Fortuna Düsseldorf
17. Spieltag
22.01.2021
SpVgg Greuther Fürth
3:3
90.
Das war's von uns. Morgen geht es mit dem 17. Spieltag in der 2. Bundesliga weiter. Wir sind ab 12.45 Uhr wieder für Sie am Ball. Auf Wiedersehen.
90.
Punkteteilung in Düsseldorf: Es war das erwartete Spitzenspiel. Nach einem taktischen Geplänkel in der Anfangsphase nahm die Partie an Fahrt auf. Die Fürther gingen nach einem Düsseldorfer Eigentor in Führung und erhöhten durch Julian Green. Die Hausherren zeigten aber Comeback-Qualitäten und konnten durch Karaman und Peterson ausgleichen, ehe die Franken wieder in Führung gingen. In der 83. besorgte Kevin Danso unter Mithilfe seines Torhüters den letztendlich verdienten 3:3-Ausgleich. Mit diesem Ergebnis bleiben die Düsseldorfer auf dem dritten Rang. Die Fürther verbessern sich zumindest vorläufig auf Platz vier.

Nächste Spiele Fortuna Düsseldorf:

Hamburger SV (H), FC Würzburger Kickers (A), Holstein Kiel (H).
Nächste Spiele SpVgg Greuther Fürth:
VfL Osnabrück (A), FC Erzgebirge Aue (H), FC Würzburger Kickers (H).     
90.
Der Schlusspfiff! Fortuna Düsseldorf und die SpVgg Greuther Fürth trennen sich 3:3.

Tore:
0:1 Andre Hoffmann (26./Eigentor), 0:2 Julian Green (29.), 1:2 Kenan Karaman (35.), 2:2 Kristoffer Peterson (49.), 2:3 Sebastian Ernst (53.), 3:3 Kevin Danso (83.)
90.
Drei Minuten gibt es extra.
89.
Ganz dicke Chance für die Fortunen! Doppelpass auf engem Raum zwischen Marcel Sobottka und Kenan Karaman, der die Kugel sauber für Sobottak zurücklegt. Dieser haut die Pille aus nächster Nähe über den Querbalken.
88.
Die Schlussphase läuft und beide Mannschaften spielen weiterhin auf Sieg. Bleibt es bei der Punkteteilung oder gibt es hier noch einen Gewinner?
87.
Dawid Kownacki sieht eine Gelbe Karte.
Dawid Kownacki
83.
Was für ein kurioser Treffer! Vor einer Ecke von rechts läuft Keeper Florian Kastenmeier früh nach vorne. Die anschließende Hereingabe unterläuft der Torhüter der Düsseldorfer und macht so den Weg frei für Kevin Danso, der zum Kopfball kommt und die Kugel unten rechts platziert - Hans Nunoo Sarpei will noch retten, kann das Leder aber nur noch leicht abfälschen - 3:3.
83.
Ausgleich! Kevin Danso macht das 3:3.
Kevin Danso
81.
Auf der Gegenseite betritt Jamie Leweling das Grün für die Kleeblätter. Paul Seguin hat Feierabend.
Paul Seguin
Jamie Leweling
80.
Beide Trainer entscheiden sich nochmal für einen personellen Impuls. Bei den Fortunen ist Florian Hartherz für Luka Krajnc im Spiel.
Luka Krajnc
Florian Hartherz
76.
Die letzte Viertelstunde läuft! Schaffen es die Franken nach zwei sieglosen Partien wieder einen Dreier einzufahren oder können die Rheinländer hier zumindest einen Punkt in der Merkur Spielarena behalten.
76.
Andre Hoffmann kommt gegen Abiama zu spät: Gelbe Karte.
Andre Hoffmann
75.
Dickson Abiama sieht für ein Foul den gelben Karton.
Dickson Abiama
74.
David Raum foult Matthias Zimmermann und wird dafür verwarnt.
David Raum
71.
Dickson Abiama ist für Havard Nielsen in der Begegnung.
Havard Nielsen
Dickson Abiama
71.
Doppelter Wechsel bei Greuther Fürth: Hans Nunoo Sarpei kommt für Julian Green.
Julian Green
Hans Nunoo Sarpei
69.
... und Dawid Kownacki kommt für Rouwen Hennings in die Partie.
Rouwen Hennings
Dawid Kownacki
69.
... Marcel Sobottka kommt für Edgar Prib...
Edgar Prib
Marcel Sobottka
69.
Dreifacher Tausch bei Düsseldorf! Felix Klaus weicht für Thomas Pledl...
Felix Klaus
Thomas Pledl
65.
Chance für Fürth! Marco Meyerhöfer dringt über die rechte Seite in den Strafraum und schließt aus spitzem Winkel ab. Die Kugel wird geblockt.
58.
Greuther Fürth nimmt Tempo aus der Partie und lässt den Ball in seinen Reihen laufen. Die Düsseldorfer lassen sich aber trotz des Rückstands nicht herauslocken.
53.
Schnelle Antwort der Franken! Der Fürther Vorstoß läuft über die rechte Seite. Branimir Hrgota schlägt eine Hereingabe in die Mitte, wo Marco Meyerhöfer am kurzen Pfosten verlängert. Sebastian Ernst läuft in Position und schiebt ein - 2:3.
53.
Tooor für Fürth! Sebastian Ernst trifft - 2:3.
Sebastian Ernst
49.
Die Fürther bekommen die Kugel nicht aus der Gefahrenzone! Alfredo Morales erobert die Kugel für die Düsseldorfer und dann geht es ganz schnell. Felix Klaus spielt den Ball nach rechts zu Matthias Zimmermann, der  eine scharfe Hereingabe in die Mitte bringt. Im Zentrum kommt Hennings nicht an die Kugel. Am zweiten Pfosten lauert Kristoffer Peterson, der aus 14 m mit links abzieht und die Pille unten rechts zum 2:2 versenkt.
49.
Ausgleich! Kristoffer Peterson macht das 2:2.

