FC St. Pauli
16. Spieltag
04.12.2021
FC Schalke 04
2:1
90.
Wir verabschieden uns und wünschen Ihnen noch einen schönen Abend. Morgen berichten wir wieder ab 13.15 Uhr von der 2. Bundesliga.
90.
St. Pauli rettet sich in einer spannenden Schlussphase über die Ziellinie und bezwingt Schalke verdient mit 2:1. Burgstallers Doppelpack im ersten Abschnitt stellte die Weichen für den elften Saisonsieg. In der zweiten Hälfte waren die Kiezkicker lange Zeit dem dritten Treffer näher als Königsblau dem Anschlusstor, legten aber nicht das dritte Tor nach. Ex-Paulianer Zalazar traf dann 15 Minuten vor dem Ende für S04 und machte die Partie noch einmal spannend. In der Schlussphase drückte Schalke und brachte den Tabellenführer tatsächlich etwas ins Wanken. Ouwejan beförderte kurz vor dem Ende den Ball über die Linie, doch Vorlagengeber Pieringer stand zuvor im Abseits und so galt der vermeintliche Ausgleichstreffer zu Recht nicht. Schalke wachte zu spät auf, sodass es am Ende nicht mehr zu einem Remis reichte. Mit nun schon sechs Punkten Vorsprung steht St. Pauli nach diesem erneuten Heimsieg an der Tabellenspitze der 2. Bundesliga, Schalke belegt Rang sieben. Foto: Axel Heimken, dpa

Nächste Spiele FC St. Pauli:
Fortuna Düsseldorf (A), Holstein Kiel (A), FC Erzgebirge Aue (H)
Nächste Spiele FC Schalke 04:
1. FC Nürnberg (H), Hamburger SV (A), Holstein Kiel (H)   
90.
Schluss! St. Pauli schlägt Schalke 04 mit 2:1.

Tore: 1:0 Guido Burgstaller (20.), 2:0 Guido Burgstaller (39.), 2:1 Rodrigo Zalazar (75.)  
90.
Rodrigo Zalazar sieht Gelb.
Rodrigo Zalazar
90.
Schalkes Youngster Topp hat links im Sechzehner noch einmal die Schussgelegenheit aus der Drehung, aber Vasilj hält im kurzen Eck im Nachfassen. 
90.
Makienok hat aus zehn Metern die Chance, schiebt die Kugel aber links vorbei.
90.
Simon Makienok darf für Daniel-Kofi Kyereh ran.
Daniel-Kofi Kyereh
Simon Makienok
90.
Christopher Buchtmann ersetzt Guido Burgstaller.
Guido Burgstaller
Christopher Buchtmann
90.
Ouwejan setzt sich wieder stark auf dem Flügel durch und bedient Drexler links im Sechzehner. Der verzieht dann beim Abschluss aber völlig. Da war mehr drin.
88.
Dittgen vergibt links im Sechzehner die Entscheidung, sein Schuss wird geblockt.
87.
Schalke probiert es weiter, vor allem über die linke Seite mit Ouwejan. St. Paulis Verteidiger klären mehrere Flanken im Sechzehner per Kopf.
85.
Pauli wechselt: Jakov Medic kommt für Eric Smith.
Eric Smith
Jakov Medic
85.
St. Pauli im Glück! Ouwejans Schuss links im Sechzehner wird ins eigene Tor abgefälscht, doch Pieringer stand zuvor einen Schritt im Abseits und deshalb zählt der Treffer nicht. 
83.
St. Pauli lässt sich jetzt zu sehr hinten reindrängen, auch wenn Schalke gerade nicht zu Abschlüssen kommt.
81.
Bei den Gästen betritt Keke Maximilian Topp für Rufat Dadashov den Rasen.
Rufat Dadashov
Keke Maximilian Topp
79.
Dittgen läuft den aufgerückten Schalkern halbrechts davon, doch sein Querpass für Burgstaller kommt nicht an. 
78.
Schalke bleiben jetzt noch knapp 15 Minuten für einen möglichen Ausgleichstreffer und S04 rückt jetzt auf.
75.
Dieser Treffer fällt völlig aus dem Nichts. Ouwejan hat auf dem linken Flügel zu viel Platz und nach seiner Flanke ist auch Zalazar in der Strafraummitte ungedeckt. Er köpft die Kugel aus sechs Metern wuchtig ins linke Eck. Nur noch 2:1 für St. Pauli!
75.
Tor! Rodrigo Zalazar mit dem 1:2-Anschlusstreffer für Schalke.
Rodrigo Zalazar
73.
Bei Pauli darf Maximilian Dittgen für Igor Matanovic ran.
Igor Matanovic
Maximilian Dittgen
73.
