VfL Bochum 1848
27. Spieltag
03.04.2021
Holstein Kiel
2:1
90.
Mit diesen Worten möchten wir uns von Ihnen verabschieden, herzlichen Dank fürs fleißige Mitlesen! Am morgigen Sonntag rollt der Ball in Deutschlands Fußball-Unterhaus wieder um 13.30 Uhr, unter anderem kommt es dann zum prestigeträchtigen Nordduell zwischen Hannover 96 und dem HSV. Wie gewohnt versorgen wir Sie ab 15 Minuten vor Anpfiff mit allem Wissenswerten zu den Partien. Bis dahin - bleiben Sie gesund.
90.
Der VfL zittert seine Führung ins Ziel. Lange Zeit waren die Hausherren die spielbestimmende Mannschaft in diesem direkten Duell zwischen zwei Aufstiegsaspiranten. Der Zwischenstand von 2:0 für den Tabellenführer war verdient, nur baute Bochum in der Folge unerklärlicherweise ab. Holstein brauchte nach seiner fast vierwöchigen Zwangspause etwas, um auf Betriebstemperatur zu kommen. In der Schlussphase erhöhte das Team aus der Kieler Förde nochmals die eigenen Bemühungen, mehr als der Anschlusstreffer vom Elfmeterpunkt und ein wenig Muffensausen bei den Westfalen in den letzten Minuten brachte es jedoch nicht mehr zustande.

Nächste Spiele VfL Bochum 1848:
SC Paderborn 07 (A), Hannover 96 (H), 1. FC Heidenheim (A)
Nächste Spiele Holstein Kiel:
SSV Jahn Regensburg (H), 1. FC Nürnberg (A), SV Sandhausen (H)   
90.
Einen letzten Verzweiflungsschuss der Störche aus der Ferne macht Riemann zunichte, ehe der Abpfiff ertönt. Schluss! Bochum bezwingt Kiel mit 2:1.

Tore: 1:0 Simon Zoller (5.), 2:0 Simon Zoller (60.), 2:1 Alexander Mühling (81./Elfmeter)  
90.
Der VfL macht sich das Leben selber schwer: Ein Querpass der KSV scheint bereits verloren, aber Bella Kotchap schaltet zu früh ab. So kann Girth beinahe im Fünfer den Ball doch noch über die Linie grätschen, verpasst ihn allerdings um eine Zehenspitze. Bochum im Glück!
90.
Vier Minuten Nachspielzeit sind annonciert. Kiel rennt an, aber Bella Kotchap köpft einen Freistoß von links resolut raus. Im Nachgang drischt Eisfeld die Kugel nach vorne. Kurz kann der VfL durchatmen.
90.
Tatsächlich noch ein Aufreger: Ein scharf getretener Holstein-Freistoß von links kommt am Fünfer runter. Vor Riemann ist viel Betrieb, doch kein Kieler kann der Kugel die entscheidende Wendung geben. Dickes Ding!
90.
Robert Zulj blockt Lee im Laufduell und der folgende Foul-Pfiff gegen ihn regt den Österreicher sichtlich auf: Er sieht Gelb! Es ist seine Fünfte, damit muss er beim kommenden Spiel zuschauen.
Robert Zulj
90.
Die Hausherren ziehen nach: Thomas Eisfeld betritt für Gerrit Holtmann den Platz.
Gerrit Holtmann
Thomas Eisfeld
88.
Zwar verlagert Holstein das Geschehen jetzt überwiegend ins Bochumer Drittel. Hochkaräter suchen wir allerdings mit der Lupe.
87.
... und Alexander Mühling wird durch Benjamin Girth ersetzt. Mehr Offensive geht kaum!
Alexander Mühling
Benjamin Girth
87.
Die KSV setzt ihrerseits alles auf eine Karte: Jonas Meffert macht Platz für Ahmet Arslan ...
Jonas Meffert
Ahmet Arslan
86.
Der VfL Bochum reagiert und bringt Tarsis Bonga für den Doppeltorschützen Simon Zoller.
Simon Zoller
Tarsis Bonga
85.
Wobei sich der VfL mit seiner Passivität selber zuzuschreiben hat, dass uns jetzt eine spannende Endphase ins Haus steht.
