1. FC Heidenheim
16. Spieltag
05.12.2021
SSV Jahn Regensburg
3:0
90.
Das war's von der Partie aus Heidenheim, vielen Dank für Ihr Interesse! Weiter geht's im Unterhaus mit dem 17. Spieltag am kommenden Freitag ab 18.15 Uhr.
90.
Heidenheim bestätigt seine Heimstärke. Kühlwetters (l) Führungstreffer und der Platzverweis von SSV-Stürmer Otto legten im ersten Durchgang die Weichen für den FCH-Sieg, den das Team von Frank Schmidt (r) mit einer abgeklärten Leistung und Treffern von Leipertz und Schöppner nach Wiederanpfiff veredelte. In Unterzahl gelang es den Regensburger Gästen im zweiten Durchgang nicht, gegen ballsichere Hausherren für Torgefahr zu sorgen. So verpasst der SSV den Sprung auf Platz zwei, während Heidenheim den Aufstiegsrängen mit dem dritten Heimsieg in Serie immer näher kommt. Foto: Stefan Puchner, dpa

Nächste Spiele 1. FC Heidenheim:
Karlsruher SC (A), SC Paderborn 07 (A), FC Ingolstadt 04 (H)
Nächste Spiele SSV Jahn Regensburg:
Werder Bremen (H), SV Darmstadt 98 (H), SV Sandhausen (A)   
90.
Dann ist Schluss. Der 1. FC Heidenheim schlägt Jahn Regensburg mit 3:0.

Tore: 1:0 Christian Kühlwetter (23.), 2:0 Robert Leipertz (77.), 3:0 Jan Schöppner (90.+1)  
90.
Die Nachspielzeit beträgt drei Minuten. 
90.
Schöppner hat noch einen im Köcher, der 22-Jährige köpft die Kugel nach Theruerkauf-Freistoß von rechts auf die Tormitte. Meyer ist dran, kann den Ball aber erst hinter der Linie parieren. Den Nachschuss vollendet Leipertz, die Kugel war jedoch schon vorher im Tor. 
90.
Tor für den FCH! Jan Schöppner trifft zum 3:0.
Jan Schöppner
88.
... zudem ist André Becker für Benedikt Saller neu auf dem Platz. 
Benedikt Saller
André Becker
88.
Aygün Yildirim verstärkt den Regensburger Angriff, Sarpreet Singh geht runter ...
Sarpreet Singh
Aygün Yildirim
86.
Die Hausherren spielen die Zeit von der Uhr, viel wird hier wohl nichts mehr passieren. Mersad Selimbegović bereitet die nächsten Wechsel vor.
83.
... und Florian Pick ersetzt Tobias Mohr.
Tobias Mohr
Florian Pick
83.
... Tim Siersleben ist für Jonas Föhrenbach neu im Spiel ...
Jonas Föhrenbach
Tim Siersleben
83.
Drei frische Kräfte auf Seiten des Gastgebers: Tim Kleindienst verlässt den Platz für Stefan Schimmer ...
Tim Kleindienst
Stefan Schimmer
79.
Gut zehn Minuten vor Schluss lässt sich wohl schon von einer Vorentscheidung sprechen, zumal die Regensburger mit zehn Mann offensiv weitgehend blass geblieben sind. Allerdings hat der SSV jetzt nichts mehr zu verlieren.
77.
Der Joker sticht! Das hatte sich in den letzten Minuten abgezeichnet, Leipertz belohnt sein Team für den Druck auf das Tor der Gäste: Der eingewechselte Mittelfeldmann setzt sich im rechten Halbfeld gegen Breitkreuz durch und ist nicht mehr aufzuhalten. Sein Dribbling in den Strafraum vollendet der 28-Jährige mit einem kraftvollen Schuss ins kurze rechte Eck, Alexander Meyer ist ohne Chance.
77.
Tor für Heidenheim! Robert Leipertz erhöht auf 2:0!
Robert Leipertz
75.
Dreifachchance für den FCH: Meyer pariert Leipertz' wuchtigen Linksschuss und kratzt den darauffolgenden Kopfball von Mohr mit einer Hand von der Linie. Auch beim Nachschuss von Kleindienst aus spitzem Winkel beweist sich der Keeper - ganz starke Szene des Schlussmanns!
73.
... und Joël Zwarts ersetzt Jan Elvedi. Mersad Selimbegović erhöht das Risiko!
Jan Elvedi
Joël Zwarts
73.
Doppelwechsel beim Gast: Carlo Boukhalfa kommt für Leon Guwara neu ins Spiel ...
