VfL Bochum 1848
25. Spieltag
12.03.2021
Hamburger SV
0:2
90.
Morgen berichten wir wieder ab 12.45 von der 2. Bundesliga. Auf Wiedersehen!
90.
Wohl eher: richtig gut für Hamburg. Der HSV siegt gegen den Tabellenersten aus Bochum und mischt wieder kräftig mit im Aufstiegsrennen. Foto: Marcel Kusch, dpa
90.
Mit Effizienz vor dem Tor, aber vor allem mit einer starken Abwehrleistung, holt der HSV drei immens wichtige Punkte beim Tabellenführer. Nur ganz selten erspielte sich Bochum heute Abend echte Chencen. Dazu schwächte der VfL sich auch noch selbst in Hälfte eins mit einer Roten Karte. In Unterzahl prallte der Bochumer Angriff immer wieder an der Hamburger Verteidigung ab. Daniel Thiounes Mannschaft ging durch Onana in Hälfte eins in Führung und verwaltete lange Zeit das 1:0. Da die Abwehr der Gäste sicher stand, wurde das nicht bestraft und so sorgte Narey kurz vor Schluss für die Entscheidung. Mit diesem Sieg rückt der HSV vorerst auf Rang zwei vor und verkürzt den Abstand auf Spitzenreiter Bochum auf zwei Punkte. 

Nächste Spiele VfL Bochum 1848:
Fortuna Düsseldorf (A), Holstein Kiel (H), SC Paderborn 07 (A)
Nächste Spiele Hamburger SV:
1. FC Heidenheim (H), Hannover 96 (A), SV Darmstadt 98 (H)   
90.
Schluss! Der HSV siegt in Bochum mit 2:0.

Tore: 0:1 Amadou Mvom Onana (28.), 0:2 Khaled Narey (89.)  
90.
Saulo Decarli wird für Armel Bella Kotchap eingewechselt.
Armel Bella Kotchap
Saulo Decarli
90.
Zulj mit einem Distanzschuss von links aus spitzem Winkel, Ulreich pariert mit den Fäusten.
90.
Robin Meißner ersetzt Aaron Hunt.
Aaron Hunt
Robin Meißner
90.
Dopplewechsel der Gäste: Klaus Gjasula kommt für Sonny Kittel.
Sonny Kittel
Klaus Gjasula
89.
Die Entscheidung! Narey wird halbrechts nach Ballgewinn von Jung durch Wintzheimer in die Spitze geschickt, schlägt noch einen Haken in den Sechzehner und hämmert die Kugel mit einem tollen Schuss aus 13 Metern ins rechte, kurze Eck. 2:0 für den HSV!
89.
Tor! Khaled Narey mit dem 2:0 für Hamburg.
Khaled Narey
89.
Anthony Losilla sieht Gelb wegen Meckerns.
Anthony Losilla
88.
Kittel vergibt die Entscheidung. Riemann mit einem dicken Bock, spielt ihm nach einem Rückpass den Ball in die Füße. Doch Kittel leistet sich einen kläglich Abschluss aus 18 Metern, schießt weit drüber. 
87.
Soma Novothny ersetzt beim VfL Herbert Bockhorn.
Herbert Bockhorn
Soma Novothny
87.
Soares hat ein Cut unter dem Auge, weil er Nareys Ellenbogen abbekommen hat. Schiri Brych hat das übersehen, weshalb der Bochumer erbost mit ihm schimpft.
85.
Mit einem Mann weniger rennt Bochum weiter verzweifelt an, Hamburg wackelt und verliert weiterhin immer wieder schnell die Bälle.
83.
Nach einem langen Ball verschätzt sich Ulreich, läuft nur zögerlich aus seinem Tor. So kann Pantovic links im Sechzehner zum Lupfer ansetzen, bringt den Ball aber nicht aufs Tor. Da war sie, die Ausgleichschance. 
82.
Eigentlich eröffnen sich dem HSV jetzt immer wieder Räume, aber die vielen Fehlpässe führen dazu, dass die Rothosen das nicht nutzen können. 
80.
