Eintracht Braunschweig
2. Spieltag
26.09.2020
Holstein Kiel
0:0
90.
Das war's! Wir verabschieden uns von dieser Partie und bedanken uns für Ihr Interesse. Morgen sind wir ab 13.15 Uhr mit den drei Sonntags-Partien wieder für Sie dabei.
90.
Ein 0:0 der besseren Sorte. Die spielerische Überlegenheit der Kieler traf heute auf eine physische Glanzleistung der Braunschweiger Eintracht. Während sich die Hausherren im ersten Durchgang vor allem auf die Defensivarbeit konzentrierten, konnte sich die Mannschaft von Trainer Daniel Meyer in Durchgang zwei mit einer starken Phase zeitweise vor dem Kieler Tor festsetzen. Unterm Strich waren die Störche allerdings die gefährlichere Mannschaft, belohnen konnten sich die Gäste am Ende aber nicht. So teilen sich Braunschweig und Kiel die Punkte - die Kieler bleiben damit auch im zweiten Spiel ohne Gegentor, während Braunschweig den ersten Punkt einfährt. Foto: Peter Steffen, dpa
90.
Das war's! Eintracht Braunschweig und Holstein Kiel trennen sich 0:0.
90.
Noch ein später Wechsel: Iba May kommt für Fabio Kaufmann.
Fabio Kaufmann
Iba May
90.
Üppige Nachspielzeit: Fünf Minuten gibt es obendrauf.
90.
Auch die Eintracht wechselt: Yari Otto ersetzt Martin Kobylanski, den wohl auffälligsten Mann in der Braunschweiger Offensive.
Martin Kobylanski
Yari Otto
88.
Noch ein personeller Tausch beim Gast: Finn Porath kommt für Fabian Reese ins Spiel. Was bringt der Wechsel?
Fabian Reese
Finn Porath
86.
So richtig können die Störche in den Schlussminuten keinen Druck mehr auf das Braunschweiger Tor aufbauen. Es läuft aktuell auf ein torloses Remis hinaus ...
85.
Fünfte Gelbe Karte der Partie, fünfte Gelbe Karte auf Seiten der Gäste: Fin Bartels wird für ein Foul auf dem rechten Flügel verwarnt.
Fin Bartels
82.
Nächster Wechsel: Manuel Schwenk ersetzt Niko Kijewski.
Niko Kijewski
Manuel Schwenk
81.
Auf Seiten der Hausherren kommt Nico Klaß für Suleiman Abdullahi neu rein.
Suleiman Abdullahi
Nico Klaß
74.
Gute Chance für Kiel: Reese köpft einen Eckball von rechts vor den linken Pfosten, wo Lee völlig frei an deie Kugel kommt. Etwas überhastet versucht der Südkoreaner, das Spielgerät im Tor unterzubringen, verfehlt die obere rechte Ecke aber um rund zwei Meter. 
72.
Lee wird im Strafraum in Szene gesetzt und hat beinahe die Chance aus kurzer Distanz - in letzter Not stört Schultz und verhindert Schlimmeres.
69.
Ans Aluminium! Die Freistöße von Kobylanski sind heute eine echte Waffe: Aus spitzem Winkel schlenzt der Kapitän den Ball direkt aufs Tor, das Spielgerät senkt sich auf die Oberlatte.
69.
Kieler Wechsel: Jannik Dehm kommt für Aleksandar Ignjovski neu rein.
Aleksandar Ignjovski
Jannik Dehm
68.
Hauptmann beschwert sich zu vehement beim Referee und wird verwarnt.
Niklas Hauptmann
68.
Wieder die Braunschweiger: Nikolaou probiert es aus der zweiten Reihe, Gelios muss sich strecken und verlängert den Ball über die Latte. Guter Versuch des defensiven Mittelfeldmanns.
61.
Ole Werner reagiert und bringt einen neuen Mann in die Partie: Niklas Hauptmann kommt für Janni Serra.
Janni Serra
Niklas Hauptmann
59.
Der Eintracht gelingt es nun, mehr Zugzwang auf das Tor der Gäste aufzubringen. Gute Phase der Gastgeber. Foto: Peter Steffen, dpa
52.
