt ist nun für Dzenis Burnic auf dem Platz.
Dzenis Burnic
Ondrej Petrák
46.
Weiter gehts!
45.
In einer rasanten Anfangsphase ging Dresden erst früh in Führung, um dann binnen acht Minuten zusehen zu müssen, wie Darmstadt die Partie, begünstigt von leichtsinnigen Dynamo-Fehlern, mit einem Doppelschlag drehte. Danach beruhigte sich das Spiel, den Gastgebern fiel offensiv nicht mehr viel ein - und Darmstadt konnte in Person von Dursun noch auf 3:1 erhöhen. Auf den Tabellenletzten wartet im zweiten Durchgang also eine Herkulesaufgabe, will man im eigenen Stadion noch Punkte dabehalten.
45.
Trotz frühen Rückstands führt Darmstadt mittlerweile mit 3:1. Tobias Kempe (l) erzielte den zweiten Lillien-Treffer. Foto: Robert Michael, dpa-Zentralbild/dpa
45.
Zur Pause führt Darmstadt in Dresden mit 3:1!
43.
Mathias Honsak setzt sich im Zentrum stark gegen Dzenis Burnic durch und bedient rechts im Strafraum Serdar Dursun. Darmstadts Torjäger fackelt aus spitzem Winkel nicht lange - und markiert sein 10. Saisontor. 3:1.
43.
Tor für D98, Serdar Dursun erhöht auf 3:1!
Serdar Dursun
41.
Patrick Ebert sucht den aufgerückten Linus Wahlqvist per Flanke aus dem Halbfeld, doch anstatt einem Abschluss des Innenverteidigers springt nur ein Offensivfoul raus.
35.
Paik bedient Dursun im Strafraum, der abgedrängt wird, aber dennoch mit links zum Abschluss kommt - Kevin Broll ist zur Stelle.
32.
Stellvertretende Szene für die aktuellen Geschehnisse: Dresden hat mal Platz zum schnellen Spielaufbau und macht das erst auch ziemlich gut, im Endeffekt bleiben die Gastgeber dann aber dennoch im Mittelfeld hängen und Darmstadt ist wieder defensiv positioniert.
28.
Darmstadts Tobias Kempe (l) im Duell mit Dynamos Linus Wahlqvist. Foto: Robert Michael, dpa-Zentralbild/dpa
25.
Die Teams haben sich nun besser aufeinander eingestellt, die Partie ist inzwischen nicht mehr so temporeich wie noch am Anfang.
20.
Dresden hinten weiter extrem wacklig: Eine Ecke von rechts rutscht zum im Sechzehner ungedeckten Dumic durch. Der hat die Riesenchance auf das dritte SVD-Tor, schießt aber drüber.
18.
Mit einem Doppelpass können Ebert und Schmidt sich durch die Abwehr der Hessen spielen, doch Ebert steht leicht im Abseits.
12.
Jannis Nikolaou spielt einen katastrophalen Fehlpass im Aufbauspiel genau in den Fuß von Mathias Honsak. Dieser handelt 25 Meter vor dem Tor schnell und bedient den am Strafraumrand freistehenden Kempe - Millisekunden später zappelt dann auch schon unten links im Dresdener Netz. Die Gäste drehen das Spiel binnen acht Minuten, was für eine Anfangsphase!
12.
Tor für Darmstadt 98, Tobias Kempe macht das 2:1 für die Gäste!
Tobias Kempe
8.
Victor Pálsson spielt einen wunderschönen Pass auf die rechte Seite, wo Paik ungedeckt in den Strafraum ziehen kann. Aus spitzem Winkel fackelt er dann nicht lange - und gleicht den frühen Rückstand mit rechts im langen Eck schnell wieder aus. 1:1!
8.
Tor für D98, Seung-Ho Paik gleicht aus, 1:1!
Seung-Ho Paik
4.
Nach einem hohen Ball hinter die Abwehr in den Fünfer kommt Linus Wahlqvist per Direktabnahme nicht vorbei an Marcel Schuhen im Darmstädter Kasten. Der zweite Ball landet jedoch in der Strafraummitte, wo Husbauer ihn volley nimmt und ins Netz hämmert. Traumstart für Dresden!
4.
Tor für Dynamo Dresden, Josef Husbauer macht das 1:0!
Josef Husbauer
2.
Darmstadt erwischt den besseren Start in die Partie: Ein Freistoß von Tobias Kempe bleibt zwar in der Mauer hängen, dennoch zeigen sich die Gäste von beginn an mutig.
1.
Los gehts!
Angeführt von Schiedsrichter Michael Bacher betreten die Teams den Platz.
Die Startelf von Darmstadt 98: Marcel Schuhen - Matthias Bader, Dario Dumic, Immanuel Höhn, Fabian Holland - Yannick Stark - Mathias Honsak, Victor Pálsson, Seung-Ho Paik, Tobias Kempe - Serdar Dursun
Die Aufstellung von Dynamo Dresden: Kevin Broll - Linus Wahlqvist, Florian Ballas, Jannis Nikolaou, Brian Hamalainen - Josef Husbauer, Dzenis Burnic - Sascha Horvath, Patrick Ebert, Marco Terrazzino - Patrick Schmidt
Darmstadt 98 ist seit drei Auswärtsspielen ungeschlagen. Die letzte Niederlage in der Fremde gab es am zwölften Spieltag beim 1:3 in Fürth. Das gab es letztmals zum Saisonende 2017/18 (sogar fünf Gastspiele ohne Niederlage).
Trainer Markus Kauczinski kann für die Fortsetzung des Positivtrends bis auf Kevin Ehlers (Außenbandteilriss und Überdehnung des vorderen Syndesmosebandes im rechten Sprunggelenk) und Marco Hartmann (Trainingsrückstand) auf alle seine Spieler zurückgreifen.
Dresden kann mit einem Sieg gegen Darmstadt bis auf einen Zähler an die Nichtabstiegsplätze der 2. Bundesliga aufschließen.
Herzlich willkommen zum 21. Spieltag der 2. Bundesliga, Dynamo Dresden empfängt im Rudolf-Harbig-Stadion, den SV Darmstadt 98.
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde


Relegation

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Bielefeld 25 51 26
2 Stuttgart 25 45 13
3 Hamburg 25 44 20
4 Heidenheim 25 41 8
5 Gr. Fürth 25 36 4
6 Darmstadt 25 36 0
7 Holstein 25 34 0
8 Aue 25 34 0
9 Hannover 25 32 -3
10 Regensburg 25 32 -6
11 St. Pauli 25 30 1
12 Osnabrück 25 29 -3
13 S´hausen 25 29 -3
14 Nürnberg 25 29 -11
15 Bochum 25 28 -5
16 Wiesbaden 25 25 -12
17 Karlsruhe 25 24 -13
18 Dresden 25 24 -16