SSV Jahn Regensburg
11. Spieltag
24.10.2021
Hannover 96
3:1
90.
Mit diesen Worten verabschieden wir uns von Ihnen. Genießen Sie den Rest dieses sonnigen Wochenendes und kommen Sie gut in die neue Woche. Bis zum nächsten Mal!
90.
Regensburg klettert auf Rang zwei, Hannover bleibt nach Achterbahnfahrt im Tabellenkeller stecken. Die erste Hälfte gehörte dabei klar den Gastgebern, die sich hier lediglich vorwerfen lassen mussten nicht mehr als nur die zwei Tore gemacht zu haben. Hannover war spätestens nach dem ersten Treffer Regensburgs in Durchgang eins komplett abgemeldet, doch Zimmermann schien in der Kabine die richtigen Worte gefunden und mit einem Dreifach-Wechsel auch das richtige Personal dafür benannt zu haben. Kerk belebte das Spiel der Hannoveraner ebenso wie Kaiser und auch Hinterseer wirkte nach dem Seitenwechsel wie ausgetauscht. Die Niedersachsen sammelten Abschluss um Abschluss, kamen aber nur zu einem einzigen Treffer per direktem Freistoß durch Kerk. Die Gäste müssen sich vorwerfen lassen, erst zu spät aufgedreht zu haben. Bei dem hohen Druck fingen sie schließlich in der eigenen Phase der Dominanz einen Konter, der die Auswärtsniederlage besiegelte. Regensburg gewinnt somit glücklich und in der Höhe definitiv nicht verdient, sammelt aber drei wichtige Zähler im Kampf um die Aufstiegsplätze.

Nächste Spiele SSV Jahn Regensburg:
FC Ingolstadt 04 (A), FC Hansa Rostock (H), Hamburger SV (A)
Nächste Spiele Hannover 96:
FC Erzgebirge Aue (H), Fortuna Düsseldorf (A), SC Paderborn 07 (H)   
90.
Dann ist Schluss. Regensburg gewinnt mit 3:1 gegen Hannover.

Tore: 1:0 Sarpreet Singh (16.), 2:0 Carlo Boukhalfa (22.), 2:1 Sebastian Kerk (54.), 3:1 Joël Zwarts (90.+2)  
90.
Das ist nicht zu fassen aus Sicht der Gäste. In eine Phase klarer Dominanz kommt der Rückschlag und damit ist der Deckel drauf. Hannover steht sehr hoch und ist daher anfällig für den Konter durch Zwarts. Der Eingewechselte nimmt das Leder gut mit und bleibt vor Hansen eiskalt. Das Jahnstadion ist außer sich, die Hannover-Fans sind es wohl auch. 
90.
Toooor! Joël Zwarts macht das 3:1 für den SSV Jahn Regensburg.
Joël Zwarts
90.
... und Leon Guwara kommt für Max Besuschkow ins Spiel.
Max Besuschkow
Leon Guwara
90.
Regensburg wechselt doppelt und nimmt ein wenig Zeit von der Uhr. Sebastian Nachreiner kommt für Jan-Niklas Beste ...
Jan-Niklas Beste
Sebastian Nachreiner
90.
Vier Minuten werden nachgespielt.
89.
Hinterseer macht den Ball im Sechzehner per Kopf scharf, Kaiser kommt links nahe dem Pfosten zum Volley aber bringt die Kugel nicht mehr aufs Tor. Hannover bleibt drückend überlegen.
85.
Und Hendrik Weydandt kommt beim H96 für die Schlussphase für Sei Muroya.
Sei Muroya
Hendrik Weydandt
83.
Regensburg zehrt noch immer vom Kredit aus dem ersten Durchgang. Die Führung für die Bayern ist mittlerweile mehr als schmeichelhaft. Gleichzeitig muss sich Hannover die mangelnde Chancenverwertung vorwerfen lassen. Mit Nachspielzeit sind noch gut zehn Minuten zu gehen. Auf der Hannoveraner Bank macht sich mit Weydandt ein waschechter Stürmer bereit.