Jetzt mal ein Konter der Gäste, Wintzheimer hat im Zentrum viel Platz. Er marschiert ein paar Schritte, schließt dann aber viel zu überhastet ab. Weit drüber!
79.
Powerplay des VfL in Unterzahl - Hamburg igelt sich hinten ein. 
78.
Plötzlich die große Chance für Bochum links im Sechzehner. Pantovic wird nach Zuspiel von Tesche in letzter Sekunde von Ambrosius geblockt.
76.
Narey wird auf dem rechten Flügel freigespielt, doch seine Flanke fängt Riemann ab. 
75.
Beim HSV kommt Khaled Narey für Bakery Jatta.
Bakery Jatta
Khaled Narey
74.
Den fälligen Freistoß jagt Kittel auf die Tribüne.
74.
Robert Tesche mit einem taktischen Foul gegen Hunt. Gelb!
Robert Tesche
72.
Terodde unterläuft ein haarsträubender Fehlpass, der Bochum eine seltene Kontergelegenheit beschert. Doch Zuljs Flanke kurz vor dem linken Sechzehnereck gerät dann viel zu weit und landet im Toraus. 
70.
Etwas unmotiviert schlägt Hunt den Ball rechts in die Spitze, aber da steht kein Mitspieler. Der HSV spielt ein wenig mit dem Feuer.
69.
Holtmann flankt von links scharf vors Tor, Ulreich schnappt sich den Ball.
67.
... und Gideon Jung für Amadou Mvom Onana ein.
Amadou Mvom Onana
Gideon Jung
67.
Daniel Thioune wechselt Manuel Wintzheimer für Jeremy Dudziak ...
Jeremy Dudziak
Manuel Wintzheimer
66.
In der Vorwärtsbewegung verlieren die jetzt zu passiven Gäste immer wieder schnell die Bälle. Bislang bleibt das aber ohne Folgen, weil die HSV-Abwehr alles abräumt. 
63.
Holtmann muss es auf dem linken Flügel mit zwei Hamburgern aufnehmen und wird abgekocht. 
61.
Dem HSV ist es offensichtlich wichtiger, seine Ordnung zu halten als auf das 2:0 zu spielen. So entsteht viel Mittelfeldgeplänkel. Weiterhin hat dieses Spiel noch nicht eine Bochumer Torchance zu bieten. 
59.
Vagnoman mit einem Distanzschuss aus 25 Metern, Riemann hält sicher. 
58.
Fünf Ecken und eine Freistoßflanke innerhalb von drei Minuten für Bochum, aber keine Torgefahr. Ulreich muss nur einmal aus seinem Kasten und den Ball aus der Box fausten. 
55.
Bakery Jatta holzt auf rechts etwas ungeschickt Holtmann um und wird verwarnt.
Bakery Jatta
52.
Die Hamburger verwalten die Führung bislang nur, Bochum fällt es in Unterzahl sichtlich schwer, Offensive zu generieren. 
48.
Onana setzt Jatta halbrechts ein und der zieht am Sechzehner direkt ab. Soares bekommt aber den Fuß dazwischen. 
46.
Onana trifft Leitsch am Schienbein und holt sich gleich mal Gelb ab. 
Amadou Mvom Onana
46.
Der zweite Abschnitt läuft. 
45.
Das Momentum liegt nach 45 Minuten klar auf Seiten des HSV. Die Rothosen stellten die Bochumer Offensive bislang komplett kalt und ließen nicht eine einzige Torchance zu. In der 28. Minute nutzte Onana nach einer Standardsituation die erste echte Gelegenheit für die Hamburger zur Führung (im Bild) und war kurz darauf auch an der nächsten entscheidenden Szene beteiligt: Mit einer bösen Grätsche von hinten wurde er von Blum gefoult, der daraufhin mit Rot vom Platz flog. Der HSV geht also mit Führung und Überzahl in den zweiten Abschnitt und könnte heute einen ganz wichtigen Dreier für den Aufstieg landen. Foto: Marcel Kusch, dpa
45.
1:0 für Hamburg zur Pause!
45.
Terodde wird rechts im Sechzehner angespielt, leistet sich dann aber einen Fehlpass. Der HSV schludert jetzt etwas gegen angeknockte Bochumer. 
