Hannover 96
28. Spieltag
11.04.2021
1. FC Heidenheim
1:3
90.
Wir verabschieden uns für heute und wünschen noch einen schönen Tag! Bis zum nächsten Spieltag - am Freitag sind wir ab 18.15 Uhr wieder live dabei.
90.
Heidenheim fährt einen etwas glücklichen Sieg in Hannover ein. Vor allem in der ersten Viertelstunde nach dem Seitenwechsel zeigte 96 mehr, die Niedersachsen hatten Pech, dass ein Tor von Haraguchi wegen Abseits zurückgenommen wurde. In der ersten Hälfte hatte Ducksch bereits eine Riesenchance vergeben. Heidenheim hingegen nutzte seine Möglichkeiten und profitierte dabei teilweise auch von Hannovers Abwehrfehlern. So bleibt Hannover seit sieben Spielen in der 2. Liga sieglos. Foto: Swen Pförtner, dpa

Nächste Spiele Hannover 96:
VfL Bochum 1848 (A), SSV Jahn Regensburg (H), SV Sandhausen (A)
Nächste Spiele 1. FC Heidenheim:
SSV Jahn Regensburg (A), VfL Bochum 1848 (H), 1. FC Nürnberg (A)   
90.
Abpfiff! Hannover 96 verliert gegen den 1. FC Heidenheim 1:3.

Tore: 0:1 Marnon Busch (43.), 1:1 Florent Muslija (51.), 1:2 Robert Leipertz (75.), 1:3 Stefan Schimmer (78.)
88.
Auch Heidenheim wechselt noch einmal. Konstantin Kerschbaumer kommt für Jan Schöppner.
Jan Schöppner
Konstantin Kerschbaumer
85.
Kenan Kocak bringt mit Mick Gudra für Marvin Ducksch einen neuen Stürmer.
Marvin Ducksch
Mick Gudra
83.
Heidenheim mit einer etwas glücklichen Führung, Hannover hadert mit der eigenen Leistung. In der Schlussphase will 96 zumindest noch einen Punkt mitnehmen, wenn es schon erneut kein Erfolgserlebnis gibt.
79.
Joker Schimmer sticht und erzielt sein erstes Saisontor! Pick spielt quer in den Strafraum, Schimmer legt sich den Ball dort etwas weit vor, bringt ihn aber am Torwart vorbei.
78.
Tor für den 1. FC Heidenheim! 3:1 durch Stefan Schimmer!
Stefan Schimmer
77.
... und Hendrik Weydandt für Florent Muslija.
Florent Muslija
Hendrik Weydandt
77.
Bei Hannover kommt Patrick Twumasi für Jaka Bijol ...
Jaka Bijol
Patrick Twumasi
77.
... und Marc Schnatterer für Robert Leipertz.
Robert Leipertz
Marc Schnatterer
77.
Doppelwechsel bei beiden: Heidenheim bringt Stefan Schimmer für Denis Thomalla ...
Denis Thomalla
Stefan Schimmer
75.
Nach einem Freistoß geht der FCH wieder in Führung! Pick bringt den Ball aus dem Halbfeld hoch an die Strafraummarkierung, Mainka legt mit dem Kopf quer und Leipertz schießt dann aus gut 12 Metern ein.
75.
Heidenheim trifft! Robert Leipertz macht das 2:1 für die Gäste!
Robert Leipertz
69.
... und Linton Maina für Valmir Sulejmani.
Valmir Sulejmani
Linton Maina
69.
Kenan Kocak wechselt: Hannovers Trainer bringt Mike Frantz für Josip Elez ...
Josip Elez
Mike Frantz
67.
So strebt Hannover weiter auf das siebte sieglose Spiel in Folge zu. Eine Führung für 96 wäre allerdings durchaus verdient - und sicherlich wird Hannover im weiteren Verlauf auch auf einen Dreier spielen. Foto: Swen Pförtner, dpa
64.
Bitter für Hannover, 96 hätte sich beinahe für eine starke Viertelstunde nach der Pause belohnt. 
61.