Starker Versuch von Kobylanski, der den Ball aus knapp 20 Metern auf das Kieler Tornetz zirkelt.
51.
Fast das Eigentor: Van den Bergh will nach hohem Ball klären, trifft die Kugel aber nicht richtig. Da Gelios zuvor aus dem Tor geeilt war, rollt das Spielgerät beinahe in den eigenen Kasten - van den Bergh ist jedoch noch rechtzeitig zur Stelle und bügelt seinen Fehler aus.
49.
Kiel kommt über die linke Außenbahn, Bartels erhält den Ball. Von links zieht der 33-Jährige in die Mitte und schließt ab - Dornebusch ist zur Stelle.
49.
Die Kieler beginnen ähnlich dominant wie im ersten Durchgang, deutlich mehr Ballbesitz für die Männer in Weiß.
46.
Beide Mannschaften spielen personell unverändert.
46.
Rein in den zweiten Durchgang! 
45.
Unterhaltsame erste Halbzeit ohne Tore. Die Kieler hatten spielerisch über 45 Minuten die Nase vorn, während Braunschweig vor allem physisch überzeugte. Die Gäste hatten mit Reeses Lattentreffer in der 22. Minute die beste Chance des Spiels, darüber hinaus ließ die engagierte Eintracht-Defensive jedoch nur wenig zu. Mit dem Herausspielen eigener Chancen tat sich der Gastegeber bislang jedoch schwer - das muss aus Sicht der Hausherren besser werden. Foto: Peter Steffen, dpa 
45.
Das war's für's Erste. Mit 0:0 geht es in die Halbzeitpause.
45.
Eine Minute gibt es obendrauf im ersten Durchgang.
40.
Wahl kommt an der Strafraumgrenze an die Kugel und zieht ab, zwei Braunschweiger werfen sich zwischen Ball und Tor und verhindern den nächsten Kieler Torschuss. 
34.
Nächster Freistoß von Kobylanski, nächster Abschluss für Eintracht Braunschweig: Aus 25 Metern bringt der Eintracht-Kapitän den Ball halbhoch auf die linke Ecke, Gelios taucht ab und pariert den Abschluss.
33.
Meffert foult Bär und verhindert einen Braunschweiger Angriff. Gelb für diese taktische Vergehen. 
Jonas Meffert
26.
Kobylanski bringt den nachfolgenden Freistoß direkt in Richtung Tor und produziert des ersten Abschluss aus Sicht der Hausherren: Mit der rechten Innenseite zirkelt die Nummer Zehn der Löwen den Ball auf das Tornetz. 
25.
Ignjovski fällt Bär links vor dem eigenen Strafraum - ein unnötiges Einsteigen, das mit Gelb bestraft wird.
Aleksandar Ignjovski
25.
Schwierige Phase aus Sicht der Braunschweiger, die jetzt einen Holstein-Angriff nach dem Nächsten verteidigen müssen. Das 1:0 aus Sicht der Gäste liegt zunehmend in der Luft. Foto: Peter Steffen, dpa 
22.
Latte! Reese ist nach einem Braunschweiger Fehlpass zentral vor dem Strafraum nicht vom Ball zu trennen und entschließt sich zum Distanzschuss: Aus 20 Metern schlenzt der 22-Jährige den Ball ansatzlos an den Querbalken. Beste Chance des Spiels!
17.
An Tempo mangelt es in der Anfangsphase allenfalls nicht. Die Kieler sind bemüht, sich spielerisch in gefährliche Positionen zu begeben, die Braunschweiger machen es den Norddeutschen mit ihrer hohen Lauf- und Zweikampfbereitschaft schwer.
15.
Die Ecke wird gefährlich, weil Wahl im Strafraum alleingelassen wird - freistehend köpft der Gäste-Kapitän die Kugel am kurzen Eck vorbei.
15.
Reese hat etwas Platz und versucht es aus 20 Metern direkt, Schultz wirft sich dazwischen und blockt den Ball zur Ecke ab.
11.