83.
Bartels bedient Mees, der direkt aus zwölf Metern weiterleitet. Am Ende kullert der Ball nur knapp am langen Pfosten vorbei. Kiel will mehr, Bochum wackelt!
81.
Mühling übernimmt die Verantwortung vom Punkt - und trifft. Er verlädt Riemann, der nach rechts fliegt, und versenkt sicher aus elf Metern. Game on!
81.
Tooooor! Alexander Mühling verkürzt für Kiel auf 2:1.
Alexander Mühling
80.
Elfmeter für Kiel! Die Referees haben ein Handspiel im Bochumer Strafraum gesehen, nach Flanke von links soll Bockhorn mit der Hand am Spielgerät gewesen sein. Der VAR sieht es genauso.
79.
VfL-Coach Reis sieht das offenbar ähnlich, setzt einen Impuls von außen und beordert Soma Novothny anstelle von Milos Pantovic auf den Rasen.
Milos Pantovic
Soma Novothny
78.
Hat der VfL bereits in den Verwaltungsmodus geschaltet? Es macht den Eindruck! Immer wieder gehen sie inzwischen auf Nummer sicher - und spielen hintenrum. Dabei wird Keeper Riemann eingebunden und beweist einmal mehr seine Qualitäten mit dem Fuß.
76.
Die Schlussviertelstunde ist angebrochen und die KSV intensiviert tatsächlich nochmal ihr Pressing. Dehm flankt von rechts, rutscht dabei jedoch weg. So erreicht seine Hereingabe nicht den gewünschten Adressaten. Ballbesitz Bochum.
75.
Wir erinnern uns: Holstein Kiel traf in jedem der letzten 23 Zweitliga-Spiele, das ist Vereinsrekord und die mit Abstand längste Trefferserie aller aktuellen Zweitligisten! Reißt heute diese Serie?
73.
Lee leitet gedankenschnell mit der Brust weiter, sodass Mees plötzlich frei durch ist. Weil in der Mitte weit und breit keine Anspielstation zu sehen ist, schließt er selber ab. Aus spitzem Winkel scheitert er am sicheren Riemann.
73.
Dritte frische Kraft bei Holstein Kiel: Jannik Dehm rein, Phil Neumann raus.
Phil Neumann
Jannik Dehm
72.
Mit eher bedächtigen Ballbesitzpassagen kontrollieren die Gastgeber das Spiel in dieser Phase. Der finale Zug zum Tor fehlt aktuell.
70.
Unverändert mangelt es den Störchen an der letzten Konsequenz im offensiven Drittel. Der Einsatz stimmt, nur spielerisch sind sie dem VfL zweifellos am heutigen Nachmittag unterlegen. Macht sich da die fehlende Spielpraxis bemerkbar?
68.
Mit dem 2:0 im Rücken hat der VfL allerdings natürlich nach wie vor die besseren Karten in dieser Begegnung. Ein zusätzlicher statistischer Mutmacher für den Anhang des Ruhrpott-Klubs: Bochum spielt mit 51 Punkten nach 26 Spielen die viertbeste Zweitliga-Saison der Vereinsgeschichte. Bisher stiegen von 36 Teams mit 51 oder mehr Zählern zu diesem Zeitpunkt alle 36 am Saisonende auch auf! Die 1. Liga ruft.
66.
Holstein meldet sich zurück: Neumann läuft stark ein und passt von rechts flach vors Tor, wo Lee die berühmten Zentimeter fehlen. So rauscht das Zuspiel unberührt durch den Strafraum. Das war aber klug gespielt, die KSV hat sich noch nicht aufgegeben - und schnuppert hier am Anschluss!
65.
Kurz darauf setzt Holtmann zum Schlenzer an. Mit viel Anlauf kommt der schnellste Sprinter der 2. Liga aus dem Rückraum angeprescht, zirkelt den Ball am Ende jedoch deutlich am Ziel vorbei.
62.
Dann hält Bochums Milos Pantovic im Mittelfeld im Gegenpressing den Schlappen drüber und wird ebenfalls verwarnt.
Milos Pantovic
60.
