SV Sandhausen
11. Spieltag
11.12.2020
SpVgg Greuther Fürth
0:3
90.
Das war es von uns. Wir danken herzlich für die Aufmerksamkeit! Morgen berichten wir wieder von allen Zweitliga-Partien ab 12.45 Uhr. Bleiben Sie gesund.
90.
Fürth gewinnt ohne Mühe in Sandhausen und ist wieder Tabellenführer. Die SpVgg Greuther Fürth hat den SV Sandhausen mit einem soliden Auftritt 3:0 besiegt. Das Kleeblatt brauchte etwa 20 Minuten, um gegen tiefstehende Sandhausener ins Spiel zu finden. In Minute 30 hatte Green freistehend vor Fraisl keine Mühe und traf per Volley zum 1:0. Nur drei Minuten später sorgte eine klasse Einzelaktion von Hrgota-Ersatz Leweling (2.v.l.) für den 2:0-Halbzeitstand. Die zweite Hälfte war lange Zeit ein müder Kick. Fürth verwaltete, Sandhausen konnte wenig Druck ausüben. Kurz vor Schluss drehte Abiama auf, ließ Fraisl mit einem satten Rechtsschuss keine Chance und stellte so auf 3:0 (87.). Mit dem Auswärts-Dreier schiebt sich die Spielvereinigung wieder auf Rang eins. Sandhausen verpasst es hingegen seinerseits, den Abstand auf die Abstiegsplätze zu vergrößern. Foto: Uwe Anspach, dpa

Nächste Spiele SV Sandhausen: Hamburger SV (A), Holstein Kiel (H), Hannover 96 (A)
Nächste Spiele SpVgg Greuther Fürth: SV Darmstadt 98 (H), Eintracht Braunschweig (A), FC St. Pauli (H)   
90.
Schluss! Fürth siegt auswärts ins Sandhausen deutlich mit 3:0.

Tore: 0:1 Julian Green (30.), 0:2 Jamie Leweling (33.), 0:3 Dickson Abiama (87.)  
87.
Die Entscheidung! Nach einem Pass von Sarpei kommt Röseler gegen Abiama zu spät. Der Joker spitzelt den Ball an Röseler vorbei und marschiert in den Strafraum. Dort schlägt er noch einen Haken nach rechts und zieht gegen die Laufrichtung von Martin Fraisl ab. Der Ball schlägt links ein. 3:0!
87.
Tooor für Fürth! Dickson Abiama macht alles klar! 3:0!
Dickson Abiama
86.
Ivan Paurevic weiß sich nur noch mit einer Ringereinlage zu helfen - ebenfalls nochmal Gelb.
Ivan Paurevic
84.
... und Emil Berggreen kommt für Havard Nielsen.
Havard Nielsen
Emil Berggreen
84.
Die SpVgg aus Fürth dreht an der Uhr: Timothy Tillman kommt für Anton Stach ...
Anton Stach
Timothy Tillman
81.
Behrens kommt auf der rechten Strafraumseite zum Abschluss und zieht knallhart ab. Burchert pariert glänzend und lenkt den Ball zur Ecke, die aber nichts einbringt. 
80.
Sandhausens Anas Ouahim handelt sich ebenfalls einen Gelben Karton ein für einen Regelverstoß.
Anas Ouahim
79.
Doch der landet in der Mauer. 
78.
Dickson Abiama holt einen Freistoß aus zentraler Postion, circa 20 Meter vor dem Tor raus. 
77.
Jetzt darf sich auch Fürths Schütze zum 2:0, Jamie Leweling, vorzeitig in den Feierabend verabschieden. Dickson Abiama kann sich fortan zeigen.
Jamie Leweling
Dickson Abiama
71.
Dicker Bock von Burchert, der über den Ball tritt und so Anas Ouahim selbigen auflegt. Der Joker spielt rüber auf Behrens, der zu lange zögert. Burchert kommt im letzten Moment dazwischen und macht seinen Fehler wieder gut. 