Kristoffer Peterson
47.
Luka Krajnc geht absichtlich mit der Hand zum Ball und wird dafür verwarnt.
Luka Krajnc
46.
Der Ball rollt!
45.
Die Mannschaften sind zurück und gleich geht es mit dem zweiten Durchgang weiter.
45.
Ein intensives Spiel liefern sich Fortuna Düsseldorf und Greuther Fürth. Nach einer taktisch geprägten Anfangsphase nahm die Partie Tempo auf. Ein Eigentor von Andre Hoffmann brachte die Gäste in Führung, die nur drei Minuten später durch Julian Green auf 2:0 erhöhten. Kenan Karaman sorgte noch für den Anschlusstreffer. Die Partie bleibt offen und spannend.
45.
Halbzeit! Zwischen Fortuna Düsseldorf und der SpVgg Greuther Fürth steht es 1:2.
45.
Die Kugel kommt scharf ins Zentrum, aber die Düsseldorfer kommen nicht ans Spielgerät. Mergim Mavraj klärt.
45.
Matthias Zimmermann holt auf der rechten Seite kurz vor der Pause einen Eckball heraus...
40.
Die Schlussphase der ersten Hälfte läuft und die Gäste machen den besseren Eindruck. Allerdings versuchen die Düsseldorfer nun die Franken früher zu stören und Fehlpässe in der gegnerischen Hälfte zu provozieren.
35.
Düsseldorf verkürzt! Die Fürther Defensive ist bis zur Mittellinie aufgerückt. Die Hausherren überbrücken die Abwehrreihen mit einem hohen Ball für Rouwen Hennings, der anschließend Kenan Karaman steil schickt. Der Mann mit der Nummer elf zieht rechts aus spitzem Winkel flach ab und überwindet den Schlussmann per Beinschuss zum 1:2.
35.
Anschlusstreffer! Kenan Karaman trifft zum 1:2.
Kenan Karaman
29.
Der Unparteiische lässt noch einmal überprüfen, ob der Treffer regelwidrig ist. Er bekommt grünes Licht. Der Treffer gilt.
29.
Branimir Hrgota bringt von rechts eine Flanke in den Strafraum. Andre Hoffmann unterläuft die Hereingabe, so kann Julian Green die Kugel mit der Brust annehmen und anschließend die Kugel an Keeper Florian Kastenmeier flach vorbeischieben - 0:2.
29.
Das 2:0 für die Gäste! Julian Green erhöht für die Kleeblätter.
Julian Green
28.
Wechsel bei Fortuna Düsseldorf: Kristoffer Peterson kommt für Shinta Appelkamp. Der Fortune hatte sich verletzt.
Shinta Appelkamp
Kristoffer Peterson
26.
Schneller Vorstoß der Fürther über die Mitte! Julian Green bedient auf links David Raum, der aus zwölf Metern den Ball scharf aufs Tor bringt. Der Düsseldorfer Andre Hoffmann will blocken und versenkt die Kugel ins eigene Tor - 0:1.
26.
Eigentor! Andre Hoffmann trifft ins eigene Netz - 0:1.
Andre Hoffmann
21.
Mittlerweile haben die Kleeblätter mit 60 Prozent mehr Ballbesitz, können daraus aber kein Kapital schlagen. Beide Teams agieren sehr diszipliniert und lassen wenig zu.
16.
Düsseldorf versucht die Gäste unter Druck zu setzen, aber die Franken schaffen es sich spielerisch aus dem Pressing zu befreien.
12.
Havard Nielsen verwertet im Strafraum eine Flanke von Mergim Mavraj über links. Die Kugel geht aber drüber.
9.
Mehr Ballbesitz für F95. Fortuna Düsseldorf versucht in den ersten Spielminuten zu zeigen, wer im eigenen Stadion das Sagen hat.
3.
Shinta Appelkamp wird auf der linken Seite steil auf die Reise geschickt und von Bauer verfolgt. Sein Abschluss aus spitzem Winkel geht aber am Tor vorbei.
1.
Das Spiel läuft!
Die Mannschaften betreten das Spielfeld. Schiedsrichter Frank Willenborg wird die Partie leiten.
Die elf Beginner der Gäste: Sascha Burchert - Marco Meyerhöfer, Mergim Mavraj, Maximilian Bauer, David Raum - Anton Stach - Paul Seguin, Julian Green - Sebastian Ernst - Branimir Hrgota, Havard Nielsen.
Die Startelf der Fortunen: Florian Kastenmeier - Matthias Zimmermann, Andre Hoffmann, Kevin Danso, Luka Krajnc - Alfredo Morales, Edgar Prib - Felix Klaus, Shinta Appelkamp - Rouwen Hennings, Kenan Karaman.
Stefan Leitl betonte die Stärke den heutigen Gegner in der Pressenkonferez: "Wir treffen wieder auf einen Bundesligaabsteiger mit enormer Qualität im Kader. Da sind viele Spieler mit drin, die schon in der ersten Liga gespielt haben, viele die schon aus der zweiten Liga aufgestiegen sind", unterstrich Leitl.
Wohin geht der Trend? Die Kleeblätter warten seit zwei Ligapartien auf einen Dreier. Mit diesem kleinen Tief haben die Franken den Kontakt zur Spitzengruppe verloren. Das Spiel gegen Fortuna wird entscheiden, in welche Richtung es für die Spielvereinigung geht.
Gute Bilanz gegen die Fürther zuhause: Die Düsseldorfer verloren keines der elf Pflichspielen gegen Grether Fürth auf heimschen Rasen. Sechs Siege und fünf Remis stehen zu Buche.
Fortuna Düsseldorf auf der Überholspur: Die Fortunen sind als einzige Team der 2. Bundesliga seit Dezember ungeschlagen und holten in diesem Zeitraum 19 von 21 möglichen Punkten. Mit einem Sieg gegen die Franken könnte die Elf von Uwe Rösler mit 33 Zählern zum Tabellenersten HSV aufschließen.
Guten Abend und willkommen zur Partie zwischen Fortuna Düsseldorf und SpVgg Greuther Fürth! Nur zwei Punkte trennen die heutigen Kontrahenten in der Tabelle - die Hausherren könnten mit einem Sieg mit dem Tabellenreiter Hamburger SV punktuell aufschließen.
Wir begrüßen Sie zum 17. und letzten Spieltag der Hinrunde in der 2. Bundesliga. 