Leon Guwara
Carlo Boukhalfa
73.
Faber hat den Ball schon gespielt, Busch trifft den Regensburger am rechten Fuß. Nicolas Winter zeigt die dritte Gelbe Karte der Partie. 
Marnon Busch
71.
Schon gefährlicher! Kleindienst wirft sich vor dem Tor in eine hohe Hereingabe von links, Guwara ist vor dem Heidenheimer am Ball und klärt die Kugel über das eigene Tor. 
70.
Viele Pässe im mittleren Drittel, allerdings ist auch dem FCH ein wenig die offensive Durchschlagskraft abhanden gekommen. Schöppner verbucht nach längerer Zeit mal wieder einen Abschluss, schießt jedoch den eigenen Mann an. 
65.
Die beste Nachricht aus Sicht der Gäste ist, dass es 25 Minuten vor dem Ende nur 1:0 steht. Allerdings lassen die Heidenheimer mittlerweile nichts mehr zu, der SSV kommt kaum noch vor den gegnerischen Sechzehner. 
63.
Nächster Wechsel beim Gastgeber, der gelbbelastete Christian Kühlwetter macht Platz für Robert Leipertz.
Christian Kühlwetter
Robert Leipertz
63.
Viel Platz für Hüsing im zentralem Mittelfeld, der Innenverteidiger legt nach links raus. Busch bringt den Ball zurück in die Mitte, das Spielgerät wandert auf die rechte Außenbahn. Zum Abschluss kommt es am Ende nicht, aber die Regensburger lassen das Heimteam in der eigenen Hälfte nun gewähren. 
60.
Langsam macht sich diese Unterzahl auf dem Platz bemerkbar, die Gäste sind nun dem Kurzpassspiel der Heidenheimer ausgesetzt und laufen dem Ball aktuell hinterher. 
59.
David Otto (r) sah in der ersten Hälfte die Rote Karte. Regensburg spielt in Unterzahl. Foto: Stefan Puchner, dpa
58.
Sallers feiner Querpass in den Sechzehner erreicht Singh, der links vor dem Tor einen Haken schlägt und beinahe zum Abschluss kommt. Mit vereinten Kräften verhindert die FCH-Defensive den Torschuss aus gefährlicher Position. 
55.
Flacher Freistoßversuch von Busch, aus 30 Metern setzt der Rechtsverteidiger die Kugel mehrere Meter neben den rechten Pfosten. 
53.
Der Jahn sucht zu Beginn der zweiten Hälfte den Weg nach vorne, in Unterzahl drängen die Männer in Weiß ihren Gegner in die eigene Hälfte. Ansätze des gefährlichen Umschaltspiels der Heidenheimer zeigen sich aber auch schon im noch jungen zweiten Durchgang. 
52.
Kühlwetter spitzt den Ball weg, um Elvedis schnelle Freistoßausführung zu verhindern. Nicolas Winter verwarnt den Torschützen.
Christian Kühlwetter
47.
Singhs Ecke von links köpft Busch in hohem Bogen auf den eigenen Querbalken. Müller wäre zur Stelle gewesen, kann den nächsten Eckball aber nicht verhindern.
46.
Heidenheim spielt personell unverändert.
46.
Einen Wechsel hat es in der Pause gegeben: Erik Wekesser ist neu im Spiel, Kaan Caliskaner ist in der Kabine geblieben.
Kaan Caliskaner
Erik Wekesser
46.
Weiter geht's!
45.
Heidenheim hat die Nase vorn. Regensburg konnte aus dem Spiel heraus zu selten für Torgefahr sorgen, oft blieb es auf Seiten der Gäste bei den Ansätzen. Heidenheim präsentierte sich etwas zweikampfstärker und vor allem zu Beginn der Partie mit mehr Zug zum Tor. Entsprechend verdient ist die knappe FCH-Führung durch das Tor von Kühlwetter, auf die der SSV nach dem Platzverweis von Otto kurz vor der Pause nun in Unterzahl eine Antwort finden muss. Foto: Stefan Puchner, dpa
45.
Pause! Heidenheim liegt 1:0 vorne.
45.
Nach dem Platzverweis ist ordentlich Feuer drin, die Akteure geraten immer wieder aneinander. Saller rauscht ohne Rücksicht auf Verluste in einen Zweikampf und grätscht seinen Gegenmann um, Nicolas Winter verwarnt den Rechtsverteidiger. 
Benedikt Saller
45.
Kurz vor der Pause noch eine Chance für den Gastgeber, Theuerkauf kommt nach Passspiel im Sechzehner aus zentraler Position zum Abschluss. Der flache Abschluss verfehlt die linke Ecke um mehrere Meter.
