FC Erzgebirge Aue
15. Spieltag
27.11.2021
SV Darmstadt 98
1:2
90.
Wir wünschen Ihnen noch einen schönen Samstag.
90.
Darmstadt springt an die Tabellenspitze. Zumindest bis zum Spiel des FC St. Pauli morgen grüßen die Lilien von Platz eins. Erzgebirge Aue war ein unangenehmer Gegner, der defensiv lange gut stand und Darmstadt nicht ins Spiel kommen ließ. Vorm gegnerischen Tor blieben die Sachsen aber harmlos. Am Ende zeigte sich der SVD abgezockter und individuell besser - vor allem mit der stärksten Offensive der Liga, die ihrem Ruf insbesondere beim 1:0 gerecht wurde. Aue muss nach zuletzt zwei Siegen in Folge wieder neu aufbauen. Foto: Robert Michael, dpa
90.
Abpfiff! Erzgebirge Aue unterliegt dem SV Darmstadt 1:2.

Tore: 0:1 Luca Pfeiffer (62.), 0:2 Aaron Seydel (75.), 1:2 Antonio Jonjic (85.)  
90.
Drei Minuten werden nachgespielt.
90.
Bei Erzgebirge Aue ersetzt Antonio Mance Soufiane Messeguem.
Soufiane Messeguem
Antonio Mance
90.
... und Marvin Mehlem für Tobias Kempe.
Tobias Kempe
Marvin Mehlem
90.
Bei den Lilien kommt Lasse Sobiech für Phillip Tietz ...
Phillip Tietz
Lasse Sobiech
86.
Luca Pfeiffer sieht Gelb für ein Foul.
Luca Pfeiffer
85.
Wird es noch mal spannend? Darmstadt kann im eigenen Sechzehner nicht klären, Bader legt unglücklich für Jonjic vor und der zieht die Kugel aus 14 Metern ins lange Eck.
85.
Erzgebirge Aue kommt noch einmal ran! 1:2 durch Antonio Jonjic!
Antonio Jonjic
81.
Mittlerweile ist Darmstadt nun doch klar besser. Die Lilien werden mindestens bis morgen Nachmittag die Tabellenführung übernehmen.
78.
Und fast legt Seydel nach! Der Torschütze zum 2:0 will abstauben, nachdem Männel einen Ball von Skarke noch abgewehrt hatte. Doch er trifft nur den Pfosten.
75.
Bader verlagert von der rechten Seite schön nach halblinks zu Seydel an den Strafraum. Ganz frei kann der Offensivmann den Ball annehmen und bedankt sich mit einem platzierten Abschluss aus etwa 13 Metern.
75.
Tor für Darmstadt! Aaron Seydel mit dem 2:0 der Gäste.
Aaron Seydel
74.
Im Nachgang einer Ecke kommt Holland zum Schuss, zielt aber vorbei.
72.
Tim Skarke gibt nach Adduktoren-OP sein Comeback. Braydon Manu verlässt den Platz.
Braydon Manu
Tim Skarke
70.
Mit individueller Klasse kontrolliert Darmstadt nun weitestgehend die Partie. 20 Minuten sind noch zu spielen - Aue droht nach zwei Siegen in Folge wieder eine Niederlage.
66.
Bei Erzgebirge Aue kommt Tom Baumgart für Jan Hochscheidt.
Jan Hochscheidt
Tom Baumgart
63.
Damit steht der SV Darmstadt wieder an der Tabellenspitze - zumindest bis der FC St. Pauli morgen spielt.
62.
Zwölftes Saisontor für Luca Pfeiffer! Patric Pfeiffer leitet aus der eigenen Hälfte mit einem langen Ball ein, das Sturmduo Tietz/Pfeiffer spielt dann mit einem schönen Doppelpass die Abwehr auseinander, und Pfeiffer schiebt aus elf Metern zur Führung ein.
62.
Tor für den SV Darmstadt 98! Luca Pfeiffer erzielt das 1:0!
