FC Würzburger Kickers
32. Spieltag
08.05.2021
VfL Osnabrück
1:3
90.
Wir danken für Ihr Interesse und sind morgen für die Sonntagsspiele ab 13.15 Uhr wieder für Sie da. Auf Wiedersehen!
90.
Würzburg steigt ab. Osnabrück wahrt Chance auf Klassenerhalt. Ein Wichtiger Sieg für den VfL im Abstiegskampf! In der zweiten Halbzeit wurde es richtig spannend, während die Kickers gute Chancen liegen ließen, machte der VfL Osnabrück die entscheidenden Tore. Nach der Führung des VfL kamen die Kickers nochmal auf 1:1 heran. Auf den letzten Metern verlor der FC aber die Kontrolle in der Defensive und kassierte durch Taffertshofer und Reis zwei weitere Gegentreffer. Damit geht nichts mehr für Würzburg in der zweiten Liga, die Elf von Ralf Santelli macht kommende Saison eine Klasse tiefer in der 3. Liga weiter. Osnabrück dagegen gelingt ein wichtiger Sieg. Der VfL hat als Tabellensiebzehnter noch eine Chance auf den Klassenerhalt. Foto: Nicolas Armer, dpa

Restprogramm FC Würzburger Kickers:
Eintracht Braunschweig (A), SC Paderborn 07 (H)
Restprogramm VfL Osnabrück:
Hamburger SV (H), FC Erzgebirge Aue (A)   
90.
Schluss. Osnabrück gewinnt gegen Würzburg mit 3:1.

Tore: 0:1 Christian Santos (51.), 1:1 Frank Ronstadt (66.), 1:2 Ulrich Taffertshofer (79.), 1:3 Ludovit Reis (85.)  
90.
Der Würzburger Abstieg ist mit dem 1:3 so gut wie besiegelt. Die Kickers brauchen jetzt drei Treffer, um noch im Rennen zu bleiben für den Klassenerhalt. Zu viel für die verbleibenden paar Minuten der Nachspielzeit.
88.
David Blacha kommt für Ludovit Reis beim VfL.
Ludovit Reis
David Blacha
86.
... und Robert Herrmann für Ridge Munsy.
Ridge Munsy
Robert Herrmann
86.
Dominic Baumann kommt für Arne Feick ...
Arne Feick
Dominic Baumann
85.
Ein starker Konter der Niedersachsen. Santos bringt den Ball von rechts in die Mitte, Reis ist den entscheidenden Schritt schneller, trifft erst Keeper Verstappen, macht es dann aber mit dem Nachschuss besser und netzt ein am linken Pfosten: 1:3.
85.
Tooor! Ludovit Reis trifft zum 3:1 für den VfL.
Ludovit Reis
79.
Osnabrück wieder vorn! Beermann stochert per Kopf nach einer Ecke zweimal nach, wird aber geblockt. Taffertshofer versucht es auch nochmal mit der Stirn. Kraulich springt auf der Linie dazwischen, kommt aber zu spät, der Ball prallt von der Latte hinter die Linie: 1:2.
79.
Tooor! Ulrich Taffertshofer trifft zum 2:1 für Osnabrück.
Ulrich Taffertshofer
74.
Osnabrück schickt Konstantin Engel für Bashkim Ajdini aufs Feld.
Bashkim Ajdini
Konstantin Engel
74.
Bei den Kickers übernimmt Chris David für Daniel Hägele.
Daniel Hägele
Christofer David
70.
Marvin Pieringer auch, Gelb für ein Foul.
Marvin Pieringer
68.
Kevin Wolze sieht Gelb.
Kevin Wolze
66.
Perfekter Freistoß! Knapp 20 Meter vor dem Tor in halbrechter Lage legt sich Ronstadt den Ball zurecht und hebt dann den Standard im Bogen genau in den rechten Knick: 1:1. Die Kickers sind zurück im Spiel.
66.
