FC Erzgebirge Aue
24. Spieltag
29.02.2020
Hamburger SV
3:0
90.
Das war es von hier. Morgen begleiten wir die 2. Liga ab 13.15 Uhr im Live-Ticker.
90.
Stehend k.o. Der HSV verliert nach Platzverweis gegen Gideon Jung (im Bild) in Unterzahl mit 0:3 gegen Aue. Foto: Robert Michael, dpa-Zentralbild/dpa
90.
Erzgebirge Aue gelingt ein wichtiger Sieg gegen die Krise, der HSV zeigt eine blamable Leistung. Aue kämpfte den Gegner nieder, doch die Gäste nahmen diesen Kampf nie an. Bis auf eine gute Möglichkeit kurz vor der Pause kam Hamburg nie gefährlich vors Tor. Aue hingegen war über Konter gefährlich und bekam immer wieder auch zu viel Platz vor dem gegnerischen Kasten. So holt Aue den ersten Sieg nach der Winterpause, der HSV unterbietet seinen Auftritt im Derby noch einmal deutlich und verpasst die Rückkehr auf einen direkten Aufstiegsplatz deutlich. In Hamburg wird diese Niederlage mit Sicherheit für einige Verstimmung sorgen.

Nächste Spiele FC Erzgebirge Aue:
Dynamo Dresden (A), SV Sandhausen (H), 1. FC Nürnberg (A)
Nächste Spiele Hamburger SV:
SSV Jahn Regensburg (H), SpVgg Greuther Fürth (A), Arminia Bielefeld (H) 
90.
Abpfiff! Erzgebirge Aue schlägt den HSV 3:0.

Tore: 1:0 Pascal Testroet (39.), 2:0 Jan Hochscheidt (74.), 3:0 Jan Hochscheidt (88.)
90.
Drei Minuten Nachspielzeit werden angezeigt.
88.
Mann des Spiels: Jan Hochscheidt.
88.
Jetzt wird es auch noch deutlich. Hochscheidt hat ganz viel Platz etwa 25 Meter vor dem Tor, der Auer wird nicht angegriffen. Er nimmt Maß und schickt die Kugel ins rechte Eck.
88.
Tor für Erzgebirge Aue! Jan Hochscheidt trifft zum 3:0.
Jan Hochscheidt
88.
Und was den HSV betrifft, kann man sich nur wiederholen: Den Hamburgern fällt nichts ein. Das ist ein ganz schwacher Auftritt der Mannschaft von Dieter Hecking.
84.
Christoph Daferner ersetzt bei den Gastgebern Pascal Testroet.
Pascal Testroet
Christoph Daferner
84.
Es sieht gut aus für Erzgebirge Aue. Die Veilchen sind ganz nah am ersten Sieg nach der Winterpause.
80.
Hält Erzgebirge Aue sein Spiel bis zum Ende durch? Kommt der HSV trotz Unterzahl noch einmal rein? Zehn Minuten sind noch zu spielen.
78.
Rick van Drongelen textet zu viel Richtung Schiedsrichter Winter und sieht Gelb.
Rick van Drongelen
76.
Bei Erzgebirge Aue ist jetzt Florian Krüger für Dimitrij Nazarov im Spiel.
Dimitrij Nazarov
Florian Krüger
74.
Die Entscheidung? Aue schenkt dem HSV noch einen ein. Testroet spielt Hochscheidt an, der Auer Stürmer steht nicht im Abseits, geht noch ein paar Schritte und trifft aus halbrechter Strafraumposition ins Netz. Auch die Videoüberprüfung zeigt: Das Tor ist regulär.
74.
Tor für Erzgebirge Aue! Jan Hochscheidt macht das 2:0.
Jan Hochscheidt
73.
Ein neuer Stürmer beim HSV: Joel Pohjanpalo kommt für Timo Letschert.
Timo Letschert
Joel Pohjanpalo
73.
Weiterhin eine enttäuschende Leistung des HSV. Die Gastgeber hat nur einmal aufs Tor von Martin Männel geschossen, kurz vor der Pause. Zur Erinnerung: Diese Mannschaft will aufsteigen.
68.
HSV-Keeper Heuer Fernandes steht etwas weit vom Tor, da versucht es Hochscheidt einfach mal aus der Ferne. Der Schuss geht nur knapp am Tor vorbei.
66.
Die Zeichen verschlechtern sich immer weiter für den HSV. Die Partie lief ohnehin schon an den Gästen vorbei, auch in der zweiten Halbzeit hatte Aue die bessere Möglichkeit zum Tor. Jetzt spielt Hamburg auch noch in Unterzahl.
64.
Zweiter Wechsel beim Hamburger SV. Adrian Fein kommt für Louis Schaub. Die Stürmer Kittel und Pohjanpalo schmoren weiter auf der Bank.
Louis Schaub
Adrian Fein
59.
Martin Männel wird zudem wegen Meckerns verwarnt.
Martin Männel
58.
