FC St. Pauli
24. Spieltag
01.03.2020
VfL Osnabrück
3:1
90.
Vielen Dank fürs Mitlesen. Morgen berichten wir zum Abschluss des 24. Spieltages noch einmal ab 20.15 Uhr live vom Spiel Hannover 96 gegen Holstein Kiel.
90.
Auf Abstand zu den Abstiegsplätzen. St. Pauli bestätigt die gute Leistung im Derbysieg letzte Woche mit einem überzeugenden Auftritt im Millerntor. Die Hamburger konnten sich bis zur Schlussphase des Spiels ein gutes Torpolster aufbauen. Etwa 70 Minuten lang hatten sie die Partie im Griff und waren offensiv wesentlich gefährlicher. Den Gästen wollte in dieser Zeit kaum ein Angriff gelingen. Erst zum Schluss zogen die Osnabrücker deutlich an und brachten Paulis Defensive in arge Bedrängnis. Drei Tore Rückstand waren am Ende dann aber doch zu viel für den VfL. Damit schließt Pauli in der Tabelle zu Osnabrück mit 29 Punkten auf und steht auf dem zehnten Platz.

Nächste Spiele FC St. Pauli:
SV Sandhausen (A), 1. FC Nürnberg (H), SV Darmstadt 98 (A)
Nächste Spiele VfL Osnabrück:
SV Wehen Wiesbaden (H), Arminia Bielefeld (A), Hannover 96 (H)
90.
Schluss am Millerntor. Der FC St. Pauli gewinnt 3:1 gegen den VfL Osnabrück.

