SpVgg Greuther Fürth
24. Spieltag
06.03.2021
VfL Bochum 1848
1:2
90.
Damit verabschieden wir uns von der Partie aus Fürth. Danke, dass Sie dabei waren! Morgen geht es in der 2. Liga weiter, ab 13.15 Uhr berichten wir live von den Sonntags-Duellen des 24. Spieltags. 
90.
Bochum verteidigt die Tabellenspitze! In einer hochklassigen Zweitligapartie konnten beide Teams zeigen, warum sie im Aufstiegsrennen aktuell ganz oben mitmischen. Bochum erwischte den besseren Start und belohnte sich mit der frühen Führung, auf die im ersten Durchgang eine lange Druckphase des Fürther Gastgebers folgte. Nach dem 1:1-Ausgleich hatte die SpVgg über weite Strecken die Nase vorn, bis zur Pause blieb es aber beim Unentschieden. Nach Wiederanpfiff schwand die Dominanz der Kleeblätter dann, Bochum gelang es mit hohem Gegenpressing, die Offensive der Hausherren fast komplett aus dem Spiel zu nehmen. Vom Elfmeterpunkt bescherte Robert Zulj seiner Mannschaft die 2:1-Führung, die bis zum Schlusspfiff absolut souverän verwaltet wurde. Damit bleibt der VfL Tabellenführer, während Fürth um Platz drei bangen muss. Foto: Timm Schamberger, dpa

Nächste Spiele SpVgg Greuther Fürth:
SSV Jahn Regensburg (A), 1. FC Nürnberg (H), 1. FC Heidenheim (A)
Nächste Spiele VfL Bochum 1848:
Hamburger SV (H), Fortuna Düsseldorf (A), Holstein Kiel (H) 
90.
Das war's! Großer Jubel bei den Gästen, der VfL Bochum schlägt Greuther Fürth mit 2:1.

Tore: 0:1 Anthony Losilla (7.), 1:1 Anton Stach (18.), 1:2 Robert Zulj (61./Elfmeter)  
90.
Noch ein Wechsel beim VfL: Tarsis Bonga kommt für Thomas Eisfeld.
Thomas Eisfeld
Tarsis Bonga
90.
Hohe Bälle in die Spitze sind jetzt das Fürther Mittel zum Zweck. Zwei Minuten sind noch auf der Uhr - gelingt der Lucky-Punch, um am Ende zumindest nicht leer auszugehen?
90.
Bochum ist wieder vollständig, Bockhorn ist zurück auf dem Rasen. 
90.
Die Nachspielzeit wird angezeigt, fünf Minuten gibt es obendrauf. 
90.
Stefan Leitl geht auf Nummer Sicher und bringt Jamie Leweling für Marco Meyerhöfer ins Spiel. Bockhorn hat unterdessen den Platz verlassen und wird außerhalb des Spielfelds weiter behandelt. 
Marco Meyerhöfer
Jamie Leweling
88.
Bockhorn und Meyerhöfer steigen an der Bochumer Strafraumlinie hoch und treffen mit den Köpfen aneinander. Beide Akteure müssen behandelt werden - der Bochumer hat sich eine tiefe Platzwunde zugezogen. Auch Meyerhöfer blutet am Kopf, ist aber schon wieder auf den Beinen. 
86.
Bella Kotchap spielt Abiama als letzter Verteidiger den Ball vor die Füße, der Fürther nimmt sofort Tempo auf. Der erste Kontakt ist jedoch nicht optimal, sodass Bella Kotchap seinen Fehler wieder ausbügeln kann und am Ende das Offensivfoul zieht. 
83.
Zweiter Wechsel beim Gastgeber: Robin Kehr ersetzt Paul Seguin.
Paul Seguin
Robin Kehr
83.
Auf der anderen Seite können die Bochumer nicht klären, sodass Stach aus 20 Metern zum Abschluss kommt. All zu viel hat da nicht gefehlt, der flache Ball rauscht links vorbei. 
81.