45.
Unterdessen wird die Nachspielzeit angezeigt: Sechs Minuten gibt es obendrauf, was vor allem der frühen Verletzungsunterbrechung nach dem Zusammenprall von Geipl und Besuschkow geschuldet ist.
44.
Das macht die Sache für den Jahn nicht einfacher! Mit einem Mann weniger läuft der SSV im gegnerischen Stadion jetzt einem Rückstand hinterher. 
43.
Rot für Otto! Bei einem Besuschkow-Freistoß aus dem linken Halbfeld stößt Otto Torschütze Kühlwetter mit dem Ellbogen ins Gesicht, der Heidenheimer geht sofort zu Boden. Schiedsrichter Nicolas Winter ahndet die Szene als Tätlichkeit des SSV-Stürmers und stellt ihn mit glatt Rot vom Platz. Regensburg ist nur noch zu zehnt!
David Otto
39.
Schnelles Heidenheimer Passspiel vor der Box, Kühlwetter wird links in den Strafraum geschickt. Die halbhohe Hereingabe des 1:0-Torschützen kommt dann allerdings nicht an, Meyer geht dazwischen.
38.
Faber hat Platz und setzt zum Distanzschuss an, Müller fängt den Ball aus 25 Metern. 
34.
Freistoß für Regensburg, gut 25 Meter vor dem Tor liegt der Ball bereit. Singh läuft an - und drischt die Kugel mit dem linken Vollspann rechts drüber.
32.
Nächste Umschaltsituation für die Heidenheimer, im Dreierverbund laufen die Männer in Rot auf den Gäste-Strafraum zu. Anstatt einen der beiden Kollegen mitzunehmen, entscheidet sich Mohr für den Abschluss aus der zweiten Reihe: Keine Gefahr, Meyer muss nicht eingreifen.
29.
Gerade nochmal gut gegangen! Ähnliche Szene wie auf der anderen Seite in Minute 12, Müller verliert den Ball unmittelbar vor dem eigenen Tor beinahe an Otto. Ein paar Zentimeter fehlen dem SSV-Stürmer, um von der schlampigen Ballannahme des Keepers zu profitieren. 
25.
Auch wenn der Jahn in den letzten Minuten besser ins Spiel fand, unverdient ist die FCH-Führung angesichts des leichten Ballbesitz- und Chancenvorteils der Elf von Frank Schmidt nicht. 
23.
Konter im eigenen Stadion! Nach einer längeren Ballbesitzphase der Männer in Weiß wird die Kugel weit in die Regensburger Hälfte geschlagen, wo es Kleindienst mit zwei Gäste-Verteidigern aufnimmt. Der Angreifer bleibt hängen, doch Mohr übernimmt und bedient den ebenfalls mitgelaufenen Kühlwetter. Der 25-Jährige fackelt rechts im Strafraum nicht lange und schlenzt den Ball gefühlvoll ins obere rechte Eck. 
23.
Tor für Heidenheim! Christian Kühlwetter trifft zum 1:0 für die Hausherren.
Christian Kühlwetter
21.
Nächster FCH-Versuch, der Versuch von Burnic aus 17 Metern misslingt jedoch. In hohem Bogen fliegt der Ball hinters Tor. 
19.
Mohr probiert es aus der Distanz - kein schlechter Versuch: Aus gut 20 Metern rauscht die Kugel rechts am Tor vorbei. 
16.
Kurz darauf wird es auch auf der anderen Seite brenzlig, Gimber drückt den Ball nach Ecke von links auf die lange Ecke. Kühlwetter ist auf der Linie postiert und nimmt die Kugel mit der Brust an, kann jedoch nicht klären. Besuschkow kommt aus wenigen Metern zum Torschuss und wuchtet den Ball deutlich drüber. 
13.
Plötzlich fast das 1:0! Kleindienst und Mohr sprinten nach einem Rückpass auf SSV-Keeper Meyer zu, der sich etwas zu viel Zeit lässt und den herangeeilten Kleindienst an den Rücken schießt. Der Ball fliegt vor das Gäste-Tor, wo Mohr die Kugel beinahe über die Linie köpft. Im letzten Moment kratzt der mitgelaufene Elvedi das Spielgerät von der Linie.
12.
Mehr Ballbesitz für die Männer in Rot, bislang aber ausschließlich im harmlosen Spielfeldbereich um die Mittellinie. 
11.
Der erste Eckball der Partie bringt den ersten Abschluss: Otto köpft den Ball nach Hereingabe von rechts mehrere Meter rechts am Tor vorbei.