79.
Gaël Ondoua sieht Gelb.
Gaël Ondoua
75.
... und Konrad Faber für Sarpreet Singh.
Sarpreet Singh
Konrad Faber
75.
Doppelwechsel beim SSV. Joël Zwarts kommt für den Torschützen Carlo Boukhalfa ...
Carlo Boukhalfa
Joël Zwarts
72.
Mittlerweile drückt sich die Überlegenheit auch in der Statistik aus. Hannover lag zur Pause nach Abschlüssen noch klar mit 7:10 hinten, führt nun aber mit 12:10 Torversuchen. Regensburg hat im Umkehrschluss noch keinen Abschluss nach dem Seitenwechsel zu verzeichnen. Beim Ballbesitz geben sich die Teams so gut wie nichts. Foto: Armin Weigel, dpa
67.
Kaiser wird zentral im Strafraum bedient und schließt direkt ab, wird aber noch im letzten Moment geblockt. Hannover hält die Schlagzahl kontant hoch.
66.
Wechsel beim SSV Jahn Regensburg. Benedikt Gimber kommt für Charalambos Makridis für die letzten 25 Minuten.
Charalambos Makridis
Benedikt Gimber
65.
Hannover ist einfach die bessere Mannschaft in diesem zweiten Durchgang und drückt auf den Ausgleich. Die Niedersachsen fahren einen Konter über Stolze, der Beier bedient. Die Leihgabe der TSG Hoffenheim will es aus dem Rückraum machen, verfehlt das Tor aber knapp.
58.
Kerk will nachlegen und sucht den Abschluss aus der Distanz. Der Ball wird abgefälscht aber landet noch in den Armen von Meyer. Hannover bleibt stabil in der Offensive.
54.
Hannover kommt gut aus der Pause und belohnt sich nur neun Minuten nach dem Wiederanpfiff. Kerk macht es zudem richtig ansehnlich mit einem direkten Freistoß mit dem starken Linken unten links. 
54.
Toooor! Sebastian Kerk macht den Anschlusstreffer für Hannover zum 2:1.
Sebastian Kerk
52.
Hinterseer versucht es mit einem Volley aus dem Rückraum nach Vorarbeit von Stolze direkt und der Abschluss ist nicht schlecht. Dennoch verfehlt er sein Ziel knapp links oben. Hannover setzt klare Lebenszeichen. 
48.
Hannover wird früh in Durchgang zwei mit einer Ecke belohnt, die aber keine Gefahr bringt. Börner schießt aus dem Strafraum links am Tor vorbei. Hat Zimmermann sein Team in der Pause richtig auf die zweite Hälfte eingestellt?
46.
... und Mike Frantz bleibt in der Kabine. Für ihn kommt Dominik Kaiser.
Mike Frantz
Dominik Kaiser
46.
... Sebastian Stolze übernimmt den Job von Linton Maina ...
Linton Maina
Sebastian Stolze
46.
In der Pause wechselt Jan Zimmermann gleich drei Mal durch. Sebastian Kerk kommt für Florent Muslija neu ins Spiel ...
Florent Muslija
Sebastian Kerk
46.
Weiter geht's!
45.
Klare Angelegenheit im ersten Durchgang. Die Anfangsphase war ausgeglichen aber von Beginn an von schnellen Pässen in die Offensive bestimmt. Regensburg versuchte im weiteren Verlauf, die Partie ein wenig zu beruhigen und Riss das Zepter mit längeren Ballbesitzphasen in der gegnerischen Hälfte an sich, ohne aber die nötige Lücke in der bis dahin gut organisierten Hintermannschaft Hannovers zu finden. Singh ließ den Knoten schließlich platzen und der Jahn drehte auf. Boukhalfa erhöhte die Führung und hatte noch einen zweiten Treffer auf dem Schlappen. Auch Makridis und Besuschkow kamen zu Möglichkeiten. Hannover wirkte nach dem ersten Treffer wie abgemeldet. Hansen ist es aus Hannoveraner Sicht zu verdanken, dass der SSV nicht schon höher führt, wenn er beim 2:0 auch sehr unglücklich aussah. Foto: Armin Weigel, dpa
45.