Der neue Mann ist sofort in Aktion, von links hält der 26-Jährige aus vollem Lauf flach drauf. Burchert sichert den Ball im Nachfassen. 
81.
Nächster Wechsel auf Seiten der Gäste, Herbert Bockhorn ersetzt Danny Blum.
Danny Blum
Herbert Bockhorn
80.
Das Spiel wird härter, die Zweikämpfe häufen sich. Ernst hält gegen Pantovic den Fuß drüber und sieht Gelb. 
Sebastian Ernst
76.
Thomas Reis bringt Milos Pantovic für Gerrit Holtmann neu rein, ein positionsgetreuer Wechsel. 
Gerrit Holtmann
Milos Pantovic
76.
Beim Gastgeber kommt Dickson Abiama für Havard Nielsen neu in die Partie.
Havard Nielsen
Dickson Abiama
75.
15 Minuten sind noch auf der Uhr, aktuell verteidigen die Bochumer den Vorsprung nahezu perfekt. Es bahnen sich die ersten Wechsel an, beide Trainer bringen frisches Personal. Foto: Timm Schamberger, dpa
72.
Die Fürther haben zwar mehr Ballbesitz, kommen aktuell aber nicht entscheidend vor das Bochumer Tor. Noch nicht einen Torschuss hat der Gastgeber nach Wiederanpfiff abgegeben. 
69.
Bella Kotchap hat sich im Zweikampf verletzt, der junge Bochumer muss behandelt werden. Nach kurzer Unterbrechung ist der Verteidiger aber schon wieder auf den Beinen. 
68.
Die Bochumer bleiben trotz der Führung vorne drauf und schaffen es mit energischer Zweikampfführung, Ball und Gegner weit vom eigenen Tor fernzuhalten. Den Vorwärtsdrang aus Halbzeit eins lassen die Fürther Hausherren aktuell etwas vermissen. 
65.
Hrgota täuscht links im Strafraum einen Pass an und nimmt Bella Kotchap damit aus dem Spiel. Plötzlich hat der Fürther freie Schussbahn, doch dem Abschluss fehlt die Präzision. Riemann muss nicht ran - der Ball rauscht links vorbei. 
63.
Der zwölfte Saisontreffer für Zulj - und der könnte sich als besonders wichtig erweisen! Im ersten Durchgang fand die SpVgg jedoch schnell die Antwort auf den Rückstand, wie sieht es im zweiten Abschnitt aus?
61.
Zulj trifft! Der Österreicher nimmt sich der Sache an und nagelt das Spielgerät in die obere rechte Ecke. 2:1 für die Bochumer Gäste!
Robert Zulj
60.
Elfmeter für Bochum! Barry kommt im Strafraum gegen Blum zu spät, der Verteidiger hat den heranrauschenden Offensivmann wohl nicht im Blick gehabt. Schiedsrichter Jablonski fackelt nicht lange und zeigt auf den Punkt. Die Chance zur Führung für den VfL ...
57.
Das Tempo ist bei der SpVgg nach wie vor ein bisschen höher, über die Außenbahnen sind die Kleeblätter enorm flink unterwegs. Bochum steht gut und lässt aktuell wenig zu.
55.
Ein Querschläger bringt die VfL-Defensive in Bedrängnis, rechts vor dem Strafraum erobern die Fürther den Ball. Tesche steht bereit, um Seguins Flanke vors Tor aus der Zone zu klären, hinter ihm wartete Hrgota schon.
52.
Die Gäste strahlen im Vergleich zum Großteil des ersten Abschnitts jetzt mehr Dominanz aus, der VfL hat - wie schon zu Beginn der ersten Halbzeit - mehr Zug zum Tor. 
49.
Nächste VfL-Aktion, Holtmann probiert sein Glück nach kurzem Antritt aus 16 Metern. Die Kugel fliegt rechts vorbei. 
48.
Die Bochumer schalten um, Blum wird mit einem langen Ball gefüttert und zieht über links nach vorne. Der Pass in die Mitte erreicht Zulj, dessen Schuss jedoch die Genauigkeit fehlt. 