9.
Breitkreuz kann seinen Stoppfehler in der Defensive gerade noch ausbügeln, bevor der lauernde Mohr ihm vor dem eigenen Tor den Ball abluchst. 
8.
Ein Blick auf die taktischen Formationen: Beide Mannschaften spielen mit vier Verteidigern, Heidenheim im 4-4-2-Sytsem mit Kleindienst und Mohr im Angriff, Regensburg im 4-2-3-1 mit Sturmspitze Otto.
6.
Besuschkow hat sich unterdessen wieder erholt und kann zunächst weiterspielen.
5.
Frank Schmidt vollzieht den Wechsel: Für Andreas Geipl geht es nicht weiter, der ehemalige Regensburger wird mit einem Kopfverband vom Platz begleitet. Dzenis Burnic betritt für ihn das Spielfeld. 
Andreas Geipl
Dzenis Burnic
3.
Beide Spieler scheinen sich Platzwunden zugezogen haben. Geipl blutet heftiger und wird wohl ausgewechselt werden müssen. Bitterer Beginn für den Gastgeber! Foto: Stefan Puchner, dpa
2.
Erste Spielunterbrechung, Besuschkow und Geipl müssen nach einem Zusammenprall im Kopfballduell jeweils behandelt werden. 
1.
Kühle aber sonnige Bedingungen im Albstadion. Heidenheim spielt in Rot, der Jahn ganz in Weiß. 
1.
Anpfiff!
Schiedsrichter Nicolas Winter wird die Partie leiten. Zuschauer dürfen zumindest heute in Heidenheim dank 2G Plus-Regelung mit dabei sein.
So beginnt Jahn Regensburg: Alexander Meyer - Benedikt Saller, Steve Breitkreuz, Jan Elvedi, Leon Guwara - Benedikt Gimber, Max Besuschkow - Konrad Faber, Sarpreet Singh - Kaan Caliskaner, David Otto
Die Aufstellung des 1. FC Heidenheim: Kevin Müller - Marnon Busch, Patrick Mainka, Oliver Hüsing, Jonas Föhrenbach - Andreas Geipl - Jan Schöppner, Norman Theuerkauf - Christian Kühlwetter - Tobias Mohr, Tim Kleindienst
Verletzungssorgen beim 1. FC Heidenheim: Kapitän Patrick Mainka fällt angeschlagen in der Innenverteidigung aus. Robert Leipertz und Stefan Schimmer hatten unter der Woche ebenfalls Probleme und sitzen zunächst auf der Bank.
Der Jahn ist weiterhin das Überraschungsteam der Saison. Nach 15 Spieltagen stehen die Oberpfälzer auf Regelegationsplatz drei. Mit einem Sieg würde Regensburg auf Platz zwei vorrücken, da der SV Darmstadt sein Freitagsspiel verloren hat. Vor allem durch Standards entwickelt der Jahn in dieser Spielzeit immer wieder Torgefahr. Sieben Mal traf Regensburg bereits per Kopf.
Jahn Regensburg will seinen Platz in der Spitzengruppe behaupten. "Am Ende geht es um eins gegen eins. Man setzt sich durch oder man setzt sich nicht durch", sagte Jahn-Trainer Mersad Selimbegovic vor dem Auswärtsspiel. Heidenheim sei eine zweikampfstarke Mannschaft mit "brutaler Kontinuität auf dem Spielfeld und auf der Bank".
Heidenheim feierte im eigenen Stadion zuletzt zwei Siege und möchte diese Serie fortsetzen. Mit einem erneuten Erfolg käme der FCH in Reichweite der Aufstiegsplätze. Besonders gefährlich sind die Heidenheimer in der Schlussviertelstunde: Da erzielten sie sieben ihrer 16 Tore.
Wir begrüßen Sie zur Partie zwischen dem 1. FC Heidenheim und Jahn Regensburg!
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde


Relegation

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 St. Pauli 19 37 14
2 Darmstadt 19 36 21
3 Heidenheim 19 33 0
4 Bremen 19 32 10
5 Hamburg 19 31 13
6 Schalke 04 19 31 11
7 Regensburg 19 31 10
8 Paderborn 19 30 11
9 Nürnberg 19 30 5
10 Karlsruhe 19 26 3
11 Dresden 19 23 -5
12 Hannover 19 23 -12
13 Holstein 19 22 -7
14 Düsseldorf 19 20 -5
15 Rostock 19 20 -11
16 S´hausen 19 17 -19
17 Aue 19 15 -15
18 Ingolstadt 19 10 -24