Karlsruher SC
27. Spieltag
03.04.2021
VfL Osnabrück
0:1
90.
Wir verabschieden uns und wünschen Ihnen noch einen schönen Samstag. Morgen berichten wir wieder ab 13.15 Uhr von der 2.Bundesliga.
90.
Osnabrück beendet seine elf Spiele lange Sieglosserie und holt durch einen 1:0-Sieg in Karlsruhe überlebenswichtige drei Punkte. Das goldene Tor besorgte Christian Santos kurz nach Wiederanpfiff nach schöner Vorarbeit von Reis und Kerk. Mitte der zweiten Hälfte musste der VfL noch eine Drangphase des KSC überstehen, die Badener vergaben aber wieder einmal zu Hause zu viele Chancen und blieben erneut torlos. Dieser Auswärtssieg bringt Osnabrück vorerst auf Rang 15. 

Nächste Spiele Karlsruher SC:
Fortuna Düsseldorf (A), FC Erzgebirge Aue (H), Hamburger SV (A)
Nächste Spiele VfL Osnabrück:
Eintracht Braunschweig (H), Fortuna Düsseldorf (H), SC Paderborn 07 (A)   
90.
Florian Lechner pfeift ab, Osnabrück siegt knapp mit 1:0.

Tor:
0:1 Christian Santos (49.)
85.
Beim KSC betritt Daniel Gordon für Kyoung-Rok Choi den Rasen.
Kyoung-Rok Choi
Daniel Gordon
83.
Osnabrück tauscht noch einmal: Maurice Multhaup ersetzt Christian Santos.
Christian Santos
Maurice Multhaup
77.
Kühn faustet eine scharfe Amaechi-Hereingabe von rechts genau vor die Füße von Wimmer, der dann aus kurzer Distanz aber nur das Außennetz trifft.
71.
KSC-Trainer Christian Eichner wechselt Malik Batmaz für Robin Bormuth ein.
Robin Bormuth
Malik Batmaz
69.
David Blacha darf zudem für Ludovit Reis ran.
Ludovit Reis
David Blacha
69.
Marc Heider betritt bei Osnabrück für Kevin Wolze den Rasen.
Kevin Wolze
Marc Heider
67.
Gelb für Kevin Wolze - seine fünfte Verwarnung zieht ein Spiel Sperre nach sich. 
Kevin Wolze
64.
Nächste gute Vorarbeit von Thiede rechts in den Sechzehner, doch auch Kother scheitert am Fünfereck an Kühn. 
61.
Thiede bereitet für Wanitzek vor, der rechts im Strafraum Kühn zu einer Glanzparade zwingt.
60.
Nächster guter Konter der Gäste: Nach Wolzes Ablage rauscht Kerks Schuss aus elf Metern knapp über die Latte.
59.
Markus Feldhoff wechselt bei den Gästen Bryan Henning für Ulrich Bapoh ein.
Ulrich Bapoh
Bryan Henning
54.
Steckpass von Santos für Bapoh, Gersbeck fliegt aus seinem Kasten und ist noch knapp vor dem Osnabrücker am Ball. Starke Aktion des KSC-Torwarts!
52.
Dominik Kother ersetzt Marc Lorenz.
Marc Lorenz
Dominik Kother
52.
Doppelwechsel beim KSC: Xavier Amaechi kommt für Benjamin Goller.
Benjamin Goller
Xavier Amaechi
52.
Choi wird links im Sechzehner geblockt, die folgende Ecke faustet Kühn aus der Box.
51.
Zur Erinnerung: Osnabrück hat seit elf (!) Spielen nicht gewonnen. Ein Sieg heute wäre ein ganz großer Befreiungsschlag.
49.
Ein toll herausgespieltes Kontertor für die Gäste: Reis bricht auf der linken Seite durch und bedient Kerk mit Übersicht halblinks im Strafraum. Statt selbst zu schießen, beweist Kerk viel Übersicht und legt noch einmal quer für den freien Santos, der dann aus wenigen Metern nur noch einschieben muss. 0:1!
49.
Tor! 1:0 für Osnabrück durch Christian Santos.
Christian Santos
46.
Wechsel gibt es noch nicht zu vermelden.
46.
Die zweite Hälfte läuft.
45.
Die ersten 45 Minuten in Karlsruhe bleiben torlos: Der KSC verpennte den Start dieser Partie, doch Osnabrück nutzte das nicht aus und verschoss einen Elfmeter. Nach und nach kamen die Badener nach diesem Schreck besser ins Spiel und erarbeiteten sich die klareren Torchancen. Doch wie auch zuletzt in den Heimspielen haperte es beim KSC im Abschluss. Fallen in der zweite Hälfte Tore?
45.
Halbzeit! Es steht 0:0.
42.
