FC Erzgebirge Aue
28. Spieltag
10.04.2021
FC St. Pauli
1:3
90.
Wir verabschieden uns und wünschen Ihnen noch einen schönen Tag. In der 2. Liga geht es morgen ab 13.15 Uhr weiter.
90.
St. Pauli weiter im Aufschwung! Die beste Rückrunden-Mannschaft der 2. Liga fährt den nächsten Sieg ein. Schlüssel zum Erfolg für Hamburg waren das frühe 1:0 sowie die Treffer kurz nach dem Seitenwechsel. Gerade in diesen Phasen zeigten sich die Gäste wacher als Erzgebirge Aue. Die Erzgebirgler ließen unter anderem Verteidiger Luca-Milan Zander zweimal zu frei nach Freistößen gewähren. Eigene Akzente konnte Aue kaum setzen, das 1:3 kam zu spät und brachte ebenfalls keine Aufholjagd. St. Pauli bleibt damit im siebten Auswärtsspiel in Folge ungeschlagen - der Vereinsrekord in der 2. Liga liegt bei acht. Foto: Robert Michael, dpa

Nächste Spiele FC Erzgebirge Aue:
Karlsruher SC (A), 1. FC Nürnberg (H), Eintracht Braunschweig (A)
Nächste Spiele FC St. Pauli:
FC Würzburger Kickers (H), Fortuna Düsseldorf (A), SpVgg Greuther Fürth (H)
90.
Abpfiff! Der FC St. Pauli gewinnt bei Erzgebirge Aue 3:1.

Tore: 0:1 Luca-Milan Zander (2.), 0:2 Rodrigo Zalazar (49.), 0:3 Luca-Milan Zander (56.), 1:3 Pascal Testroet (73.)  
89.
Letzter Wechsel der Kiezkicker: Igor Matanovic kommt, Daniel-Kofi Kyereh geht runter.
Daniel-Kofi Kyereh
Igor Matanovic
89.
Das war nicht ungefährlich: Hochscheidt schießt einen Freistoß aus etwa 24 Metern knapp über die Latte.
86.
Es sieht trotz des Treffers zum 1:3 nicht so aus, als könnte Erzgebirge Aue den Sieg des FC St. Pauli noch gefährden. Die Hamburger befinden sich zur Zeit ganz offensichtlich einfach in zu starker Form.
84.
Auf der Gegenseite kommt Tore Reginiussen für Guido Burgstaller.
Guido Burgstaller
Tore Reginiussen
83.
Bei Erzgebirge Aue wird Sascha Härtel für Gaëtan Bussmann eingewechselt.
Gaëtan Bussmann
Sascha Härtel
80.
Jonjic mit einem Schlenzer aus halbrechter Position im Strafraum - der Linksschuss fliegt am langen Eck vorbei.
79.
Maximilian Dittgen versucht es mal aus der Distanz, das war aber überhastet. Außerdem trifft er den Ball nicht richtig, kein Problem für Männel.
75.
Geht noch was für die normalerweise heimstarken Erzgebirgler? Den Veilchen bleibt noch eine Viertelstunde in der regulären Spielzeit plus Nachspielzeit.
73.
Jetzt ist auch Erzgebirge Aue mal erfolgreich. Baumgart leitet den Treffer mit einem schönen langen Ball aus dem Mittelfeld in den Strafraum ein. Testroet kann den Pass relativ frei annehmen, weil sich Dzwigala verschätzt hat. Der Auer Stürmer drückt die Kugel aus kurzer Distanz an Stojanovic vorbei.
73.
Aue verkürzt auf 1:3! Pascal Testroet ist der Torschütze.
Pascal Testroet
71.
... und Tom Baumgart kommt für Florian Krüger.
Florian Krüger
Tom Baumgart
71.
Auch Dirk Schuster bringt zwei neue Spieler: Clemens Fandrich ersetzt Philipp Riese ...
Philipp Riese
Clemens Fandrich
69.
Und nach der Ecke muss Männel gleich wieder ran! Kyereh sucht per Direktabnahme den Abschluss aus 15 Metern, der Auer Torwart pariert erneut stark. Ihm ist die sich anbahnende Niederlage nicht anzulasten.