Tore: 1:0 Henk Veerman (23.), 2:0 Waldemar Sobota (35.), 3:0 Dimitrios Diamantakos (48.), 3:1 Bashkim Ajdini (76.)
90.
Es gibt drei Minuten Nachspielzeit.
88.
Pauli hat sich nach heftigen zehn Minuten kurz vor Schluss wieder etwas gefangen und steht hinten etwas kompakter.
84.
Maurice Trapp holt sich nach einem heftigen Zweikampf Gelb.
Maurice Trapp
74.
Osnabrück ist zurück im Spiel, und wie! Die Schlussphase setzen sie die Gastgeber gehörig unter Druck und erhöhen deutlich das Tempo.
79.
Rettungstat von Himmelmann! Álvarez leitet einen hohen Ball von rechts seinem Kapitän Blacha mit dem Oberschenkel weiter. Blacha schießt am rechten Fünfereck wuchtig Richtung kurzen Pfosten, wo Himmelmann stark reagiert und den Ball pariert.
77.
Personaländerung bei Osnabrück. Niklas Schmidt ersetzt Bashkim Ajdini.
Bashkim Ajdini
Niklas Schmidt
77.
Letzter Wechsel bei St. Pauli. Viktor Gyökeres kommt für Dimitrios Diamantakos.
Dimitrios Diamantakos
Viktor Gyökeres
76.
Pauli geht zu fahrlässig mit der Führung um! Hennings versucht links am Fünfereck einen Schuss. Der missrät ihm aber und fällt auf das Knie von Ajdini und von dort über die Linie. Osnabrück holt auf.
76.
Bashkim Ajdini verkürzt! Es steht nur noch 3:1.
Bashkim Ajdini
74.
Bashkim Ajdini ist etwas übereifrig im Zweikampf und sieht Gelb.
Bashkim Ajdini
69.
Knappes Ding von Boris Tashchy! Er setzt sich von links in Richtung des Fünfers durch und will den Ball mit rechts reindrehen. Philipp Kühn kann den Schuss gerade noch weglenken.
66.
Waldemar Sobota geht mit hohem Bein in den Zweikampf. Das ist die nächste Gelbe.
Waldemar Sobota
65.
Wechsel bei Pauli. Johannes Flum kommt für Rico Benatelli.
Rico Benatelli
Johannes Flum
65.
Wechsel VfL Osnabrück. Marcos Álvarez ersetzt Anas Ouahim.
Anas Ouahim
Marcos Álvarez
60.
Sebastian Ohlsson geht rüde gegen Agu vor. Er sieht Gelb.
Sebastian Ohlsson
56.
Was für eine kuriose Szene! Diamantakos startet zusammen mit Sobota in einen Konter. Nur ein Osnabrücker kommt mit. Diamantakos gibt vor dem Sechzehner uneigennützig links rüber auf den freien Sobota. Nur noch Keeper Philipp Kühn steht vor ihm, aber Sobota stolpert irgendwie über seine eigenen Füße und fällt hin. Am Boden schiebt er den Ball noch mit dem Fuß über die Linie - aber der Treffer zählt nicht! Sobota war mit der Hand am Ball. Es bleibt beim 3:0.
48.
Ein schönes Zusammenspiel der Hamburger! Tashchy dribbelt sich links an der Außenlinie nach vorne und gibt weiter in Knolls Lauf vor sich. Knoll sieht Diamantakos im Zentrum reinlaufen und flankt hoch rein. Der hat genug Platz und Zeit, um den Ball präzise oben links zu platzieren.
48.
Tor! Diamantakos trifft zum 3:0 für St. Pauli.
Dimitrios Diamantakos
46.
Auch bei Osnabrück gibt es einen Wechsel. Sven Köhler kommt für Ulrich Taffertshofer.
Ulrich Taffertshofer
Sven Köhler
46.
Henk Veerman hatte sich zum Ende der ersten Hälfte noch an der Schulter verletzt und kann jetzt nicht weitermachen. Für ihn kommt Boris Tashchy.
Henk Veerman
Boris Tashchy
46.
Weiter geht's!
45.
Solide Leistung der Gastgeber. Die 2:0-Führung St. Paulis ist nach der ersten Hälfte verdient. Die Kiezkicker spielen effektiveren Offensivfussball und taktierten sich immer wieder vor das gegnerische Tor. Der VfL Osnabrück suchte nach der passenden Antwort, war vorne aber ziemlich ideenlos und hinten zu passiv. Zwar kamen auch die Gäste auf sechs Torabschlüsse, wirklich gefährlich fühlten diese sich aber nicht an. Für die zweite Hälfte müsste der VfL sich deutlich steigern, um hier noch eine Chance zu haben.
45.
Pause! St. Pauli geht mit einer bequemen 2:0-Führung in die Kabinen.
42.
Ouahim läuft links ans Strafraumeck und gibt einen Querpass rüber. Girth denkt etwas zu kompliziert und lässt den Ball durch die Beine weiter, wo aber keiner seiner Mitspieler steht. Er selbst hätte gut Platz für einen Abschluss gehabt.