47.
Der Ball läuft gut bei der SpVgg, durch das rechte Mittelfeld kombinieren sich die Weiß-Grünen vor den Strafraum. Gamboa steht gut und kommt vor dem freistehenden Raum an die Kugel. 
46.
Keine Wechsel, beide Mannschaften spielen personell unverändert.
46.
Weiter geht's!
45.
Kurzweilige erste 45 Minuten in Fürth. Das Spitzenspiel wird seinem Namen bislang absolut gerecht, beide Mannschaften konnten ihre spielerischen Fähigkeiten im ersten Durchgang auf den Platz bringen. Bochum legte gut los und belohnte sich in der siebten Minute mit der Führung in Person von Losilla. Die Reaktion der Fürther kam schnell und den Hausherren gelang es, die Partie mit viel Ballbesitz und hohem Tempo im Spiel nach vorne über weite Strecken an sich zu reißen. Nach Stachs Ausgleich waren die Kleeblätter dem 2:1 deutlich näher, erst in der Schlussphase des ersten Durchgangs kam beim VfL wieder Torgefahr auf. Alles also noch offen, wir sind gespannt auf den zweiten Durchgang! Foto: Timm Schamberger, dpa
45.
Der Pausenpfiff ertönt! 45 Minuten sind rum, es steht 1:1 zwischen Greuther Fürth und dem VfL Bochum.
44.
Wieder geht es bei den Gästen schnell, wieder kommt Blum vor der Sechzehnmeterlinie zum Abschuss. Mit links probiert es der 30-Jährige aus 18 Metern zentraler Position, die Kugel rauscht links drüber. 
42.
Mal wieder ein Lebenszeichen des VfL: Es ist der erste gefährliche Konter, den die Bochumer seit der Druckphase der Fürther produziert haben. Zulj verlängert den Ball per Kopf in den Lauf von Bum, der sich geschickt Platz verschafft und die rechte Ecke mit seinem Flachschuss aus 17 Metern nur knapp verfehlt. 
41.
Losilla fällt Stach im Mittelfeld, um einen Gegenangriff zu verhindern. Sven Jablonski zeigt die zweite Gelbe Karte der Partie. 
Anthony Losilla
40.
Seguins Hereingabe aus dem linken Halbfeld wird von Leitsch unfreiwillig vor den rechten Pfosten verlängert. Dem freistehenden Raum fehlt nur ein Schritt!
37.
Hrgota vergibt die Hundertprozentige! Fürth erneut im Vorwärtsgang, Bochum ist nicht nah genug an den Gegenmännern. Raum flankt von links flach in die Mitte, wo der hereingelaufene Hrgota völlig frei zum Schuss kommt. Aus kurzer Distanz und vollem Lauf befördert der Schwede die Kugel über die Latte - und kann es selbst nicht fassen.
34.
Während Fürth auf das 2:1 drückt, kann sich der VfL kaum befreien. Ein Eckball bringt den Bochumern mal etwas Entlastung, Kotchap lauert am Fünfmeterraum auf den Kopfball. Burchert ist gerade noch rechtzeitig da und faustet die Kugel vor dem freien VfL-Verteidiger aus der Gefahrenzone. 
32.
Gamboa klärt den Ball aus dem eigenen Sechzehner an den Elfmeterpunkt, Losilla kann die Kugel nur noch vor die Strafraumlinie verlängern. Dort kommt Stach frei zum Abschluss und hat Pech, dass ein Bochumer noch den Fuß dazwischen bekommt. 
30.
Kurze Unterbrechung, Barry hat sich verletzt und humpelt vom Platz. Es scheint aber weiterzugehen für den Innenverteidiger. 
28.
Mittlerweile geben die Gastgeber den Ton an. Nach der guten Anfangsphase des VfL überzeugen die Fürther nun mit viel Ballbesitz, technischer Klasse und hohem Tempo im Spiel nach vorne. Foto: Timm Schamberger, dpa
26.
