Holstein Kiel
28. Spieltag
13.05.2021
SSV Jahn Regensburg
3:2
90.
Damit verabschieden wir uns von der Partie aus Kiel, vielen Dank für Ihr Interesse! Weiter geht es in der 2. Liga am kommenden Sonntag, ab 15.15 Uhr berichten wir live von den neun Partien des 33. Spieltags.
90.
Nächster Erfolg für den Aufstiegsanwärter. Platz drei haben die Kieler mit diesem Sieg in jedem Fall sicher, nur Greuther Fürth kann das Team von Ole Werner in dieser Saison noch einholen. Im letzten ihrer vier Nachholspiele war den Kielern die hohe Belastung der letzten Wochen durchaus anzumerken, vor allem im ersten Durchgang tat sich der Tabellenzweite offensiv enorm schwer. In Halbezit zwei bescherte Vrenezi dem SSV Jahn 15 Minuten vor Schluss die 2:1-Führung, die dem Gastgeber womöglich als später Weckruf diente: Innerhalb von knapp acht Minuten drehte Kiel das Spiel mit Toren von Lorenz und Mühling, und feiert dadurch am Ende den vierten Sieg in Folge. Der nächste Schritt in Richtung Aufstieg also für die KSV, während Regensburg zwei Spiele vor Saisonende weiter um den Klassenverbleib kämpfen muss. Foto: Frank Molter, dpa

Restprogramm Holstein Kiel:
Karlsruher SC (A), SV Darmstadt 98 (H)
Restprogramm SSV Jahn Regensburg:
SV Sandhausen (A), FC St. Pauli (H)   
90.
Dann ist Schluss! Großer Jubel bei den Hausherren, Holstein Kiel bezwingt Jahn Regensburg mit 3:2.

Tore: 0:1 Andreas Albers (16./Elfmeter), 1:1 Fin Bartels (20.), 1:2 Albion Vrenezi (75.), 2:2 Simon Lorenz (79.), 3:2 Alexander Mühling (83.)  
90.
Ole Werner nimmt nochmal Zeit von der Uhr und stärkt die Defensive: Marco Komenda ersetzt Jae-Sung Lee für die letzten Minuten. 
Jae-Sung Lee
Marco Komenda
90.
Albers probiert zentral vor der Sechzehnmeterlinie, Lorenz wirft sich ohne Rücksicht auf Verluste in den Schuss und verhindert Schlimmeres. 
90.
Regensburg wirft alles nach vorne, Kiel hat sich in die eigene Spielhälfte zurückgezogen. Unterdessen wird die Nachspielzeit bekanntgegeben: Drei Minuten gibt es obendrauf. 
88.
Porath fährt gegen George das Bein aus - da ging es nur gegen den Mann. Folge ist die vierte Gelbe Karte der Partie. 
Finn Porath
88.
... und Charalambos Makridis ersetzt Jan-Marc Schneider.
Jan-Marc Schneider
Charalambos Makridis
87.
Sebastian Stolze kommt für Jan-Niklas Beste neu ins Spiel ...
Jan-Niklas Beste
Sebastian Stolze
86.
Wie reagieren die Regensburger, denen jetzt nur noch wenige Minuten bleiben? Zunächst wird das Personal getauscht ...
83.
Kiel dreht das Spiel innerhalb von acht Minuten: Ausgangpunkt ist ein langer Ball aus der eigenen Hälfte, der auf dem linken Flügel van den Bergh erreicht. Die Direkt-Flanke des Linksverteidigers fliegt in Richtung Serra, wird zuvor aber vom weit aufgerückten Meyer weggefaustet. Unglücklich aus Torwart-Sicht springt der Ball vor die Füße des eingewechselten Mühling, der sich die Ecke quasi aussuchen darf und aus 16 Metern ins leere Tor trifft. Foto: Frank Molter, dpa
83.
Tooor für Kiel! Alexander Mühling erzielt das 3:2 für die Hausherren!
Alexander Mühling
81.
