Hamburger SV
25. Spieltag
07.03.2020
SSV Jahn Regensburg
2:1
90.
Wichtige Punkte für den HSV beim Sieg gegen Jahn Regensburg. In die zweite Halbzeit startete Hamburg mit einem frühen Treffer, sammelte damit für einige Zeit Selbstvertrauen, musste aber am Ende um den den Erfolg zittern. Dem Jahn wurde ein Treffer in der zweiten Halbzeit aberkannt, allzu viele Großchancen hatte Regensburg aber, genau wie der HSV, auch in der zweiten Halbzeit nicht mehr. Für die Rothosen vergaben Hinterseer und Jatta zwei gute Gelegenheiten. Es ist der erste Sieg Hamburgs gegen den SSV in Liga zwei - und ein ganz wichtiger: Zwischenzeitlich schieben sich die Hanseaten an Stuttgart vorbei auf Platz zwei und lassen ihre Aufstiegshoffnungen damit wieder aufleben. Daniel Bockwoldt, dpa

Nächste Spiele Hamburger SV:
SpVgg Greuther Fürth (A), Arminia Bielefeld (H), VfB Stuttgart (A)
Nächste Spiele SSV Jahn Regensburg:
Holstein Kiel (H), SV Sandhausen (A), 1. FC Nürnberg (H)
90.
Schluss! Der HSV siegt gegen Regensburg mit 2:1.

Tore: 1:0 Timo Letschert (24.), 1:1 Marco Grüttner (40.), 2:1 Aaron Hunt (51.)
90.
Heuer Fernandes hält den Ball nach einem gefährlichen Jahn-Einwurf in den Händen. Die letzten Sekunden laufen.
90.
Der SSV spielt jetzt ohne Schnörkel in die Spitze. Lange Bälle, direkte Angriffe. Der HSV muss das 2:1 über die Zeit bringen.
90.
Hamburg geht mit Ballbesitz im Jahn-Feld in die letzten Minuten. Jatta spielt den Ball von der rechten Grundlinie zum Gegner.
90.
Julian Derstroff ersetzt Max Besuschkow beim Jahn.
Max Besuschkow
Julian Derstroff
90.
Benedikt Saller tritt dem Gegner in die Hacken und sieht Gelb.
Benedikt Saller
90.
Acht Minuten gibt Arne Aarnink extra. Das Spiel war lange unterbrochen aufgrund der Verletzungsbehandlung von Jordan Beyer.
87.
Auf einer Trage fixiert wird Jordan Beyer vom Feld getragen, hält dabei aber einen optimistischen Daumen hoch Richtung HSV-Fans - und wird von diesen mit lauten Gesängen verabschiedet. Für Beyer kommt Khaled Narey in der Hamburger Defensive zum Einsatz.
Louis Beyer
Khaled Narey
83.
Jordan Beyer muss nach einem Zusammenprall am Hamburger Fünfer am Kopf behandelt werden. Es wird nicht weitergehen für den Hamburger Defensiven - so sieht es aktuell aus. Die medizinische Abteilung des HSV versorgt Beyer auf dem Feld und bringt eine Nackenstütze an.
Louis Beyer
82.
Jatta verschafft sich mit drei Ausfallschritten am 16er-Halbkreis den nötigen Raum für einen Abschluss und schickt den Ball Richtung SSV-Latte. Wieder klärt Alexander Meyer mit einer starken Parade.
81.
Der SSV Jahn Regensburg wechselt. Jan-Marc Schneider kommt für Andreas Albers in die Schlussminuten.
Andreas Albers
Jan-Marc Schneider
80.
Nächster Abschluss HSV, und der ist richtig gefährlich. Hinterseer lenkt den Ball nach einer Hunt-Flanke mit dem Hinterkopf Richtung Jahn-Latte. Der Ball fällt genau am zweiten Pfosten hinter die Grundlinie. Alexander Meyer ist noch mit dem Handschuh dran.
78.
Hunt donnert den Ball aus zweiter Reihe aufs Tor, sein Schuss wird abgefälscht und senkt sich zu spät.
76.
Tim Leibold klärt eine Jahn Flanke am Fünfer entscheidend vor Benedikt Saller, der in seinem Rücken zum Kopfball einläuft.