KSV-Kapitän Hauke Wahl will ein Foul gesehen haben und wird für seine Reklamationen mit Gelb bedacht.
Hauke Wahl
60.
Der Doppelpacker jagt den Ball im Spielaufbau der Kieler. Er setzt seinen Körper dabei beherzt ein - und wird belohnt: Der junge Lorenz verliert die Kugel, Zoller bleibt eiskalt und netzt aus 13 Metern ein. Sein 14. Saisontor bereits, diesmal sogar technisch anspruchsvoll per Außenrist!
60.
Toooor! Simon Zoller legt das 2:0 für Bochum nach!
Simon Zoller
59.
... und Finn Porath übernimmt für Niklas Hauptmann.
Niklas Hauptmann
Finn Porath
59.
Die Kieler SV wechselt nun erstmals: Fabian Reese macht Platz für Joshua Mees ...
Fabian Reese
Joshua Mees
58.
Kiels Reese dreht sich auf links clever auf und passt nachfolgend in den Lauf des durchgestarteten van den Bergh. Der Pass kommt allerdings viel zu ungenau, unkonzentriert gespielt. Es bleibt aktuell vieles fußballerisches Stückwerk. Symptomatisch!
56.
Kann ein Standard eventuell wieder für mehr Belebung sorgen? Nein! Nach einem Meffert-Foul von hinten an Spielmacher Zulj löffelt der Gefoulte die Kugel gen langen Pfosten. Der Ball ist lange in der Luft - und somit keine große Herausforderung für Kiels Defensive.
54.
Werfen wir daher nochmal einen Blick in die Statistiken der beiden Aufstiegsanwärter: Bochum gewann von seinen bisherigen sieben Zweitliga-Partien gegen Kiel lediglich das letzte Heimduell mit 2:1 im Mai 2020 (plus zwei Remis, vier Niederlagen). Gegen kein anderes Team, gegen das der VfL im Unterhaus mindestens fünfmal antrat, fallen Siegquote (14%) und Punkteschnitt (0,71) so gering aus wie gegen die Störche! Heute werkeln sie daran diese Bilanz aufzupolieren.
52.
In dieser Sequenz plätschert das Geschehen etwas lustlos vor sich hin, das Gros der Szenen spielt sich im Mittelfeld ab. Beide Mannschaften haben derzeit das Tempo etwas gedrosselt.
50.
Dann will Hauptmann über seine linke Bahn Meter machen. Bei Bella Kotchap ist für ihn aber Endstation, an dessen massigem Körper ist kein Vorbeikommen für ihn. Wieder Bochums Abwehrtalent mit einer sehr gelungenen Aktion!
48.
Auf der Gegenseite zündet Bockhorn über links den Turbo, im Sechzehner legt er ab. Nebenmann Holtmann zieht daraufhin mit einem Kontakt ab, trifft die Kugel dabei aber nicht voll. So hoppelt sein Aufsetzer aus 14 Metern letztlich am rechten Torpfosten vorbei.
47.
Die Gäste aus der Landeshauptstadt von Schleswig-Holstein sind also in der zweiten Hälfte gefordert. Umgehend versuchen sie mit hohem Forechecking Fehler im Spielaufbau des VfL zu provozieren. Doch nach wie vor kann sich Bochum daraus spielerisch lösen.
46.
Personell haben beide Cheftrainer auf Änderungen in der Halbzeit verzichtet.
46.
Rein in den zweiten Spielabschnitt, weiter geht's.
45.
Bestimmt auftretende Bochumer beherrschen kalte Kieler. Im Spitzenspiel zwischen dem Ersten und Vierten der 2. Bundesliga liegt der heimische VfL nach 45 Minuten verdient vorne. Früh erzielte Goalgetter Zoller das 1:0 für seine Farben. In der Folge kam die KSV nach ihrer langen Corona-Pause zwar besser ins Spiel und kreierte auch selbst einige Halbchancen. Doch die Westfalen ersticken die Angriffsbemühungen der Norddeutschen weitestgehend konsequent mit ihrem strukturierten Angriffspressing. Daneben kamen sie selber zum ein oder anderen Hochkaräter, die allerdings allesamt ungenutzt blieben. So freuen wir uns auf einen spannenden zweiten Durchgang! Foto: Guido Kirchner, dpa
45.
