Hannover 96
21. Spieltag
12.02.2021
SC Paderborn 07
0:0
90.
Wir berichten morgen wieder ab 12.45 Uhr von der 2. Bundesliga. Auf Wiedersehen!
90.
Punkteteilung in Hannover: Für beide Teams ist dieses torlose Remis zu wenig, denn der Abstand auf die Spitzenteams wird dadurch noch größer. In der ersten Viertelstunde nach der Pause sah es so aus als würde 96 den Sieg holen, Weydandt vergab die beste Chance in der 61. Minute. Doch danach kam nichts mehr von der Offensive der Gastgeber, die Schlussphase bestimmte Paderborn. Doch auch die Ostwestfalen konnten im letzten Drittel kaum Durchschlagskraft entwickeln. Foto: Hauke-Christian Dittrich, dpa

Nächste Spiele Hannover 96:
Fortuna Düsseldorf (A), SpVgg Greuther Fürth (H), FC Erzgebirge Aue (A)
Nächste Spiele SC Paderborn 07:
SV Sandhausen (H), SSV Jahn Regensburg (A), SV Darmstadt 98 (H)

90.
Schluss! Hannover und Paderborn trennen sich 0:0.
90.
Schwacher Schuss von Marco Terrazzino - deutlich rechts vorbei!
90.
Jetzt noch einmal Freistoß 18 Meter vor dem Tor für Paderborn.
89.
Steffen Baumgart bringt Prince Osei Owusu für Dennis Srbeny ins Spiel.
Dennis Srbeny
Prince Osei Owusu
85.
Bei Hannover betritt Orrin McKinze Gaines II für Dominik Kaiser das Spielfeld.
Dominik Kaiser
Orrin McKinze Gaines II
84.
Paderborn ist in den vergangenen Minuten noch einmal offensiver geworden - beide Teams spielen auf Sieg.
82.
Terrazzino versucht es halblinks aus 17 Metern - rechts vorbei!
80.
Valmir Sulejmani steigt Dennis Srbeny böse auf den Fuß und sieht zurecht Gelb.
Valmir Sulejmani
77.
... und Julian Justvan ersetzt Christopher Antwi-Adjei.
Christopher Antwi-Adjei
Julian Justvan
77.
Doppelwechsel von den Gästen: Marco Terrazzino kommt für Chris Führich ... 
Chris Führich
Marco Terrazzino
75.
Führichs Freistoßflanke aus dem linken Halbfeld verlängert Hünemeier Richtung rechtes Toreck. Esser ist zur Stelle.
72.
Knapp 20 Minuten vor dem Ende ist Hannover dem Führungstreffer ganz klar näher. Paderborns Offensive findet im zweiten Abschnitt nicht mehr statt.
68.
Valmir Sulejmani betritt bei 96 für Florent Muslija den Rasen.
Florent Muslija
Valmir Sulejmani
65.
Wechsel des SCP: Svante Ingelsson kommt für Sebastian Vasiliadis.
Sebastian Vasiliadis
Svante Ingelsson
61.
Zingerle erneut mit toller Rettungstat: Paderborn rennt in einen Konter. Weydandt wird noch in der eigenen Hälfte angespielt, setzt sich dann aber gegen zwei Gegenspieler durch und läuft alleine aufs Paderborner Gehäuse zu. Halblinks im Sechzehner versucht er das lange Toreck zu treffen, doch Zingerle ist mit dem Fuß noch leicht am Ball und so trudelt das Kunstleder Zentimeter am rechten Pfosten vorbei.
58.
Kaiser ist elf Meter vor dem Tor in guter Schussposition, doch er gerät in Rücklage und jagt den Ball weit über das Tor. 
55.
Hannover wechselt: Kenan Kocak bringt Kingsley Schindler für Marvin Ducksch.
Marvin Ducksch
Kingsley Schindler
53.
Mit einem Solo von Srbeny über links beginnt eine lange Ballbesitzphase der Paderborner, die aber nicht zu einem Abschluss führt.
49.
Stark wie Haraguchi Kaiser auf dem rechten Flügel freispielt. Dessen unbedrängte Flanke kommt dann eigentlich perfekt für Bijol, der aber aus acht Metern knapp über die Latte köpft.
46.
Personell unverändert geht es weiter.
46.
Es geht in den zweiten Abschnitt. 
45.
Noch keine Tore: In einer ausgeglichenen Partie gab es gute Einschussgelegenheiten auf beiden Seiten. Für Hannover hatte Ducksch zwei große Chancen, die aber ungenutzt blieben. Für Paderborn ließ Srbeny ein hundertprozentige Möglichkeit liegen, zudem wäre Bijol beinahe ein Eigentor unterlaufen, doch 96-Torwart Esser rettete für die Niedersachsen. So steht es nach 45 Minuten 0:0. Foto: Hauke-Christian Dittrich, dpa
45.
Halbzeit in Hannover, zur Pause steht es 0:0.
42.
Missgeschick: Collins' Flanke von der linken Seite will Bijol 15 Meter vor dem eigenen Tor eigentlich nur klären, doch er sorgt für einen Querschläger, die sich fies für Esser Richtung linke Torecke senkt. Der 96-Keeper streckt sich und kann den Rückstand verhindern. 
39.
Auf der Gegenseite hat Ducksch die Chance: Kaisers Hereingabe von rechts rutscht auf die linke Strafraumseite durch. Aus 13 Metern schießt der Hannoveraner Angreifer mit dem rechten Innenrist, für den schon geschlagenen Zingerle blockt Schonlau. 
35.