76.
Das war seine letzte Aktion: Erik Zenga ersetzt in Reihen der Sandhausener Emanuel Taffertshofer.
Emanuel Taffertshofer
Erik Zenga
71.
Sandhausens Mittelfeldmann Emanuel Taffertshofer geht gegen Stach zu Rüde zu Werke - und sieht dafür die Gelbe Karte.
Emanuel Taffertshofer
68.
Und der ausgeruhte Sebastian Ernst klatscht sich an der Seitenlinie mit Julian Green ab.
Julian Green
Sebastian Ernst
68.
Kurz darauf wechselt auch die Spielvereinigung doppelt: Hans Nunoo Sarpei übernimmt von Paul Seguin.
Paul Seguin
Hans Nunoo Sarpei
67.
Julian Green (l) gelang mit dem 0:1 sein erstes Zweitliga-Auswärtstor seit geschlagenen 13 Monaten! Zuvor hatte er letztmals am 9. November in der Fremde getroffen, ebenfalls in Sandhausen. Gastauftritte beim SVS scheinen dem 25-Jährigen zu liegen. Foto: Uwe Anspach, dpa
67.
Joker Ouahim zieht umgehend drei Mann auf sich und bedient Behrens im Strafraum. Der bullige Stürmer sucht den Abschluss, aber Jaeckel ist ganz nah dran und klärt.
64.
... sowie Anas Ouahim anstelle von Julius Biada für die finale halbe Stunde dieser Begegnung.
Julius Biada
Anas Ouahim
64.
Der gastgebende SVS stärkt abermals die Offensive: Alexander Esswein kommt für Daniel Keita-Ruel ...
Daniel Keita-Ruel
Alexander Esswein
60.
Sandhausen probiert viel, aber mit mäßigem Erfolg. Die Fürther machen es clever und verschieben gut. 
55.
Burchert kommt aus dem Tor, stellt den Körper gegen Behrens rein und klärt so zur Ecke, die die Kleeblätter aber entschärfen können.
51.
Gute Chance für Sandhausen. Behrens setzt sich auf links durch und sieht Biada, der im Rückraum völlig alleine zum Abschluss kommt. Sein Versuch landet aber auf der Tribüne. Den muss er zumindest aufs Tor bringen! 
49.
Mit frischen Kräften sucht der SVS direkt den Weg nach vorne. Contento fahndet nach einer Lücke auf linksaußen, kommt aber nicht durch.
46.
... und der Ex-Münchner Diego Contento ersetzt Robin Scheu.
Robin Scheu
Diego Contento
46.
Angesichts des klaren Rückstands hat der SV Sandhausen Handlungsbedarf erkannt: Für Gerrit Nauber betritt Denis Linsmayer den Rasen ...
Gerrit Nauber
Denis Linsmayer
46.
Der Wiederanpfiff ertönt, rein in die zweite Hälfte!
45.
Nach guter Anfangsphase der Sandhäuser schaltete Greuther Fürth einen Gang hoch und schlug gegen Mitte der ersten Halbzeit durch starke Einzelaktionen doppelt zu. Greens Volley und Lewelings frecher Außenristschuss brachten das Kleeblatt in Front. Sandhausen tut sich schwer im Spiel nach vorne und agierte in den Schlüsselszenen viel zu passiv. Mit einem 2:0 für Fürth startet gleich der zweite Durchgang. Foto: Uwe Anspach, dpa
45.
Wenig später ist Halbzeit! Beim Stand von 0:2 geht es in die Katakomben.
45.
Behrens kommt im Sechzehner zum Abschluss und löffelt den Ball in die lange Ecke. Burchert kann aber parieren. 
44.
Die letzte Minute der ersten Hälfte läuft.
42.
Sandhausen mal mit einer cleveren Freistoßvariante. Biada spielt den Ball zur Grundlinie auf Behrens der Keita-Ruel am langen Pfosten sucht. Nielsen passt aber auf und hält den Fuß rein.