Ohne große Nachspielzeit geht es in die Pause. Zur Halbzeit steht es 1:0.
44.
Auch der fleißige Bockhorn schaltet sich wieder mit ein, scheitert mit seinem Distanzschuss allerdings klar.
42.
Jetzt will es Pantovic wissen und dribbelt sich im Strafraum gleich an mehreren Kontrahenten vorbei. Aus kurzer Distanz entscheidet er sich zum Abschluss, der entschärft wird. Im Rückraum hatte Zoller schon wieder gewartet - und beschwert sich dann auch zu Recht bei seinem Kollegen.
40.
Hier kam ein hohes Zuspiel der Kieler ausnahmsweise also mal an. Ansonsten können sie selten Bälle an vorderster Front festmachen, die körperliche Präsenz von Serra wird schmerzlich vermisst!
39.
Ein perfekter Chipball hinter die letzte Kette hebelt die Bochumer Abseitsfalle aus. Reese dringt im Anschluss über links in den Sechzehner ein und versucht sich aus spitzem Winkel. Bochums Riemann bleibt aber stabil und pariert sicher im Torwarteck.
38.
Unbeirrt bleiben die Kieler dabei, mit flachem Kurzpassspiel von hinten aufzubauen. Gegen die pressenden Bochumer nicht ungefährlich, doch über die technischen Fertigkeiten verfügen die KSV-Akteure, um sich daraus zu befreien.
36.
Insgesamt kontrollieren die Bochumer das Geschehen bis hierhin, 58% Ballbesitz unterstreichen das. Insbesondere mit ihrem giftigen Pressing sorgen sie des Öfteren für schnelle Ballverluste der Kieler Störche.
34.
Nun passt Zoller flach von rechts in die Mitte. Dort läuft Pantovic am ersten Pfosten ein, seine Direktabnahme vom Fünfer fischt Gelios jedoch mit einem tollen Reflex aus dem kurzen Eck. Da lag das 2:0 in der Luft!
32.
Zumal der Ruhrpott-Klub heute nach seinen beiden 0:2-Heimniederlagen zuvor gegen Hamburg und Fürth erstmals in dieser Saison zu Hause gegen ein Team aus den Top 4 der Tabelle trifft. Das sollte dem VfL-Anhang zusätzlich Auftrieb geben!
30.
Ohne Gegnerdruck rückt VfL-Verteidiger Leitsch weit vor. Am gegnerischen Sechzehner angekommen zieht er wuchtig ab. Gelios im KSV-Gehäuse hat Probleme und kann seinen Distanzkracher nur suboptimal nach vorne abklatschen lassen. Der lauernde Zoller kommt aber nicht zum erhofften Abstauber. Kiel im Glück.
28.
So wie in dieser Szene: Der nächste Flugball von Schlussmann Riemann landet exakt in den Füßen des aufgerückten Bockhorn. Das VfL-Eigengewächs will auf links Fahrt aufnehmen, wird jedoch rasch gestoppt.
26.
Immer häufiger zwingt die KSV die Bochumer zu langen Bällen. Die kommen allerdings oft an, sodass das Anlaufen der Kieler im Mitteldrittel ein ums andere Mal ins Leere läuft.
25.
Umkämpfte Partie im Spitzenspiel. Lee (vorne) vergab Kiels beste Möglichkeit in der 22. Minute. Foto: Guido Kirchner, dpa
24.
In puncto Schussversuchen liegt das Auswärtsteam aus Schleswig-Holstein mittlerweile sogar mit 3:2 vorne. Zudem entscheidet es bislang starke 59% aller Zweikämpfe für sich. Dennoch steht es weiterhin 0:1 aus seiner Sicht.
24.
Inzwischen hat die KSV überwiegend auf ein Mittelfeldpressing umgestellt. Man reduziert das Risiko in dieser Phase, Ballsicherheit genießt zunächst Priorität.
22.
Mühling schnibbelt den ruhenden Ball gefühlvoll aus 24 Metern Torentfernung in den Bochumer Strafraum. Lee startet punktgenau ein, kann die Kugel dann vor Riemann jedoch nicht unter Kontrolle bringen. So schafft er es nicht, einen brauchbaren Volley-Abschluss aus kurzer Distanz abzusetzen. Da war mehr drin - die KSV wacht Stück für Stück auf!