Luca Pfeiffer
60.
Als nächstes probiert es Kempe aus der Distanz, es fehlt aber die Genauigkeit. Der Schuss geht deutlich vorbei.
58.
Mit einem langen Ball findet Darmstadts Torwart Schuhen seinen Stürmer Tietz, der Aues Keeper Männel ganz frech überlupfen will. Aber der Routinier aus dem Erzgebirge ist in dieser Situation ganz wachsam.
56.
Mathias Honsak hat sich in einem Zweikampf mit Sam Schreck verletzt. Aaron Seydel kommt ins Spiel.
Mathias Honsak
Aaron Seydel
52.
Aue kommt gut aus der Kabine, zeigt sich offensiv präsenter als vor dem Seitenwechsel. Darmstadt hat dagegen kleinere Schwierigkeiten.
49.
Carlson kommt im Sechzehner zum Schuss, nachdem er einen kleinen Alleingang hingelegt hatte. Schuhen pariert.
46.
Wechsel zur Pause bei Erzgebirge Aue: Babacar Gueye kommt für Omar Sijaric.
Omar Sijaric
Babacar Gueye
46.
Der zweite Durchgang läuft.
45.
Eine erste Halbzeit fast ohne Höhepunkte. Darmstadt wäre beinahe früh in Führung gegangen, als Gonther einen Ball ins eigene Tor lenkte. Allerdings hatte Tietz in dieser Szene knapp im Abseits gestanden, das Tor wurde wieder aberkannt. Aue stellte sich gut auf den Gegner ein, ließ Darmstadt seine Offensivstärke nicht ausspielen, kam aber selbst kaum im Angriff zum Zug. Foto: Robert Michael, dpa
45.
Mit 0:0 geht es in die Halbzeit.
42.
Darmstadt hat deutlich mehr Ballbesitz, kommt auch eher in die gefährlichen Zonen, dennoch neutralisieren sich beide Mannschaften ein Stück weit.
38.
Hinten macht es Aue gut, in der Offensive ist das Erzgebirge allerdings nahezu unsichtbar. Die Angriffe verpuffen allesamt.
33.
Die klaren Chancen fehlen, die Abschlüsse bleiben Stückwerk. Antonio Jonjic versucht es mal fast von der Mittellinie, kann Schuhen damit jedoch nicht überraschen. Der Ball geht vorbei.
30.
Darmstadt deutet immer mal wieder seine Spiel- und Offensivpower an, doch Aue gelingt es vorerst, die Räume gut zuzustellen. Die Veilchen scheinen gut eingestellt.
26.
Schuss aus der Distanz von Manu, das stellt Männel aber nicht vor Probleme.
22.
Kühn macht Meter und spielt dann Jonjic an, der Auer Stürmer scheitert aus gut neun Metern aber an Schuhen, der stark mit einer Fußabwehr reagiert.
20.
Gute Gelegenheit für Patric Pfeiffer nach einer Ecke von Kempe, aus wenigen Metern köpft der Verteidiger allerdings ein Stück am Kasten vorbei.
15.
Glück für Erzgebirge Aue, denn das war wirklich eine Millimeterentscheidung. Entsprechend lange wurde die Szene überprüft, am Ende stand Tietz aber wohl doch ganz knapp im Abseits.
13.
Das Tor für Darmstadt zählt nicht. Der VAR entscheidet auf Abseits.
11.
Sören Gonther mit einem Eigentor - aber zählt der Treffer auch? Honsak bleibt mit einer Flanke zunächst hängen, bringt den zweiten Ball dann aber ins Zentrum. Dort ist Gonther vor Tietz am Ball, lenkt ihn aber unglücklich ins eigene Netz. Allerdings stand Tietz ganz eng an der Grenze zum Abseits.
7.
Sam Schreck schießt aus der Distanz, Marcel Schuhen im Darmstädter Tor pariert.
3.