Der HSV jetzt auch noch dezimiert - Gelb-Rot für Gideon Jung! Der Hamburger lässt sich nach einer Flanke im Strafraum fallen, klare Schwalbe. Jung hatte schon Gelb, Schiedsrichter Winter schickt ihn vom Platz. Hamburg nur noch zu zehnt!
Gideon Jung
57.
Nach dem anschließenden Freistoß bekommt der HSV den Ball nicht aus dem Strafraum, Aue die Kugel nicht aufs Tor. Schließlich hat Testroet doch die Schussmöglichkeit vom rechten Sechzehnereck, die Kugel geht ganz knapp am langen Pfosten vorbei.
56.
Jordan Beyer wird für eine Grätsche gegen Hochscheidt verwarnt.
Louis Beyer
55.
Hunt mit einem Schuss aus 22 Metern - auch der ist ungefährlich und geht klar über das Tor.
54.
Außenseiter Aue lässt dem HSV weiterhin keine Luft zum Atmen. Die Gegner werden konsequent bearbeitet, Hamburg hat keine Gelegenheiten, die fraglos vorhandenen technischen Anlagen auszuspielen. Der HSV bleibt deutlich unter seinen Möglichkeiten.
48.
Dieter Hecking musste ja schon in der ersten Halbzeit verletzungsbedingt wechseln, verzichtet aber zur Pause auf personelle Maßnahmen. Sonny Kittel, mit elf Toren bester HSV-Schütze, sitzt weiter auf der Bank.
46.
Erzgebirge Aue wechselt zur Pause: John-Patrick Strauß kommt für Tom Baumgart.
Tom Baumgart
John-Patrick Strauß
46.
Die zweite Halbzeit läuft.
45.
Aue führt knapp mit 1:0 gegen den HSV. Im Bild: Jan Hochscheidt (r) im Luftduell mit Ewerton, der nach gut 20 Minuten beim HSV verletzt raus musste. Foto: Robert Michael, dpa-Zentralbild/dpa
45.
Der HSV hat große Probleme. In der Defensive wacklig, in der Offensive ungefährlich - offenbar haben die Hamburger die Derby-Niederlage schlecht verkraftet. Trotz vieler Spielanteile konnte sich der HSV kaum Chancen erarbeiten und schnupperte erst in der Nachspielzeit der ersten Hälfte an einem Torerfolg. Aue raubt den Gästen mit giftiger Spielweise den Nerv, kontert klug und hatte beim eigenen Tor durch Testroet etwas Glück, dass die HSV-Abwehr nach einer Standardsituation zu früh abschaltete.
45.
Dann ist Halbzeit: Erzgebirge Aue führt gegen den HSV 1:0.
45.
In der Nachspielzeit die Riesenchance des HSV! Nach einer Ecke herrscht Durcheinander im Aue-Strafraum, Hinterseers Schuss wird abgewehrt, aus kurzer Distanz bringt dann Beyer den Ball aufs Tor. Männel schaufelt den Ball in höchster Not mit seinen Handschuhen raus - klar vor der Linie.
45.
Drei Minuten werden nachgespielt.
45.
Unfaires Nachtreten von Gideon Jung, das ist eine klare Gelbe Karte.
Gideon Jung
41.
Das hatte sich ein wenig angedeutet. Aue machte dem HSV das Leben schwer und hatte selbst einige Kontergelegenheiten.
39.
Aue liegt gegen den Favoriten vorn! Nach dem Foul von Hunt wird der Freistoß zunächst abgeblockt. Fandrich tritt den Ball aus zweiter Reihe zurück in den Strafraum, was alle Hamburger überrascht. Die HSV-Abseitsfalle greift zu spät. Testroet hat zehn Meter vor dem Tor viel Platz und behält die Nerven. Der Stürmer nimmt den Ball mit, dreht sich und schießt an Heuer Fernandes vorbei.
39.
Tor für Erzgebirge Aue! 1:0 durch Pascal Testroet!
Pascal Testroet
38.
Hochscheidt geht an Leibold und Hunt vorbei Richtung Strafraum, von Hunt kommt dann ein leichter Zupfer. Freistoß für Aue 24 Meter vor dem Tor. Hunt sieht Gelb.
Aaron Hunt
35.
Ein schwieriges Spiel für den HSV, die spielerischen Mittel der Gäste kommen kaum zum Tragen. Zum Tor kommen die Hamburger bisher nicht durch.
31.
Insgesamt aber setzt Aue eher auf Kampftugenden: Erzgebirge präsentiert sich giftig, steht sicher und kompakt in der Defensive und versucht dann und wann einen Konter zu setzen.
28.
Nur sporadisch zeigt sich Aue in der Offensive: Testroet hat die erste richtig gute Chance. Der Stürmer versucht, aus sieben Metern den Ball mit der Hacke aufs Tor zu bringen. Die Kugel geht aber knapp vorbei.
23.
Ewerton, gerade erst von einem Anriss des Syndesmosebandes genesen, muss ausgewechselt werden. Rick van Drongelen kommt ins Spiel.