Genki Haraguchi trifft mit einem schönen Kopfball für Hannover - doch der Treffer wird zurückgenommen. Mit einem guten Spielzug hatten sich die 96er nach vorne kombiniert, nach Flanke von Ochs war Haraguchi erfolgreich. Doch in der Entstehung des Tors gab es eine Abseitsposition - der VAR nimmt den Treffer zurück.
59.
... und Florian Pick für Tobias Mohr.
Tobias Mohr
Florian Pick
58.
Doppelwechsel des 1. FC Heidenheim: Andreas Geipl kommt nach abgesessener Gelb-Sperre für Kevin Sessa ...
Kevin Sessa
Andreas Geipl
56.
Tobias Mohr kommt für Heidenheim aus der zweiten Reihe zum Abschluss, da packt Michael Esser im 96-Tor aber sicher zu.
55.
Hannover ist nach der Pause besser im Spiel, nicht nur aufgrund des Ausgleichstreffers. Heidenheim hat aktuell in vielen Szenen das Nachsehen.
51.
Verdienter Ausgleich der Gastgeber! Zunächst kommt Ducksch im Strafraum nicht durch, der 96-Stürmer wird abgedrängt und verliert den Ball. Doch die Kugel landet bei Muslija, der sie aus 16 Metern wunderbar ins lange Eck zirkelt.
51.
Tor für Hannover 96! 1:1 durch Florent Muslija!
Florent Muslija
46.
Die zweite Halbzeit ist angepfiffen.
45.
Die Pausenführung für Heidenheim kommt etwas überraschend. Denn eigentlich hatte Hannover 96 mehr vom Spiel, auch wenn die Niedersachsen nicht unbedingt drückend überlegen waren. Ducksch vergab die beste Chance, als er den Ball am leeren Tor vorbeischob. Besser machte es Busch kurz vor der Pause, der aus mehr als 30 Metern die Kugel perfekt ins Netz setzte. Foto: Swen Pförtner, dpa
45.
Zur Halbzeit führt Heidenheim damit 1:0.
43.
Schöner Treffer des Rechtsverteidigers! Busch fasst sich aus mehr als 30 Metern ein Herz und zieht einfach mal ab, weil er auch nicht unter Druck gesetzt wird. Esser ist etwas überrascht, der Ball passt aber auch genau neben den rechten Pfosten.
43.
Tor für den 1. FC Heidenheim! 0:1 durch Marnon Busch!
Marnon Busch
41.
Muslija holt ungefähr 26 Meter vor dem Tor einen Freistoß heraus und trifft selbst an. Der Ball geht links vorbei.
40.
Mal wieder ein Abschlussversuch der Hannoveraner - ein Schuss von Muslija wird aber früh abgeblockt.
39.
Zu klaren Chancen reicht es dennoch nicht, Heidenheim klärt in den entscheidenden Szenen rechtzeitig oder 96 spielt seine Angriffe zu unpräzise aus.
34.
Hannover entwickelt in dieser Phase viel Druck und drängt Heidenheim weit zurück in die eigene Hälfte. Der FCH kann kaum Ruhe ins Spiel bringen.
30.
Noch mal Ducksch aus halblinker Position im Sechzehner, diesmal ist FCH-Torwart Müller auf dem Posten und sichert den zentral platzierten Schuss.
28.
Das hätte die Führung für 96 sein müssen! Sulejmani legt im Sechzehner quer zu Ducksch, der Hannover-Stürmer nimmt freistehend vorm Tor den rechten statt den linken Fuß und schiebt die Kugel knapp am linken Pfosten vorbei.
26.
In Heidenheim hat man die 40-Punkte-Marke gerissen, befindet sich also voll im Rahmen der Erwartungen. Was das Spiel heute angeht, sieht Trainer Frank Schmidt wohl aber schon Luft nach oben.
22.
Auf Torchancen warten beide Mannschaften in diesem Spiel noch vergeblich. Vor allem für Hannover wäre ein Erfolgserlebnis mal wieder wichtig, 96 hat seit sechs Spielen nicht mehr gewonnen. Foto: Swen Pförtner, dpa
17.