74.
Hamburg bringt Lukas Hinterseer für Martin Harnik ins Spiel.
Martin Harnik
Lukas Hinterseer
72.
Sebastian Stolze kommt für Erik Wekesser beim Jahn.
Erik Wekesser
Sebastian Stolze
71.
Es gibt gar keinen Spielfluss in dieser Phase, stattdessen viele Fouls und Unterbrechungen. Die geben Zeit für Wechsel.
70.
Nächstes Foul, nächste Gelbe Karte: Christoph Moritz trifft den Gegner mit dem Arm am Hals und wird verwarnt.
Christoph Moritz
69.
Marco Grüttner wird ebenfalls für ein Foul mit Gelb verwarnt.
Marco Grüttner
66.
Erik Wekesser rennt in Tim Leibold, der Ball ist da aber schon längst woanders: Gelb.
Erik Wekesser
65.
Arne Aarnink unterbricht einen Gästeangriff, weil Rick van Drongelen am Mittelkreis im Duell mit Marco Grüttner zu Boden geht. Der Konter ist damit hin.
64.
Die Gäste arbeiten aktiv nach vorne, sind bei ihren Aktionen aber eine Spur zu hektisch und verlieren den Ball immer wieder im HSV-Drittel.
62.
Aber der Jahn lässt nicht locker und rückt wieder tief ins Hamburger Feld ein. Harnik muss einen Regensburger Freistoß zur Ecke klären.
58.
Erster Wechsel des Spiels. Sonny Kittel kommt für Louis Schaub beim HSV.
Louis Schaub
Sonny Kittel
57.
Hamburg ist wieder besser drin, zeigt gute Zweikämpfe und hält Regensburg mit guten Aktionen vom eigenen Tor weg.
56.
Sehr gute Kopfballchance für Martin Harnik nach einer Halbraumflanke von Tim Leibold an die rechte Fünferkante. Harnik zielt viel zu mittig, Alexander Meyer sichert im Nachfassen.
51.
Der Jahn verliert den Ball im Angriff, so hat Leibold viel Platz für einen Sprint an die linke Grundlinie. Sein Flachpass kommt perfekt in die Mitte für Hunt, der frei vor der Fünferlinie mit einem satten Schuss mitten unter die Jahn-Latte vollendet: 2:1. Der HSV führt wieder.  Foto: Daniel Bockwoldt, dpa
51.
Das 2:1! Aaron Hunt trifft für den HSV.
Aaron Hunt
49.
George trifft für den Jahn nach einem schönen Angriff über die rechte Seite. Arne Aarnink pfeift aber Stürmerfoul gegen Albers. Strittige Situation. Kein Treffer, Glück für Hamburg!
47.
Angriff Hamburg kurz nach Wiederanpfiff. Hunt haut aus halbrechter Lage weit drüber. Der Querpass ins Zentrum wäre auch eine Option gewesen.
46.
Weiter geht's.
45.
Der HSV verpasst gegen Regensburg vorerst den erhofften Befreiungsschlag. Der Jahn ging von Beginn an etwas mehr Risiko und war offensiv das bessere Team. Der Führungstreffer gelang dann aber den Rothosen nach knapp 25 Minuten per Freistoß. Anschließend machte Hamburg für rund zehn Minuten das Spiel, ließ aber viel zu schnell locker und kassierte den Ausgleich ebenfalls nach einem Standard noch vor der Pause. Mit dem 1:1 ist Hamburg wieder Dritter. Es sind ja aber noch weitere 45 Minuten zu gehen.
45.
Pause, es steht 1:1.
44.
Dem HSV fehlte in den letzten fünf Minuten vor dem Gegentreffer die Kontrolle, der Jahn kam wieder besser rein. Der Ausgleich hatte sich abgezeichnet.
43.
Wekesser kommt nach guter Vorarbeit von George am Fünfer zum Abschluss, trifft aber den Gegner.
40.
Schwach verteidigt vom HSV nach einem SSV-Freistoß. Besuschkow tritt den Ball von der linken Strafraumseite in die Mitte. Letschert stellt sich dazwischen, klärt aber zu kurz und damit genau vor die Füße von Grüttner, der von der linken 16er-Kante das Leder trocken ins lange rechte Eck jagt: 1:1. Foto: Daniel Bockwoldt, dpa
40.