45.
Vier Minuten extra ...
44.
Ein Freistoß aus dem rechten Halbfeld fliegt scharf vors Hamburger Tor, Jatta passt gut auf und klärt am eigenen Fünfer. 
42.
Thomas Reis muss nach der Roten Karte umstellen und bringt Milos Pantovic für Silvère Ganvoula in die Partie.
Silvère Ganvoula
Milos Pantovic
41.
Zu allem Überfluss foult Vagnoman kurz darauf Bella Kotchap und sieht Gelb.
Josha Vagnoman
41.
Terodde spielt einen tollen Pass aus der Drehung und Vagnoman ist auf links durch. Sein Querpass in den Strafraum landet beim Gegner, da muss er mehr draus machen. 
39.
Onana ist verständlicherweise ziemlich wütend, der 19-Jährige wirft sich in die Zweikämpfe und begeht ein Foul. 
37.
Da war wohl eine Menge Frust dabei bei Blum. Nach diesem überharten, völlig unnötigen Foul im Mittelkreis muss Onana lange behandelt werden, der Hamburger kann dann aber weitermachen. 
35.
Rote Karte für Danny Blum! Bochum nur noch zu zehnt. Mit einer miesen Grätsche von hinten gefährdet er die Gesundheit von Onana. Schiedsrichter Brych verweist ihn völlig zurecht des Platzes. 
Danny Blum
33.
Robert Zulj weicht auf den linken Flügel aus, aber seine Hereingabe landet in den Armen von HSV-Schlussmann Sven Ulreich.
31.
Bochum schiebt jetzt weiter nach vorne, sucht die Antwort. Aber noch fehlt dem Tabellenführer die zündende Idee im letzten Drittel. 
28.
Auch nach VAR-Einsatz bleibt der Treffer bestehen! Nach einer Freistoßflanke durch Hunt von links rutscht der Ball auf die rechte Strafraumseite durch. Hier steht Onana genau richtig und trifft im Fallen ins rechte Toreck zur Hamburger Führung. 0:1!
28.
Tor für den HSV! Amadou Mvom Onana macht das 1:0 für Hamburg.
Amadou Mvom Onana
26.
Ambrosius rettet rechts im Sechzehner gerade noch gegen Ganvoula, der sich davongeschlichen hatte. Auch den folgenden Eckball bekommen die Rothosen verteidigt. 
24.
Ballgewinn der Hamburger auf links, Kittel hat ganz viel Wiese zum Kontern vor sich. Doch sein Steilpass ist zu überhastet und misslingt völlig. 
22.
Die erste Torchance gehört also den Gästen, Bochums Vorstöße prallen bislang bislang noch an der HSV-Abwehr ab, die einen konzentrierten Job macht. 
20.
Terodde! Vagnoman kann sich auf links durchsetzen und passt von der Strafraumkante flach an den Elfmeterpunkt. Der HSV-Angreifer schießt aus der Drehung, trifft die Kugel aber nicht richtig. Abstoß.
19.
Keine Torchancen bislang! Die ersten 20 Minuten sind durch viele Zweikämpfe im Mittelfeld geprägt. Die Hamburger stoßen jetzt immer öfter ins letzte Drittel vor. 
15.
So langsam kommt der HSV in der Partie an, gewinnt ein paar mehr Zweikämpfe. Insgesamt spielt sich viel zwischen den Strafräumen ab. 
12.
Fast bekommt Hunt viel Platz zum Kontern, doch dem Routinier des HSV verspringt der Ball. Kittel wäre auf rechts ganz frei gewesen. 
11.
Blum versucht es in halblinker Position aus der zweiten Reihe. Links vorbei!
9.
Gutes Pressing der Bochumer zu Beginn, die Gäste kommen noch zu keinem gepflegten Aufbauspiel.
6.
Wieder Ecke für den VfL, die Abwehr gerät zu kurz. Holtmann versucht an der Sechzehnergrenze abzuziehen, wird aber geblockt. 
5.
Blums Hereingabe wird am ersten Pfosten aus der Box geköpft.
4.
Holtmann entwischt erneut auf dem rechten Flügel - Vagnoman klärt zur Ecke.