39.
Fürth spielt das jetzt klug und lässt Sandhausen laufen. Die Akteure aus dem Hardtwald müssen den zweifachen Rückschlag kurz verdauen.
34.
Und wieder geht es viel zu leicht aus Sicht des SVS. Raums Steckpass auf Leweling an der Mittellinie ist eigentlich zu ungenau. Ivan Paurevic verstolpert aber den Ball und so hat Leweling freie Bahn. Der Hrgota-Ersatz läuft links parallel an der Grundlinie durch und schiebt den Ball aus einem eigentlich unmöglichen Winkel aus sechs Metern vorbei an Martin Fraisl ins lange Eck. Der Keeper ist noch dran, kann aber nichts mehr ausrichten.
33.
Tooor für Fürth! Jamie Leweling erhöht auf 2:0!
Jamie Leweling
30.
Und dann ist es doch passiert! Meyerhöfer hat auf der rechten Seiten zu viel Platz und bringt eine überragende Flanke auf den Elferpunkt. Dort verliert Nauber Green aus den Augen, der ansehnlich per Volley abzieht. Sein satter Abschluss schlägt links unten ein. Keine Chance für Martin Fraisl.
30.
Toooor für Greuther Fürth! Julian Green trifft zum 1:0!
Julian Green
29.
Es bleibt ein zähes Ringen ohne echte Highlights. Fürth ist klar überlegen, aber ideenlos gegen tiefstehende Sandhäuser. Die Mannschaft von Michael Schiele hält sehr gut dagegen und neutralisiert das spielstarke Kleeblatt.
24.
Seguin probiert es mal aus 30 Metern! Die gute Schusstechnik des Mittelfeldstrategen sorgt dafür, dass der Ball sich tückisch senkt und nur knapp über das rechte Lattenkreuz rauscht. Martin Fraisl hat den Schuss der Fürther Nummer 33 wohl etwas unterschätzt. 
23.
Nach anfänglichen Problemen hat sich der SVS auf das Spiel der Fürther eingestellt. Die Gastgeber verschieben gut und machen die Räume eng. Wenn was geht bei Fürth, dann über Standards.
19.
Nielsen dribbelt sich am Strafraum der Sandhäuser fest und kommt nicht zum Abschluss. Nauber, der vor ein paar Minuten noch vorne zum Schuss kam, zeigt ein gutes Defensivverhalten und spitzelt dem Norweger den Ball weg.
16.
Gerrit Nauber kommt nach einem Freistoß aus der Distanz zum Abschluss, verzieht aber deutlich. Der Ball fliegt circa drei Meter über den Kasten von Sascha Burchert.
15.
Nach einer minimalen Abtastphase entwickelt sich eine umkämpfte Partie am Hartdwald. In dieser Szene behauptet Robin Scheu (l) den Ball gegen Fürths Meyerhöfer. Foto: Uwe Anspach, dpa
14.
Sandhausen hat die Anfangsphase überstanden und wagt sich nun auch mal in die gegnerische Hälfte, ohne wirklich gefährlich zu werden. Bislang noch kein Abschluss für die Gastgeber.
11.
Mit 67 Prozent Ballbesitz zeigt Greuther Fürth in der Anfangsphase, wie der Großteil des Abends vermutlich aussehen wird: Sandhausen rennt erstmal nur hinterher.
6.
Dicke Chance für Fürth! Mavraj kommt nach einer Ecke von rechts zum Kopfball. Martin Fraisl reagiert glänzend, kann den Ball aber nicht komplett zur Seite abwehren. Der Ball fliegt weiter in Richtung Torlinie, Behrens klärt im allerletzten Moment. Das wäre sonst ein sicherer Treffer gewesen.
5.
Green bringt einen Freistoß von der rechten Seite in Richtung Elfmeterpunkt. Sandhausen kann aber klären. Keine Gefahr für die Hausherren.
2.
Die Fürther schnappen sich sofort das Spielgerät und legen den Vorwärtsgang ein. Sandhausen wartet erstmal ab.