35.
Schöne Aktion von Sobota! Buballa startet die Szene mit einem langen Ball aus der eigenen Hälfte. Dieser wird erst noch geklärt, landet dann bei Veerman und weiter bei Sobota. Der Pole nimmt sich den Ball und zieht etwas zu einfach an drei Osnabrückern an den Strafraum vor. Der anschließende Schuss geht präzise unten rechts ins Netz. Foto: Axel Heimken, dpa
35.
Sobota erhöht! Es steht 2:0 für St. Pauli.
Waldemar Sobota
31.
Freistoß für Osnabrück. Henning flankt hoch und weit von rechts an den langen Pfosten. Dort will Joost van Aken reinköpfen, kann aber nicht genug Kraft in den Kopfball setzen. Die Kugel kullert links ins Aus.
25.
Ulrich Taffertshofer grätscht Knoll unsanft um und sieht dafür Gelb.
Ulrich Taffertshofer
23.
Die Führung hat sich schon abgezeichnet. In den letzten Minuten hatten die Hamburger sich immer wieder nach vorn geworfen und sich Chancen erspielt. Jetzt schlägt Knoll eine Ecke von der rechten Seite in weitem Bogen vor den Fünfer. Dort wird Veerman kaum unter Druck gesetzt und kann die Kugel ungestört unten rechts reinköpfen.
23.
Tor! Henk Veerman verwandelt zum 1:0 für St. Pauli.
Henk Veerman
18.
Das war knapp! Diamantakos bekommt den Ball von Miyaichi über rechts reingespielt und steht plötzlich frei vor dem Tor. Aber sein Abschluss geht knapp rüber.
13.
Veerman schießt aus der Distanz, aber der Schuss wird abgelockt. Zumindest war es ein Abschluss.
9.
Die Anfangsphase war bisher recht ausgeglichen. Keins der beiden Teams ist wirklich gefährlich vor das Tor gekommen.
4.
Osnabrück startet schwungvoll und presst früh in Paulis Hälfte. Agu holt sich den Ball in der Mitte und versucht einen ersten Schuss aus gut zwanzig Metern. Ostigard blockt ab.
1.
Das Spiel läuft!
Daniel Siebert wird das Spiel leiten.
So spielt Osnabrück: Philipp Kühn - Moritz Heyer, Maurice Trapp, Joost van Aken, Felix Agu - Ulrich Taffertshofer - Bashkim Ajdini, David Blacha, Bryan Henning, Anas Ouahim - Benjamin Girth
Die Startelf des FC St. Pauli: Robin Himmelmann - Sebastian Ohlsson, Daniel Buballa, Leo Ostigard - Waldemar Sobota - Marvin Knoll, Matt Penney, Rico Benatelli, Ryo Miyaichi - Dimitrios Diamantakos, Henk Veerman
Den Osnabrückern fehlt der gesperrte Assan Ceesay. Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes bestätigte am Freitag die Sperre von drei Spielen für den Angreifer, der im Spiel beim KSC am 16. Februar die Rote Karte gesehen hatte. Dafür sind Manuel Farrona Pulido, Benjamin Girth und Marcos Alvarez nach kurzen Krankheiten wieder fit. Auch der Niederländer Joost van Aken ist einsatzbereit.
Bis auf die Langzeitverletzten Christian Conteh und Christopher Avevor sind beim Gastgeber alle Spieler einsatzfähig. Auch Innenverteidiger James Lawrence, der sich im Dezember einer Knieoperation unterziehen musste und seitdem nicht mehr gespielt hat, konnte wieder uneingeschränkt am Mannschaftstraining teilnehmen.
Die Hamburger haben letzte Woche das erste Mal in 2020 gewonnen, der VfL ist in diesem Jahr noch ohne Sieg - bislang konnte die Mannschaft von Daniel Thioune noch nicht an die starken Leistungen aus der Hinrunde anknüpfen. "Es gibt Kritik an unseren Ergebnissen, das zurecht", sagte der VfL-Coach im Vorfeld. Gleichwohl habe Thioune weiter volles Vertrauen in sein Team: "Meine Mannschaft hat die Mentalität und den Willen. Wir entscheiden, in welche Richtung es geht."
Die Kiezkicker möchten im heimischen Millerntor an den Erfolg im Stadtduell gegen den Hamburger SV anknüpfen. "Der Derbysieg kann natürlich eine zusätzliche Motivation sein", sagte Trainer Jos Luhukay vor dem Spiel gegen die Niedersachsen. Die Hamburger haben nach 23 Spieltagen 26 Punkte auf dem Konto. Der Aufsteiger aus Osnabrück hat 29 Punkte gesammelt.
Wir begrüßen Sie zum 24. Spieltag in der 2. Liga! Der FC St. Pauli empfängt den VfL Osnabrück.
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde


Relegation

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Bielefeld 28 56 27
2 Stuttgart 29 51 14
3 Hamburg 29 49 20
4 Heidenheim 29 48 9
5 Darmstadt 29 43 4
6 Gr. Fürth 28 38 2
7 Holstein 29 38 -1
8 Aue 29 38 -3
9 Bochum 29 36 -1
10 S´hausen 29 36 -2
11 Hannover 28 36 -3
12 Regensburg 29 36 -6
13 St. Pauli 29 35 -2
14 Osnabrück 29 34 -3
15 Nürnberg 29 32 -12
16 Karlsruhe 29 30 -11
17 Wiesbaden 29 28 -14
18 Dresden 26 24 -18