21.
Bochums Robert Tesche geht mit offener Sohle gegen Lee zu Werke und wird dafür verwarnt. Er hatte sich die Suppe zuvor mit einem Stockfehler selber eingebrockt.
Robert Tesche
20.
Die erste Gäste-Ecke segelt weit über den langen Pfosten hinaus, sodass sie am Ende unberührt ins Seitenaus trudelt. Schwach ausgeführt.
19.
Kiels van den Bergh kurbelt nun an, Lee hebt den Ball schließlich von links in die Mitte. Dort steht jedoch Bartels auf verlorenem Posten, sein Bewacher kann sich im Luftkampf behaupten und klären.
17.
Nur Momente später sieht KSV-Torwart Gelios wacklig beim zweiten Eckball des VfL aus, aber seine mäßige Faustabwehr bleibt unbestraft.
16.
Pantovic tankt sich auf rechts durch, doch seine Hereingabe verpasst Zoller im Zentrum knapp. Bochum will nachlegen!
15.
Weil Mühling ein Stockfehler im Mitteldrittel unterläuft, hofft Holtmann kurz auf einen Umschaltmoment. Der verpufft aber, nachdem auch der Bochumer Schwierigkeiten bei der Ballannahme offenbart. Kiel sortiert sich so wieder - und erobert die Kugel am eigenen Strafraum zurück.
13.
Der nächste Beweis! Mühling probiert's aus dem Rückraum, sein Schuss aus 18 Metern zischt jedoch einen Meter am langen Pfosten vorbei. Trotzdem ermahnt VfL-Keeper Riemann seine Vorderleute zu mehr Aufmerksamkeit.
11.
Doch die Holsteiner versuchen sich in dieses Match zu beißen: Ein Flankenball von links gerät zu lang, Mühling sichert sich das Kunstleder im Nachsetzen, ehe er einen Steckpass gen Bartels in den Sechzehner wagt. Der wird allerdings abgefangen von der hellwachen VfL-Hintermannschaft.
10.
Der frühe Rückstand scheint die Norddeutschen durchaus zu beeindrucken. Sie werden aktuell vom Tabellenführer aus Bochum sehr weit hinten reingedrängt, das sieht man nicht allzu oft bei den Störchen!
9.
Ersatzlinksverteidiger Bockhorn wird auf seiner Bahn am Strafraum geblockt. Die fällige Ecke wird erst kurz ausgeführt - und anschließend von der KSV mit dem Schädel aus der Gefahrenzone befördert.
7.
Ein Einstand nach Maß also für die Hausherren, die ebenfalls ein resolutes Forechecking spielen.
5.
Wenig später klingelt es doch im Kieler Kasten: Nach einem Ballverlust von Lee steckt Zulj meisterhaft auf Pantovic durch. Der legt im Sechzehner nochmal uneigennützig quer, sodass Zoller mühelos aus kurzer Distanz zu seinem 13. Ligatreffer in dieser Saison einnetzen kann.
5.
Toooor! Simon Zoller macht das 1:0 für Bochum!
Simon Zoller
5.
Dann der erste Aufreger: Holtmann flankt von links auf Zulj, der klasse mit der Brust weiterleitet. Doch Zoller steht zu weit vorne - Abseits. So wird seinem Treffer aus fünf Metern die Anerkennung verweigert.
4.
Trotz der fast vierwöchigen Pause starten die Gäste aus der Kieler Förde mit Elan. Im gewohnten 4-3-3 ziehen sie früh ein Angriffspressing auf.
3.
Auch in Teamarbeit kann sich Letztgenannter gemeinsam mit Gamboa und Pantovic über rechts nicht durchkombinieren. Ein Hackeneinsatz des Franzosen zahlt sich nicht aus. Kiel im Ballbesitz.
2.
In den Anfangsaugenblicken sortieren sich die Hausherren umgehend in ihrer gewohnten 4-2-3-1-Formation ein. Die Doppelsechs Losilla/Tesche soll darin aus der Schaltzentrale im Mittelfeld heraus die Strippen ziehen und in der Defensive entstehende Löcher stopfen.