Vor allem über die linke Außenbahn machen die Kleeblätter heute Alarm. Raum sprintet an der Linie entlang und sucht Nielsen mit einer gut getimten Flanke. Leitsch ist gerade noch rechtzeitig zur Stelle und klärt per Kopf ins Toraus.
23.
Nielsen geht dem Ball rechts im Strafraum entgegen, windet sich, und schließt mit links flach ab. Riemann muss sich ganz lang machen, kann den Versuch aus 13 Metern aber parieren. Starke Tat des Keepers, der sich in dieser Szene wohl wehgetan hat. Nach kurzer Spielunterbrechung geht es aber weiter. 
22.
Gamboa kommt im Zweikampf zu spät, Sven Jablonski wertet das Vergehen als taktisches Foul und zeigt dem Bochumer Gelb. 
Cristian Gamboa
20.
Kurz darauf jubeln die Fürther erneut! Nach flacher Vorarbeit von Hrgota kommt Nielsen über Umwege zum Abschluss und netzt ein. Lange dürfen sich die Gastgeber allerdings nicht freuen, Hrgota stand zuvor im Abseits. Es bleibt beim 1:1.
18.
Stach macht's alleine! Einwurf von links, Stach behauptet den Ball im Zweikampf und nimmt Fahrt auf vor den VfL-Sechzehner. Ansatzlos drückt der 22-Jährige den Ball mit rechts auf den kurzen Pfosten - und erzielt sein erstes Tor als Profi! Riemann sieht den Ball wohl spät und kommt nicht mehr ran. 
18.
Tor für Fürth! Anton Stach erzielt den Ausgleich - 1:1!
Anton Stach
14.
Kann sich der VfL aber mal befreien, dann wird es gleich gefährlich: Blum hat nach einer erfolgreichen Kombination im Mittelfeld viel Platz auf links, der Hereingabe in den Strafraum fehlt aber ein wenig die Präzision. 
13.
"Gut so Männer, bravo", ertönt es von der Seitenlinie. Stefan Leitl ist zufrieden, weil es seinem Team aktuell gelingt, im Mittelfeld die Räume zu verengen. Den Bochumern wird wenig Platz geboten. 
10.
Dann also doch der perfekte Start für die Männer in Blau, die nicht nur angesichts des Treffers in den ersten Minuten einen hellwachen Eindruck machen. Auch bei den Hausherren läuft der Ball bislang aber gut - es ist allgemein eine ansehnliche Anfangsphase. 
7.
Im zweiten Anlauf dann die Führung! Diesmal wird der Treffer nicht zurückgenommen: Eisfeld hat auf dem rechten Flügel Platz und das Auge für Losilla, der im Sechzehner keinen Gegenmann bei sich hat. Rechts im Strafraum, auf einer Linie mit dem Strafstoßpunkt, nimmt der VfL-Kapitän Maß und schlenzt den Ball mit links gefühlvoll ins obere linke Eck. Nichts zu machen für Fürth-Keeper Burchert.
7.
Tor für Bochum! Anthony Losilla erzielt das 1:0 für die Gäste!
Anthony Losilla
5.
Fürth hat ebenfalls umgestellt und agiert mit einer defensiven Dreierkette, dessen Zentrum der wieder genesene Mavraj bildet. Vorne Stürmen Hrgota und Nielsen im Verbund.
3.
Eisfeld ordnet sich als Zoller-Ersatz im zentralem Mittelfeld ein, im Spiel nach vorne setzt Thomas Reis heute auf die "sehr offensiven Flügelspieler", die das Fehlen des angeschlagenen Stoßstürmers ausgleichen sollen.
1.
Fast der perfekte Auftakt für den VfL: Zulj steckt vor dem Sechzehner durch für Blum, der nach rechts zieht und den Ball über die Linie schiebt. Kein Tor - der Angreifer bei der Ballabgabe im Abseits, wenn auch nur knapp. Der erste Warnschuss für den Gastgeber!
1.
Los geht's!