68.
Aue muss aufpassen, nicht nur das vierte zu kassieren. Burgstaller zieht trocken aufs lange Eck ab, Männel rettet zur Ecke.
67.
Ein perfekter Tag für die Kiezkicker. Luca Zander (r) jubelt nach seinem Tor zum 0:3. Foto: Robert Michael, dpa
67.
... und Maximilian Dittgen für Omar Marmoush.
Omar Khaled Mohamed Marmoush
Maximilian Dittgen
67.
... Lukas Daschner für Finn Becker ...
Finn Becker
Lukas Daschner
66.
St. Pauli wechselt dreimal: Afeez Aremu für Rico Benatelli ...
Rico Benatelli
Afeez Aremu
66.
Steve Breitkreuz kassiert die zweite Gelbe Karte der Partie.
Steve Breitkreuz
64.
Aue bleibt weiterhin vollkommen ungefährlich. Der eingewechselte Hochscheidt versucht einen Abschluss aus 16 Metern, bleibt damit aber hängen.
62.
Nach einer guten Stunde zeichnet sich sehr deutlich ab: Die Serie des FC St. Pauli wird wohl Bestand haben, die Kiezkicker sind auf dem Weg zu sieben Auswärtsspielen ohne Niederlage. Erzgebirge Aue war vor dieser Partie fünf Spiele lang im Ergebirgsstadion ungeschlagen - damit hat es jetzt wohl ein Ende.
59.
St. Pauli legt in der zweiten Halbzeit richtig nach. Marmoush hat von halbrechts im Strafraum die nächste Gelegenheit. Diesmal ist Männel im kurzen Eck zur Stelle und pariert gut zur Ecke.
56.
Doppelpack von Luca-Milan Zander! Und das zweite Tor des Verteidigers ist quasi eine Kopie des ersten. Diesmal kommt der Freistoß von der linken Seite von Paqarada, scharf durch den Strafraum gezogen. Testroet verlängert den Ball noch etwas unglücklich an langen Pfosten, wo Zander erneut freisteht und aus wenigen Metern eindrückt.
56.
Luca-Milan Zander trifft erneut! 3:0 für St. Pauli!
Luca-Milan Zander
56.
Philipp Riese stellt Zalazar ein Bein und sieht dafür Gelb. Mit der fünften Gelben Karte fehlt er im nächsten Spiel.
Philipp Riese
55.
... und Antonio Jonjic für Louis Samson.
Louis Samson
Antonio Jonjic
54.
Bei Erzgebirge Aue kommt Jan Hochscheidt für Dimitrij Nazarov ...
Dimitrij Nazarov
Jan Hochscheidt
53.
St. Pauli belohnt sich für die eigene Überlegenheit. Die Hamburger sind von Anfang an die klar bessere Mannschaft, hatten nach dem 0:1 sich aber kaum noch klare Chancen herausgearbeitet. Dafür stimmt die Chancenverwertung - auch das macht St. Pauli zur besten Rückrundenmannschaft.
49.
St. Pauli schlägt kurz nach dem Wiederanpfiff wieder zu! Burgstaller verteidigt im Strafraum mit seinem bulligen Körper den Ball gegen mehrere Verteidiger und legt dann für Zalazar ab. Der 21-Jährige zieht trocken von der 16-Meter-Linie ab und trifft ins linke Eck.
49.
2:0 für St. Pauli! Rodrigo Zalazar ist der Torschütze!
Rodrigo Zalazar
48.
Kyereh legt von der Grundlinie zu Becker zurück, der junge St. Paulianer verzieht seine Direktabnahme aus 16 Metern allerdings. Der Ball fliegt weit vorbei.
46.
Die zweite Halbzeit läuft.
45.