Reinhold Ranftl ersetzt zudem Mehmet Can Aydin.
Mehmet Can Aydin
Reinhold Ranftl
73.
Doppelwechsel bei Königsblau: Danny Latza kommt für Victor Pálsson.
Victor Pálsson
Danny Latza
72.
Zalazar jetzt mal mit einem Schuss aus 18 Metern, der aber zu zentral gesetzt ist. Vasilj hält sicher.
71.
Fraisl pflückt eine ein Flanke von Zander aus der Luft. Offensiv kommt momentan allerdings nichts von den Gästen. 
69.
Matanovic fällt im Sechzehner nach einem Kontakt von Aydin. Der Schalker trifft den Stürmer der Hamburger zwar, doch Schiri Fritz steht gut und gibt keinen Elfer, weil ihm Matanovic da zu leicht zu Boden geht.
66.
Nachdem S04 Anfang der zweiten Hälfte ein, zwei Abschlüsse hatte, legte St. Pauli wieder eine Schippe drauf und kontrolliert mittlerweile wieder klar die Partie. Die Hamburger sind in dieser Phase dem dritten Tor näher als die Knappen dem Anschlusstreffer.
63.
Konter der Paulianer nach einem Schalker Eckball. Burgstaller entwischt auf rechts und schickt dann Kyereh mit einem tollen Pass rechts in den Sechzehner. Über Irvine landet die Kugel links im Strafraum wieder bei Burgstaller. In dessen Schuss springt Hartel am Fünfer und lenkt das Runde an den rechten Pfosten, Hartel stand allerdings auch im Abseits.
61.
Schalke läuft den eigenen Erwartungen und dem Rückstand hinterher. Stand jetzt rutschen die Knappen durch den Sieg des FC Nürnberg auf Rang sieben ab. Foto: Axel Heimken, dpa
59.
Von links fliegt die Kugel wieder in die Gefahrenzone, Zander lässt rechts im Strafraum für Burgstaller abtropfen. Der Schuss des Angreifers zischt rechts am Tor vorbei.
57.
Drexler versucht kurz darauf den Konter durch die Mitte zu starten, wird aber von Smith fair abgegrätscht. Applaus von den Rängen!
56.
Burgstaller kommt rechts im Sechzehner zum Abschluss, Itakura fälscht noch gefährlich ab. Fraisl verhindert mit dem langen Bein gerade noch das dritte Gegentor.
56.
S04 kam druckvoll aus der Pause und ist um den Anschlusstreffer bemüht. Im Abschluss fehlt aber einfach die Klasse, die Burgstaller in der ersten Hälfte gezeigt hat.
52.
Pieringer setzt sich halblinks stark gegen zwei Gegenspieler durch und nimmt Ouwejan auf dem Flügel mit. Dessen Flanke blockt der zurückgelaufene Smith.
50.
Aydin probiert es halbrechts aus der zweiten Reihe. Drüber!
48.
Fraisl sprintet nach einem Steilpass für Burgstaller aus seinem Kasten, um vor dem Stürmer der Gastgeber zu klären. Er köpft den Ball aber in die Füße von Kyereh, der die Kugel aus 40 Metern ins Tor heben will. Vor der Linie hat sich aber Itakura positioniert und klärt für seinen Torhüter.
46.
Die Großchance zum Anschlusstreffer! Lawrence haut nach einem langen Pass von Zalazar am Ball vorbei. Rechts im Strafraum hat deshalb Aydin die große Gelegenheit, scheitert aber an Vasilj.
46.
Die zweite Hälfte läuft.
45.
Dank des Doppelpacks vom exzellent aufgelegten Burgstaller führt St. Pauli schon mit 2:0. Schalke hielt beim Tabelllenführer 20 Minuten gut dagegen, doch dann brachte der Österreicher die Hamburger mit einer klasse Aktion in Front. Mit mitreißendem Offensivfußball verdiente sich St. Pauli die Führung im Nachhinein, hatte aber auch Glück, dass Schalke seine durchaus vorhandenen guten Gelegenheiten nicht nutzte. Ab der 30. Minute beherrschten die Kiezkicker die Begegnung komplett und legten durch Burgstallers Kopfballtreffer noch einen drauf. Es sieht nicht gut aus für S04, selbst ein Remis scheint in weiter Ferne. Foto: Axel Heimken, dpa
45.
St. Pauli führt 2:0 zur Pause.
45.
Pieringer köpft nach einer Ecke von links am ersten Pfosten nur knapp vorbei. 
44.
Im Hamburger Regen ist der schon sehr beanspruchte Rasen nicht leicht bespielbar, aber einen Burgstaller in dieser Form kann das offensichtlich nicht aufhalten.
41.
Burgstaller entwischt schon wieder auf dem rechten Flügel, Itakura ist dann bei der Flanke noch dazwischen. 
