1. FC Heidenheim
19. Spieltag
16.01.2022
FC Ingolstadt 04
2:1
90.
Wir verabschieden uns und wünschen Ihnen noch einen schönen Sonntag. Am kommenden Freitag berichten wird wieder ab 18.15 Uhr von der 2. Bundesliga.
90.
Heidenheim springt auf den Aufstiegsrelegationsrang. Nach verschlafener ersten Hälfte und 0:1-Rückstand zeigte Ingolstadt mit Beginn der zweiten Halbzeit ein neues Gesicht und spielte plötzlich körperbetont, leidenschaftlich und mit viel Zug zum Tor. Gebauer belohnte den veränderten Auftritt seiner Schanzer prompt mit dem 1:1- Ausgleich, auf den in Minute 51 dann aber die erneute FCH-Führung durch Mohr folgte. Das 2:1 für die Gastgeber wurden von einem Patzer von FCI-Torwart Dejan Stojanovic (Bild) begünstigt. Heidenheim hatte daraufhin Probleme, das geordnete Aufbauspiel aus Halbzeit eins auf den Platz zu bringen und musste am Ende eine druckvolle Schlussphase des erstarkten FCI überstehen. Kein Selbstläufer also, dieser Drei-Punkte-Erfolg der Heidenheimer, die in der Tabelle an Schalke und Hamburg vorbeiziehen und nun auf Rang drei stehen. Foto: Stefan Puchner, dpa

Nächste Spiele 1. FC Heidenheim:
FC Hansa Rostock (A), Hannover 96 (H), Hamburger SV (A)
Nächste Spiele FC Ingolstadt 04:
SV Darmstadt 98 (H), 1. FC Nürnberg (A), SV Sandhausen (H)   
90.
Es bleibt dabei! Der FC Heidenheim schlägt den FC Ingolstadt mit 2:1.