Verdiente Halbzeitführung für den FC St. Pauli. Die Mannschaft von Trainer Timo Schultz traf schon nach 60 Sekunden durch einen Kopfball von Luca-Milan Zander nach einem Freistoß. In der gesamten ersten Hälfte war St. Pauli das spielbestimmende Team, kam allerdings noch zu selten zu weiteren gefährlichen Abschlüssen. Erzgebirge Aue kann spielerisch bisher kaum etwas beitragen. Foto: Robert Michael, dpa
45.
Dann ist Halbzeit. St. Pauli liegt bei Erzgebirge Aue 1:0 vorn.
45.
Eine Minute wird nachgespielt.
41.
Dafür mal auf der anderen Seite eine Offensivaktion für Aue: Strauß kommt halbrechts in den Strafraum, legt sich den Ball per Kopf selbst vor und versucht es mit dem rechten Fuß. Da rutscht ihm die Kugel aber deutlich über den Spann.
40.
Das können wir so unterschreiben ...
40.
Das Spiel ist ziemlich verflacht - St. Pauli bleibt zwar weiter überlegen, kommt aber nicht wirklich gefährlich zum Abschluss. 
37.
Der angeschlagene Ballas möchte wieder mitmachen, steht aber nach seiner Behandlungspause weiter draußen. Aue spielt deshalb bis zur nächsten Spielunterbrechung mit einem Mann weniger.
36.
Kyereh schickt Burgstaller in die Gasse, Aues Verteidiger Gonther hat eigentlich die bessere Position, grätscht aber zu kurz und kann den Ball nicht klären. Männel hat etwas Mühe, klaubt die Kugel aber gerade noch rechtzeitig vor dem Stürmer auf.
35.
Florian Ballas bleibt nach einem Zweikampf in der eigenen Hälfte liegen und muss behandelt werden. 
Florian Ballas
33.
Auch Erzgebirge Aue darf es jetzt mal von der Eckfahne probieren. Riese tritt die Ecke kurz an den Fünfmeterraum - auch hier ohne Erfolg.
30.
Nach einer halben Stunde gibt es die erste Ecke der Partie. Paqaradas Flanke wird aber rausgeköpft.
28.
Marmoush ist für die Auer Abwehr schwer zu bändigen, kann sich bei einem Dribbling im gegnerischen Strafraum aber nicht vom Ball trennen. So bekommt Aues Torwart Martin Männel in seinem 300. Zweitliga-Spiel die Kugel zum Abstoß.
26.
Guter Versuch von Marmoush: Der Ägypter visiert von der linken Strafraumbegrenzung das lange Eck an, zirkelt den Ball aber aufs Tornetz.
25.
Die bisher einzige Jubelszene der Partie: Das 1:0 für Hamburg durch Luca Zander (4.v.l.) in der zweiten Minute. Foto: Robert Michael, dpa
25.
Nach einer temporeichen Anfangsphase haben sich nun schon länger keine klaren Torchancen mehr ergeben. St. Pauli hat das Spiel dennoch weiter im Griff - dafür sprechen 68 Prozent Ballbesitz.
22.
Marmoush dribbelt technisch stark in den Strafraum, legt quer auf Burgstaller, dem dann allerdings der Ball verspringt - zu allem Überfluss auch noch an die Hand. Freistoß für Aue im eigenen Sechzehner.
19.
Zalazar tritt einen Freistoß aus dem Halbfeld herein, aus einer vergleichbaren Situation entstand die Führung. Diesmal klärt Erzgebirge Aue kompromisslos.
16.
St. Pauli ist das fußballerische Selbstbewusstsein anzumerken, der Klub ist die beste Mannschaft der Rückrunde in der 2. Liga. Erzgebirge Aue hat sich mittlerweile allerdings etwas besser auf das Spiel eingestellt.
13.
Krüger wird steil in den Strafraum geschickt, etwas zu steil - Stojanovic ist zuerst am Ball, bringt die Kugel aber wieder zum Gegner. Testroet versucht es direkt von links, der Abschluss bleibt jedoch harmlos.
10.
Starke Anfangsphase des FC St. Pauli: Die Kiezkicker attackieren hoch, lassen Aue kaum ins Spiel kommen und lassen auch nach der frühen Führung nicht nach. Das 0:1 war bereits der 19. Treffer im elften Rückrundenspiel.
