FC Hansa Rostock
10. Spieltag
17.10.2021
SV Sandhausen
1:1
90.
Wir bedanken uns bei Ihnen für Ihr Interesse und hoffen, Sie auch am kommenden Freitag um 18.15 Uhr begrüßen zu dürfen.
90.
Rostock verzweifelt am Pfosten: Mit Beginnt er zweiten Hälfte drängte die Kogge auf den Ausgleich. Nach guten Aktionen vollendetet Verhoek zum verdienten Ausgleich in der 54. Minute. Für den Stürmer war es der sechste Treffer dieser Saison. Auch in der Folge blieb Hansa dran, verpasste aber immer wieder das Führungstor. Den dramatischen Höhepunkt erreichte das Spiel, als der FC Hansa gleich zweimal am Pfosten scheiterte: Erst traf Behrens die Latte, anschließend hatte Mamba bei seinem Kopfball Pfosten-Pech. Insgesamt ist der Punkt somit für den SVS sehr schmeichelhaft - eine tabellarische Verbesserung gibt's dennoch nicht. Die Sandhäuser bleiben 16., während Rostock auf den 13. Platz klettert.
Foto: Danny Gohlke, dpa

Nächste Spiele FC Hansa Rostock:
FC St. Pauli (A), Fortuna Düsseldorf (H), SSV Jahn Regensburg (A)
Nächste Spiele SV Sandhausen:
Werder Bremen (H), Dynamo Dresden (A), FC St. Pauli (A)   
90.
Rostock kommt nicht mehr zum Abschluss - es bleibt beim 1:1! 

Tore: 0:1 Arne Sicker (30.), 1:1 John Verhoek (54.)  
90.
Der SV nimmt mit einem Wechsel wertvolle Zeit von der Uhr: Immanuel Höhn kommt für Marcel Ritzmaier.
Marcel Ritzmaier
Immanuel Höhn
90.
Fünf Minuten lässt Schiri Günsch nachspielen. Rostock ist mit allen Feldspielern in der gegnerischen Hälfte und will das 2:1 erzwingen.
89.
Die letzten Minuten laufen: Sandhausen scheint das Remis über die Zeit retten können. Trotzdem würde es dem SVS auch nicht großartig weiterhelfen - die Sandhäuser würden auf dem 16. Rang verharren. 
86.
Patrick Drewes sieht die Gelbe Karte.
Patrick Drewes
82.
... und Haris Duljevic ersetzt den glücklosen Hanno Behrens.
Hanno Behrens
Haris Duljevic
82.
Zwei Neue bei der Kogge: Jonathan Meier kommt für Nico Neidhart ...
Nico Neidhart
Jonathan Meier
81.
Zweimal Pfosten! Nach einer Flanke kann der SVS nicht klären und Behrens schließt gedankenschnell aus der Box ab. Der Schuss ist noch leicht abgefälscht klatscht an die Latte. Der Rebound kommt zu Mamba, der per Kopf den Pfosten trifft. Auch der dritte Versuch findet nicht seinen Weg ins Tornetz. Riesiges Pech für die Hausherren.
77.
... und Pascal Testroet ersetzt Daniel Keita-Ruel.
Daniel Keita-Ruel
Pascal Testroet
77.
Der SV Sandhausen wechselt zweifach: Cebio Soukou kommt für Alexander Esswein ...
Alexander Esswein
Cebio Soukou
76.
Rostock lässt weiterhin nicht locker und will unbedingt einen ganz wichtigen Sieg in der Heimat einfahren. Für die Kogge wäre es erst der zweite Heimsieg der Saison - ein Remis wäre im Ostseestadion Premiere. 
72.
... und Streli Mamba nimmt den Platz von Ridge Munsy ein.
Ridge Munsy
Streli Mamba
72.
Doppelwechsel beim FC Hansa: Bentley Baxter Bahn kommt für Simon Rhein ...
Simon Rhein
Bentley Baxter Bahn
66.
Die Kogge bleibt weiterhin sehr aktiv und will den Heimdreier anvisieren. Allerdings fehlt in den letzten Minuten die nötige Präzision im Passspiel im letzten Drittel.
60.
Aus der Strafraummitte probiert es Benschop mit seinem rechten Fuß. Sein Abschluss wird allerdings gut von kalke aufgehalten. Sandkasten wird aber insgesamt in den letzten Minuten wieder etwas aktiver und versucht, den Schwung aus dem Rostocker Spiel zu nehmen.
58.
Alexander Esswein geht zu spät in einen Zweikampf und sieht die Gelbe Karte.
Alexander Esswein
54.