Honsak nimmt einen Freistoß von Kempe am langen Pfosten direkt, gegen den Schuss aus kurzer Distanz reagiert Männel stark. Danach geht aber die Fahne hoch - ein Treffer hätte in dieser Situation nicht gezählt.
3.
Erzgebirge Aue dürfte der Ausfall von Dimitrij Nazarov wegen Sperre schmerzen. Jan Hochscheidt soll die Lücke bei den Gastgebern schließen.
1.
Los geht's!
Dr. Robin Braun ist der Schiedsrichter. Zuschauer sind im Erzgebirgsstadion aufgrund der Pandemielage in Sachsen nicht dabei.
Die Darmstädter Elf: Marcel Schuhen - Matthias Bader, Patric Pfeiffer, Thomas Isherwood, Emir Karic - Tobias Kempe, Fabian Holland - Braydon Manu, Mathias Honsak - Luca Pfeiffer, Phillip Tietz
Die Aufstellung von Erzgebirge Aue: Martin Männel - John-Patrick Strauß, Anthony Barylla, Sören Gonther, Dirk Carlson - Sam Schreck, Soufiane Messeguem - Nicolas Kühn, Jan Hochscheidt, Omar Sijaric - Antonio Jonjic
Verlassen kann sich Lieberknecht auf sein Sturmduo Phillip Tietz und Luca Pfeiffer. Beide haben bereits elf Saisontore erzielt. Zum ersten Mal in der Geschichte der eingleisigen 2. Liga haben damit zwei Spieler eines Vereins nach 14 Spieltagen bereits zweistellig getroffen.
Der SV Darmstadt 98 befindet sich auf einem wahren Höhenflug. Als Zweiter liegen die Lilien nur drei Punkte hinter Spitzenreiter St. Pauli, haben von den letzten acht Spielen sieben gewonnen und stellen mit 35 Toren die beste Offensive der Liga. So soll es weitergehen: "Selbst ein rotziges 1:0 wäre mir recht, um zu zeigen, dass wir auch solche Spiele mit wahnsinniger Mentalität, Zweikampfhärte und Aggressivität in petto haben und annehmen", sagte Trainer Thorsten Lieberknecht mit Blick auf das Gastspiel im Erzgebirge.
Erstmals seit Ende Januar hat Aue wieder zwei Ligaspiele in Folge gewonnen - zuletzt gab es Siege gegen Hansa Rostock und den 1. FC Heidenheim. Damit schoben sich die Veilchen auf Platz 14 vor, allerdings immer noch punktgleich mit dem Relegationsplatz. "Wir haben noch nichts erreicht. Wir brauchen am Saisonende 40 Punkte. Das Nahziel in jeder Woche muss es sein, drei Punkte zu holen", warnt Hensel.
Erzgebirge Aue will trotz des jüngsten Aufschwungs und dem Verlassen der Abstiegsplätze keine Sorglosigkeit einziehen lassen. Teamchef Marc Hensel fordert vollste Konzentration: "Wenn alles passt, können wir gegen jeden Gegner bestehen. Wir dürfen aber nicht auch nur ein Prozent nachlassen, dann reicht es nicht."
Herzlich willkommen zum Zweitligaspiel zwischen Erzgebirge Aue und dem SV Darmstadt 98!
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde


Relegation

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Darmstadt 20 39 23
2 St. Pauli 20 37 13
3 Bremen 20 35 11
4 Schalke 04 20 34 16
5 Hamburg 20 34 14
6 Heidenheim 20 34 0
7 Nürnberg 20 33 6
8 Regensburg 20 31 9
9 Paderborn 20 30 10
10 Karlsruhe 19 26 3
11 Holstein 20 25 -6
12 Dresden 20 24 -5
13 Hannover 20 24 -12
14 Rostock 20 21 -11
15 Düsseldorf 20 20 -6
16 S´hausen 19 17 -19
17 Aue 20 15 -20
18 Ingolstadt 20 10 -26