39.
Burgstaller ist nicht zu stoppen! Rechts am Strafraum zielt er erst aufs kurze Eck, Fraisl pariert zur Ecke. Die führen die Kiezkicker von rechts kurz aus und Paqaradas Flanke verlängert Burgstaller per Kopf unhaltbar ins lange Eck. 2:0!
39.
Tor! Guido Burgstaller köpft das 2:0 für St. Pauli.
Guido Burgstaller
37.
Aydin steht beim Einwurf mit einem Fuß im Feld und wird zurückgepfiffen. Pingelig vom Linienrichter, aber korrekte Regelauslegung. 
35.
St. Pauli überstand nach der Führung die kurze Drangphase der Schalker und drückt nun auf das zweite Tor. Besonders über die Außen setzen sich die Kiezkicker immer wieder durch. 
34.
Kyereh bricht nach Paqaradas Zuckerpass halblinks durch. Links im Sechzehner funkt Itakura in letzter Sekunde noch dazwischen. 
31.
St. Pauli macht jetzt mehr Druck über die rechte Seite, Kyereh wirbelt hier. Seine Flanke klären die Schalker zur Ecke. Die kommt gefährlich in den Fünfer, Kaminski rettet hier in höchster Not für die Gäste.
29.
Großartige Schusstechnik von Kyereh! Irvine bringt die Kugel vom rechten Flügel halbhoch in den Sechzehner. Der Ball tippt einmal auf und Kyereh zeigt einen perfekten Dropkick aus elf Metern obwohl die Kugel schwer zu nehmen ist. Das Leder rauscht nur Zentimeter über die Latte.
27.
Ouwejan geht links im Sechzehner zu Boden, hatte den Kontakt aber selber initiiert. Schiri Fritz winkt ab.
26.
Thiaw mit einem zu harten Einsatz gegen Kyereh - Gelb.
Malick Thiaw
24.
Die Knappen bleiben dran, Ouwejan schießt links im Sechzehner. Vasilj pariert sicher im kurzen Eck. 
22.
Ärgerlich für Schalke, das bis dato eigentlich hinten sehr gut stand. Noch ärgerlicher ist, dass Zalazar dann die Großchance auf den Ausgleich vergibt. Pieringer setzt sich gegen zwei Gegenspieler durch und spitzelt die Kugel in den Sechzehner. Zalazar entwischt in diesem Moment der Abwehr der Gastgeber und kommt plötzlich frei vor Vasilj zum Abschluss. Der Ball streicht Zentimeter über den rechten Torwinkel.
20.
Saisontreffer Nummer 13 für Burgstaller: Die Hamburger setzen den nächsten Angriff über links. Die Schalker verlieren Burgstaller auf der Gegenseite aus den Augen. Matanovic sieht das und passt den Ball auf die rechte Strafraumseite, wo Burgstaller gegen Ouwejan geschickt den Körper reinstellt und dann einen perfekten Dropkick ins linke Toreck zeigt. Fraisl ist noch dran, kann aber das Gegentor nicht verhindern. 
20.
Tor für St. Pauli! Guido Burgstaller schlägt wieder zu und erzielt das 1:0.
Guido Burgstaller
18.
Eckball auf der Gegenseite für Schalke. Nach einem Abpraller am ersten Pfosten hat plötzlich Pieringer die Schusschance, doch Burgstaller wirft sich in den Abschluss und verhindert so Schlimmeres für die Hamburger.
16.
Hartel und Paqarada kommen über links und holen einen Eckball heraus. Den bringt Paqarada scharf vors Tor. Es gibt ein Getümmel im Fünfer, doch Irvine bekommt beim Kopfball nicht genügend Druck hinter den Ball. Abstoß!
14.
Ex-Paulianer Zalazar schafft es rechts bis an die Grundlinie, doch nach seiner Flanke begeht ein Mitspieler ein Stürmerfoul.
12.
Hartel leitet Kyerehs Anspiel auf die rechte Strafraumseite zu Burgstaller weiter. Der momentan beste Angreifer der 2. Bundesliga zieht direkt ab. Außennetz!
9.
Zander legt rechts im Sechzehner um ein Haar per Hacke für Kyereh auf, doch der kann das Leder nicht kontrollieren. Der Konter der Schalker läuft, Can Aydin bekommt auf dem rechten Flügel viel Platz. Nach seiner Flanke laufen sich im Strafraum zwei Schalker gegenseitig über den Haufen. Da hatten Drexler und Pieringer sich nicht im Blick. 
7.
Matanovic kommt halblinks im Sechzehner an den Ball und spitzelt die Kugel zu Burgstaller am Fünfer. Der Österreicher schiebt das Leder in die Maschen, stand aber deutlich im Abseits.