Verhoek hat einen Lauf: Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld schaltet Behrens schnell um und speilt Verhoek in der Spitze an. Der Stürmer läuft den Ball im Sechzehner an und schließt mit dem ersten Kontakt ab. Die Grätsche von Dennis Diekmeier kommt zu spät, auch Drewes ist auf der Linie machtlos. 
54.
Toooooor! John Verhoek gleicht zum 1:1 für Rostock aus.
John Verhoek
53.
Für Kister kann es wohl doch nicht weitergehen - Oumar Diakhite ersetzt ihn in der Innenverteidigung.
Tim Kister
Oumar Diakhite
52.
Wieder fordern die Rostocker vergeblich einen Handelfmeter. Diesmal soll Zenga am Ball gewesen sein, doch auch hier ist die Entscheidung weiterlaufen zulassen von Günsch die richtige.
50.
Tim Kister bleibt nach einem Zweikampf mit einem schmerzverzehrten Gesicht liegen und muss kurz von den Ärzten versorgt werden. Nach einer kleinen Pause kann der Verteidiger aber weitermachen.
Tim Kister
47.
Rostock kommt mit viel Elan aus der Kabine und will schnell ein Zeichen setzen. Simon Rhein zieht aus der Distanz ab, feuert das Leder aber nur auf die Tribüne.
46.
Weiter geht's!
45.
Sandhausen ist eiskalt und führt im Kellerduell: Wer die erste Halbzeit gesehen hat, würde eigentlich nicht auf die Idee kommen, dass Sandhausen führt. Rostock war die insgesamt bessere und aktiviere Mannschaft, verpasste es aber durch Munsy das Führungstor zu erzielen. Stattdessen nutzte der SVS seine eigentlich einzige Chance und markierte durch Sicker das 1:0. Nach dem Treffer trat die Kogge verunsichert auf und muss sich in der Kabine neu sammeln. Foto: Danny Gohlke, dpa
45.
Halbzeit! Sandhausen führt mit 1:0 zur Pause.
45.
Nico Neidhart probiert es kurz vor der Pause noch einmal mit dem rechten Fuß aus der Strafraummitte. Der Schuss rauscht allerdings knapp am Tor vorbei.
42.
Erik Zenga sieht nach einem überharten Einsteigen die insgesamt vierte Gelbe Karte der Begegnung.
Erik Zenga
38.
Calogero Rizzuto unterbindet nach einer Ecke der Kogge einen Sandhäuser Konter an der Mittellinie und sieht die fünfte Gelbe Karte der Saison.
Calogero Rizzuto
37.
Nach einer Ecke protestieren die Rostocker und wollen ein Handspiel von Benschop im Sechzehner gesehen haben. Nach einem kurzen Check wird Schiri Günsch in seiner Entscheidung, weiterspielen zu lassen, bestätigt.
33.
Für die Kogge ist dieses 0:1 schon fast ein Schock. Die Hausherren zeigen eigentlich ein sehr gutes Spiel und kreieren ab und zu Chancen. Sandhausen kommt aber mit dem ersten Angriff zum Treffer und führt im wichtigen Kellerduell.
30.
Erster Angriff führt zum ersten Tor: Eine Flanke aus dem rechten Halbfeld kommt gut in den Lauf von Sicker, der sich im Laufduell gegen seinen Gegenspieler durchsetzt und mit dem ersten Kontakt abschließt. Kolke reagiert erst großartig, legt dabei aber erneut für Sicker auf, der diesmal das Tor trifft.
30.
Tooooor! Arne Sicker trifft zum 1:0 für Sandhausen.
Arne Sicker
25.
Rostock gibt mittlerweile mit fast 70 Prozent Ballbesitz den Ton. Sandhausen ist in der Offensive bislang noch nicht aktiv und wartet auf den ersten Abschluss. Hansa hat dagegen schon drei Schüsse abgegeben.
19.
Munsy! Eine Ecke von der rechten Seite rutscht durch den Fünfmeterraum und findet einen leicht überraschten Munsy am zweiten Pfosten. Der Stürmer hält den Kopf hin, verfehlt aber ganz knapp das Tor. Die erste Großchance gehört dem Gastgeber.
19.
Der Start in diese Partie hält das, was er versprochen hat. Beide Mannschaften stehen im unteren Abschnitt der Tabelle und kommen im direkten Duell hauptsächlich über die Leidenschaft und Intensität. Schiedsrichter Günsch versucht, eine Abnutzungskampf zu verhindern, indem er bereits zweimal die Gelbe Karte genügt hat.
17.
Simon Rhein geht etwas zu übermotiviert in einen Zweikampf und erntet die Gelbe Karte.
Simon Rhein
15.
Nach einer Ecke von Nik Omladic kommt Behrens im Fünfmeterraum zum Kopfball. Der Versuch des Routiniers fliegt aber über das Tor von Kolke.