1.
Der Anpfiff ertönt, das Spiel ist freigegeben.
Unterdessen absolviert Schiedsrichter Martin Petersen die Platzwahl mit beiden Mannschaftskapitänen. Lange müssen wir uns also nicht mehr gedulden!
Mit Alexander Mühling und Phil Neumann anstelle von Jannik Dehm und Janni Serra finden sich bei der KSV zwei neue Namen auf dem Aufstellungsbogen.
Die im Jahr 1900 gegründete Kieler Sportvereinigung beginnt so: Ioannis Gelios - Phil Neumann, Simon Lorenz, Hauke Wahl, Johannes van den Bergh - Fabian Reese, Alexander Mühling, Jonas Meffert, Niklas Hauptmann, Fin Bartels - Jae-Sung Lee
Somit gibt es beim VfL nur eine Änderung im Vergleich zum letzten Ligakräftemessen gegen Düsseldorf zu vermelden, den gelbgesperrten Danilo Soares wird Milos Pantovic ersetzen.
Damit zum handelnden Personal an diesem Tage! Werners Pendant auf der Bochumer Trainerbank, Thomas Reis, schickt folgende Startelf auf den Platz: Manuel Riemann - Cristian Gamboa, Armel Bella Kotchap, Maxim Leitsch, Herbert Bockhorn - Anthony Losilla, Robert Tesche - Milos Pantovic, Robert Zulj, Gerrit Holtmann - Simon Zoller
Ihr bislang letztes Spiel bestritten die Norddeutschen am 8. März gegen den Hamburger SV. Von einem Neustart nach der Zwangspause wollte Kiels Cheftrainer Ole Werner nicht sprechen, gab jedoch zu bedenken: "Sicherlich fehlt aber die Referenz des letzten Spiels. Das ist vergleichbar mit einer Winterpause."

Die Kieler Störche können die Ausbeute des VfL allerdings theoretisch noch übertrumpfen, haben sie doch zwei Nachholspiele in der Hinterhand. Eine coronabedingte Teamquarantäne sorgte für die Verlegung zweier Begegnungen im März, zuvor wurde der erste Halbfinaleinzug der Vereinsgeschichte im DFB-Pokal gegen das klassentiefere RW Essen (3:0) perfekt gemacht und beim HSV ein beachtliches 1:1 eingefahren. So liegt die KSV momentan mit 46 Zählern einen Punkt hinter Greuther Fürth auf dem begehrten Relegationsrang.
Im Lager des Traditionsklubs von der Castroper Straße macht sich unaufhörlich Euphorie breit, der erste Aufstieg nach elf Jahren Zweitklassigkeit rückt immer näher. Seit vier Spieltagen verteidigt Bochum nun bereits erfolgreich den Platz an der Sonne, neun Siege, ein Remis und drei Niederlagen im Kalenderjahr 2021 spülten es dorthin. Einen 0:2-Ausrutscher beim HSV Mitte März machten die Westfalen vor der Länderspielpause mit dem 3:0-Triumph in Düsseldorf umgehend wett. Ihre insgesamt 16 Saisonsiege sowie 51 Punkte sind ligaweit unerreicht.
Hallo und herzlich willkommen. Zum Auftakt dieses 27. Spieltags kommt es in der 2. Bundesliga zu einem echten Spitzenspiel: Tabellenführer VfL Bochum empfängt das viertplatzierte Holstein Kiel!
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde


Relegation

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Bochum 32 63 25
2 Holstein 32 62 24
3 Gr. Fürth 32 58 22
4 Hamburg 32 55 24
5 Düsseldorf 32 53 7
6 Heidenheim 32 51 5
7 St. Pauli 32 47 -1
8 Paderborn 32 46 10
9 Karlsruhe 32 46 5
10 Darmstadt 32 45 3
11 Aue 32 41 -7
12 Nürnberg 32 40 -6
13 Hannover 32 39 2
14 Regensburg 32 35 -14
15 S´hausen 32 31 -19
16 Braunschw. 32 31 -24
17 Osnabrück 32 30 -23
18 Würzburg 32 21 -33