Vrenezi geht im Zweikampf zu hart am Werke und wird von Lasse Koslowski verwarnt. 
Albion Vrenezi
79.
Erneut die prompte Antwort! Ein Eckball von links segelt über die Menge hinweg und auf den Kopf von Lee, der die Kugel neben dem rechten Pfosten überlegt in den Rückraum bugsiert. Lorenz steht als Abnehmer bereit - und drückt den Ball per Kopf ins Netz. Wieder benötigen die Kieler für die Begleichung des Rückstands nur wenige Minuten. 
79.
Tor für Kiel! Simon Lorenz erzielt das 2:2!
Simon Lorenz
75.
Perfekt vollendet! George tritt an, um den fälligen Freistoß aus dem rechten Halbfeld in den Sechzehner zu zirkeln - und liefert die passgenaue Vorlage für den hereinlaufenden Vrenezi (l). Der eingewechselte Mittelfeldmann schließt direkt ab und bringt den Ball aus acht Metern unhaltbar im flachen rechten Eck unter. Foto: Frank Molter, dpa
75.
Tor für Regensburg! Albion Vrenezi trifft zur 2:1-Führung für die Gäste!
Albion Vrenezi
74.
Das Spiel ist unterbrochen, weil Kennedy in der Kieler Hälfte von Porath unabsichtlich mit dem Arm im Gesicht getroffen wurde. Der Regensburger blutet aus der Nase, kann aber weitermachen. 
70.
Ole Werner unternimmt den nächsten Wechsel: Jannik Dehm soll im Angriff neue Impulse setzen, er kommt für den sichtlich erschöpften Fabian Reese.
Fabian Reese
Jannik Dehm
69.
Nach langer Zeit mal wieder eine Torannäherung, Albers steigt nach Hereingabe von rechts zum Kopfball und drückt die Kugel mehrere Meter übers Tor. Kein Grund zur Aufregung bei der KSV.
67.
... und Albion Vrenezi ist anstelle von Max Besuschkow neu dabei.
Max Besuschkow
Albion Vrenezi
67.
Die Gäste tauschen doppelt: Florian Heister ersetzt Oliver Hein ...
Oliver Hein
Florian Heister
65.
Die ganz großen Offensiv-Höhepunkte bleiben auch im zweiten Durchgang bislang aus - mit Janni Serra und Alexander Mühling stehen nun allerdings die torgefährlichsten Kieler in dieser Saison auf dem Platz. 
64.
Regensburgs Andreas Albers und Kiels Johannes van den Bergh (r) kämpfen um den Ball. Foto: Frank Molter, dpa
62.
... außerdem ersetzt Janni Serra Benjamin Girth in der Sturmspitze.
Benjamin Girth
Janni Serra
62.
Ole Werner nimmt Niklas Hauptmann runter, Alexander Mühling ersetzt ihn im Mittelfeld ...
Niklas Hauptmann
Alexander Mühling
61.
Das Spielgerät läuft in den Reihen der Gäste, während an der Seitenlinie zwei Kieler zur Einwechslung bereitstehen.
58.
Lees Ecke von links findet Wahl am langen Pfosten, aus spitzem Winkel bleibt der Kapitän an Kennedy hängen. Auch der zweite Eckball bringt den Kielern nichts ein.
55.
Auf der anderen Seite treibt Regensburg den Ball vor den gegnerischen Strafraum, ehe sich Gimber für den Distanzversuch entscheidet. Keine Gefahr, die Kugel segelt drüber. 
53.
Erster Abschluss des zweiten Durchgangs: Reese hievt den Ball von links scharf vor das Gäste-Tor, Girth kommt am ersten Pfosten ran. Guter Versuch des Angreifers, jedoch keine schwere Aufgabe für den gutpostierten Meyer.
51.
Es bleibt dabei, auch im zweiten Durchgang lassen sich die Gäste keineswegs in die eigene Hälfte drängen. Etwas mehr Ballbesitz für die Männer in Schwarz aktuell.
49.