10.
Marcel Ritzmaier sieht nach einem Foul gegen Verhoek an der Mittellinie die Gelbe Karte.
Marcel Ritzmaier
9.
Nach einem druckvollen Start der Gäste hat Hansa allmählich die Kontrolle übernommen. Der SVS sucht nach Räume für Konter - die Flanke von Chima Okoroji von der linken Seite findet in der Mitte aber keinen Abnehmer. Danach zieht sich Sandhausen wieder zurück.
6.
Ridge Munsy kommt nach einem Kopfball von Verhoek aus der Strafraummitte zum Abschluss. Der Versuch des Offensivspielers wird aber im unteren Eck gut von Drewes pariert.
5.
Jetzt setzt sich der Gastgeber in der gegnerischen Hälfte fest und sucht nach einem Weg durchs Mittelfeld. Auch der SVS steht anfangs sehr konzentriert und geht entschlossen in die entscheidenden Zweikämpfe.
3.
Sandhausen übernimmt in den ersten Minuten das Kommando, drängt die Rostocker in deren Hälfte. Die Gastgeber stehen erst einmal sehr kompakt und halten die Mitte vor dem Strafraum dicht, um keine Abschlüsse zuzulassen.
1.
Los geht's!
Schiedsrichter Christof Günsch wird die Partie gemeinsam mit seinem Gespann leiten.
So reagiert der SVS auf das 1:6 gegen Darmstadt: Patrick Drewes - Dennis Diekmeier, Tim Kister, Aleksandr Zhirov, Arne Sicker - Alexander Esswein, Erik Zenga, Marcel Ritzmaier, Chima Okoroji - Charlison Benschop, Daniel Keita-Ruel
Das ist die Startformation der Hanseaten: Markus Kolke - Calogero Rizzuto, Thomas Meißner, Damian Roßbach, Nico Neidhart - Nik Omladic, Hanno Behrens, Lukas Fröde, Simon Rhein, Ridge Munsy - John Verhoek
Was den Tabellensechzehnten optimistisch stimmen wird, ist der Erfolg in der Fremde: Sechs der sieben Zähler konnte Sandhausen in der Ferne ergattern. Die beiden Siege gab es gegen Aue und Hannover. Der SVS könnte mit einem Erfolg über Rostock erstmals seit Ende der Saison 2019/20 zwei Auswärtsspiele im Unterhaus am Stück gewinnen.
Der SVS war dementsprechend nach der deutlichen Niederlage gegen die Lilien froh über ein Pause. Auch der neue Trainer Alois Schwartz wird die Pause genutzt haben, um seine Mannschaft an sein Debüt gegen Hannover zu erinnern, als der SVS 2:1 siegte. In der Länderspielpause schlug der Zweitligist den VfB Stuttgart in einem geheimen Test mit 4:1.
Ein wichtiger Akteur bei den Mannen von der Ostsee wird sicherlich Stürmer John Verhoek sein: Der Angreifer erzielte bereits fünf Saisontore und avancierte vor der Länderspielpause gegen Holstein Kiel mit einem Doppelpack zum Derby-Helden. Am liebsten hätte der 32-Jährige auch am vergangenen Wochenende gespielt: "Ich hätte gern noch weitergespielt, sie (Sandhausen) waren noch verwundbar nach dem 1:6 gegen Darmstadt".
Rostock ist heute auf einen Dreier gegen einen direkten Abstiegskonkurrenten aus: Die Kogge steht in der Tabelle auf Rang 14 drei Punkte vor den Gästen aus Sandhausen, die sich auf dem 16. Platz wiederfinden. Zudem will die Mannschaft von Trainer Jens Härtl endlich eine gewisse Souveränität im heimischen Ostseestadion zeigen - von den bisherigen vier Heimspielen gingen drei verloren. Gegen Darmstadt gab es am sechsten Spieltag den bislang einzigen Heimsieg der Spielzeit.
Herzlich willkommen zum Spiel Hansa Rostock gegen den SV Sandhausen.
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde


Relegation

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 St. Pauli 14 29 15
2 Regensburg 15 28 13
3 Darmstadt 14 26 19
4 Paderborn 14 25 12
5 Nürnberg 14 24 7
6 Heidenheim 15 24 -4
7 Hamburg 14 23 8
8 Schalke 04 14 23 6
9 Bremen 14 20 0
10 Karlsruhe 14 18 0
11 Rostock 14 17 -7
12 Düsseldorf 15 16 -3
13 Dresden 15 16 -5
14 Aue 14 14 -7
15 Hannover 14 14 -8
16 Holstein 14 14 -10
17 S´hausen 14 12 -14
18 Ingolstadt 14 6 -22