Werder Bremen
19. Spieltag
15.01.2022
Fortuna Düsseldorf
3:0
90.
Einen schönen Tag noch - bis bald.
90.
Werder Bremen knüpft an die guten Leistungen vor der Weihnachtspause an. In der ersten Halbzeit konnten die Bremer keinen Gewinn aus ihrer klaren Überlegenheit schlagen. Das änderte sich nach dem Seitenwechsel: Doppeltorschütze Füllkrug und sein Sturmkollege Ducksch, der das zwischenzeitliche 2:0 besorgte, machten den hochverdienten Sieg klar. Düsseldorf erwischte keinen guten Start in das neue Jahr, die Fortunen liefen größtenteils hinterher. Werder springt damit zumindest bis morgen auf den dritten Platz.

Nächste Spiele Werder Bremen:
SC Paderborn 07 (A), Karlsruher SC (H), FC Hansa Rostock (A)
Nächste Spiele Fortuna Düsseldorf:
1. FC Nürnberg (H), Holstein Kiel (A), FC Schalke 04 (H)   
90.
Schluss! Werder Bremen schlägt Fortuna Düsseldorf mit 3:0.

Tore: 1:0 Niclas Füllkrug (66.), 2:0 Marvin Ducksch (80.), 3:0 Niclas Füllkrug (87.)  
90.
... und Lars Lukas Mai für Milos Veljkovic.
Milos Veljkovic
Lars Lukas Mai
89.
Bei Werder wird noch mal gewechselt: Ilia Gruev kommt für Christian Groß ...
Christian Groß
Ilia Gruev
87.
Die Vorentscheidung: Ducksch fängt einen Pass von Hartherz ab, nimmt im Strafraum den Sturmkollegen Füllkrug mit und der trifft ohne Mühe zum 3:0.
87.
Und da ist das 3:0! Niclas Füllkrug macht das Tor für Werder.
Niclas Füllkrug
86.
Wechsel bei Fortuna Düsseldorf: Florian Hartherz kommt für Nicolas Gavory.
Nicolas Gavory
Florian Hartherz
83.
Werder will Nummer drei: Füllkrug kommt im Sechzehner zum Schuss, setzt den Ball aber rechts vorbei.
80.
Jetzt zählt das Tor! Weiser bringt den Ball schön in den Strafraum, Schmidt legt ab, und Ducksch schiebt aus zwölf Metern die Kugel überlegt in die rechte Ecke.
80.
2:0 für Werder! Marvin Ducksch trifft!
Marvin Ducksch
79.
... und Róbert Bozeník für Jakub Piotrowski.
Jakub Piotrowski
Róbert Bozeník
79.
... Marcel Sobottka für Ao Tanaka ...
Ao Tanaka
Marcel Sobottka
79.
Dreifachwechsel bei Fortuna Düsseldorf: Dawid Kownacki kommt für Rouwen Hennings ...
Rouwen Hennings
Dawid Kownacki
73.
Ducksch ist frei durch, legt den Ball an Kastenmeier vorbei und schiebt zum vermeintlichen 2:0 ein. Doch der Treffer wird auf Hinweis des VAR hin wegen Abseits wieder zurückgenommen.
72.
Bei Fortuna Düsseldorf kommt Thomas Pledl für Shinta Appelkamp.
Shinta Appelkamp
Thomas Pledl
69.
Verdiente Führung für die Gastgeber von der Weser, die über die gesamte Spielzeit das bessere Team sind. Düsseldorf war nicht nur bei dieser Ecke zu langsam.
66.
Führung für Werder! Eine Ecke von rechts wird kurz ausgeführt, die Flanke von Ducksch kommt an den Fünfmeterraum, wo Füllkrug nicht aus dem Abseits kommt und per Kopf eindrückt. Auch der VAR hat nach Überprüfung der Szene nichts einzuwenden.
66.
Tor für Werder Bremen! 1:0 durch Niclas Füllkrug!
Niclas Füllkrug
63.
Marco Friedl sieht nach einem Foul Gelb.
Marco Friedl
62.
Nach einer Ecke von Ducksch kommt Füllkrug zum Kopfball, nickt den Ball aber drüber.
60.
Außerdem kommt Niklas Schmidt für Leonardo Bittencourt.
Leonardo Bittencourt
Niklas Schmidt
60.
Felix Agu muss nach diesem Foul verletzt ausgewechselt werden. Mitchell Weiser kommt ins Spiel.
Felix Agu
Mitchell Weiser
58.
Rote Karte für Kristoffer Peterson! Der Düsseldorfer rutscht ungebremst von der Seite in Agu herein und fliegt dafür vom Platz.
Kristoffer Peterson
56.