Serra ist im Zweikampf gegen Nikolaou zu spät dran und sieht die ersten Gelbe Karte der Partie.
Janni Serra
10.
Die Kieler sind leicht tonangebend, Braunschweig hält in den ersten zehn Minuten jedoch gut dagegen und lässt wenig zu. Im Spiel nach vorne konnte sich das Team von Daniel Meyer bislang aber noch nicht zeigen.
7.
Die Kieler kombinieren sich über mehrere Stationen in den Eintracht-Sechzehner, Bartels flacher Pass auf Serra wird am Elfmeterpunkt jedoch geklärt. 
3.
Braunschweig mit dem ersten Vorstoß, Kaufmann nimmt auf rechts Fahrt auf und flankt scharf nach innen. Kein Braunschweiger kommt an die Kugel.
1.
Die Partie ist freigegeben!
Die Mannschaften betreten das Spielfeld. Leiten wird die Partie Dr. Martin Thomsen. 500 Zuschauer befinden sich auf den Rängen. Eintracht Braunschweig hat für für diese Anzahl die Freigabe bekommen und die machen ordentlich Lärm.
Die Formation der Kieler: Ioannis Gelios - Aleksandar Ignjovski, Hauke Wahl, Marco Komenda, Johannes van den Bergh - Fabian Reese, Alexander Mühling, Jonas Meffert, Jae-Sung Lee, Fin Bartels - Janni Serra.
So sieht das Gesamtbild in der Aufstellung des Gastgebers aus: Felix Dornebusch - Michael Schultz, Dominik Wydra, Benjamin Kessel - Fabio Kaufmann, Jannis Nikolaou, Yassin Ben Balla, Niko Kijewski - Martin Kobylanski - Marcel Bär, Suleiman Abdullahi.
Eigentlich haben die Gäste keinen Grund für einen Tausch der Erfolgself.
Trotzdem kehr Ioannis Gelios wieder in den Kieler Kasten.
Bei den Löwen gibt es im Vergleich zum Heidenheim Spiel zwei personelle Änderungen. Benjamin Kessel rückt ins Mittelfeld und Marcel Bär in die Offensive. Dafür Danilo Wiebe und Robin Ziegele zunächst auf der Bank Platz nehmen.
Auch der Kieler Trainer Ole Werner hat Respekt vor den Hausherren: "Für uns wird es darum gehen, gegen ihre kompakte Defensive Lösungen zu finden", unterstreicht Werner.
Die Kieler sind erfolgreich in die neue Saison gestartet. Im DFB-Pokal erreichte man mit einem 7:1-Sieg gegen den 1. FC Rielasingen-Arlen die nächste Runde und in der 2. Bundesliga gab es einen umkämpften 1:0-Sieg gegen den Bundesliga-Absteiger SC Paderborn.
Nun soll gegen die Kieler die ersten Punkte her, aber der Braunschweiger Coach Daniel Meyer warnt vor dem heutigen Geggner: "Ich denke, dass wir ein sehr schweres Spiel vor uns haben werden. Kiel ist ein sehr guter Gegner, der in der 2. Bundesliga eine wichtige Rolle spielen wird", betonte er.
Guten Tag und willkommen zu der Partie zwischen Eintracht Braunschweig und Holdtein Kiel! Während die Störche mit einem Sieg in die neue Saison gestarte sind, gab es für die Löwen in Heidenheim eine Niederlage.
Eintracht Braunschweig - Holstein Kiel
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde


Relegation

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Bochum 32 63 25
2 Holstein 32 62 24
3 Gr. Fürth 32 58 22
4 Hamburg 32 55 24
5 Düsseldorf 32 53 7
6 Heidenheim 32 51 5
7 St. Pauli 32 47 -1
8 Paderborn 32 46 10
9 Karlsruhe 32 46 5
10 Darmstadt 32 45 3
11 Aue 32 41 -7
12 Nürnberg 32 40 -6
13 Hannover 32 39 2
14 Regensburg 32 35 -14
15 S´hausen 32 31 -19
16 Braunschw. 32 31 -24
17 Osnabrück 32 30 -23
18 Würzburg 32 21 -33