Eintracht Braunschweig
24. Spieltag
07.03.2021
SV Sandhausen
1:0
90.
Damit verabschieden wir uns und wünschen Ihnen noch einen angenehmem Sonntag!
90.
Big Points im Kampf gegen den Abstieg. Ein Traum-Freistoß von Felix Kroos in der Nachspielzeit sichert den Braunschweigern drei Punkte gegen einen direkten Konkurrenten und befördert die Eintracht vorübergehend auf einen Nicht-Abstiegsplatz. In einer über 90 Minuten umkämpften Partie boten die Gäste offensiv insgesamt zu wenig an, auch wenn in der ersten Halbzeit zwei Mal nur der Pfosten im Weg stand. Die Rote Karte für Aleksandr Zhirov in der sechsten Minute der Nachspielzeit macht den gebrauchten Tag für die Gäste rund. Foto: Swen Pförtner, dpa

Nächste Spiele Eintracht Braunschweig:
Karlsruher SC (A), SV Darmstadt 98 (H), FC St. Pauli (A)
Nächste Spiele SV Sandhausen:
Fortuna Düsseldorf (H), FC Erzgebirge Aue (A), FC Würzburger Kickers (H)   
90.
Dann ist Schluss! Dank des Last-Minute-Treffers bezwingen die Braunschweiger den SV Sandhausen mit 1:0.

Tore: 1:0 Felix Kroos (90.+1)  
90.
Rote Karte für Aleksandr Zhirov. Nach Rücksprache mit dem VAR stellt der Unparteiische den Sandhäuser vom Platz, der kurz zuvor nachgetreten hatte. Eine vertretbare Entscheidung.
Aleksandr Zhirov
90.
Braunschweig nimmt noch etwas Zeit von der Uhr und bringt Benjamin Kessel für Marcel Bär.
Marcel Bär
Benjamin Kessel
90.
Ein Freistoß sorgt für die mögliche Entscheidung. Aus gut 20 Metern zentraler Position schlenzt Kroos den Ball maßgenau in den linken Winkel. Stefanos Kapino kann nur hinterherschauen.
90.
Tooooor für die Eintracht! Felix Kroos erlöst die Gastgeber und trifft zum 1:0.
Felix Kroos
89.
Auf der Gegenseite zappelt nach einem Konter der Ball im Netz, Kevin Behrens stand zuvor jedoch klar im Abseits. Es bleibt beim 0:0.
86.
Wechsel bei Eintracht Braunschweig: Manuel Schwenk kommt für Dong-Won Ji ins Spiel.
Dong-Won Ji
Manuel Schwenk
86.
Felix Kroos zieht aus gut 30 Metern ab - kein Problem für Stefanos Kapino.
83.
Yari Otto kommt bei den Braunschweigern für die letzten Minuten, Fabio Kaufmann macht frühzeitig Feierabend. 
Fabio Kaufmann
Yari Otto
82.
Ein Freistoß vom rechten Flügel landet über Umwege bei Marcel Bär, der im Strafraum den Abschluss sucht. Ein Sandhäuser Abwehrbein entschärft den Versuch. 
79.
Das muss die Führung für den SVS sein. Ein Patzer der Braunschweiger eröffnet den Sandhäusern die Möglichkeit zum Kontern. Philipp Klingmann treibt den Ball über 40 Meter bis in den Strafraum und trifft dort nach einem Doppelpass mit Kevin Behrens den Ball nicht voll. 
74.
Ein Punkt bringt beide Teams im Kampf gegen den Abstieg nicht entscheidend voran, der SVS wird aufgrund seiner eklatanten Auswärtsschwäche mit diesem Ergebnis besser leben können. Knapp 15 Minuten stehen noch auf der Uhr. Foto: Swen Pförtner, dpa
73.
Auch Ivan Paurevic ist neu dabei, Besar Halimi geht vom Platz.
Besar Halimi
Ivan Paurevic
73.
Erik Zenga kommt auf Seiten des SVS für Denis Linsmayer in die Partie.
Denis Linsmayer
Erik Zenga
69.
Kevin Behrens startet aus abseitsverdächtiger Position durch und geht nach einem kleinen Rempler von Jannis Nikolaou zu Boden. Zu wenig für einen Elfmeter, deutet der Unparteiische Alexander Sather sofort an.
67.
Auch Philipp Klingmann ist neu im Spiel, Diego Contento geht für ihn vom Rasen.
Diego Contento
Philipp Klingmann
67.
Neue Offensiv-Power für Sandhausen: Daniel Keita-Ruel kommt für Alexander Esswein ins Spiel.
Alexander Esswein
Daniel Keita-Ruel
66.
Stefanos Kapino faustet eine Flanke von Fabio Kaufmann direkt vor die Füße von Danilo Wiebe, der den Ball von der Strafraumgrenze knapp einen Meter neben den Pfosten setzt. 
63.
Fabio Kaufmann dribbelt sich etwas kopflos im Sandhäuser Strafraum fest - da war mehr drin für Braunschweig.
61.