2.
Zulj mit einem guten öffnenden Pass auf die rechte Seite zu Holtmann, dessen Flanke in den Sechzehner dann aber missglückt. Abstoß!
1.
Anstoß!
Schiedsrichter dieser Begegnung ist Felix Brych. Die Mannschaften sind bereit, in wenigen Augenblicken rollt der Ball. 
Bei den Rothosen fehlt Kinsombi verletzt, Onana spielt daher von Anfang an. 
Die Aufstellung des HSV: Sven Ulreich - Jan Gyamerah, Stephan Ambrosius, Moritz Heyer, Josha Vagnoman - Amadou Mvom Onana, Aaron Hunt - Bakery Jatta, Jeremy Dudziak, Sonny Kittel - Simon Terodde
Herbert Bockhorn spielt heute in der Abwehr beim VfL, da Gamboa nach seiner zehnten Gelben Karte erneut eine Sperre absitzt. Ganvoula spielt zudem im Sturm für Eisfeld.
Bochums Startelf: Manuel Riemann - Herbert Bockhorn, Armel Bella Kotchap, Maxim Leitsch, Danilo Soares - Anthony Losilla, Robert Tesche - Gerrit Holtmann, Robert Zulj, Danny Blum - Silvère Ganvoula
Der beste Torjäger der 2. Bundesliga ist immer noch HSV-Stürmer Simon Terodde, der schon bei 20 Treffern steht, zuletzt aber auch einige Großchancen liegen ließ. Bei den Rothosen gilt: Kommt er wieder in die Spur, wird es für das Team auch wieder aufwärts gehen. 
Ein Erfolgsgarant für Trainer Thomas Reis ist das Offensivgespann aus Robert Zulj und Simon Zoller. Zwölf Saisontore und zehn Vorlagen hat Zulj schon beigesteuert, gegen Fürth erzielte er zuletzt den Siegtreffer. Zoller steht ihm mit elf Treffern und neun Assists in so gut wie nichts nach. Dass beide schon jetzt die Scorerpunktemarke von 20 gerissen haben, zeigt, was für eine starke Saison beide Akteure spielen. Zoller plagte sich zuletzt aber mit muskulären Problemen herum und fehlt wie gegen Fürth auch heute wieder.  
Der VfL Bochum spielt die beste Saison seit langer Zeit und hat sich schon ein Polster von fünf Zählern auf den HSV erarbeitet. Zuletzt gewannen die Ruhrstädter 2:1 in Fürth und sicherten sich so die Spitzenposition. Der VfL stellt die zweitbeste Defensive und den drittstärksten Angriff der Liga - die Balance stimmt also momentan bei den Bochumern. 
Der Druck wächst. Gegen Kiel stimmte die Leistung beim Hamburger SV, doch durch horrenden Chancenwucher kamen die Rothosen gegen die KSV nicht über ein 1:1 hinaus und verpassten es so, einem direkten Konkurrenten um den Aufstieg die Punkte abzunehmen. Daher steht die Mannschaft von Daniel Thioune heute schon mächtig unter Zugzwang, denn der Vierte der Tabelle, Greuther Fürth, ist punktgleich mit den Nordlichtern, die seit fünf Partien nicht mehr gewonnen haben. 
Wir begrüßen Sie herzlich zur 2. Bundesliga am Freitag. Heute Abend steht ein echtes Spitzenspiel an. Tabellenführer VfL Bochum empfängt den HSV, der den dritten Rang belegt. 
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde


Relegation

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Bochum 30 60 23
2 Gr. Fürth 29 54 22
3 Hamburg 28 50 22
4 Düsseldorf 29 49 7
5 Heidenheim 30 48 6
6 Holstein 26 46 14
7 St. Pauli 30 44 2
8 Karlsruhe 27 42 6
9 Paderborn 30 40 4
10 Hannover 29 39 6
11 Darmstadt 30 39 0
12 Aue 29 37 -4
13 Nürnberg 29 36 -5
14 Regensburg 29 34 -9
15 Braunschw. 30 30 -22
16 Osnabrück 30 27 -23
17 S´hausen 27 25 -18
18 Würzburg 30 20 -31