Tore: 1:0 Robert Leipertz (30.), 1:1 Christian Gebauer (47.), 2:1 Tobias Mohr (51.)  
90.
Ingolstadt ist in der Schlussphase die klar bessere Mannschaft und wirft jetzt nochmal alles nach vorne. Kann der Gastgeber den Sieg über die Zeit retten oder belohnen sich die Schanzer? Drei Minuten Nachspielzeit müssen die Heidenheimer noch überstehen. 
89.
... und Maurice Malone kommt für Tobias Mohr.
Tobias Mohr
Maurice Malone
89.
Frank Schmidt nimmt Zeit von der Uhr und bringt zwei neue Männer: Jonas Föhrenbach macht Platz für Tim Siersleben ...
Jonas Föhrenbach
Tim Siersleben
82.
Der Druck ist da, allerdings fehlen dem FCI nach verschlafener erster Hälfte jetzt die Minuten. Röseler steigt nach einem Eckball hoch und prüft Müller per Kopf, der Keeper ist zur Stelle. 
79.
Röhl probiert es aus der Distanz, Müller hat keine Mühe.
78.
Nächster Personaltausch, Denis Thomalla ersetzt Torschütze Robert Leipertz.
Robert Leipertz
Denis Thomalla
75.
Heidenheim scheint das Geschehen mittlerweile ganz gut im Griff zu haben, zumindest hat sich die Anzahl der FCI-Vorstöße in den letzten Minuten verringert. Den Schanzern bleiben 15 Minuten, um zumindest einen Punkt in die bayrische Heimat mitzunehmen. 
72.
Franke geht zu ungestüm in den Zweikampf mit Leipertz und erntet sich Gelb.
Dominik Franke
72.
Auch beim FCH wird getauscht, Christian Kühlwetter ist für Dzenis Burnic neu drin. 
Dzenis Burnic
Christian Kühlwetter
71.
... und Florian Pick ersetzt Christian Gebauer.
Christian Gebauer
Florian Pick
71.
... Marcel Gaus macht Platz für Filip Bilbija ...
Marcel Gaus
Filip Bilbija
71.
Drei frische Kräfte auf Seiten der Schanzer, denen jetzt noch 20 Minuten bleiben: Dennis-Yerai Eckert Ayensa kommt für Patrick Schmidt ...
Patrick Schmidt
Dennis-Yerai Eckert Ayensa
65.
Sarpei ist im Zweikampf mit Mohr zu spät dran und sieht Gelb von Schiedsrichter Christof Günsch.
Hans Nunoo Sarpei
61.
Theuerkauf vergibt! Konterchance für den FCH, der gegen weit aufgerückte Ingolstädter auf einmal ganz viel Platz hat. Der völlig freistehende Theuerkauf wird fünf Meter vor dem leeren Tor bedient und kann sich die Ecke eigentlich aussuchen. Der Direktschuss des Routiniers landet aber genau auf Franke, der sich als Retter auf der Linie postiert hat. Das muss das 3:1 sein!
60.
Merlin Röhl kommt beim FCI für Thomas Keller.
Thomas Keller
Merlin Röhl
55.
Die Ingolstädter zeigen ein anderes Gesicht und lassen sich vom erneuten Rückschlag nicht bremsen. Der Druck auf die Heidenheimer Abwehr ist deutlich höher als in Halbzeit eins.
51.
Mohr aus der Distanz! Die Heidenheimer Antwort lässt nicht lange auf sich warten - allerdings ist dieser Treffer etwas glücklich: Mohr zieht aus 25 Metern halbrechter Position einfach mal ab, eigentlich ein Selbstläufer für den gut postierten Dejan Stojanovic. Der Keeper kann den flachen Ball am linken Pfosten jedoch nicht festmachen und muss das Gegentor somit auf seine Kappe nehmen.
51.
Heidenheim trifft! Tobias Mohr erzielt die erneute Führung für den FCH - 2:1!
Tobias Mohr
48.
Rüdiger Rehm scheint die richtigen Worte gefunden zu haben, und plötzlich ist alles wieder ausgeglichen. Wie reagiert der FCH?
47.
Ingolstadt hat die Pause gut getan! Mit dem ersten Angriff nach dem Wiederanpfiff produziert der Gast seine beste Chance, Gebauers erster Kopfballversuch verfehlt das Tor noch knapp. Wenig später greifen die Schanzer wieder an - diesmal mit Erfolg: Gaus chippt den Ball von links auf den Kopf von Gebauer, der dem sichtlich bedienten Kevin Müller aus kurzer Distanz keine Chance lässt.
47.
Tor für Ingolstadt! Christian Gebauer erzielt den 1:1-Ausgleich!
Christian Gebauer
47.
Keine personellen Wechsel zu Beginn des zweiten Abschnitts. 
46.
Weiter geht's!
45.
Chancenarme erste Hälfte mit dem besseren Ausgang für den Gastgeber. Heidenheim hatte über die gesamte erste Halbzeit mehr vom Spiel, wirkte trotz zeitweise 80 Prozent Ballbesitz offensiv jedoch lange blass. In Minute 30 war es dann ausgerechnet Ex-Ingolstädter Robert Leipertz, der eine der wenigen FCH-Chancen mit einem perfekt platzierten Kopfball zur 1:0-Führung verwertete. Dem FCI fiel in der Folge wenig ein, das Team von Rüdiger Rehm muss im zweiten Abschnitt aktiver werden. Foto: Uwe Anspach, dpa
45.
Pause! 1:0 führt Heidenheim gegen Ingolstadt nach 45 Minuten. 
40.
Mit der Führung im Rücken lassen es die Heidenheimer gemächlich angehen, die Ingolstädter lässt den gegnerischen Akteuren enorm viel Platz mit dem Ball. Das kann FCI-Coach Rüdiger Rehm nicht gefallen. 