Starker Angriff der Gäste. Diego Contento unterstützt Besar Halimi auf dem linken Flügel und sieht Kevin Behrens im Zentrum, der beim Abschluss noch entscheidend von Oumar Diakhite gestört wird. Jasmin Fejzic im Tor der Braunschweiger muss nicht eingreifen.
56.
Die spielbestimmende Mannschaft bleibt weiter die Eintracht. Fabio Kaufmann pflückt einen hohen Ball technisch anspruchsvoll aus der Luft, die anschließende Hereingabe ist einen Tick zu hoch für Dong-Won Ji.
53.
Besar Halimi flankt mangels Anspielstationen aus dem Halbfeld in den Strafraum, wo Alexander Esswein alleine gegen drei Braunschweiger steht. Abstoß für die Eintracht.
51.
Die Eintracht ist in den ersten Minuten klar überlegen. Fabio Kaufmann, bislang einer der stärksten Braunschweiger, prüft Stefanos Kapino aus knapp 20 Metern - mit dem besseren Ende für den Schlussmann.
47.
Die Gastgeber kommem mit Dampf aus der Kabine. Fabio Kaufmann zieht aus halbrechter Position ab. Gerrit Nauber grätscht den Versuch im letzten Moment ab - Nick Proschwitz stand direkt dahinter bereit.
46.
Zudem ersetzt Lasse Schlüter den ebenfalls verwarnten Nico Klaß.
Nico Klaß
Lasse Schlüter
46.
Die Braunschweiger bringen gleich zwei frische Männer: Patrick Kammerbauer kommt für den gelb-verwarnten Brian Behrendt ins Spiel.
Brian Behrendt
Patrick Kammerbauer
46.
Weiter geht's!
45.
Massig intensive Zweikämpfe und mehr Gelbe Karten als Schüsse aufs Tor - bislang wird das Abstiegs-Duell den Erwartungen absolut gerecht. Nach einer stärkeren Anfangsphase der Gastgeber wurden die Sandhäuser kurz vor der Pause nochmal brandgefährlich. Sowohl bei Essweins als auch Behrens Aktion verhinderte der Pfosten Schlimmeres für die Braunschweiger. Es bleibt spannend, wir melden uns gleich mit den zweiten 45 Minuten zurück. Foto: Swen Pförtner, dpa
45.
Halbzeit in Braunschweig. Es geht torlos in die Kabinen.
45.
Denis Linsmayer unterbindet einen Konter und sieht dafür ebenfalls die Gelbe Karte.
Denis Linsmayer
44.
Was für eine Einlage von Kevin Behrens. Ein Freistoß aus dem Halbfeld landet auf Höhe der Elfmeterpunkts direkt beim Stürmer, der mit dem Ball am Fuß gegen den Pfosten stolpert. Jasmin Fejzic hat den Ball im Nachfassen.
44.
Mit Oumar Diakhite kassiert auch der zweite Braunschweiger Innenverteidiger die Gelbe Karte.
Oumar Diakhite
40.
Die Sandhäuser kontern über die rechte Seite. Alexander Esswein sucht seinen Sturm-Partner Kevin Behrens - Brian Behrendt klärt im letzten Moment auf Kosten einer Ecke.
38.
Nico Klaß umklammert seinen Gegenspieler zu offensichtlich - Gelbe Karte für den Braunschweiger. 
Nico Klaß
37.
SVS-Coach Gerhard Kleppinger ist das Risiko zu hoch. Kister war nach seiner Gelben Karte noch mehrfach negativ aufgefallen.
36.
Früher Wechsel beim SV Sandhausen: Nils Röseler kommt für den gelb-verwarnten Tim Kister.
Tim Kister
Nils Röseler
31.
Um ein Haar gehen die Sandhäuser in Führung. Alexander Esswein setzt sich im Duell mit Brian Behrendt durch und chippt den Ball in den Strafraum. Zur Überraschung aller Beteiligten klatscht die eigentliche Flanke an den rechten Innenpfosten und von dort zurück ins Feld. Glück für die Eintracht!
29.
Eine knappe halbe Stunde ist gespielt im Eintracht-Stadion. Noch fehlen die klaren Chancen auf beiden Seiten. Foto: Swen Pförtner, dpa
24.
Mit Brian Behrendt holt sich auch der erste Braunschweiger die Gelbe Karte beim Unparteiischen ab. 
Brian Behrendt
23.
Ein langer Einwurf landet über drei Stationen bei Alexander Esswein, dessen Volleyabnahme am Brustkorb von Jannis Nikolaou abprallt. Der Nachschuss von Tim Kister landet anschließend auf der Tribüne.
19.
Viel Raum für Dong-Won Ji, der aus dem Mittelfeld bis zum gegnerischen Strafraum laufen darf. Seinem Schlenzer in Richtung rechter Winkel fehlt nicht viel zum Torerfolg.
16.
Nach einer hektischen Anfangsphase übernimmt die Eintracht nun die Spielkontrolle. Vor allem Fabio Kaufmann, der wahlweise auf dem rechten oder linken Flügel auftaucht, sorgt regelmäßig für Unruhe.
13.
Diego Contento kassiert dafür noch die Gelbe Karte - die Fünfte für den Sandhäuser, der damit am kommenden Spieltag fehlen wird. 