Der Jahn gleicht aus! Marco Grüttner macht das 1:1.
Marco Grüttner
39.
Bakery Jatta hält im Zweikampf die Sohle drüber: Gelb.
Bakery Jatta
38.
Hohe Jahn-Bälle an den Hamburger Fünfer. Albers verpasst einen solchen nur knapp mit der Fußspitze. Die Gäste kommen zurück ins Spiel.
37.
Regensburg schwimmt. Immer wieder muss Jahn-Keeper Alexander Meyer aushelfen. Jatta geht nach einem Duell im SSV-16er zu Boden. Kein Elfmeter, entscheidet Referee Arne Aarnink.
34.
Hamburg wird besser in der Offensive, der Ball läuft etwas freier bei Schaub, Harnik und Co. Dem Jahn fehlt in dieser Phase ein wenig die defensive Ordnung.
31.
Mit dem aktuellen Spielstand schiebt sich der HSV - zumindest zwischenzeitlich - am VfB Stuttgart vorbei auf den zweiten Rang.
28.
Hamburg kommt mit der Führung im Rücken jetzt besser rein. Jatta legt sich den Ball links am Strafraum im Konter einen Meter zu weit vor.
24.
Per Standard geht Hamburg in Front. Aus dem Spiel geht wenig, mit einem Freistoß gelingt den Rothosen die unverhoffte Führung. Nach dem Fouspiel an Schaub bringt der Gefoulte den Ball von der halbrechten Seite flach an den Fünfer. Da rauscht der Ball einmal komplett durch die Regensburger Abwehrreihe und knallt an den linken Pfosten. Letschert schaltet aus drei Metern am schnellsten und bringt den Abpraller mit dem Kopf über die Linie: 1:0. Foto: Daniel Bockwoldt, dpa
24.
Toooor! Timo Letschert macht das 1:0 für den HSV.
Timo Letschert
22.
Geipl foult Schaub im rechten Halbfeld, Freistoß HSV, etwa 35 Meter vor dem Tor.
22.
Chima Okoroji rutscht auf dem Rasen aus und dann etwas unglücklich in den Gegner: Gelb.
Chima Okoroji
22.
Leibold sucht nach einem Konter mit einem scharfen Ball von links Harnik im Zentrum, spielt den Querpass aber zum Gegner. Der Jahn kontert anschließend selbst, aber auch George wird am 16er-Halbkreis gestellt. Torschüsse bleiben je aus.
19.
Okoroji holt mit einem Sprint an die linke Eckfahne einen Eckstoß für den SSV. Nachreiner steht beim Standard frei im Rückraum, trifft die Kugel aber nicht perfekt. Der Ball prallt links ins Toraus.
17.
Der HSV wirkt nervös, klare Aktionen in die Spitze fehlen dem verunsicherten Aufstiegsaspiranten noch komplett.
15.
Auch der Jahn zeigt erste Aktionen in der Offensive. Flacher Diagonalball von rechts quer durch den Hamburger Strafraum. Marco Grüttner kommt am Fünfer zwei Schritte zu spät.
13.
Jatta nimmt den Ball über die rechte Flanke mit zur Grundlinie, gewinnt mit großen Schritten zunächst etwa 30 Meter Raum, verliert dann aber die Kontrolle und rennt ins Toraus. Abstoß Jahn.
10.
Eckball Hamburg, kurze Variante. Die Flanke an den Strafraum fliegt aus dem rechten Halbfeld auf dem Kopf von Rick van Drongelen, der zielt aber weit drüber.
8.
Keine Torgefahr in den ersten Minuten. Regensburg presst hoch und zwingt die Rothosen immer wieder zu Ballverlusten.
6.
Ballverlust Hamburg auf der linken Abwehrseite. Der Jahn stürmt bis zur Grundlinie vor, da gewinnt van Drongelen den Ball zurück.
3.
Die Sonne scheint im Hamburger Volkspark. Harnik sucht den ersten Abschluss von halblinks für den HSV. Zu mittig, Jahn-Keeper Alexander Meyer hält sicher.
1.
Los geht's.