Ohne lang nachspielen zu lassen bittet Sven Waschitzki zum Pausentee. Nach der ersten Halbzeit steht es 2:0 für Regensburg.
44.
Frantz fällt im Sechzehner und will einen Strafstoß nach Duell mit Elvedi. Das reicht für Sven Waschitzki zurecht bei weitem nicht für einen Pfiff. Hannover ist gut beraten seine rar gesäten Strafraumszenen besser zu nutzen als mit einer Schwalbe. 
38.
Und Regensburg hält den Druck weiter aufrecht. Makridis wird im Umschaltspiel vor der Box bedient, kreuzt seinen Gegenspieler mit dem Diagonallauf auf links und schließt von hier aus der Box ins lange Eck ab. Hansen reißt den linken Arm in die Höhe und pariert bockstark. Das 3:0 scheint nur eine Frage der Zeit zu sein zum aktuellen Zeitpunkt.
37.
Hannover wechselt früh in der Partie. Maximilian Beier kommt, Tom Trybull geht.
Tom Trybull
Maximilian Beier
34.
Beinahe das 3:0! Beste bringt eine Ecke von links flach an den Rand des Sechzehners, wo Wekesser direkt zum Abschluss kommt. Sein erster Schuss wird noch von einem Hannoveraner Bein geblockt, den Nachschuss muss Hansen parieren. Wieder ist die Hintermannschaft von 96 viel zu passiv und zu weit weg vom Gegenspieler.
29.
Boukhalfa macht beinahe sein zweites Tor. Nachh Ballgewinn im Mittelfeld sieht er, dass Hansen weit vor dem eigenen Kasten steht und versucht es direkt. Sein Ball fliegt knapp am Tor vorbei.
22.
Unglückliche Situation für Hannover. Nach einer Ecke von links steht Boukhalfa nahe am Torwart der Gäste und versenkt einen nahezu senkrechten Querschläger im Nachschuss aus nächster Nähe. Hansen bleibt im direkten Duell nicht stabil und fällt mit dem Ball ins Netz. Der Treffer wird daher noch überprüft, doch der VAR kann kein Foul erkennen. Der Treffer zählt. 2:0.
22.
Toooor! Carlo Boukhalfa macht das 2:0 für Regensburg.
Carlo Boukhalfa
21.
Niklas Hult sieht Gelb für ein Foul.
Niklas Hult
16.
Und dann klappt es doch. Singh wird von Saller rechts im Strafraum bedient, legt sich den Ball mit dem ersten Kontakt auf den linken Fuß und verschafft sich zugleich den nötigen Raum. Aus gut elf Metern wuchtet er das Leder ins lange Eck, keine Chance für Hansen. Da haben seine Vorderleute zu nachlässig gearbeitet.
16.
Tooooor! Sarpreet Singh trifft für Regensburg zum 1:0.
Sarpreet Singh
11.
Regensburg hat jetzt eine längere Ballbesitzphase um den gegnerischen Strafraum herum, findet partout aber die Lücke nicht. Noch verzeichnet der Jahn keinen Abschluss auf der Habenseite und dabei bleibt es vorerst auch. Hannover steht defensiv gut diszipliniert.
9.
Muslija eröffnet die Jagd nach der Führung mit dem ersten Torversuch der Partie. Sein Abschluss aus dem Rückraum fliegt aber noch am Tor vorbei.
5.
Ausgeglichenes, aber intensives Spiel zu Beginn. Im Mittelfeld schenken sich die Teams nicht, im Ballbesitz suchen sie schnell den Weg in die Spitze. Noch haben wir keinen Abschluss verzeichnet, der Wille ist aber definitiv da.