6.
Schalke steht tief und hat sich wohl erst einmal auf eine Kontertaktik festgelegt. St. Pauli ist das Selbstbewusstsein des Tabellenführers anzumerken, die Hamburger beginnen druckvoll.
4.
Burgstaller mit dem ersten Dribbling in halblinker Position, doch sein Abschluss bleibt hängen. 
2.
Kyereh senst dann Ouwejan auf der rechten Außenbahn vor der Schalker Bank um und sieht früh Gelb. 
Daniel-Kofi Kyereh
2.
Matanovic holt gleich mal einen Freistoß auf dem rechten Flügel gegen Itakura heraus. Paqarada schlägt die Kugel scharf vors Tor, doch die Gäste klären. 
1.
Anstoß! Schiedsrichter Marco Fritz pfeift die Partie an. 
Rund 25 000 Zuschauer, inklusive Gästefans, dürfen heute am Millerntor dabei sein. Das ist fast normale Stadionatmosphäre, die wir wohl in näherer Zukunft aufgrund der verschärften Pandemiesituation nicht mehr in der Form erleben werden. 
Stürmer Rufat Dadashov feiert heute bei S04 sein Zweitligadebüt und steht auch gleich in der Anfangsformation, da neben Terodde auch der erkrankte Bülter nicht mit dabei ist.
Die Aufstellung der Schalker: Martin Fraisl - Malick Thiaw, Marcin Kaminski, Ko Itakura - Rodrigo Zalazar - Dominick Drexler, Thomas Ouwejan, Victor Pálsson, Mehmet Can Aydin - Marvin Pieringer, Rufat Dadashov
St. Paulis Startelf: Nikola Vasilj - Luca-Milan Zander, Philipp Ziereis, James Lawrence, Leart Paqarada - Jackson Irvine, Eric Smith, Marcel Hartel - Daniel-Kofi Kyereh - Igor Matanovic, Guido Burgstaller
Darmstadt zog gestern gegen Düsseldorf den Kürzeren, die Hamburger können heute also ihren Vorsprung an der Tabellenspitze mächtig ausbauen. 
Guido Burgstaller traf in jedem der letzten fünf Zweitliga-Heimspiele für St. Pauli – gegen seinen Ex-Verein könnte er den Vereinsrekord von Rüdiger Wenzel aus dem Jahr 1987 einstellen (sechs Heimspiele in Folge mit Tor). Burgstaller absolvierte von 2017 bis 2020 insgesamt 119 Pflichtspiele für Schalke (32 Tore), ehe er zu St. Pauli wechselte. Nie zuvor erzielte ein Spieler St. Paulis an den ersten 15 Spieltagen einer Zweitliga-Saison so viele Tore wie Burgstaller aktuell (zwölf).
Schalkes Coach Dimitrios Grammoziz wurde positiv auf das Coronavirus getestet und fehlt heute. Co-Trainer Sven Piepenbrock ersetzt ihn deshalb an der Seitenlinie. Auch St. Paulis Übungsleiter Timo Schultz befindet sich weiterhin in Quarantäne, Co-Trainer Loic Favé hat auch diese Woche die Verantwortung. 
Mit einem Sieg am Millerntor würden die Knappen auf Rang drei vorrücken. Die Schalker hoffen wieder auf eine gute Leistung von Thomas Ouwejan. Er gab in dieser Zweitliga-Saison die meisten Torschussvorlagen aller Spieler (59). Bester Assistsgeber der Liga ist allerdings Daniel-Kofi Kyereh von St. Pauli. 
Trotz der Verletzung von Torjäger Terodde schlug Schalke zuletzt Sandhausen mit 5:2, hatte beim Toreschießen also keine Probleme. Heute muss Königsblau allerdings bei Tabellenführer St. Pauli antreten, da könnte man das Fehlen der Rekordtorschützen der 2. Bundesliga schon zu spüren bekommen. 
Wir begrüßen Sie herzlich zur 2. Bundesliga am Samstagabend. St. Pauli empfängt Schalke 04. 
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde


Relegation

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Darmstadt 20 39 23
2 St. Pauli 20 37 13
3 Bremen 20 35 11
4 Schalke 04 20 34 16
5 Hamburg 20 34 14
6 Heidenheim 20 34 0
7 Nürnberg 20 33 6
8 Regensburg 20 31 9
9 Paderborn 20 30 10
10 Karlsruhe 19 26 3
11 Holstein 20 25 -6
12 Dresden 20 24 -5
13 Hannover 20 24 -12
14 Rostock 20 21 -11
15 Düsseldorf 20 20 -6
16 S´hausen 19 17 -19
17 Aue 20 15 -20
18 Ingolstadt 20 10 -26