Fünf Punkte Abstand sind es zwischen dem Erstplatzierten und Rang fünf - im Kampf um den Aufstieg scheint nach einer gespielten Halbserie alles offen. Der HSV belegt Rang eins, am vergangenen Montag besiegte die Mannschaft von Daniel Thioune den VfL Osnabrück eindrucksvoll mit 5:0. Nun geht es am kommenden Samstag im Duell zweier Traditionsvereine gegen das abstiegsbedrohte Eintracht Braunschweig (13 Uhr). 

Bereits am Freitag geht es in der 2. Liga um wichtige Punkte an der Spitze. Fortuna Düsseldorf empfängt Greuther Fürth, Rang drei trifft auf Rang fünf. Zudem hat Osnabrück den FC Erzgebirge Aue zu Gast. Am Sonntag empfängt der 1. FC Nürnberg Hannover 96 (13.30 Uhr). St. Pauli trifft gleichzeitig mit ein wenig Aufwind aus den vergangenen Wochen auf den SSV Jahn Regensburg - noch hängen die Hamburger allerdings auf Platz 17 fest. Im Montagabendspiel hat der SV Sandhausen den VfL Bochum zu Gast (20.30 Uhr). Foto: Axel Heimken, dpa

Mit uns sind Sie bei den Partien jeweils eine Viertelstunde vor Anpfiff im Live-Ticker mit dabei.

Spielplan

Hinrunde


Rückrunde


Relegation

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Bochum 30 60 23
2 Gr. Fürth 29 54 22
3 Hamburg 28 50 22
4 Düsseldorf 29 49 7
5 Heidenheim 30 48 6
6 Holstein 26 46 14
7 St. Pauli 30 44 2
8 Karlsruhe 27 42 6
9 Paderborn 30 40 4
10 Hannover 29 39 6
11 Darmstadt 30 39 0
12 Aue 29 37 -4
13 Nürnberg 29 36 -5
14 Regensburg 29 34 -9
15 Braunschw. 30 30 -22
16 Osnabrück 30 27 -23
17 S´hausen 27 25 -18
18 Würzburg 30 20 -31