Rein in den Sportpark Ronhof! Die Spieler sind bereit, Schiedsrichter Sven Jablonski wird das Spiel in Kürze freigeben. 
So agiert der VfL Bochum: Manuel Riemann - Cristian Gamboa, Maxim Leitsch, Armel Bella Kotchap, Danilo Soares - Anthony Losilla, Robert Tesche - Robert Zulj, Thomas Eisfeld, Gerrit Holtmann - Danny Blum
Die Startelf von Greuther Fürth: Sascha Burchert - Marco Meyerhöfer, Abdourahmane Barry, Mergim Mavraj, David Raum - Gian-Luca Itter - Paul Seguin, Anton Stach - Sebastian Ernst - Havard Nielsen, Branimir Hrgota
Beim VfL fehlt ein Teil des Torjägerduos: Mit elf Treffern ist Simon Zoller neben Robert Zulj der gefährlichste Bochumer, wird seine Quote gegen Fürth angesichts muskulärer Probleme aber nicht ausbauen können. Neben Zoller muss Thomas Reis nur auf den langzeitverletzte Vasilios Lampropoulos verzichten. 
In Maximilian Bauer (fünfte Gelbe Karte) und Paul Jaeckel (Oberschenkel) müssen die Fürther auf zwei Abwehrspieler verzichten, dafür ist Mergim Mavraj nach auskurierter Oberschenkelverletzung zurück in der Startelf. Offensivspieler Julian Green hat nach einem positiven Corona-Test vor rund eineinhalb Wochen die Quarantäne wieder verlassen, ist aber noch nicht zurück im Mannschaftstraining. 
Seit Spieltag 15 rangiert der Revierklub ohne Unterbrechung in den Top Drei, so groß wie aktuell waren die Aufstiegshoffnungen in Bochum lange nicht. Auch die Zahlen sprechen dafür: 45 Punkte hatte der VfL nach 23 Spielen zuletzt in der Meistersaison 2005/06 auf dem Konto - jedes Mal, wenn es zum Vergleichszeitpunkt so viele Punkte waren, folgte am Saisonende der Zweitligatitel.
"Es ist natürlich ein besonderes Spiel, weil es die Tabellenkonstellation so hergibt", sagte Fürths Trainer Stefan Leitl vor der Partie am Ronhof. Den Druck sieht der gebürtige Münchner aber vor allem beim Tabellenführer, der "unbedingt hoch" wolle. "Ich glaube, wir haben überhaupt keinen Druck", befand der Coach auf der Pressekonferenz im Vorfeld.

Top-Duell im Unterhaus: Wer steht nach dem 24. Spieltag an der Spitze? Mit 45 Punkten führt der VfL unter der Leitung von Trainer Thomas Reis erstmals seit Oktober 2015 wieder die Tabelle an. Ein Heimsieg würde neben der Verteidigung der Tabellenfürhung auch die Distanzierung eines direkten Konkurrenten auf fünf Punkte bedeuten. Der Tabellendritte aus Fürth ist jedoch seit acht Spielen ungeschlagen und mit nur zwei Zählern weniger auf dem Konto denkbar heiß auf einen Sieg im direkten Aufstiegskampf. 
Wir begrüßen Sie zum Aufstiegskampf in der 2. Liga! Greuther Fürth empfängt den VfL Bochum.
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde


Relegation

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Bochum 29 57 21
2 Gr. Fürth 28 51 19
3 Hamburg 28 50 22
4 Heidenheim 29 48 8
5 Holstein 26 46 14
6 Düsseldorf 28 46 5
7 St. Pauli 29 44 4
8 Karlsruhe 27 42 6
9 Paderborn 29 39 4
10 Aue 28 37 -3
11 Hannover 28 36 4
12 Darmstadt 29 36 -2
13 Regensburg 28 34 -7
14 Nürnberg 28 33 -6
15 Braunschw. 29 30 -19
16 Osnabrück 29 26 -23
17 S´hausen 27 25 -18
18 Würzburg 29 20 -29