Die Gäste haben die nächste Gelegenheit: Antwi-Adjei gibt rechts raus auf Führich. Dessen Flanke geht auf den zweiten Pfosten, wo Vasiliadis den Ball mit der Brust annimmt. 96-Torwart Esser ist aufmerksam und pariert den Schuss des Griechen.
30.
In halblinker Position startet Muslija ein Solo und ist fast 30 Meter lang nicht zu stoppen. Kurz vor dem Sechzehner ergrätscht sich Hünemeier den Ball, begeht dabei aber eigentlich ein Foul. Tobias Reichel lässt allerdings weiterlaufen, da hätte Muslija einen Freistoß verdient gehabt.
27.
Führich probiert es für die Gäste mal aus zweiten Reihe. Klar drüber!
26.
Zweistellige Minusgrade herrschen übrigens in Hannover - schwierige Bedingungen für die Spieler. Das Spiel scheint auch etwas abzuflachen.
23.
Weydandt protestiert Richtung Schiedsrichter Tobias Reichel, nachdem er im Sechzehner zu Boden geht, doch ein Elfmeterpfiff bleibt aus.
22.
Jeweils eine Riesenchance auf beiden Seiten, es liegen durchaus Tore in der Luft. Paderborns Spielanlage im letzten Drittel wirkt etwas reifer.
18.
Tolle Parade von Zingerle: Weydandt bringt die SCP-Defensive mit einem Ballgewinn auf dem rechten Flügel in die Bredouille. Seine Flanke auf den ersten Pfosten erreicht den Kopf von Sturmpartner Ducksch, der das Leder aus sechs Metern Richtung Kasten köpft, aber am überragend reagierende Zingerle scheitert. 
16.
Jaka Bijol sieht Gelb nach einer Grätsche gegen Ron Schallenberg.
Jaka Bijol
14.
Haraguchi schickt Ducksch in die Spitze. Dessen Vorlage versucht Weydandt aus 18 Metern zu verwerten, sein Schuss wird aber geblockt.
11.
Das muss die Führung für Paderborn sein: Vasiliadis setzt sich links an den Grundlinie stark durch und dringt in den Sechzehner ein. Seine Vorlage kommt perfekt in den Fünfer für Srbeny, der aber kläglich am ersten Pfosten vergibt und den Ball irgendwie über das Tor befördert.
3.
Starker Steilpass von Hübers in die Spitze, Zingerle sprintet aus seinem Kasten und erreicht den Ball gerade noch vor Weydandt.
1.
Anstoß!
Schiedsrichter Tobias Reichel wird die Partie leiten. 
Im Vergleich zur letzten Partie starten Weydandt und Muslija bei 96 anstelle von Sulejmani und Twumasi.
Die Aufstellung von Hannover: Michael Esser - Sei Muroya, Marcel Franke, Timo Hübers, Niklas Hult - Jaka Bijol - Florent Muslija, Dominik Kaiser, Genki Haraguchi, Marvin Ducksch - Hendrik Weydandt
Beim SCP läuft Sebastian Vasiliadis für Sven Michel auf, weil der mit einem Muskelfaserriss fehlt.
Paderborn beginnt mit dieser Elf: Leopold Zingerle - Frederic Ananou, Uwe Hünemeier, Sebastian Schonlau, Jamilu Collins - Ron Schallenberg, Maximilian Thalhammer - Chris Führich, Dennis Srbeny, Christopher Antwi-Adjei - Sebastian Vasiliadis
Während das Spiel der Ostwestfalen gegen Heidenheim wegen starken Schneefalls abgesagt werden musste, siegte Hannover zuletzt im Niedersachsen-Duell gegen Braunschweig mit 2:1. Es war der zweite Sieg in Folge für 96 - soll es weiter nach oben gehen, wäre es jetzt Zeit für eine Serie. Zu oft folgten in dieser Saison bei Kenan Kocaks Mannschaft nach guten Leistungen unnötige Niederlagen.
Nach dem unglücklichen Ausscheiden aus dem DFB-Pokal und Steffen Baumgarts viel beachteten Wutausbruch aufgrund des viel diskutierten Nichteingreifens des VAR in der Verlängerung, wartet nun wieder der graue Ligaalltag auf die Paderborner, die in dieser Saison unter ihren Möglichkeiten gepunktet haben. Das liegt vor allem an der nicht effizienten Offensive, 24 Saisontore bislang reichen einfach nicht für eine Spitzenposition. 
Beide Mannschaften haben Ambitionen, weiter oben in der Tabelle zu stehen. Mit einem Spiel weniger (Nachholspiel gegen Heidenheim am 23.2.) hat Paderborn bereits 13 Punkte Rückstand auf Relegationsplatz drei. Auch Hannovers Rückstand auf den Dritten Holstein Kiel ist mit sieben Zählern bereits beträchtlich, wobei 96 mit Platz sechs in der Tabelle etwas besser dasteht als der SCP.
Wir begrüßen Sie herzlich zur 2. Bundesliga am Freitag. Am 21. Spieltag trifft Hannover 96 auf den SC Paderborn. 
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde


Relegation

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Bochum 29 57 21
2 Gr. Fürth 28 51 19
3 Hamburg 28 50 22
4 Heidenheim 29 48 8
5 Holstein 26 46 14
6 Düsseldorf 28 46 5
7 St. Pauli 29 44 4
8 Karlsruhe 27 42 6
9 Paderborn 29 39 4
10 Aue 28 37 -3
11 Hannover 28 36 4
12 Darmstadt 29 36 -2
13 Regensburg 28 34 -7
14 Nürnberg 28 33 -6
15 Braunschw. 29 30 -19
16 Osnabrück 29 26 -23
17 S´hausen 27 25 -18
18 Würzburg 29 20 -29