1.
Der Ball rollt.
Schiedsrichter Sven Waschitzki begleitet die Partie heute an der Pfeife.
So beginnt Hannover heute: Martin Hansen - Sei Muroya, Marcel Franke, Julian Börner, Niklas Hult - Mike Frantz, Tom Trybull, Gaël Ondoua - Florent Muslija, Lukas Hinterseer, Linton Maina
Die Startelf der Gastgeber: Alexander Meyer - Benedikt Saller, Jan Elvedi, Steve Breitkreuz, Erik Wekesser - Jan-Niklas Beste, Max Besuschkow, Carlo Boukhalfa, Sarpreet Singh - Andreas Albers, Charalambos Makridis
Das Erfolgsgeheimnis liegt dabei in der Stärke vor heimischem Publikum. Regensburg ist saisonübergreifend seit sieben Zweitliga-Heimspielen ungeschlagen. Eine so lange Heimserie ohne Niederlage hatte der Jahn zuvor nur zwischen 2004 und 2012, eine längere noch nie.
Hannover gewann keines der letzten drei Zweitligaspiele und blieb zuletzt zweimal hintereinander ohne eigenen Torerfolg. Zuletzt blieb H96 im Herbst 1995 länger ohne Treffer. 
Sollte das heute so bleiben, wäre es das erste Mal für 96, dass es in den ersten drei Auswärtsspielen bei einer Mannschaft kein Tor erzielt. Zudem würde sich damit die Regensburger Erfolgsgeschichte fortsetzen, denn mit 19 Punkten nach zehn Partien spielt Regensburg die beste Zweitligasaison der Vereinshistorie. Nachdem der Jahn die ersten vier Spiele dieser Spielzeit gewann, feierte er in den letzten sechs Partien jedoch nur noch einen Sieg.
Es ist ein noch junges Duell. Regensburg und Hannover treffen heute erst zum fünften Mal in der 2. Liga aufeinander – in den bisherigen vier Duellen gab es für beide Teams jeweils einen Sieg und zwei Remis. Zu Hause blieb der Jahn in den beiden Duellen gegen die Niedersachsen unbesiegt. Das kommt wenig überraschend, denn Hannover hat es bisher in beiden Gastauftritten im Jahnstadion versäumt, einen eigenen Treffer zu erzielen.
Hält der Jahn den Anschluss? Oder gelingt Hannover der Befreiungsschlag? Nach einem lupenreinen Start in die Saison war der SSV zwischenzeitlich Tabellenführer, noch immer steht Regensburg auf Platz vier. Drei Punkte trennen die Bayern von den heute parallel spielenden Hamburgern von St. Pauli. Mit etwas Glück ist nach einem Dreier heute also die erneute Tabellenführung drin. Hannover hingegen trennen nur drei Zähler vom Relegationsrang in die dritte Liga. Dort steht aktuell der SV Sandhausen, der heute gegen Bremen ran muss. Eine wegweisende Partie schon früh in der Saison für beide Teams.
Wir begrüßen sie zur heutigen Partie zwischen dem SSV Jahn Regensburg und Hannover 96.
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde


Relegation

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 St. Pauli 15 32 16
2 Darmstadt 15 29 20
3 Regensburg 15 28 13
4 Paderborn 15 26 12
5 Hamburg 15 26 11
6 Schalke 04 15 26 9
7 Nürnberg 15 24 6
8 Heidenheim 15 24 -4
9 Karlsruhe 15 21 4
10 Bremen 15 20 -1
11 Rostock 15 18 -7
12 Holstein 15 17 -9
13 Düsseldorf 15 16 -3
14 Dresden 15 16 -5
15 Aue 15 14 -8
16 Hannover 15 14 -12
17 S´hausen 15 12 -17
18 Ingolstadt 15 6 -25