Fortuna Düsseldorf ist nach dem Seitenwechsel zumindest präsenter als noch in der ersten Halbzeit. Dennoch gut möglich, dass Trainer Christian Preußer bald wechseln wird - insgesamt kann er mit dem Auftritt seiner Mannschaft nicht zufrieden sein.
51.
Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit ist wieder vor allem Werder am Ball. Für die Bremer wird es darauf ankommen, ihre Chancen zu verwerten. Die sechste Werder-Ecke wird zunächst mal von Kastenmaier weggefaustet.
47.
Ordentlicher Freistoß von Ducksch aus etwa 27 Metern - der Ball fliegt einen Meter über das Tor.
46.
Weiter geht es mit der zweiten Hälfte.
45.
Keine Tore nach 45 Minuten - das wird vor allem Werder ärgern. Die Gastgeber sind das bessere Team und hatten einige Chancen, unter anderem durch das Sturmduo Ducksch und Füllkrug. Noch aber fehlt die Genauigkeit. Düsseldorf war über weiter Strecken kaum im Spiel drin, die Fortuna muss sich nach dem Seitenwechsel dringend steigern. Foto: Carmen Jaspersen, dpa
45.
Zur Pause steht es 0:0.
41.
Es geht durchaus immer mal wieder feuriger zur Sache, vor allem von Fortunen-Seite. Schiedsrichter Tobias Reichel lässt viel laufen, was öfter zu Diskussionen führt.
39.
Toprak klärt zur Ecke, den anschließenden Standards dreschen die Bremer aus der Gefahrenzone.
35.
Spielerische Akzente setzt Düsseldorf allerdings kaum. Zehn Minuten sind noch in der ersten Halbzeit zu spielen.
30.
Düsseldorf hält den Gegner jetzt etwas besser aus dem eigenen Abwehrdrittel heraus, das bringt schon mal Ruhe. Bremen spielt einige Konter ungenügend aus.
26.
Stattdessen wieder Werder: Bittencourt kommt im Strafraum zum Schuss, nachdem Füllkrug ihm den Ball aufgelegt hat. Der Versuch wird aber abgeblockt.
25.
Fortuna Düsseldorf hingegen tut sich schwer und ist immer noch nicht wirklich im Spiel drin. Die Fortunen schaffen es nicht, torgefährliche Szenen zu kreieren.
23.
Bremen ist klar das bessere Team, kommt zu Abschlüssen, die Chancen von Füllkrug und Ducksch waren auch durchaus hochkarätig. Eine Führung wäre verdient.
20.
Ducksch hat nach Vorlage von Veljkovic die Chance zur Bremer Führung, Torwart Kastenmeier ist aber auf dem Posten und rettet zur Ecke.
15.
Eine Viertelstunde ist rum. Im leeren Weserstadion bieten sich die beiden Traditionsklubs bisher ein intensives Spiel mit Vorteilen für Werder Bremen.
9.
Füllkrug mit einer guten Kopfballchance aus sieben Metern, Düsseldorfs Neuzugang Gavory stört da aber entscheidend, so dass der Stürmer den Ball nicht aufs Tor bringen kann. Die Kugel geht deutlich vorbei.
5.
Werder will einfach dort weitermachen, wo man vor Weihnachten aufgehört hat - bisher sieht das auch ganz gut aus. Die Bremer nähern sich immer wieder dem Tor an, auch wenn es noch nicht wirklich gefährlich wurde.
1.
Und das Spiel läuft!
Der Schiedsrichter der heutigen Partie heißt Tobias Reichel. Zuschauer sind im Weserstadion nicht zugelassen.
Die Gäste aus Düsseldorf starten mit folgender Aufstellung: Florian Kastenmeier - Matthias Zimmermann, Christoph Klarer, Tim Oberdorf, Nicolas Gavory - Khaled Narey, Shinta Appelkamp, Ao Tanaka, Jakub Piotrowski, Kristoffer Peterson - Rouwen Hennings
Kommen wir zu der heutigen Begegnung und schauen auf die Mannschaftsaufstellungen. Diese Elf schickt Ole Werner ins Rennen: Jirí Pavlenka - Milos Veljkovic, Ömer Toprak, Marco Friedl - Felix Agu, Leonardo Bittencourt, Christian Groß, Romano Schmid, Anthony Jung - Niclas Füllkrug, Marvin Ducksch
Ähnlich turbulent wie die derzeitigen Personalentscheidungen in Düsseldorf gestaltete sich auch das Hinspiel zwischen diesen beiden Mannschaften. Werder siegte Ende Juli vergangenen Jahres dramatisch in letzter Sekunde mit 3:2 in Düsseldorf. Der kurze Zeit später nach Freiburg transferierte Maxi Eggestein erlöste die Bremer mit einem Elfmetertor in der Nachspielzeit. Kurz zuvor hatte Khaled Narey ebenfalls in der Nachspielzeit den vermeintlichen Ausgleich für die Fortuna erzielt. Ein ähnlich packendes und torreiches Duell zwischen diesen beiden Mannschaften wünschen wir uns natürlich auch heute.