Die Startelf des Jahn: Alexander Meyer - Benedikt Saller, Sebastian Nachreiner, Marcel Correia, Chima Okoroji - Jann-Christopher George, Andreas Geipl, Max Besuschkow, Erik Wekesser - Marco Grüttner, Andreas Albers
So beginnt der HSV: Daniel Heuer Fernandes - Jordan Beyer, Timo Letschert, Rick van Drongelen, Tim Leibold - Louis Schaub, Adrian Fein, Christoph Moritz - Bakery Jatta, Martin Harnik, Aaron Hunt
Trainer Mersad Selimbegovic muss auf Aaron Seydel (Muskelfaserriss) und Markus Palionis (Schwellung nach Schlag auf Knie) verzichten. Flügelspieler Sebastian Stolze war nach einer Gesichtsfraktur ein Kandidat für die Startelf. "Er kommt von Tag zu Tag besser rein", meinte der Regensburger Coach. Heute startet Stolze aber zunächst auf der Bank.
Der Jahn wiederum möchte mit einer leidenschaftlichen Leistung beim Hamburger SV bestehen. "Wir wollen Mentalität zeigen, wir wollen uns in jeden Zweikampf reinhauen", kündigte Offensivspieler Jann George vor dem Gastspiel an. "Herz und Leidenschaft sind bei uns genug da, um zu bestehen."
Heute kommt Jahn Regensburg ins Volksparkstadion. Hoffmann, Fans und auch die Mannschaft gieren nach einem Sieg. "Egal wie", sagt Hecking. Deshalb hat er mit seinem Team ein neues System einstudiert. Das alte habe zweimal nicht funktioniert, moniert er. "Da musst du dir Gedanken machen." Regensburg scheint dem HSV aber nicht zu liegen: bisher drei Zweitliga-Spiele, kein Sieg, dafür eine 0:5-Heimklatsche in der Vorsaison.
Immerhin sind die Norddeutschen schon seit drei Spielen ohne Sieg und im Vergleich zum identischen Zeitpunkt der Vorsaison sechs Punkte im Rückstand. Im Vorjahr wurde die Mannschaft am Ende bekanntlich Vierte, was Hoffmann als den "überflüssigsten Nichtaufstieg in der Fußball-Geschichte" bezeichnete und dem Sportsystem seines Vereins attestierte, komplett kollabiert zu sein.
Von der Heimpleite im Stadtderby gegen den ungeliebten Nachbarn FC St. Pauli (0:2) ist der einstige Europacupsieger kräftig aus der Bahn geworfen worden. "Da ist ein bisschen was passiert", gesteht Trainer Dieter Hecking. Folge: Eine Woche später kassierte die Mannschaft eine deftige 0:3-Schlappe bei Erzgebirge Aue. "Wir befinden uns in einer sportlichen Krise", klagt Vorstandsvorsitzender Bernd Hoffmann. Hecking sieht das anders. "Wenn Bernd das meint", erwidert der Coach. "Für mich sind zwei Niederlagen keine Krise."
HSV - Angst vor dem Versagen. Der Hamburger SV ist auf dem Weg von der 2. Liga zurück ins Oberhaus ins Grübeln geraten. Aktuell ist der HSV nur Dritter. Ganz oben thront Arminia Bielefeld und ist schon neun Punkte entschwunden.Mit einem Sieg würden die Norddeutschen zumindest für zwei Tage den VfB Stuttgart vom zweiten Platz verdrängen. Die Schwaben spielen am Montagabend gegen Tabellenführer Arminia Bielefeld.
Herzlich willkommen zur Partie Hamburger SV - SSV Jahn Regensburg!
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde


Relegation

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Bielefeld 25 51 26
2 Stuttgart 25 45 13
3 Hamburg 25 44 20
4 Heidenheim 25 41 8
5 Gr. Fürth 25 36 4
6 Darmstadt 25 36 0
7 Holstein 25 34 0
8 Aue 25 34 0
9 Hannover 25 32 -3
10 Regensburg 25 32 -6
11 St. Pauli 25 30 1
12 Osnabrück 25 29 -3
13 S´hausen 25 29 -3
14 Nürnberg 25 29 -11
15 Bochum 25 28 -5
16 Wiesbaden 25 25 -12
17 Karlsruhe 25 24 -13
18 Dresden 25 24 -16