35.
Von einer verdienten Führung kann hier trotz des Ballbesitzvorteils der Heidenheimer keine Rede sein. Ingolstadt war tendenziell mutiger und direkter im Spiel nach vorne. Haben die Schanzer vor der Pause eine Antwort parat?
30.
Der Ex-Ingolstädter eröffnet das Feuer. Und zwar mit dem ersten Ball auf das Tor von FCI-Keeper Stojanovic. Leipertz löst sich nach Flanke von links geschickt von Gegenspieler Röseler und bringt die Kugel mit einem perfekt platzierten Kopfball aus zehn Metern im rechten Eck unter. Besser kann man den Ball in dieser Szene nicht verwerten!
30.
Tor für Heidenheim! Robert Leipertz trifft zum 1:0 für die Gastgeber!
Robert Leipertz
27.
Kurz darauf wird der eben gefoulte selbst verwarnt, für ein Foul an Busch sieht Kutschke den Gelben Karton.
Stefan Kutschke
26.
Leipertz wird verwarnt, Grund dafür ein taktisches Foul an Kutschke. 
Robert Leipertz
23.
Nächster Distanzversuch beim FCI, Schmidt fasst sich aus 22 Metern ein Herz. Der flache Versuch des Angreifers verfehlt sein Ziel um ein gutes Stück. 
19.
Weiterhin deutlich mehr Ballbesitz für den FCH (80 Prozent), nach wie vor allerdings keinerlei Torgefahr von Seiten der Hausherren. Der erste Torschussversuch der Männer in Rot lässt noch immer auf sich warten. 
12.
Sarpei probiert es aus der zweiten Reihe, statt des Tores trifft der Ingolstädter aber nur den Kopf von Heidenheims Hüsing. Der Innenverteidiger muss sich erstmal schütteln. 
8.
Mehr Ballbesitz für die Männer in Rot, Heidenheim baut das Spiel mit viel Ruhe von hinten auf. Der FCI lässt den Gastgeber in dessen Hälfte gewähren und geht erst hinter der Mittellinie ins Gegenpressing.
4.
Erste Chance der Partie - und zwar für den Gast aus Ingolstadt. Nach Einwurf von rechts kommt Franke aus 16 Metern frei zum Abschluss und bleibt mit seinem Vollspannschuss an einem Heidenheimer hängen.
1.
Anstoß.
Christof Günsch wird das Spiel leiten. 
So beginnt der FC Ingolstadt: Dejan Stojanovic - Maximilian Neuberger, Nils Röseler, Nico Antonitsch, Dominik Franke - Christian Gebauer, Thomas Keller, Hans Nunoo Sarpei, Marcel Gaus - Stefan Kutschke, Patrick Schmidt
Die Aufstellung des 1. FC Heidenheim: Kevin Müller - Marnon Busch, Patrick Mainka, Oliver Hüsing, Jonas Föhrenbach - Norman Theuerkauf, Dzenis Burnic - Robert Leipertz, Jan Schöppner, Tobias Mohr - Tim Kleindienst
Neuen Schwung sollen die Neuzugänge um Ex-Fürth-Spieler Nunoo Sarpei und Torwart Dejan Stojanovic bringen. "Die werden sich einen richtig guten Konkurrenzkampf liefern. Es ist keiner dabei, der gar keine Rolle spielt", erklärte Rehm mit Blick auf seine große Auswahl auf der Keeper-Position. Tatsächlich hat Stojanovic den bisherigen Stammtorwart Buntic abgelöst und steht heute zwischen den Pfosten.
Exakt so sieht man das auch in Ingolstadt. Dort soll im neuen Fußball-Jahr endlich alles besser werden. "Das was war, ist vorbei, ist vergessen", sagte FCI-Coach Rüdiger Rehm. "Wir wollen gewinnen und uns dagegen stemmen."  Sieben Zähler beträgt der Rückstand auf Relegationsplatz 16. "Nicht so viele Gedanken über die Tabellenkonstellation machen. Wir müssen den Fokus auf eine gute Rückrunde legen", gab der nach seiner Corona-Erkrankung wieder genesene Rehm vor.
Das Spiel gegen den Tabellenletzten Ingolstadt wollen die Heidenheimer keineswegs lax angehen. "Es gibt keinen Grund, den Gegner zu unterschätzen", warnte Schmidt. Der FCI kämpfe "um die Existenz" und könne sich "keinen Fehlstart leisten".
Die Heidenheimer liegen vor dem 19. Spieltag in Schlagdistanz zu den Aufstiegsplätzen. Ziel sei es zunächst aber nur, "konstanter zu werden", sagte Trainer Frank Schmidt. "Wir wollen das nicht an einem Tabellenplatz oder an Punkten festmachen." Vor der Winterpause gelang seinem Team mit einem 2:1 beim Mitkonkurrenten SC Paderborn ein wichtiger Sieg.
Sonntag in der 2. Liga: Wir begrüßen Sie zur Partie zwischen dem 1. FC Heidenheim und dem FC Ingolstadt!
Spielplan

Hinrunde


Rückrunde


Relegation

Tabelle
Pl. Verein Sp. Pkt. Diff.
1 Schalke 04 34 65 28
2 Bremen 34 63 22
3 Hamburg 34 60 32
4 Darmstadt 34 60 25
5 St. Pauli 34 57 15
6 Heidenheim 34 52 -2
7 Paderborn 34 51 12
8 Nürnberg 34 51 0
9 Holstein 34 45 -8
10 Düsseldorf 34 44 3
11 Hannover 34 42 -14
12 Karlsruhe 34 41 -1
13 Rostock 34 41 -11
14 S´hausen 34 41 -12
15 Regensburg 34 40 -1
16 Dresden 34 32 -13
17 Aue 34 26 -40
18 Ingolstadt 34 21 -35