Dieser Tage stand bei den Fortunen allerdings ein ganz anderes Personal-Beben im Fokus. Denn der amtierende Vorstandsvorsitzende Thomas Röttgermann hat ein Angebot zur Vertragsverlängerung abgelehnt, sodass der 48-Jährige Alexander Jobst im Februar dessen Nachfolge antreten wird. Jobst hatte erst im vergangenen Sommer sein Amt als Vorstandsmitglied bei Schalke 04 nach zehn Jahren beendet. Außerdem wird Arnd Hovemann ab April zum Finanzvorstand berufen. Bisher hatte er den Bereich Finanzen, Personal und Recht geleitet. Darüber hinaus ersetzt Manfred Stefes den freigestellten Thomas Kleine als Co-Trainer bei den Düsseldorfern.
Auch die Personalsituation bei der Fortuna konnte sich in dieser Woche wieder etwas entspannen. Am Donnerstag kehrten Florian Hartherz, Tim Oberdorf, Edgar Prib und der Ex-Bremer Raphael Wolf aus der Quarantäne zurück. Wie die Situation um die ebenfalls positiv gestesteten Iyoha und Klaus aussieht, gab der Klub nicht bekannt. Dafür wurde am Mittwoch die Verpflichtung des Franzosen Nicolas Gavory bekanntgegeben. Der 26-Jährige kommt von Standard Lüttich und soll das Team von Trainer Christian Preußer auf der linken Außenbahn sofort verstärken.
Positiv für Werner und die Bremer stellt sich hingegen die Personallage vor dem heutigen Spiel da. Die in der Vorbereitung positiv auf Covid-19 getesteten Spieler Milos Veljkovic, Marco Friedl, Manuel Mbom und Niclas Füllkrug konnten sich im Laufe der Woche alle freitesten und stehen heute zur Verfügung. Werder kann somit aus dem Vollen schöpfen, auch wenn fraglich bleibt ob die genannten Spieler nach ihrer Zwangspause schon wieder voll belastbar sind.
Der SVW steht nach 18 gespielten Partien auf dem siebten Tabellenplatz. Zuwenig für die Ambitionen der Norddeutschen, die nach ihrem Abstieg aus der vergangenen Saison so schnell wie möglich wieder zurück in die Bundesliga kehren wollen. Dieses Projekt ist durch die drei Siege unter Ole Werner wieder deutlich realistischer geworden. Zum dritten Tabellenplatz und somit der Relegation fehlen ihnen nur zwei Zähler. Dort steht zurzeit ausgerechnet der Nordrivale HSV. Dennoch lässt sich Werner zum derzeitigen Zeitpunkt auf keine Kampfansage ein: "Wir sind eindeutig der Verfolger. Vor uns stehen sechs Mannschaften und zwei davon haben bereits einen gewissen Vorsprung im Aufstiegsrennen".
 Die Bremer wollen am liebsten an die erfolgreichen Leistungen zum Ende des vergangenen Jahres anknüpfen. Dort gab es unter der Leitung des neuen Cheftrainers Ole Werner drei Siege aus drei Spielen. Zuletzt gelang kurz vor Weihnachten ein 4:1-Kantersieg in Hannover. Anders gestaltet sich die Situation bei den heutigen Gästen aus Düsseldorf. Die Fortuna steht mit 20 punkten auf dem 13.Tabellenplatz und unterlag zum Jahresabschluss mit 0:1 Zuhause gegen Sandhausen. Der Vosrsprung auf den 16. Relegationsplatz auf jene Sandhäuser ist somit auf nur noch drei Punkte geschmolzen.
Hallo und herzlich willkommen zum 19.Spieltag der 2. Bundesliga. Werder Bremen empfängt Fortuna Düsseldorf.
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde


Relegation

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Schalke 04 34 65 28
2 Bremen 34 63 22
3 Hamburg 34 60 32
4 Darmstadt 34 60 25
5 St. Pauli 34 57 15
6 Heidenheim 34 52 -2
7 Paderborn 34 51 12
8 Nürnberg 34 51 0
9 Holstein 34 45 -8
10 Düsseldorf 34 44 3
11 Hannover 34 42 -14
12 Karlsruhe 34 41 -1
13 Rostock 34 41 -11
14 S´hausen 34 41 -12
15 Regensburg 34 40 -1
16 Dresden 34 32 -13
17 Aue 34 26 -40
18 Ingolstadt 34 21 -35