Sessa zieht aus der Distanz ab, der Ball geht über die Latte.
15.
Hannover ist in der ersten Viertelstunde die stärkere Mannschaft und hat mehr vom Spiel. Heidenheim befindet sich erst einmal vorrangig in der Defensive.
11.
Muslija schießt aus der Distanz, der Ball flattert unangenehm, Torwart Müller wehrt nur nach vorne ab. Im Nachfassen hat der Keeper den Ball.
9.
Gute Gelegenheit für Heidenheim: Leipertz will im Strafraum zu Mohr querlegen, Bijol ist dazwischen und klärt zur Ecke. Sonst hätte der Heidenheimer wohl zur Führung eingeschoben.
3.
Beide Mannschaften stellen sich erst einmal aufeinander ein. Hannover zunächst mit viel Ballbesitz, doch Heidenheim greift früh an.
1.
Das Spiel läuft!
Lasse Koslowski ist der Schiedsrichter.
Die Heidenheimer Aufstellung: Kevin Müller - Marnon Busch, Patrick Mainka, Oliver Hüsing, Norman Theuerkauf - Jan Schöppner - Tobias Mohr, Kevin Sessa - Denis Thomalla - Robert Leipertz, Tim Kleindienst
Hannover 96 startet mit dieser Elf: Michael Esser - Sei Muroya, Marcel Franke, Simon Falette, Josip Elez - Jaka Bijol, Genki Haraguchi - Philipp Ochs, Florent Muslija, Valmir Sulejmani - Marvin Ducksch
Schmidt muss auf seinen besten Torjäger Christian Kühlwetter (13 Saisontore) wegen einer Gelb-Sperre verzichten. Norman Theuerkauf und Andreas Geipl haben hingegen ihre Sperren abgesessen und dürfen wieder mitspielen. Theuerkauf kehrt in die Startelf zurück, Geipl sitzt auf der Bank.
Der 1. FC Heidenheim hofft in der niedersächsischen Hauptstadt auf den zweiten Sieg in Serie. In der vergangenen Woche schlug der FCH den Aufstiegskandidaten Holstein Kiel 1:0. Trainer Frank Schmidt hält Hannover aber für schwer ausrechenbar und taktisch extrem flexibel.
Hannover hat schon in der gesamten bisherigen Saison Probleme mit der Kontinuität. Der aktuelle Platz zehn ist nicht zufriedenstellend. "Enttäuscht" sei Kocak deswegen. Aus eigener Erfahrung hofft er allerdings, dass die Heimpleite vom Donnerstag "der Schlag ins Gesicht" sei, der dem Club "in der Entwicklung helfen" werde. "Ziel ist es, gestärkt aus dieser Situation herauszukommen", sagte der 96-Trainer. Von den letzten vier Heimspielen hat Hannover keines gewonnen.
Deutliche Worte von Trainer Kenan Kocak: Nach dem enttäuschenden 1:2 gegen die Würzburger Kickers im Nachholspiel am Donnerstag fordert der Coach von Hannover 96 Wiedergutmachung. "Wenn man eine reinbekommt, ist es wichtig, eine Reaktion zu zeigen", sagte Kocak. "Dies sind wir dem Verein und der 96-Familie schuldig."
Wir begrüßen Sie zum Spiel zwischen Hannover 96 und dem 1. FC Heidenheim!
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde


Relegation

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Bochum 32 63 25
2 Holstein 32 62 24
3 Gr. Fürth 32 58 22
4 Hamburg 32 55 24
5 Düsseldorf 32 53 7
6 Heidenheim 32 51 5
7 St. Pauli 32 47 -1
8 Paderborn 32 46 10
9 Karlsruhe 32 46 5
10 Darmstadt 32 45 3
11 Aue 32 41 -7
12 Nürnberg 32 40 -6
13 Hannover 32 39 2
14 Regensburg 32 35 -14
15 S´hausen 32 31 -19
16 Braunschw. 32 31 -24
17 Osnabrück 32 30 -23
18 Würzburg 32 21 -33