Kevin Wimmer bedrängt Kühn beim Abschlag zu sehr und bekommt für diese Provokation Gelb.
Kevin Wimmer
41.
Die Gastgeber kombinieren sich in den Sechzehner, der VfL findet keinen Zugriff. Wanitzek kommt dann aus 16 Metern frei zum Abschluss, doch Trapp wirft sich noch den Schuss und lenkt die Kugel so am Tor vorbei.
38.
Der KSC wird stärker, beschäftigt die Osnabrücker Abwehr immer mehr.
31.
Auf der Gegenseite kommt Santos nach Kerks Flanke aus neun Metern völlig frei zum Kopfball, schafft es aber nicht, den Ball aufs Tor zu bringen.
30.
Nach Hofmanns Steilpass ist Choi plötzlich durch, doch Reis nimmt die Verfolgung auf und kocht den Karlsruher im Sechzehner noch ab.
27.
Reis legt Gondorf 25 Meter vor dem Osnabrücker Tor, doch Hofmanns Freistoß bleibt in der Mauer hängen. 
24.
Kerks Freistoßflanke von links verlängert Trapp Richtung Kasten, doch der Ball fliegt deutlich über das rechte, obere Toreck.
21.
Wanitzek drischt halbrechts aus 18 Metern Richtung kurzes Eck. Kühn ist überrascht, kann die Kugel aber noch am Tor vorbeilenken. Das war die erste Torchance für Karlsruhe. 
16.
Der KSC ist nun aber besser im Spiel, bestimmt das Geschehen zunehmend.
13.
Goller will an der rechten Strafraumkante einen Fehler von Taffertshofer nutzen, flankt aber in die Arme von VfL-Schlussmann Kühn.
9.
Lorenz versucht es für den KSC über die linke Seite, aber er bleibt an Ajdini hängen.
5.
Gersbeck schimpft mit seinen Vorderleuten, denn auch nach dem Elferschreck werden die Angriffe der Gäste nur unzureichend eingedämmt.
2.
Sebastian Kerk scheitert im rechten Eck an KSC-Torwart Marius Gersbeck. Es bleibt beim 0:0.
Sebastian Kerk
2.
Elfmeter für Osnabrück! Christoph Kobald grätscht Ulrich Bapoh im Sechzehner um. Klare Sache!
1.
Schiedsrichter Florian Lechner pfeift die Partie an.
Die Startformation des KSC: Marius Gersbeck - Marco Thiede, Robin Bormuth, Christoph Kobald, Kevin Wimmer - Jérôme Gondorf, Marvin Wanitzek - Benjamin Goller, Kyoung-Rok Choi, Marc Lorenz - Philipp Hofmann
Osnabrücks Aufstellung: Philipp Kühn - Lukas Gugganig, Maurice Trapp, Timo Beermann - Ulrich Bapoh - Ludovit Reis, Kevin Wolze, Ulrich Taffertshofer, Bashkim Ajdini - Sebastian Kerk, Christian Santos
Nach elf Spielen in Folge ohne Sieg wird es richtig eng für den VfL Osnabrück. Auf Platz 16 liegend, haben die Niedersachsen drei Punkte Rückstand auf das rettende Ufer, allerdings auch noch ein coronabedingtes Nachholspiel zu absolvieren. Hinten müsste bei der Mannschaft von Trainer Markus Feldhoff unbedingt mal wieder die Null stehen, denn seit 14 Partien ist man nicht mehr ohne Gegentor geblieben. 
Karlsruhe hat seit drei Spielen nicht mehr gewonnen und daher etwas den Anschluss an die Aufstiegsplätze verloren. Als Fünfter der Tabelle dürfen die Badener, die in der letzten Spielzeit noch knapp dem Abstieg entgingen, aber immer noch zufrieden sein. Beim KSC lahmte zuletzt etwas die Offensive - in den letzten vier Heimspielen hat man kein Tor erzielt.
Herzlich willkommen zum Duell zwischen dem Karlsruher SC und dem VfL Osnabrück. 
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde


Relegation

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Bochum 32 63 25
2 Holstein 32 62 24
3 Gr. Fürth 32 58 22
4 Hamburg 32 55 24
5 Düsseldorf 32 53 7
6 Heidenheim 32 51 5
7 St. Pauli 32 47 -1
8 Paderborn 32 46 10
9 Karlsruhe 32 46 5
10 Darmstadt 32 45 3
11 Aue 32 41 -7
12 Nürnberg 32 40 -6
13 Hannover 32 39 2
14 Regensburg 32 35 -14
15 S´hausen 32 31 -19
16 Braunschw. 32 31 -24
17 Osnabrück 32 30 -23
18 Würzburg 32 21 -33