Diego Contento
12.
Erneut ist es Fabio Kaufmann, der mit Ball am Fuß Fahrt aufnimmt. Diego Contento ist gezwungen den Braunschweiger mit unfairen Mitteln zu stoppen, um Schlimmeres zu verhindern.
11.
Nick Proschwitz zirkelt den anschließenden Freistoß an der Mauer vorbei. Stefanos Kapino wischt den Ball mit einer tollen Parade noch aus dem Eck.
10.
Tim Kister fährt seinem Gegenspieler abseits vom Ball in die Parade - Glück für den Braunschweiger, dass es hier bei einer Gelben Karte bleibt.
Tim Kister
9.
Mit Ausnahme von Kaufmanns Einzelaktion läuft spielerisch auf beiden Seiten bislang wenig zusammen. Die Bedeutung des Spiels ist den Mannschaften deutlich anzumerken.
7.
Starke Aktion von Fabio Kaufmann, der auf dem linken Flügel gleich zwei Sandhäuser austanzt. Der überhastete Abschluss des Braunschweigers landet schließlich im Außenentz. 
2.
Die erste Aktion auf dem Rasen gehört dem SVS. Diego Contentos Versuch aus dem Rückraum verfehlt das Ziel noch deutlich.
1.
"Alle zusammen. Für den Klassenerhalt!" - mit dieser Botschaft richten sich die Braunschweiger Spieler kurz vor dem Anpfiff an ihre Fans. Vor allem in dieser Phase schmerzt das Fehlen der Anhänger im eigenen Stadion natürlich doppelt.
1.
Das Spiel läuft!
Alexander Sather ist der Unparteiische der heutigen Partie.
Die Gäste vertrauen auf folgende Elf: Stefanos Kapino - Gerrit Nauber, Tim Kister, Aleksandr Zhirov - Dennis Diekmeier, Besar Halimi, Janik Bachmann, Denis Linsmayer, Diego Contento - Alexander Esswein, Kevin Behrens
So beginnt die Eintracht: Jasmin Fejzic - Danilo Wiebe, Brian Behrendt, Oumar Diakhite, Nico Klaß - Felix Kroos, Jannis Nikolaou - Fabio Kaufmann, Dong-Won Ji, Marcel Bär - Nick Proschwitz
Direkter Vergleich der Keller-Kinder: Die heutige Begegnung ist bereits das fünfte Spiel in dieser Zweitliga-Saison, in dem sich beide Teams vor dem Duell auf einem der letzten drei Ränge befinden. Für den BTSV ist es das dritte solche Duell in dieser Saison (ein Sieg, ein Remis), für den SVS das erste – bisher gab es 2 Heimsiege und 2 Remis.
Der SVS tut sich hingegen speziell in der Fremde extrem schwer. Die letzten sechs Gastspiele in der 2. Liga verloren die Sandhäuser allesamt (Torbilanz von 4:17), bei einer Niederlage in Braunschweig würden die Sandhäuser einen neuen Vereinsnegativrekord im Unterhaus aufstellen.
Wo die Probleme begraben liegen, verrät ein Blick auf die Statistiken. Nur Schlusslicht Würzburg (49) bekam in der laufenden Zweitliga-Saison mehr Gegentore als Sandhausen (44) und Braunschweig (43). Braunschweig stellt mit nur 21 erzielten Toren zudem die schwächste Offensive der Liga.
Kein gutes Omen für den BTSV - Braunschweig sammelte in den ersten 23 Spielen nur 21 Punkte, lediglich in den Abstiegssaisons 2002/03 (18) und 2006/07 (13) waren es zum Vergleichszeitpunkt im Unterhaus weniger. Hatte der BTSV nach 23 Spielen in der 2. Liga nicht mindestens 29 Punkte auf dem Konto, stieg er am Ende immer ab.
Big Points im Keller-Duell: Die Braunschweiger wollen den Schwung aus den vergangenen zwei Liga-Partien (ein Sieg, ein Remis) mitnehmen und ihre positive Serie auch gegen den direkten Konkurrenten aus Sandhausen fortsetzen. Aktuell rangieren die Teams punktgleich auf Position 16. und 17. der Tabelle - aufgrund des besseren Torverhältnisses hat momentan der SVS die Nase vorn.
Wir begrüßen Sie zur heutigen Zweitliga-Partie zwischen Eintracht Braunschweig und dem SV Sandhausen.
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde


Relegation

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Bochum 29 57 21
2 Gr. Fürth 28 51 19
3 Hamburg 28 50 22
4 Heidenheim 29 48 8
5 Holstein 26 46 14
6 Düsseldorf 28 46 5
7 St. Pauli 29 44 4
8 Karlsruhe 27 42 6
9 Paderborn 29 39 4
10 Aue 28 37 -3
11 Hannover 28 36 4
12 Darmstadt 29 36 -2
13 Regensburg 28 34 -7
14 Nürnberg 28 33 -6
15 Braunschw. 29 30 -19
16 Osnabrück 29 26 -23
17 S´hausen 27 25 -18
18 Würzburg 29 20 -29