8.
Ein munterer Auftakt also im Erzgebirge. Burgstaller will im Strafraum querlegen auf den freistehenden Marmoush - der Pass bleibt aber hängen, sonst hätte sich die nächste richtig gute Chance ergeben.
5.
Doch auch Erzgebirge Aue kommt zu Chancen. Bussmann prüft Stojanovic von halblinks im Sechzehner mit einem Flachschuss, der St.-Pauli-Torwart wehrt mit dem Fuß ab. Auch sein Nachschuss wird abgeblockt.
4.
Der Blitzstart der Hamburger bestätigt die gute Form der vergangenen Wochen. Trainer Timo Schultz vertraut erneut der gleichen Elf wie beim 2:0 gegen Eintracht Braunschweig am Montag. 
2.
Nur etwa 60 Sekunden sind gespielt, da geht St. Pauli schon in Führung! Zalazar bringt einen Freistoß vom rechten Strafraumeck herein, in der Mitte kommt Burgstaller nicht an den Ball, dafür steht Zander am langen Pfosten sträflich frei und köpft aus kurzer Distanz ein.
2.
Tor für den FC St. Pauli! Luca-Milan Zander macht das 0:1!
Luca-Milan Zander
1.
Anstoß!
Florian Heft ist der Schiedsrichter.
St. Paulis Aufstellung: Dejan Stojanovic - Luca-Milan Zander, Philipp Ziereis, Adam Dzwigala, Leart Paqarada - Finn Becker, Rico Benatelli, Rodrigo Zalazar - Daniel-Kofi Kyereh - Guido Burgstaller, Omar Marmoush
Aue beginnt mit dieser Elf: Martin Männel - Steve Breitkreuz, Sören Gonther, Florian Ballas - John-Patrick Strauß, Philipp Riese, Louis Samson, Gaëtan Bussmann - Dimitrij Nazarov - Florian Krüger, Pascal Testroet
Aues Urgestein Martin Männel steht vor einem besonderen Jubiläum, seinem 300. in der eingleisigen 2. Liga. Alle bisherigen Partien absolvierte er für Aue. Damit ist er erst der sechste Spieler (dritte Torhüter), der diese Marke für einen Verein knackt.
Gegen keinen Verein feierte Aue in der 2. Liga mehr Siege als gegen St. Pauli (zehn, wie gegen den KSC). Die 32 Tore gegen die Kiezkicker toppt der FCE im Unterhaus nur gegen Greuther Fürth (33).
St. Paulis Angreifer Kyereh, Marmoush und Burgstaller schossen gemeinsam die letzten zwölf Tore ihres Vereins. Insgesamt schossen sie sogar 16 der 18 Rückrundentore von St. Pauli.
Aue liegt einen Platz hinter den Kiezkickern, zuletzt spielten die Sachsen 1:1 in Regensburg. Die Erzgebirgler sind zu Hause seit fünf Partien ungeschlagen.
Mit dem Heimsieg über Eintracht Braunschweig am vergangenen Spieltag sammelte St. Pauli bereits 22 Punkte in zehn Rückrundenspielen und ist damit das beste Rückrundenteam der 2. Liga. Dadurch sind die Hamburger auf Rang acht vorgerückt.
Wir begrüßen Sie herzlich zur 2. Bundesliga am Samstag. Erzgebirge Aue empfängt den FC St. Pauli.
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde


Relegation

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Bochum 32 63 25
2 Holstein 32 62 24
3 Gr. Fürth 32 58 22
4 Hamburg 32 55 24
5 Düsseldorf 32 53 7
6 Heidenheim 32 51 5
7 St. Pauli 32 47 -1
8 Paderborn 32 46 10
9 Karlsruhe 32 46 5
10 Darmstadt 32 45 3
11 Aue 32 41 -7
12 Nürnberg 32 40 -6
13 Hannover 32 39 2
14 Regensburg 32 35 -14
15 S´hausen 32 31 -19
16 Braunschw. 32 31 -24
17 Osnabrück 32 30 -23
18 Würzburg 32 21 -33