Ausgleich! Frank Ronstadt macht das 1:1 für die Kickers.
Frank Ronstadt
64.
Pfosten! Pieringers Schuss aus 19 Metern wird leicht abgefälscht und klatscht an den rechten Osnabrücker Pfosten. Dicke Chance für Würzburg.
63.
 David Kopacz kommt für Rajiv van La Parra bei den Kickers.
Rajiv van La Parra
David Kopacz
63.
... und Marc Heider ersetzt Etienne Amenyido.
Etienne Amenyido
Marc Heider
63.
Doppelwechsel Osnabrück. Kevin Wolze kommt für Ken Reichel ...
Ken Reichel
Kevin Wolze
62.
Munsy legt sich den Ball nach einem Konter der Kickers im 16er auf rechts, erwischt die Kugel aber nicht richtig und schiebt vorbei. Den Kickers fehlen die nötigen Chancen zum Ausgleich. 
54.
Damit schmilzt die Chance der Kickers auf den Klassenerhalt. Würzburg braucht jetzt zwei Treffer.
51.
Ecke VfL. Kerk bringt den Ball in die Mitte. Santos überspringt Kraulich um eine Kopflänge und setzt den Kopfball perfekt links unten ins Netz: 0:1. 
51.
Tooor! Christian Santos macht das 1:0 für Osnabrück.
Christian Santos
49.
Sontheimer hat halbrechts vor dem Tor viel Platz und schiebt den Ball haarscharf links vorbei am langen Eck. Die Kickers starten mit viel Tempo.
46.
Dominik Meisel kommt für Mitja Lotric bei den Kickers in den zweiten Durchgang.
Mitja Lotric
Dominik Meisel
46.
Weiter geht's.
45.
Keine Tore zur Pause im Kellerduell. Würzburg hatte kurz vor dem Halbzeitpfiff seine beste Phase und kam durch Marvin Pieringer zu drei guten Szenen. Der VfL Osnabrück ließ seinerseits ein paar gute Gelegenheiten liegen. Mit einem Remis ist hier keinem Team geholfen. Die Kickers brauchen zwingend einen Sieg für die letzte Chance zum Klassenerhalt. Foto: Nicolas Armer, dpa
45.
Pause, 0:0.
43.
Nächster Abschluss von Marvin Pieringer, nach Querpass von Rajiv van La Parra setzt er seinen Versuch etwas zu hoch an. Die Kickers geben vor der Pause den Ton an. 
39.
Jetzt mal ein guter Versuch der Kickers. Pieringer kommt nach langem Zuspiel von Sontheimer zum Abschluss, wird aber geblockt.
35.
Würzburg fehlen für einen Möglichen Treffer die Torraumszenen. Zur Erinnerung: Die Kickers haben nur bei einem Sieg noch eine minimale Chance auf den Klassenerhalt.
32.
Reichel setzt den Ball von der 16er-Kante rechts daneben. Nächster Abschluss des VfL. 
27.
Reis vergibt eine Großchance für den VfL, setzt den Ball aus 14 Metern per Außentist knapp links neben den Pfosten. Beste Möglichkeit der Partie bisher für Osnabrück!
23.
Reichel köpft nach Flanke von Kerk knapp links vorbei. Der VfL wird besser, kommt jetzt zu mehr Szenen am Würzburger 16er.
18.
Pfosten! Kerk zieht nach nach Ablage von Amenyido aus 20 Metern ab und trifft das Würzburger Aluminium. Glück für die Kickers.
11.
Nächster Abschluss der Kickers! Reis blockt einen Schussversuch von Sontheimer im Strafraum. Würzburg wirft sich rein und kommt zu ersten guten Aktionen.
8.
Kraulich sucht nach einer Flanke per Kopf das Tor, zielt aber zu mittig.
5.
Maurice Trapp wird für ein Foul früh mit Gelb verwarnt.
Maurice Trapp
3.