George wittert seine Chance aus der zweiten Reihe und gibt nach einem vielversprechenden Gäste-Angriff einen wuchtigen Fernschuss ab. Lee steht im Weg und verhindert, dass der Ball aufs Tor kommt.  
46.
... Jahn-Coach Mersad Selimbegović hat David Otto für Kaan Caliskaner neu in die Partie gebracht.
Kaan Caliskaner
David Otto
46.
Beide Trainer haben die Halbzeitpause für eine personelle Änderung genutzt: Auf Seiten der KSV ist Finn Porath für 1:1-Torschütze Fin Bartels neu im Spiel ...
Fin Bartels
Finn Porath
46.
Die zweite Hälfte läuft!
45.
Gerechtes Unentschieden nach einer umkämpften ersten Halbzeit. Regensburg gelang es im ersten Durchgang, die Kieler durch mutiges und intensives Gegenpressing über weite Strecken aus dem Spiel zu nehmen. Den eigenen Vorwärtsdrang belohnte Andreas Albers in der 16. Minute mit der Gäste-Führung per Elfmeter, der auf ein Handspiel von Reese folgte. Kiel hatte wenige Minuten später die Antwort parat und glich in Person von Fin Bartels aus - darüber hinaus ließ die Offensive der Störche allerdings durchaus zu wünschen übrig. Die Punkteteilung zur Pause geht unterm Strich in Ordnung, wir freuen uns auf ähnlich intensive zweite 45 Minuten!
45.
Regensburg ging früh in Führung, aber in dieser Szene erzielte Fin Bartels (M) das 1:1 für Kiel. Das ist auch der Halbzeitstand. Foto: Frank Molter, dpa
45.
Der Pausenpfiff ertönt. 1:1 zwischen Kiel und Regensburg nach 45 Minuten.
45.
Die Nachspielzeit wird angezeigt, drei Minuten gibt es obendrauf. 
45.
Am gefährlichsten wirkt der Tabellenzweite im Umschaltspiel. Wieder kontern die Kieler über links, van den Bergh dringt in den Sechzehner und bedient Lee. Der Südkoreaner nimmt den Ball gut mit, kommt dann aber nicht zum Abschluss. Regensburg kann fürs Erste klären, der anschließende Fernschuss von Hauptmann wird abgeblockt. 
41.
Etwas Ballbesitz für die Kieler, Zählbares springt dabei aber nicht heraus. Regensburg steht gut und lässt wenig zu. Bleibt es bei der Punkteteilung zur Pause?
37.
Plötzlich die Chance für Kiel: Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld machen die Störche das Spiel schnell, Lee findet rechts vor dem Tor den freistehenden Bartels. Aus vollem Lauf schließt der Torschütze ab, setzt den Ball aber ein gutes Stück drüber. 
35.
Es wirkt aktuell ein wenig fahrig, was sich auf dem Kieler Rasen abspielt. Regensburg präsentiert sich weiterhin mutig mit Zug zum Tor und hoher Zweikampfstärke, im letzten Drittel fehlt aber ein wenig der Durchschlag. Kiel wirkt im Spiel nach vorne derweil ungewohnt harmlos.
32.
Nächster Distanzversuch, Wekesser probiert es aus rund 25 Metern. Keine Gefahr, der Ball rauscht weit über das Kieler Gehäuse. 
30.
Jetzt auch Gelb auf der anderen Seite: Neumann ist im Zweikampf gegen Kennedy zu spät dran. Klare Sache! 
Phil Neumann
28.
Dass die Gäste gegen den Aufstiegsanwärter keinen Zweikampf scheuen, haben sie nach einer knappen halben Stunde eindrücklich unter Beweis gestellt. Die Aggressivität bei gegnerischem Ballbesitz sorgt weiterhin dafür, dass Kiel es schwer hat, das eigene Spiel aufzuziehen. 
27.
Caliskaner foult in der eigenen Hälfte und verhindert einen Kieler Angriff. Lasse Koslowski zeigt dem Regensburger die erste Gelbe Karte der Partie. 
Kaan Caliskaner
25.