Ewerton José Almeida Santos
Rick van Drongelen
22.
Ewerton liegt nach einem Zweikampf mit Nazarov wieder auf dem Boden - bitter, sehr bitter für den Hamburger Verteidiger. Der Brasilianer ist immer wieder von Verletzungen geplagt, anscheinend hat es ihn wieder so schwer erwischt, dass es nicht weitergeht.
Ewerton José Almeida Santos
19.
Narey versucht es mit rechts aus der zweiten Reihe, verfehlt den Kasten dann aber doch recht deutlich.
16.
Erstes Gelb der Partie: Tom Baumgart wird verwarnt, nachdem er gegen Hunt zu spät kommt.
Tom Baumgart
15.
Der Ball liegt im Auer Tor, doch der Treffer zählt nicht: Nach der Flanke von Hinterseer steht Schaub klar im Abseits.
11.
Der HSV macht weiterhin viel Druck, lässt Aue kaum Luft. Nur Richtung Tor erzeugen die Hamburger noch keine ernsthafte Gefahr. Stattdessen gibt es viele Zweikämpfe im Mittelfeld.
7.
Die erste Möglichkeit hat tatsächlich Erzgebirge Aue: Die Sachsen gewinnen den Ball auf außen, schalten schnell um, Hochscheidts Schlenzer aus 20 Metern geht rechts vorbei.
4.
Der HSV hat zunächst deutlich mehr vom Spiel, obwohl Aues Trainer Schuster seine Mannschaft nicht so aufgestellt hat, als wolle er sich heute verstecken. Aber die Partie ist ja noch lang.
1.
Anpfiff im Erzgebirgsstadion!
Nicolas Winter ist der Schiedsrichter.
Die HSV-Startelf: Daniel Heuer Fernandes - Jordan Beyer, Timo Letschert, Gideon Jung, Tim Leibold - Aaron Hunt, Ewerton, Louis Schaub - Bakery Jatta, Lukas Hinterseer, Khaled Narey
Die Aufstellung von Erzgebirge Aue: Martin Männel - Sören Gonther, Marko Mihojevic, Jacob Rasmussen - Tom Baumgart, Clemens Fandrich, Philipp Riese, Calogero Rizzuto - Jan Hochscheidt - Dimitrij Nazarov, Pascal Testroet
So ist in Aue Wiedergutmachung angesagt - und vor allem müssen wichtige Punkte im Aufstiegskampf gesichert werden. Durch die Niederlage im Stadtduell hat der HSV den direkten Aufstiegsplatz verloren und ist bis auf Weiteres auf den Relegationsplatz abgerutscht, drei Zähler hinter dem Zweiten VfB Stuttgart, drei Punkte vor Platz vier.
Wie auch immer die Saison für den HSV ausgeht - die Wunde von gleich zwei Derby-Niederlagen in einem Jahr wird noch länger schmerzen. Vor Wochenfrist unterlagen die Hamburger dem Stadtrivalen FC St. Pauli mit 0:2. "Die Niederlage hat richtig wehgetan und wird auch noch in einem halben Jahr wehtun", sagte Trainer Dieter Hecking. "Es war das Spiel, das wir nicht hätten verlieren dürfen."
Aue hat außerdem nur ein Tor in diesem Kalenderjahr erzielt. Zuletzt gab es beim 0:0 gegen Osnabrück immerhin einen Punkt aufs Konto. Gegen den HSV traut Trainer Dirk Schuster seiner Mannschaft als Außenseiter eine Überraschung zu: "Wir haben großen Respekt vor diesem Spiel, aber wir haben keine Angst." Immerhin hat Aue im eigenen Stadion auch gegen die anderen Spitzenmannschaften des Jahres, Arminia Bielefeld und den VfB Stuttgart, gepunktet.
Erzgebirge Aue, zur Winterpause noch mit zarten Ambitionen auf Platz drei, wird derzeit in der Tabelle im Eiltempo durchgereicht. 2020 konnten die Sachsen noch kein Spiel gewinnen und in fünf Partien nur zwei Punkte holen. Damit hat sich Erzgebirge vorerst ins Niemandsland der Tabelle verabschiedet.
Wir begrüßen Sie herzlich zum Spiel zwischen Erzgebirge Aue und dem Hamburger SV!
FC Erzgebirge Aue - Hamburger SV
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde


Relegation

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Bielefeld 28 56 27
2 Stuttgart 29 51 14
3 Hamburg 29 49 20
4 Heidenheim 29 48 9
5 Darmstadt 29 43 4
6 Gr. Fürth 28 38 2
7 Holstein 29 38 -1
8 Aue 29 38 -3
9 Bochum 29 36 -1
10 S´hausen 29 36 -2
11 Hannover 28 36 -3
12 Regensburg 29 36 -6
13 St. Pauli 29 35 -2
14 Osnabrück 29 34 -3
15 Nürnberg 29 32 -12
16 Karlsruhe 29 30 -11
17 Wiesbaden 29 28 -14
18 Dresden 26 24 -18