1.
Los geht's in Sandhausen!
Arne Aarnink leitet als Hauptschiedsrichter die heutige Partie.
So beginnt die SpVgg Greuther Fürth: Sascha Burchert - Marco Meyerhöfer, Maximilian Bauer, Mergim Mavraj, David Raum - Paul Seguin, Paul Jaeckel, Julian Green - Anton Stach - Jamie Leweling, Havard Nielsen
 
Die Startaufstellung des SV Sandhausen: Martin Fraisl - Gerrit Nauber, Ivan Paurevic, Nils Röseler - Dennis Diekmeier, Nikolas Nartey, Emanuel Taffertshofer, Robin Scheu - Julius Biada - Kevin Behrens, Daniel Keita-Ruel
 
Die SpVgg muss derweil auf Kapitän und Toptorjäger Branimir Hrgota verzichten. Den Stürmer plagen Probleme im Adduktorenbereich. Der 27-Jährige musste nach dem 0:1 gegen den 1. FC Heidenheim vor einer knappen Woche eine Pause einlegen und konnte erst wieder am Donnerstag trainieren. Das Auswärtsspiel in Sandhausen kommt für ihn zu früh.
"Die ganz Großen sehe ich einfach gerne, weil ich glaube, dass man von ihnen am meisten lernen kann. Man sollte es nicht nachahmen, weil es ein anderes Niveau ist, aber es kommen immer wieder Dinge vor, die mich faszinieren", sagte der Bayer und bezog sich dabei auf Hansi Flick und Pep Guardiola, deren Spielstile es ihm besonders angetan haben.
Im Frankenland scheint momentan die Sonne. Die Spielvereinigung grüßt von Tabellenplatz zwei und möchte in Sandhausen unbedingt Punkte einfahren und sich den Spitzenrang in der Tabelle zurückerobern. Hilfe hat sich Trainer Leitl dabei indirekt von zwei Champions-League-Siegern eingeholt.
Mit einem Sieg gegen die spielstarken Fürther könnte sich der SVS, der momentan auf Platz 15 steht, bis auf Rang 12 vorkämpfen und den Vorsprung auf einen direkten Abstiegsplatz auf sieben Punkte ausweiten.
Der Sandhausener Torjäger will seine Vergangenheit zumindest am heutigen Abend ruhen lassen und sich auf die Gegenwart konzentrieren: "Für mich steht ein besonderes Spiel an. Ich will aber kein großes Event daraus machen, ich will drei Punkte holen. Da zählen für mich während des Spiels keine Freundschaften", sagte der 31-Jährige vor der Partie gegen die Franken.
Nach sechs sieglosen Spielen in Serie konnte der SV Sandhausen vergangenes Wochenende endlich wieder drei Punkte einfahren. Gegen Würzburg gewann die Mannschaft von Michael Schiele mit 3:2 und verschaffte sich so etwas Luft auf die Abstiegsplätze. Mann des Spiels auf Seiten der Sandhäuser: Daniel Keita-Ruel, der heute auf seine alte Liebe aus Fürth trifft.
Herzlich willkommen zum 11. Spieltag in der 2. Bundesliga! Der SV Sandhausen empfängt Greuther Fürth am Freitagabend.
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde


Relegation

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Bochum 30 60 23
2 Gr. Fürth 29 54 22
3 Hamburg 28 50 22
4 Düsseldorf 29 49 7
5 Heidenheim 30 48 6
6 Holstein 26 46 14
7 St. Pauli 30 44 2
8 Karlsruhe 27 42 6
9 Paderborn 30 40 4
10 Hannover 29 39 6
11 Darmstadt 30 39 0
12 Aue 29 37 -4
13 Nürnberg 29 36 -5
14 Regensburg 29 34 -9
15 Braunschw. 30 30 -22
16 Osnabrück 30 27 -23
17 S´hausen 27 25 -18
18 Würzburg 30 20 -31