Lee zirkelt den Ball aus dem linken Halbfeld in die Mitte des Sechzehners, wo Kennedys Klärungsversuch zur Freistoßverlängerung mutiert. Meyer muss ran und hat wenig Mühe. 
22.
Fin Bartels hat damit in jedem der letzten vier Zweitligaspiele mindestens ein Tor erzielt - die längste Trefferserie eines Kielers im Unterhaus zusammen mit Janni Serra.
20.
Kiel mit der schnellen Antwort: Knapp fünf Minuten nach dem Gegentreffer hebt van den Bergh den Ball von links an den rechten Rand des Fünfmeterraums und findet Bartels (r). Etwas unsauber befördert der Kieler die Kugel in die Mitte, wo Beste unglücklich abblockt und Bartels den zweiten Versuch gewährt: Aus spitzem Winkel drischt der 34-Jährige die Kugel flach ins linke Eck, SSV-Keper Meyer kann nicht mehr reagieren. Foto: Frank Molter, dpa
20.
Tor für Kiel! Fin Bartels erzielt den 1:1-Ausgleich!
Fin Bartels
16.
Angesicht des mutigen Auftakts der Regensburger keine unverdiente Führung! Von den Kielern kommt bislang wenig, im Spiel nach vorne tut sich der Tabellenzweite nach einer Viertelstunde noch schwer.
16.
Tor für Regensburg! Der Elfmeter sitzt - Dähne ist zwar noch dran, kann den Treffer von Albers aber nicht mehr verhindern. 1:0 für die Gäste!
Andreas Albers
15.
Es gibt Elfmeter! Nach Überprüfung auf dem Monitor legt sich der Schiedsrichter fest: Das Handspiel war illegitim. Chance für den SSV, früh in Führung zu gehen!
13.
Handspiel? Hein will den Ball im Strafraum in den Rückraum heben und spielt Reese aus kurzer Distanz an den rechten Arm. Lasse Koslowski lässt zunächst weiterspielen, doch die Szene wird vom Videoassistenten überprüft ...
12.
Nach starker Ballannahme von Bartels will der 34-Jährige vor dem Strafraum den freistehenden Reese bedienen, Hein ist zur Stelle und unterbindet den vielversprechenden Angriff.
9.
Jetzt schaffen es die Kieler erstmals, sich vom frühen Druck der Gäste zu befreien und ein wenig Ruhe ins Spiel zu bringen. Bartels wird auf dem rechten Flügel gesucht und hätte viel Rasen vor sich gehabt, der Pass auf den Routinier ist allerdings ein Stück zu lang. 
7.
Besuschkow probiert es aus der Distanz, bleibt aber hängen. Der erste Abschluss lässt somit weiter auf sich warten, die Regensburger sind aktuell jedoch näher dran. 
5.
Aus der Ferne sind die Trommelschläge einiger Kieler Fans vernehmbar, die sich zur Unterstützung ihrer Mannschaft offenbar vor dem Stadion positioniert haben.
4.
Die Gäste beginnen mit hohem Pressing und setzen ihren Gegner früh unter Druck. Kiel ist erstmal auf Sicherheit im Aufbauspiel bedacht. 
2.
Nasse Bedingungen im hohen Norden, es regnet rein ins Holstein-Stadion. Die Hausherren spielen in Blau, Regensburg im schwarzen Auswärtsdress.
1.
Das Spiel läuft!
Schiedsrichter Lasse Koslowski bittet die Kapitäne zur Seitenwahl. Noch wenige Momente bis zum Anpfiff!
So spielt Jahn Regensburg: Alexander Meyer - Oliver Hein, Scott Kennedy, Erik Wekesser, Jan-Niklas Beste - Jann-Christopher George, Benedikt Gimber, Max Besuschkow, Jan-Marc Schneider - Andreas Albers, Kaan Caliskaner
Die Startelf von Holstein Kiel: Thomas Dähne - Phil Neumann, Hauke Wahl, Simon Lorenz, Johannes van den Bergh - Fin Bartels, Niklas Hauptmann, Jonas Meffert, Jae-Sung Lee, Fabian Reese - Benjamin Girth
Die Bilanz spricht für die Holsteiner: Gegen keinen anderen aktuellen Zweitligisten hat der Jahn im Unterhaus eine so geringe Siegquote (14%) wie gegen Kiel – in sieben Zweitliga-Duellen war Regensburg nur ein Mal erfolgreich. 