Der VfL prescht mit Reichel über links vor, wird aber schnell zurückgedrängt. Keine Torgefahr in den ersten zwei Minuten. 
1.
Der Ball rollt.
Das Spiel leiten wird Sven Waschitzki. 
Die VfL-Startelf: Philipp Kühn - Ken Reichel, Timo Beermann, Maurice Trapp - Maurice Multhaup, Ulrich Taffertshofer, Bashkim Ajdini, Ludovit Reis, Sebastian Kerk - Etienne Amenyido, Christian Santos
So starten die Kickers: Eric Verstappen - Frank Ronstadt, Lars Dietz, Tobias Kraulich, Arne Feick - Daniel Hägele, Mitja Lotric - Ridge Munsy, Patrick Sontheimer, Rajiv van La Parra - Marvin Pieringer
Im Hinspiel verloren die Osnabrücker nach einer 1:0-Pausenführung noch mit 2:3. Es war der Beginn der beispiellosen Talfahrt des VfL, der vor der Partie noch auf Rang acht gelegen hatte. "Ich habe gehört, dass das ein wenig der Anfang von allem war. Aber das darf jetzt keine Rolle mehr spielen", sagte Feldhoff.
Drei Spieltage vor dem Saisonende hat der VfL als Vorletzter drei Punkte Rückstand zu Eintracht Braunschweig auf dem Relegationsplatz. Der SV Sandhausen auf Rang 15 hat vier Zähler Vorsprung.
Etwas besser die Lage beim VfL. Mit einem Sieg beim Tabellenletzten will Osnabrück heute seine Chancen auf den Klassenerhalt in der 2. Fußball-Bundesliga am Leben und den Druck auf die Konkurrenz im Tabellenkeller hochhalten. "Wenn wir den Anspruch haben, in der Zweiten Liga zu spielen, dann müssen wir gegen Würzburg gewinnen", sagte Feldhoff am Freitag.
Minimale Chancen. Die Chancen auf eine Rettung bleiben auch in diesem Fall minimal. Um es am Ende doch noch auf den Relegationsrang zu schaffen, müsste Würzburg alle drei verbleibenden Spiele gewinnen und Braunschweig alle verlieren. Außerdem dürfte Osnabrück nicht mehr als drei Punkte holen. "Der Glaube war immer da", beteuerte Santelli, "der muss auch leben, weil wir immer noch rechnerische Chancen haben."
"Druck ist aus unserer Sicht gar keiner da", sagte Trainer Ralf Santelli. "Jeder hat uns ja schon abgeschrieben seit Wochen und Monaten." Nur bei einem Sieg und zugleich einer Niederlage von Eintracht Braunschweig in Düsseldorf würde der Abstieg in die 3. Liga nochmal aufgeschoben.
Abstiegs-Endspiel für die Kickers. In ihrer fast ausweglosen Situation im Abstiegskampf wollen die Würzburger Kickers mit Lockerheit doch noch eine Überraschung schaffen. 
Abstiegs-Krimi in Würzburg. Beide Teams klammern sich mit letzter Hoffnung an die Chance zum Klassenverbleib. Dafür müssen beide Teams heute siegen.
Herzlich willkommen zur Partie FC Würzburger Kickers - VfL Osnabrück!
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde


Relegation

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Bochum 34 67 27
2 Gr. Fürth 34 64 25
3 Holstein 34 62 22
4 Hamburg 34 58 27
5 Düsseldorf 34 56 9
6 Karlsruhe 34 52 7
7 Darmstadt 34 51 8
8 Heidenheim 34 51 0
9 Paderborn 34 47 8
10 St. Pauli 34 47 -5
11 Nürnberg 34 44 -5
12 Aue 34 44 -9
13 Hannover 34 42 2
14 Regensburg 34 38 -13
15 S´hausen 34 34 -19
16 Osnabrück 34 33 -23
17 Braunschw. 34 31 -29
18 Würzburg 34 25 -32