Dass der formstarke Tabellenzweite als Gegner wartet, dürfe keine Ausrede sein, unterstrich SSV-Trainer Mersad Selimbegovic vor der Partie. "Du musst alles investieren", sagte er. "Du brauchst Mut und Entschlossenheit. Das müssen wir an den Tag legen." Wegen seines Platzverweises in Bochum fehlt Benedikt Saller, dafür kehrt Kapitän Benedikt Gimber nach einer Sperre ins zentrale Mittelfeld zurück. Außerdem ist der zuletzt länger verletzte Sebastian Stolze zumindest als Einwechselspieler wieder dabei.
Bei einem Sieg heute würden die Störche bis auf einen Zähler an Spitzenreiter VfL Bochum heranrücken und den Puffer auf Rang drei ausbauen - doch auch Jahn Regensburg will unbedingt die drei Punkte: Ein Erfolg in Kiel würde für die Regensburger den frühzeitigen Klassenerhalt bedeuten, bei einer Niederlage würde der Druck kurz vor Saisonende hingegen nochmal zunehmen. Vier Punkte beträgt der Vorsprung auf die Abstiegszone aktuell.
Nach der beeindruckenden Serie von vier Siegen und einem Teilerfolg seit der 28-tägigen Auszeit müssen die Norddeutschen nun schon wieder in Quarantäne. Wie allen anderen Vereine der 1. und 2. Liga isolieren sich Kiel und Regensburg auf Geheiß der Deutschen Fußball Liga seit dem gestrigen Mittwoch bis zum Saisonende.
"Wir sind auf einem guten Weg. Aber heute hat man gesehen, dass wir langsam auf der letzten Rille laufen", räumte Siegtorschütze Fin Bartels nach dem mühsamen 1:0-Erfolg über Hannover ein. Tatsächlich hat Coach Ole Werner vor dem heutigen Duell mehrere Ausfälle zu beklagen: Arslan erlitt in der Schlussphase der Hannover-Partie einen Kreuzbandriss und fällt für die restlichen drei Saisonspiele aus. Auch für Abwehrspieler Kirkeskov, der sich wenige Tage zuvor die Hand gebrochen hatte, ist die Saison vorbei. Ignjovski und Gelios sind nach überstandener Covid-19-Erkrankung noch nicht fit.
Kiel hat den Bundesliga-Aufstieg in der eigenen Hand. Nach dem sechsten Heimsieg in Serie am vergangenen Wochenende kann der neue Tabellenzweite den direkten Aufstieg aus eigener Kraft perfekt machen: Zwei Siege in den drei verbleibenden Partien gegen Regensburg, beim Karlsruher SC und gegen Darmstadt 98 würden für den direkten Sprung in die Beletage reichen, ein Sieg zur sicheren Teilnahme an der Relegation. 
Wir begrüßen Sie zum Nachholspiel des 28. Spieltags zwischen Holstein Kiel und dem SSV Jahn Regensburg!
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde


Relegation

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Bochum 32 63 25
2 Holstein 32 62 24
3 Gr. Fürth 32 58 22
4 Hamburg 32 55 24
5 Düsseldorf 32 53 7
6 Heidenheim 32 51 5
7 St. Pauli 32 47 -1
8 Paderborn 32 46 10
9 Karlsruhe 32 46 5
10 Darmstadt 32 45 3
11 Aue 32 41 -7
12 Nürnberg 32 40 -6
13 Hannover 32 39 2
14 Regensburg 32 35 -14
15 S´hausen 32 31 -19
16 Braunschw. 32 31 -24
17 Osnabrück 32 30 -23
18 Würzburg 32 21 -33